kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Arbeitsverbot für Männer in saudischen Frauenbekleidungsgeschäften 13. Juli 2013

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 20:22

Intimwäsche: 1,6 Meter hohe Mauer

 

 

Riad: Der saudische Arbeitsminister hat eine Kommission von 45 Inspektorinnen ernannt. Aufgabe der Kommission ist es, Frauenbekleidungsgeschäfte zu kontrollieren. Die Inspektorinnen sollen die Arbeitsbedingungen der Frauen prüfen und das strikte Verbot durchsetzen, daß Frauen und Männer gemeinsam in einem solchen Geschäft arbeiten. Der stellvertretende Arbeitsminister Abdullah Abu Thunain erklärte, daß die Besitzer der Geschäfte, ausnahmslos Männer, „keine Erlaubnis haben, gemeinsam mit dem weiblichen Personal zu arbeiten“. Da es sich um Frauenbekleidung handelt, sind männliche Angestellte kategorisch verboten. Ziel der Maßnahme ist es „Arbeitssicherheit“ für die Frauen zu schaffen und das islamische Gesetz durchzusetzen. Was das Ministerium nicht sagt: In der Vergangenheit kam es immer wieder zu sexuellen Übergriffen von moslemischen Geschäftsbesitzern gegen die weiblichen Angestellten, vor allem nicht-muslimische, in der Regel also christliche Einwandererinnen aus Süd- und Südostasien. Die Frauen schweigen zu den Übergriffen, weil sie nicht nur den Arbeitsplatzverlust und die Ausweisung aus Saudi-Arabien fürchten müssen, sondern aufgrund der strengen Schariabestimmungen mit Gefängnis und Auspeitschung bedroht sind.

 

 

 

 

Das Verbot der gemeinsamen Arbeit von Männern und Frauen wurde vom Arbeitsministerium am 7. Juli erlassen. „Bei Zuwiderhandlung wird das Ministerium Maßnahmen mit sofortiger Wirkung treffen bis hin zum Lizenzentzug“, so der Vizeminister Abdullah Abu Thunain. Die neuen Inspektorinnen haben, so die Anweisung des Ministeriums, bei den Geschäften mit Intimwäsche zu beginnen, wo saudische Frauen Bekleidungsstücke wie Abaya kaufen können, die auf der arabischen Halbinsel verbreitet sind. Eine Mauer von mindestens 1,6 Metern Höhe muß den Herren- vom Damenbereich eines Geschäfts trennen. Die neue Kommission tritt in ihrem Bereich an die Stelle der Religionspolizei Muttawa und wird vorerst in Riad, in Dschidda und den Ostprovinzen eingesetzt. In einer zweiten Phase sollen weitere Inspektorinnen für die restlichen Provinzen ernannt werden. In saudischen Regierungskreisen heißt es, die Maßnahme hänge mit dem Bestreben von König Abdullah zusammen, die Berufstätigkeit von Frauen zu fördern. Im Bekleidungssektor gebe es rund 45.000 Arbeitsplätze. {Quelle: www.katholisches.info – Text: Asianews/Giuseppe Nardi}

 

 

 

199379_0_b06f8a12 Foto: ddp

 

 

 

Kopftuchverbot an Schulen?

Debatte in der Schweiz

 

 

(St. Gallen) Die rechtskonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) des Kantons Sankt Gallen, mit 35 Abgeordneten die stärkste Fraktion im Kantonsrat, diskutiert über ein Kopftuchverbot an öffentlichen Schulen. Losgetreten wurde die Debatte durch ein Urteil des Bundesgerichts in Lausanne, das in einem gestern erlassenen Urteil zwei moslemischen Mädchen im Kantn Thurgau das Tragen einer Kopfbedeckung aus religiösen Gründen erlaubt hat, wie die Presseagentur Kipa berichtet. Im Kanton Sankt Gallen hatte die Schulleitung von Au-Heerbrugg zwei islamische Mädchen aus Somalia erst kürzlich vom Schulunterricht ausgeschlossen, weil sie verschleiert zur Schule kamen. Der Schulrat hob den Ausschluß wieder auf. Dagegen wurde die Ortsgrupe Au-Heerbrugg der SVP aktiv und sammelte bereits 200 der 400 für eine Volksbefragung notwendigen Unterstützungsunterschriften. Ein solches Referendum wäre nicht bindend, aber richtungsweisend. Die SVP-Sankt Gallen unterstützt die Ortsgruppe und prüft derzeit Initiativen auf kantonaler Ebene, unter anderem eine Änderung des Volksschulgesetzes, das um ein Verschleierungsverbot ergänzt werden könnte. In der Schweiz ist das Schulwesen Kantonssache, weshalb die SVP auch in anderen Kantonen ein Verschleierungsverbot diskutiere. Der Kantonsrat der SVP von Sankt Gallen, Erwin Böhi sagte zu Kipa: In der Schweiz herrsche „Angst vor dem Islam“. Die SVP hatte 2009 gegen den Widerstand fast aller anderen Parteien in einer Volksabstimmung ein Minarett-Verbot durchgesetzt, das mit 53,4 Prozent der Stimmen von der Bevölkerung unterstützt worden war. {Quelle: www.katholisches.info – Text: Kipa/Giuseppe Nardi – Bild: Fanoage}

 

 

 

 

Saudischer Scheich fordert Baby Burka – „Zum Schutz der Kinder vor sexuellem Mißbrauch“

 

Neue islamische „Sicherheitsstandards“ in Saudi-Arabien – SMS-Benachrichtigung für Mann, wenn Frau Land verlassen will

 

Saudi-Arabien: Frau wird Christin und flieht – 6 Jahre Gefängnis und 300 Peitschenhiebe für Fluchthelfer

 

Saudischer Großmufti fordert Einführung der Scharia in allen islamischen Staaten und für alle Lebensbereiche

 

Saudi-Arabien: 70 Prozent der christlichen Hausangestellten erleiden physische und psychische Gewalt

 

Drei Jahre ohne Gottesdienst in Saudi-Arabien – Schicksal katholischer Gastarbeiter im Wahabitenreich

 

Ramadan in Saudi-Arabien – Bei Nichtbeachtung: Gefängnis, Auspeitschung, Ausweisung

 

Saudi-Arabien hat Mangel an Scharfrichtern – Notfalls statt Enthauptung Erschießung erlaubt

 

Saudi-Arabien: Einer Philippinin drohen nach Vergewaltigung 100 Peitschenhiebe

 

Saudische Frau konvertiert zum Christentum – Staat soll sie zurückbringen

 

53 Christen in Saudi-Arabien verhaftet – Trotz offizieller Zusagen schreitet Religionspolizei radikal ein

 

3 Responses to “Arbeitsverbot für Männer in saudischen Frauenbekleidungsgeschäften”

  1. Emanuel Says:

    Ich weiß .. ihr habt Angst .. Angst um eure Existenz und um die Existenz euerer Familie … und diese Angst ist berechtigt …. !!!

    Diese unsere Welt ist noch niemals zuvor so schlimm gewesen – vieleicht während der Hitler -Zeit in Deutschland – ok – aber damals hatten sie keine Möglichkeiten der totalen Überwachung –

    DIESE MÖGLICHKEIT HABEN DIE FASCHISTEN HEUTE UND SIE NUTZEN SIE PERFEKT „NS“ A = N ational S ozialistische A gentur

    Wir können nur sterben – für Freiheit – oder leben als Sklaven …. Das ist die Geschichte dieser ERDE (HÖLLE) seit Jahrtausenden ..

    Wann wird der Herr dieses Trauerspiel beenden … ?????

    • Emanuel Says:

      … ach so – das Stück von Adele hätte ich gerne unterspielt zu dem Abschlachten unseres englischen Bruders , durch die Verbündeten der englischen Regierung ….

  2. Johannes Says:

    Was mögen diese krankhaften Gehirne (?) noch alles ausdenken? Wer soll die Schlafzimer und die Harems der Mullahs und saudischen Prinzen kontrollieren? Wer begleitet letztere auf ihren Reisen nach Europa, wo sie die Sau rauslassen und sich volllaufen lassen? Diese getürkte Moral der Sittenwächter ist zum Erbarmen! Und wie steht es um die von Großajatollah Khomeini erlaubte Pädophilie und den Sex mit Ziegen? Diese perversen Phantasien sind in seinem Buch Tharir Al-Wasilah nachzulesen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s