kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Helmut Schmidt: Muslime als Problem in Deutschland 11. Juli 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 20:08

Altkanzler Helmut Schmidt glaubt, dass eine Durchmischung von fremden Kulturen untereinander gefährlich sei.

 

Muslime in Deutschland stellen ein Problem dar und wollen sich nicht integrieren.

Italiener, Spanier und Griechen hingegen seien da anders.

Mit ihnen habe Deutschland keine Probleme. Ihre Kulturen seien kompatibel mit deutschen Traditionen und Werten. Altkanzler Helmut Schmidt ist offenbar unzufrieden mit den Muslimen in Europa und Deutschland. Muslime seien Angehörige einer fremden Kultur und damit nicht zu vereinbaren mit der europäischen Kultur. Mit Griechen, Italienern oder Spaniern gebe es keinerlei Probleme in Deutschland. Denn jene integrieren sich mit der Zeit in die Gesellschaft oder kehren in ihre Heimatländer zurück.

 

 

Streitgespräch zwischen CSU-Stadtrat Offman und Stürzenberger

 

 

Franzosen, Italiener und Deutsche sind gleich

 

„Es gibt keine großen Unterschiede zwischen den italienischen, französischen und deutschen Zivilisationen“, so Schmidt im Gespräch mit Radio Télévision Suisse. Die türkische Kultur sei komplett anders. Die syrische oder die ägyptischen Kulturen seien sich ebenfalls ähnlich. Doch es sei „gefährlich“, wenn eine Mischung mit fremden Kulturen oder Zivilisationen stattfindet. Schon 2004 sagte Helmut Schmidt dem Hamburger Abendblatt, dass das Konzept des Multikulturalismus „inkompatibel mit einer demokratischen Gesellschaft“ sei. „Wenn jemand fragt, wo auf der Welt multikulturelle Gesellschaften funktionieren, dann kommt man schnell zu dem Schluss, dass der Multikulturalismus nur friedlich innerhalb eines autoritären Staates existieren kann“, so Schmidt.

 

 

 

 

 

Europas Islamophobie

 

Gesellschaftliche Ablehnung von Muslimen ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in den anderen Ländern Kontinentaleuropas weit verbreitet. So wurde im Rahmen einer kürzlich durchgeführten Studie zu Tage gebracht, dass insbesondere in den Niederlanden anti-muslimische Ressentiments weit verbreitet sind. Jene Ressentiments beschränken sich nicht nur auf Wilders-Anhänger, sondern umfassen auch Wähler der Sozialisten und Sozialdemokraten (mehr hier).

{Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de}

 

 

 

Bundesgericht: Kopftuchverbot an Thurgauer Schule ist unzulässig

SRF – Schweizer Radio und Fernsehen 11 Juli 2013

 

 

 

Russland: Oberstes Gericht verbietet Kopftuch in Provinzschule

diestandard.at 11 Juli 2013

 

 

 

Moscheebaupläne in Euskirchen: Gebetsraum statt Getränkemarkt

Kölner Stadt-Anzeiger 11 Juli 2013

 

 

 

Uni Duisburg-Essen erstattet nach Plakat-Eklat Strafanzeige gegen Muslimin

Der Westen 11 Juli 2013

 

7 Responses to “Helmut Schmidt: Muslime als Problem in Deutschland”

  1. Garfield Says:

    „Mein flammendes Schwert und meine Hand sollen euch richten. Ich werde Rache nehmen an meinen Feinden und Vergeltung üben an jenen, die mich hassen. Oh Vater, erhebe mich zu Deiner Rechten und zähle mich zu Deinen Heiligen!“ (frei nach 5. Mose 32,41)

    „Wer auch immer das letzte Blut vergossen hat, dessen Blut soll vergossen werden. Und sein Richter wird vor Gott Vergebung finden!“ (frei nach 1. Mose 9,6)

    „Als Hirte erlaube mir, zu dienen, mein Vater, Dir. Deine Macht reichst Du uns durch Deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti!“

    „Niemals soll unschuldig Blut vergossen werden, doch das Blut der Gottlosen soll fließen in Strömen. Die Drei sollen ihre schwarzen Flügel spreizen und werden der Hammer sein der Rache Gottes!“

    „Nun, wir alle fürchten böse Menschen. Aber das Böse hat viele Gesichter. Und eins davon ist für mich das fürchterlichste. Und das ist die Gleichgültigkeit guter Menschen!“

  2. Bernhardine Says:

    Bushido droht Politikern mit Mord:

    Schwulen-Hass, Drohungen, Kidnapping. Anscheinend wird ein Mann verprügelt und in den Kofferraum seines Autos gezwungen, das danach jemand mit Benzin übergießt. Es fallen Sätze wie „Du Bastard bist jetzt vogelfrei“ und „Ich verkloppe blonde Opfer“, vereinzelt sind Schüsse zu hören.

    Rapper Bushido geht namentlich auf Personen los, bedroht Politiker sogar mit Mord. Unter seinen Rap-Opfern: Grünen-Chefin Roth und FDP-Politiker Tören. In dem Song heißt es: „Ich schieß auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz“; „Ich will, dass Serkan Tören jetzt ins Gras beißt.“

    http://www.bild.de/unterhaltung/musik/bushido/hass-video-mit-kumpel-shindy-droht-politikern-mit-mord-31280106.bild.html

  3. Bernhardine Says:

    Ramadan in Hamburg

    Vertuschungswörter:

    „SÜDLÄNDER“, „JUGENDLICHE“

    Während die Beamten Verstärkung anforderten, versammelten sich rund 150 Anwohner auf der Straße. Sie ergriffen Partei für die Jugendlichen und schrien polizeifeindliche Parolen, heißt es seitens der Beamten. „Es herrschte eine aggressive Grundstimmung“, erklärte ein Polizei-Sprecher am Freitag.

    Bilder bei Bild durchklicken, „südländische“ Kopftuchfrauen!!!
    http://www.bild.de/regional/hamburg/polizei/von-mob-in-hamburg-altona-angegriffen-31280938.bild.html

    HOLSTENSTRASSE/MAX-BRAUER-ALLEE
    Massenaggression: Jugendliche schildern ihre Sicht im Video
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article117976033/Massenaggression-Jugendliche-schildern-ihre-Sicht-im-Video.html

    +++

    HAMM
    Überfall auf 26-Jährige – Täter(Albaner) stellt sich nach Fahndung
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article117998970/Ueberfall-auf-26-Jaehrige-Taeter-stellt-sich-nach-Fahndung.html

  4. Wolf Says:

    Helmut Schmidt war der einzige akzeptable SPD-Bundeskanzler, weil er seinen Verstand und seine offenen Augen noch nicht an die Diktatur des politischen Mainstream verkauft hat. Ich persönlich plädiere dafür, nicht noch mehr muslimische Migranten ins Land zu holen, gewalttätige sofort auszuweisen, keinerlei Zugeständnisse für Forderungen muslimischer Seite (Zentralrat der Muslime), denn eine Minderheit darf nicht Weisungsberechtigt über die Mehrheit dieses Landes sein.

  5. ich Says:

    Wetten den guten Mann erklären sie bald für Demenz.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s