kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Anregung zu Inhaftierung von Barrack H. Obama in Berlin 18. Juni 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 20:11

Strafanzeige, Strafantrag, Anregung der sofortigen Inhaftierung anläßlich des „Arbeitsbesuchs“ des Barrack H. Obama in Berlin.

 

Beschuldigter: der – möglicherweise nach Erregung des Irrtums, er sei im Besitz einer gültigen Urkunde, welche ihn als US- Bürger aber nur zum Schein ausweist – herrschende Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack H. Obama,   Jurist/Soz- Päd., wohnhaft in einem  Weißen Haus in Washington D.C., derzeit auf Europareise, auf dem Weg nach Berlin.

 

 

 

Tat- Vorwürfe: u.a.

 

1.  Letztverantwortlicher für das Ausspähen von personenbezogenen Daten von Bundesbürgern durch die NSA.

2.  Mitarbeiter der US- Auslands- Stasi CIA, des Geheimdienstes einer fremden (und Besatzungs-) Macht

3.  Letztverantwortlicher der US- Auslands- Stasi „CIA“, die bekanntlich eine Desinformations- / Rufmordorganisation und Massenmörderorganisation und für weitere Straftaten inklusive Menticid, Drogenhandel und Aufstachelung zu und Anzetteln von  völkerrechtswidrigen Angriffskriegen, verantwortlich ist.

4.  Verantwortliche konspirative  Mitarbeit an einer – namentlich durch „Ex“- CIA- / CIAntology- Spitzel vorangebrachten – Verschwörung gegen die Menschheit („Clear Germany, Clear Europe, Clear Planet“.

5.  Mitarbeit an Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch Implementierung von Familien und Vertrauensbeziehungen zerstörender – und psychopathogen wirksamer  –  „Admin. Tech“ in der deutschen Sorgerechtspraxis und der Institutions- Psychiatrie.

6.  Mitarbeit an Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch Vorbereiten von Angriffskriegen (zuletzt z.B. Libyen, Syrien) bzw. Unterstützung von Terrorgruppen verschiedener Flaggen mit Waffen, Munition und CIA-Logistik.

 

 

 

 

 

Sachverhalte

Der Beschuldigte ist als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika dessen oberster Repräsentant.

Einen  Friedensvertrag mit Deutschland hat sein Staat warum auch immer noch nicht abgeschlossen.

 

 

 

 

 

Der Beschuldigte wird am Abend auf dem Flughafen  Berlin- Tegel landen, im Hotel übernachten und morgen u.a. am Brandenburger Tor irgend etwas vor  mehreren tausend geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft und 600 Schülern der John-F.-Kennedy Oberschule Zehlendorf  geladenen Gästen äußern[1], vielleicht etwas Wahrhaftiges und Zutreffendes. Ein großes Aufgebot an Polizeikräften soll für seine Sicherheit sorgen, könnte aber ebenso gut die Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit seiner Verhaftung garantieren.

 

Tatsachen, die den Verdacht krimineller Handlungen/ Vorhaben begründen und zur Strafverfolgung zwingen

 

1.  Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löhning (FDP)  hat  den Beschuldigten wegen des Ausspähens von personenbezogenen Daten durch die „Nationale Sicherheitsagentur“ (US- „Inlandsgeheimdienst“ NSA) im Rahmen eines Programms „Prism“ zu kritisiert[2]. Ob er eine Strafanzeige gemäß § 202a StGB[3] erstattet oder aus welchem Grund er vielleicht verzichtet hat, ist hier unbekannt. Als denkbare Gründe, auf eine Strafanzeige gegen den Vertreter der Weltmacht zu verzichten, kommen neben Feigheit vor dem (falschen) Freund auch Kollaboration (unter dem Deckmantel bloß geheuchelter „Entrüstung“) infrage.

 

2.  Daß der Beschuldigte – ebenso wie seine Eltern – hauptamtlicher Mitarbeiter der „Central Intelligence Agency“ gewesen ist und in einer Tarnfirma der „CIA“ (nämlich 1983 in  der „Business International Corporation“ , die Seminare mit mächtigen Polit- Anführern unter Benutzung von Journalisten als Agenten organisiert haben soll) hatte  der ehemalige Agent Wayne Madsen schon am 18.08.2010 in einer  Online- Publikation der Veteranen der US- Armee („Veterans Today“[4]) öffentlich gemacht.

 

3.  Es wird daran erinnert, daß Geheimdienstler (seien es Politiker in Parlamenten, Regierungen, seien es Journalisten, Richter, Anwälte, Psychologen, Beamte, Mediziner, Wirtschaftsbosse  oder andere Berufsvertreter) Routine entwickeln beim Vortäuschen falscher Identitäten, beim Vorspiegeln falscher Sachverhalte und beim intransparenten Verführen zu falschen politischen Weichenstellungen einschließlich Gesetzesentwürfen, Entscheidungen für völkerrechtswidrige Kriege, zu falschen Verwaltungs- und Gerichtsentscheidungen usw., also auch zu Straftaten bis hin zur Organisation von Verschwörungen gegen die in den jeweiligen Staaten vom Volk errungene Grundordnung bzw. Verfassung.  An das – gegen unser Grundgesetz wie gegen alle nationalen Verfassungen gerichtete Weltbeherrschungsprogramm von gewissen  US- Strategen, das sich z.B. in dem Projekt der Full Spectrum Dominance äußert und das mit den Wertentscheidungen im  deutschen Grundgesetz ebenso wenig in Einklang zu bringen ist wie z.B. das menschenverachtende – die Menschheit zu Objekten herabwürdigende – Konzept des „Tittytainment“- Projekt, wird an dieser Stelle nachdrücklich erinnert. Hier fehlt es bislang warum auch immer (ich denke an stille Komplizenschaft unserer Berufsreformer) an einer politischen Äußerung auch unserer Regierungen, die gemäß GG nur in einer scharfen Zurückweisung solcher Avancen bestehen und uns augenblicklich weltweit Sympathien einbringen könnte.

 

4.  Erinnert werden muß aber auch daran, daß in den USA selbst Bewegungen gegen eine dort beklagte totalitäre Entwicklung entstanden sind, nicht nur explizit – aber insbesondere (vgl. Anonymous“) – gegen die das antidemokratische bzw. rechtsextremistische[5] neufaschistische[6] Bandenbetrugs- und  Verschwörungs- System „Scientology“, das bekanntlich in den USA  seine Zentrale hat und das von den Herrschenden – jetzt: dem Beschuldigten, vorher u.a. den Clintons – geschützt und auch bei der weltweiten Expansion unterstützt wird.[7] Gepredigt wird ein – dem GG absolut fremdes- Menschenbild, bei dem sich eine konditionierte, von Skrupeln bzw. Mitgefühl „freie“ Schicht aus „Clears“ in hierarchischer Ordnung über die Menschen erhebt, welche nicht zu dem System gehören. Vor allem gegen erklärte  Feinde und Abtrünnige  des Bandenbetrugs- und Weltverschwörungs- Systems ist die Anwendung von – nach dem deutschem StGB wie auch nach den Strafgesetzen anderer Staaten strafbaren – Prozeduren vorgesehen entsprechend Vorgaben, die an Stasi- Vorschriften erinnern und in den irreführenden  Scientology- Begrifflichkeiten von  „Ethik“- Befehlen bzw. des „Handbuch des Rechts“ zu lesen sind. Zeugen: Frank Nordhausen, Berliner Zeitung. Innenminister Herrmann (Bayern, CSU), Ursula Caberta, Hamburger Innenbehörde, Rechtsanwalt Ingo Heinemann, Pfarrer Gandow, Land Brandenburg, andere in den besagten Dokumentationen zu Wort kommende Personen. Das System „Scientology“ wäre mißverstanden, würde man glauben, was man allenthalben noch erzählt, nämlich daß die Projekt- bzw. Firmengründung  auf den Science Fiction- Autor und seinerzeit als Hochstapler / Gewohnheitslügner erkannten L.R. HUBBARD zurückgehe, der sich das alles selber ausgedacht habe.

 

In Wahrheit wird es sich bei Scientology/ ABLE/WISE/OSA/ KVPM( ICHR um eine Art weitverzweigten Netzes aus  Tarnfirmen  handeln, welche vielleicht ursprünglich der CIA entstammt und nun einer selbständigen – nichtstaatlichen – Holding untersteht, ein Privatstaat im Rechtsstaat, mit kaum überschaubbaren personellen Verflechtungen auf der Basis von Korruption. An – m.E. nachvollziehbaren – Einschätzungen russischer und anderer Regierungsverantwortlicher[8] und auch ehemaliger Polizeibeamter in Clearwater, bei „Scientology“ (besser: CIAntology) kann man  nicht vorbeigehen: Es handelt sich um eine überall verfassungsfeindliche kriminelle – an einen hierarchisch gegliederten Privatstaat erinnernde – Organisation mit Zentrale in den USA.

 

Auch lehrt klinische Erfahrung im Umgang mit auf sich allein gestellten Hochstaplern / „Konfidenztricksern“/Bauernfängern  Gewohnheitslügnern, daß diese irgendwann zur Aufgabe ihrer Rolle gezwungen sind, weil sie ihre eigenen Fähigkeiten über- und die Fähigkeiten der Umgebung unterschätzen. Zum anderen ist bekannt, daß HUBBARD schon im 2. Weltkrieg US- Marinegeheimdienstler war, also beizeiten Zugang zu routiniert konspirativ Agierenden hatte und natürlich  behielt. Ebenfalls in den Fokus der Aufmerksamkeit friedliebender und die Wahrheit suchender  US- Amerikaner und anderer Bürger der Welt – auch Israels- geriet seit wenigen Jahren die Tatsache, daß hochrangige NS- Funktionsträger nach dem Krieg falsche „Persilscheine“ von US- Geheimdienstlern erhielten und so der Nürnberger Gerichtsbarkeit entgingen, aber auf diese Weise auch lebenslang erpreßbar blieben.

 

Herausgegriffen werden muß der Fall des Letztverantwortlichen des Geheimdienstes „Fremde Heere Ost“ (Reinhard Gehlen[9]), der recht bald nach Kriegsende CIA- Agent und Anführer einer Gruppierung unter dem Tarnnamen „Operation Gehlen“ (später „BND“)  wurde. Erinnert wird auch an die Kollaboration des Psychoanalytikers C.G. Jung und anderer mit dem OSS,  an die „Operation Paperclip“ und an die Tatsache, daß bis heute immer wieder Unklarheiten bestehen in Bezug darauf, wer im BND oder in den anderen BRD- Geheimdiensten im Einzelfall das Sagen hat, also der deutsche Innenminister bzw. der deutsche Staat oder aber irgendwelche Verlogene in den USA. Man bedenke zum Beispiel die folgenreiche Verwendung von – als solche erkannten – Gerüchten um die später im Krieg nie bestätigten Massenvernichtungswaffen, welche von einem – als Lügner/ Verleumder schon erkannten – Provokationsagenten erfunden und von Dubiosen in BRD- Diensten wie Dubiosen in CIA- Diensten vorsätzlich dem damaligen Außenminister Powell zugespielt wurden. Die Folge war, daß – eigentlich also völkerrechtswidrig – der Irak- Krieg begonnen wurde aufgrund falscher Vorstellungen, von dem, was vorausging. Es geht also um Kriegsverbrechen, die gemäß GG und StGB streng verboten sind. Die damaligen  Regierungsleute der BRD schwiegen seinerzeit, obwohl sie offenbar besser informiert waren. Da steht letztlich Kollaboration im Raum, zumindest Feigheit. Auch das große Durcheinander und die evidente Daten- bzw. Aktenvernichtungs- Kriminalität in den Verfassungsschutzämtern rund um das Thema „NSU“ haben nach mittlerweile zunehmend akzeptierter Überzeugung ihren Grund in – verschwörerischen, letztlich gegen das GG gerichteten – Geheimstrukturen bzw. der Tatsache, daß „Diener zweier Herren“ in den Ämtern agieren bzw. agierten.

 

 

Zeugen: Dokumentarfilmer der ARD- Produktion „Die Lügen vom Dienst“, Mitglieder der NSU- Untersuchungsausschüsse, Jürgen Elsässer („Campact“) Udo Ulfkotte („Der Krieg im Dunkeln“).

 

5.  Der Beschuldigte wird auch verdächtigt, als aktuell oberster Repräsentant der USA für die systematisch implementierte,  Familien- bzw. Vertrauensbeziehungen und Selbstvertrauen zersetzende, psychopathogene Datenkriminalität verantwortlich zu sein, welche  in deutschen Sorgerechtsverfahren („unter der Hand“ in pseudowissenschaftlichen „Fortbildungen“, zumal „Kooperations-Empfehlungen[10]“) zu beklagen ist, an Stasi- Machenschaften erinnert und z.B. in einem – bis heute unbeantworteten – Schreiben vom 13.09.2009 an den bayerischen Ministerpräsidenten skizziert wurde („Für unser Land. Für die Landeskinder“[11]).Mit solchen Komplott- Machenschaften beschäftigt sich auch eine jüngst veröffentlichte Broschüre von Görg am Beispiel des „Münchner Modells“[12].

 

Daß sich in der Anwendung solcher Art „Datenverwendungs- Technologie“ Besatzer- Interessen artikulieren, wird unter anderem deutlich, wenn man sich  in dem von Prof. Dr. rer. nat. KLENNER (Oerlinghausen) verfaßten Essay über den Wandel der Sozialarbeit als Kernfach der sozialen Arbeit[13] mit den systematisch veränderten Lehrinhalten der – u.a. in Sorgerechtsverfahren mitwirkenden – Sozialpädagogen befaßt. Heraus kommt dabei ein planmäßig – schließlich radikal – verändertes – befremdliches – Selbstverständnis bzw. planvoll  gestörte Beziehungen zwischen dem Volk und den z.B. als befremdlich bevormundend und willkürlich erlebten „Vertretern des Staates“, das mit den Grundwert- Entscheidungen des GG kollidiert. Empfohlenes  Abarbeiten von „Maßnahmen“, die letztlich zu einem menschenverachtenden Social Engineering gehören, ist mit dem GG unvereinbar, vereinbar nur mit einer neufaschistischen bzw.  rechtsextremistischen – durch nichts legitimierten – Agenda. Selbst der Essener Prof. Wolfgang HINTE, der seit langem Propaganda pro „Sozialraumorientierung“ der „Sozialarbeit“ macht und sich subjektiv womöglich „links“ bzw. „prosozial“ verortet wie ganz viele in Deutschland, kam in etwas anderem Zusammenhang zu der Einschätzung, es sei ein „irres System“ – ein in menschlicher wie finanzieller Hinsicht teures – entstanden, also ein wie auch immer über uns gekommenes Betrugssystem („Das Geschäft mit der Wohlfahrt“) innerhalb der „Jugendhilfe“. Befragte Berliner Politiker (Buschkowsky, Sromeier, beide SPD Neukölln) schweigen hierzu noch[14].

 

6.  Uns ist bekannt, daß der  US- Administration um die  Zeit der „Wende“ und  der Wiedervereinigung Daten von Agenten des Ministeriums für Staatsicherheit (wie früher der NS- Geheimdienste um GEHLEN!) in die Hände fielen, zumal auch die Datensammlung, welche unter dem Namen „Rosenholz- Datei“ in die Geschichte einging.  Daß die Besatzungsmacht die Lage der Stasi- Leute im Ausland wiederum ausnutzte und sie vor die Alternative stellte, sich entweder mehr oder weniger direkt in ihren Dienst (oder den von Dubiosen des BND) zu stellen oder aufzufliegen, sehe ich rückblickend als eine Art besonderen Sündenfall an, weil das systematische Betrügen anderer bzw. das gewohnheitsmäßige Lügen von Menschen keine Rechtfertigung finden kann für irgend eine angeblich „gute Sache“, Notlagen (der Verteidigung) ausgenommen. Die deutschen Regierungsverantwortlichen, welche meines Wissens nie kritisch mit dieser Erpressung von Agenten des MfS in´s Gericht bzw. zur Anzeigen aufnehmenden Staatsanwaltschaft gingen, haben damals versagt und sich meines Erachtens auch zu Kollaborateuren gemacht. Sie hätten sich, schon wegen des hohen „C“ im Parteinamen, zu der christlichen Geste der Vergebung gegenüber ihren Landsleuten und dem Bekenntnis zur wenngleich schmerzlichen ganzen Wahrheit durchringen können, taten das aber nicht, ließen alle im Stich.

 

Und wenn – wie auch bekannt – die gegenwärtige Kanzlerin Merkel im Verdacht steht, ihre seit ihrer Jugend verfeinerten Fähigkeiten zur Täuschung der Umgebung dahingehend auf die Spitze getrieben zu haben, daß sie selber zu einer CIA- Agentin geworden und so ganz fröhlich durch die Wende und –beobachtet von den Analysten bei der Gewohnheitslügner- Organisation „CIA“ – an die Macht gekommen ist, wird die Größe des weltweiten – komplett amoralischen – Verschwörungsproblems deutlich[15]. Zugleich aber auch die Machbarkeit einer friedliche Lösung, die ja von der überwältigenden Mehrheit der Menschen gewünscht wird, sobald die teils doch schon recht  offenen Geheimnisse gelüftet, in den alternativen Medien bekannt gemacht  und die aktive Strafverfolgung in die Wege geleitet ist, worum ich ja hiermit auch bitte.

 

Über die Gutartigkeit der gegenwärtigen US- Administration gebe  man sich jedenfalls keinerlei Illusionen hin. Solange dort zumal die CIA nicht als Verbrecherorganisation erkannt und zerschlagen und solange uns ein akzeptabler  Friedensvertrag nicht vorgelegt worden ist, können  die herrschenden „Eliten“ dort unmöglich unsere Freunde genannt werden, anders als die – überwältigend vielen – Bürger, welche mehr oder weniger bewußt unter den gleichen Verschwörern leiden und nach Möglichkeiten der Erneuerung aus einer auch dort und in anderen Ländern als verfassungsfeindlich erkannten  Fehlentwicklung suchen.  Diese wird von nicht wenigen in den USA als „Aufstieg des Vierten Reiches“[16] bezeichnet, was mir eher plausibel als von der Hand zu weisen ist.

 

7.  Im Selbstverständnis Verantwortlicher auch des deutschen Gesundheitswesens haben sich in den letzten Jahrzehnten gravierende Veränderungen ergeben im Zusammenhang mit massiver Propaganda pro Privatisierung des Gesundheitswesen und Pro Korrumpierung des Ärztlichen, das im Widerspruch steht zu Vorschriften der Berufsordnung. Vermittels systematischer Veränderungen im Krankenhausmanagement kam es auch dazu, daß Ärzte dem Druck nachgaben  und – entgegen der Berufsordnung, ärztliche Tätigkeit nicht zum Gewerbe werden zu lassen-  faktisch doch Medizin auch als Gewerbe betrieben und betreiben, jedenfalls in er Tendenz. Die überall zu beklagenden Korruptionsfälle sind Ausdruck einer systematisch über uns gebrachten Massenverirrung. Ich möchte hierzu nur anmerken, daß es eine Reihe von Veröffentlichungen hierzu gibt, darunter solche der Scientology- Kritikerin Renate Hartwig sowie den offenen Brief des Allgemeinmediziners Dr. med. Döllein (CSU), in dem dieser auch den Eindruck schildert, die Veränderungen paßten zu Scientology[17].

 

Aufgrund meines Werdeganges habe ich mich mit den Verhältnissen in der institutionalisierten (sozusagen staatlich privilegierten) Psychiatrie und Psychologie befaßt und unter anderem herausgefunden, daß sich diverse Psychologen und Ärzte nicht äußern zu der  sehr wichtigen Frage, ob sie der Scientology- Organsiation zuarbeiten oder gegen die Anwendung sind. Zu den Ärzten, welche sich zu der Medizin- ethischen – Grundfrage bedeckt halten, gehören u.a. der Sohn des britischen Panzergenerals Montgomery Frank (der bald nach Bestehen seiner Radiologie- Facharzt- Prüfung in die Politik ging und nun Präsident einer Landes- und der Bundesärztekammer geworden ist), die Psychiatrie- Professoren  Wolfersdorf (BKH Bayreuth) und Adler (OHK Mühlhausen) sowie der Chefarzt der Klinik für forensische Psychiatrie am BKH Bayreuth Leipziger, der im  „Fall Mollath“ eine zentrale Rolle spielt und nicht unter Beweis stellt, daß ihm an der Unabhängigkeit ärztlicher Urteilsbildung und Überzeugungsäußerung – auch gegen Druck von irgendwem irgendwo-  gelegen ist. Auch die drei hauptverantwortlichen Ärzte der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde halten sich seit Jahren bedeckt.

 

Näheres möchte ich im Rahmen meiner Vernehmung bekannt machen. Jedenfalls wird Ihnen bekannt sein, daß eine Clique von – noch namhaften – Psychiatern weltweit im Verdacht steht, im Dienst von global agierenden Pharmakonzernen zu Etikettenschwindlern[18]/ Betrügern an der Humanmedizin geworden zu sein, zugleich zu Verrätern am Ärztlichen schlechthin. Selbstverständlich wird Wahnsinn nicht normal, sondern – hoffentlich bald vermittels Verbot von CIAntology/OSA/WISE/WISE/ ICHR/KVPM und kompromißloser Strafverfolgung aller CIA- und anderer Agenten fremder Dienste in Deutschland. Jedenfalls gibt es Indizien für die Vermutung, daß jahrzehntelange desinformationelle Berieselung (in Richtung „Anything goes“ und „Mach Geld. Mach mehr Geld. Mach, daß andere produzieren, um Geld zu machen!“) und systematische und teure Bearbeitung durch Unternehmensberatungsfirmen wie McKinsey&Co, BCG/Roland Berger/ Peter Oberender/ Ernst&Young/ PwC langfristig  dem Ziel dienten, das Gesundheitswesen in fremde Hand – des Privatcliquenstaates – zu legen und die Ärzte zu Knechten zu machen, die ggf. auch falsche Atteste ausstellen bzw. Etikettenschwindel betreiben, nicht nur im Fall Mollath.

 

8.  Daß sich zumal auch Psychiatrie- Professoren zu Scientology nicht abgrenzend äußern, befremdet auch deshalb, weil Scientology- Methoden (bzw. auch z.B. CIA- Methoden) pseudopsychiatrischer Behandlungen bekanntlich selber psychopathogen wirksam sind (also Leiden verursachen)  bzw. sein können, wie schon durch den australischen Anderson- Report[19] aus den 60er Jahren bekannt und z.B. durch Küfner, Nedopil und Schöch[20] (und viele weitere systematische, vor allem aber  Einzeldarstellungen weltweit) bestätigt wurde. Es wäre praktisch völlig undenkbar aund inakzeptabel, Psychiater dabei zu „beobachten“ Ujnd dren Patienten ohne deren Wissen zu belauschen!“), wie sie insgeheim als Agenten des CIA bzw. des Scientology- Geheimdienstes arbeiten und also z.B. Stasi- Methoden anwenden. Schon vor dem Hintergrund muß man konstatieren, daß die angebliche „Beobachtung“ des  Scientology- Systems durch den „Verfassungsschutz“ gar nicht funktionieren kann, vor allem das Verschwörungsproblem und Straftaten hinter verschlossenen Türen beruflich Schweigepflichtiger entweder nicht als scientologyassoziierte erkennbar macht oder mit dem Risiko verbunden wäre, daß Unschuldige bzw. Ahnungslose Opfer von Abhör- bzw. Bespitzelungsaktionen werden durch Leute von der Zuverlässigkeit deutscher Verfassungsschützer der NSU- Ära.

 

 

 

 

 

 

Antrag

Hiermit beantrage ich rasche, tiefgründige  und zugleich sorgfältige Ermittlungen und stelle Strafantrag aus allen in Betracht kommenden rechtlichen Gründen, einschließlich der Verschwörung gegen das Grundgesetz der BRD.

Desweiteren  möchte ich das Ergreifen geeigneter Maßnahmen zur Verhinderung einer Flucht des Beschuldigten und seiner Komplizen  im Inland anregen.

Ich beantrage sodann die Mitteilung des Aktenzeichens und der Kontaktdaten des Ermittlers.

 

Es sind weitere – z.B. präzisierende – Angaben durch mich zu machen. Dazu fühle ich mich verpflichtet und wegen meiner speziellen beruflichen Kenntnisse (und jahrelangen Erfahrungen mit Personen, welche in der Lüge lebten bzw. routiniert – auch in Gruppen/ Banden – täuschten) auch in der Lage. Bitte lassen Sie sich nicht ängstigen.

Hochachtungsvoll

Dipl. med. W. Meißner

Deutsches Institut  für Totalitarismusabwehr  Dipl.- Med. Wilfried Meißner  Facharzt für Anatomie, Psychiatrie, Psychotherapie a.D.  Zum Eckardtsanger 21  07318 Saalfeld  Tel. 0170 1143 471  03671 52 89 32

Saalfeld, den 18.06.2013

An die Abteilungen Staatsschutz (LKA 5)  – die Leitung –  Tramper Chaussee 1  16225 Eberswalde

Fax: 03334 3883009

——————————————————————————–

[1] Quelle: http://www.berlin.de/aktuelles/obama-besuch-2013/3095742-3095135-obama-in-berlin-termine-und-programm.html

[2] Quelle: SZ- Online:  http://www.sz-online.de/nachrichten/menschenrechtsbeauftragter-attackiert-obama-vor-berlin-besuch-2596818.html

[3] http://dejure.org/gesetze/StGB/202a.html

[4] http://www.veteranstoday.com/2010/08/18/wayne-madsen-obamas-cia-connections-part-i-and-ii/

[5] Vgl. Ihr Aufgabengebiet: http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=253355&_cookie=set

[6] Vgl. Einschätzungen des Beamten  Dr. KELTSCH, vormals bayerisches Innnministerium, zitiert von Ingo Heinemann: http://www.ingo-heinemann.de/Muelltonnen.htm#Keltsch . Scientology teifgründig analysiert und begrifflich  unter  „Technototalitarismus“ und  „Cyberfaschismus“ gefaßt in der Dokumentation aus dem bayerischen Innenministerium „Was ist Scientology? Die Fabrikation der Mensch-Maschine im kybernetischen Lernlabor“:  s. z.B. http://de.scribd.com/doc/14111542/Was-Ist-Scientology-Kybernetik

[7]Vgl. Dokumentationen „Das Auge von Scientology“ http://www.youtube.com/watch?v=mFcrF3mLwyU  und „Die Spitzel von Scientology“ http://www.youtube.com/watch?v=gpUSFfPFsA4

[8] Zu sehen/ zu hören  in „Die Spitzel von Scientology“ „Die Spitzel von Scientology“ http://www.youtube.com/watch?v=gpUSFfPFsA4

[9] http://en.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Gehlen

[10] Beispiel Bayern: Die „Empfehlungen“, welche als „Documenta barbarica“ klassifiziert wurden, weil – in einer offiziellen Broschüre aus dem Landesjugendamt – evidenter Unsinn „empfohlen“ wird, der u.a. mit den GG- Prinzipen des Elternvorranges und des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung kollidiert.

[11] http://www.bss-by.de/Zersetzung_/Fur_die_Landeskinder/fur_die_landeskinder.html

[12] http://www.arge-famr.org/script/ARGE_Muenchner_Modell_201306.pdf

[13] http://www.karin-jaeckel.de/aktuelles/Essay_Selbstverstaendnis_sozialer_Dienste.pdf

[14] Vgl. Fragen:  http://www.abgeordnetenwatch.de/katharina_sromeier-156-49771–f375712.html#q375712

[15] Vgl den Aufsatz in  Voltairenet: http://www.voltairenet.org/article145118.html , Meyssan: http://www.politaia.org/politik/europa/angela-merkel-eine-cia-agentin/

[16]Vgl. Marr, Besprechung: http://infowars.wordpress.com/2007/02/02/der-aufstieg-des-vierten-reiches/

[17] http://www.nachdenkseiten.de/?p=2965

[18] Vgl. z.B.  BLECH, J.: „Wahnsinn wird normal“ in SPIEGEL vom 21.01.2013  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-90638343.html

[19] http://www.cs.cmu.edu/~dst/Cowen/audit/ar23.html

[20] Kurzfassung: http://www.ingo-heinemann.de/Kuefner-Nedopil-Schoech.htm#Kurzfassung

 

One Response to “Anregung zu Inhaftierung von Barrack H. Obama in Berlin”

  1. Emanuel Says:

    Voll gedröhnt mit Kokain … dieses „Wesen“ ….. Brüder und Schwestern ! Diese Typen sind die Marionetten der Strippenzieher … !!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s