kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Muslimischer Deutsch/Tunesier: alle Spanier für Allah töten 15. Juni 2013

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:32

MallorcaFestnahme : Moslem wurde von Allah gesandt

 

   

 Die Balearischen Guardia Civil hat am Donnerstag einen „Radikalen“festgenommen,  der behauptete von Allah gesandt worden zu sein, um alle  „Spanier zu töten“. Er hatte dazu „einige Freunde, die Terroristen Bomben legen konnten“ und  sagte, „viele Male „Wer“ sich dagegen stemmt zu sterben, wenn ich sterbe, werde ich ein paar von ihnen mit mir nehmen. „Er drohte, eine Person zu töten, und sagte, er würde „die Schule sprengen und sie würden alle sterben“.In einer Erklärung der nationalen Polizei hieß es:  Die Person wurde in Alcudia (Mallorca) verhaftet,  wegen des Verdachts des Verbrechens auf Angriff, Drohungen, vorbereitende Handlungen und „Versuchung, Schäden,  Verletzungen und Totschlag“ mit „der Verschlimmerung des Handelns über Diskriminierung in Bezug auf Ideologie, Religion oder Weltanschauung einer Nation. „Im Polizeibericht hieß es weiter: Die Verhaftung, die am  Donnerstagnachmittag  passierte, brachte den Mann vor Gericht. Er ist ein bekannter Schüler von der Palma Friseur-Akademie, und „im letzten Jahr, nach einer Reise in seine Heimat, fiel der Mann auf, wegen seiner Radikalisierung „. Es wurde bemerkt, das er „konstante Morddrohungen aussprach und verwies auf seine Muslim-Brüder“.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
„Muslime-bald werden wir die Könige der Welt sein“, hatte er in diesem Zusammenhang gesagt, als er von der Guardia Civil festgenommen wurde.  Ich wollte die Akademie in die Luft jagen.  So wurde während der letzten Woche ein andere Mann verhaftet, mit Deutsch/Tunesischer Staatsangehöriger, wegen seiner erhöhten Aggressivität und er  hatte erklärt, dass „er alles fertig hatte“ und er würde  „die  Akademie in die Luft sprengen und sie würden alle sterben“ . 
 
 
Diese Tatsachen, zusammen mit anderen Morddrohung und mit  Koordinatoren des Zentrums der Akademie, wo jemand mit einer Schere am Hals  eingeschüchtert wurde, gab es „Panik-Alarm“ in der Akademie. Am 15. Februar gab es einen ähnlichen Fall, wo ein  versuchter Angriff auf einem lokalen Polizeibeamten eine Person festgenommen wurde, die auch in  Alcudia  lebte. Der Mann ging mit seinem Fahrzeug auf den Beamten los und drohte ihn zu töten. In Alcudia von Mallorca hat die Polizei bei einer Hausdurchsuchung eine „Katana“ gefunden, ein Buch mit Übungen auf das Selbstwertgefühl, mehrere arabische  Handschriften in Bezug auf Vergebung der Sünden.
 
 
Die  Guardia Civil glauben, dass es sich um Personen handle die „Anzeichen oder Hinweise auf Spannungen und Veränderungen in der  Familienstruktur zeigen, Rückzug und soziale Polarisierung“als Anleitung im Buch, die Folgen sind. So seien auch die ständig manifestierten Symptome von Aggression zu erklären, und  „zeigt eine religiöse und politische Rhetorik gegen Spanien“ und „ein  durch die Kultur und Geschichte der Muslime peprägte Einstellung. Gründe, zusammen mit den Fakten wie oben erläutert, führten zur Verhaftung. {Quelle: spanienleben.blogspot.com.es}
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mallorca1

 

 

 

“Für Allah alle Spanier töten”!

 

In Alcúdia auf Mallorca wurde am Donnerstag, 13.6. ein Deutscher tunesischer Herkunft von der Guardia Civil festgenommen. Der junge Mann hatte nach seiner Rückkehr von einer Reise in seine tunesische Heimat damit gedroht, Attentate im Namen Allahs zu verüben. Er hatte behauptet, alle Vorbereitungen getroffen zu haben, um die Friseur-Schule in Palma, die er als Auszubildender besuchte, in die Luft zu jagen. Er sei von Allah gesandt worden, um „alle Spanier zu töten“ und er habe auch „Freunde, die Bomben legen könnten”. Einer Leiterin der Akademie hatte er eine Schere an den Hals gehalten und ihr mit dem Tod gedroht. Zeugen gaben an, dass sich der junge Moslem seit einiger Zeit zunehmend aggressiv verhalten habe. Nach seinem Aufenthalt in Tunesien habe er unter Hinweis auf die Muslimbrüder diverse Morddrohungen ausgestoßen. Bei seiner Festnahme rief er: „Muslime, bald werden wir die Könige der Welt sein“!

 

 

 

Diese Protestaktion brachte Josephine Witt in Tunesien für vier Monate ins Gefängnis.

 

Wem hilft der Nacktprotest?

 

Für vier Monate muss Femen-Aktivistin Josephine Witt in Tunesien ins Gefängnis. Von einem „Hexenprozess“ spricht ihr Anwalt. Doch es gibt auch andere Stimmen.

www.zeit.de

 

 

In der Wohnung des Deutsch-Tunesiers fanden die Beamten ein Buch mit Übungen für mehr Selbstwertgefühl, mehrere arabische Handschriften, die sich mit der Vergebung der Sünden befassen, und ein Schwert. Radikalisierungsurlaub in Tunesien steht bei jungen Moslems hoch im Kurs. Der arabische Frühling hat dort tiefe Spuren hinterlassen. Das Land steht den Gotteskriegern machtlos gegenüber. Tunesiens Präsident Moncef Marzouki erklärte, sein Land sei zu einem „Korridor“ für Waffenlieferungen an islamistische Extremisten in Mali geworden. In vielen Ländern Nordafrikas haben sich radikale Gruppen etabliert, die bestens bewaffnet und zu allem entschlossen sind. Tunesien verhängte zwischenzeitlich sogar schon einmal den Ausnahmezustand, weil es der islamistischen Radikalen nicht mehr Herr wird. Und täglich werden neue Terrorsoldaten ausgebildet. Viele davon gehen danach – frisch gehirngewaschen und zum Sterben für Allah bereit – zurück nach Europa. Die Welt wird in den kommenden Jahren vermutlich erfahren müssen, wie schnell aus einem vermeintlichen “Frühling” ein bitterkalter Winter werden kann.

Von L.S.Gabriel

 

 

2 Responses to “Muslimischer Deutsch/Tunesier: alle Spanier für Allah töten”

  1. lesopeso Says:

    Diese Aktivistinnen sind mir lieber als vollverschleierte Raben/ Vögelscheuchen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s