kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamist terror gang jailed for plot to bomb 11. Juni 2013

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 18:33

Jailed: Hussain, Hasseen, Khan, Uddin, Saud and Ahmed

Jailed: Hussain, Hasseen, Khan, Uddin, Saud and Ahmed: EDL rally in bid to spark race war

 

The sickening plot only failed because the bungling gang arrived at the demo after it had already finished

 

 

A gang of Islamist fanatics who intended to spark a race war by bombing an English Defence League rally were jailed today. Judge Nicholas Hilliard QC told the court that the “tide of freely available extremist material” online was partly to blame for turning the men into would-be terrorists. The six Muslims planned to set off home-made bombs at the rally as well as shoot and stab the far-right EDL marchers. The sickening plot only failed because the bungling gang arrived at the demo after it had already finished. Jewel Uddin, 27, Omar Khan, 31, and Zohaib Ahmed, 22, were each jailed for 19 years and six months with an extended licence period of five years. Mohammed Hasseen, 24, Anzal Hussain, 25, and Mohammed Saud, 23, were given jail terms of 18 years and nine months, with an extended licence period of five years. All six men admitted planning the attack.

 

 

 

 

Between them, the Birmingham-based gang had around 18,000 pieces of Islamic ideological and extremist material on their computers and phones. Judge Hilliard told the maniacs at the Old Bailey: How was it you became involved in a crime of this gravity? “At least part of the answer must come in the tide of apparently freely available extremist material in which most of you had immersed yourselves. „In this case, it can only have served to reinforce the defendants’ resolve to behave in the hideous way that was planned”. The judge said the men wanted to spark a “spiral of tit for tat violence”. He added it was “inconceivable” that their failure to carry out the attack would have stopped them from wanting to commit atrocities at a later date. Their main target at the march, EDL leader Tommy Robinson, shouted “God save the Queen” from the public gallery at the court in Central London as the sentences were handed down. All of the gang except Hasseen had travelled to Dewsbury, West Yorkshire, to bomb the demo on June 30 last year.

 

 

 

 

Mr Robinson was due to speak at the event but pulled out at the last minute. The rally finished slightly earlier than planned and the 750 EDL marchers had gone home by the time the terror gang arrived with an arsenal of weapons including shotguns, swords, knives, a nail bomb containing 458 pieces of shrapnel, and a partially-assembled pipe bomb. Instead the gang went for fish and chips before heading back to Birmingham in two cars on the M1. Police at this stage had no idea about the terror plot, but one of the cars was pulled over by an officer in a routine stop on the motorway. The Laguna was seized because it was not insured, and the occupants, Khan and Uddin, were taken by police to a train station and released. It was only two days later that a horrified worker at a car pound discovered a bag in the boot containing the weapons. In April the gang admitted preparing an act of terrorism.  The judge said today they must serve at least two-thirds of their prison sentences before they can be considered for parole. {www.mirror.co.uk}

 

 

 

 

 

6 islamische Extremisten zu langen Haftstrafen verurteilt,

weil sie einen mörderischen Angriff auf eine EDL-Demo planten

 

Die English Defence League (EDL) setzt sich mit demokratischen Mitteln gegen die Ausbreitung des radikalen Islam in Großbritannien ein. 6 islamische Männer planten im letzten Juni eine Demo der EDL anzugreifen, doch so weit kam es zum Glück nicht.

 

Stattdessen wurden die Islamisten in ihrem Wagen von einer Polizeistreife angehalten. Die Polizisten entdeckten zwei Schrotflinten, Schwerter, Messer, eine Nagel-Bombe und eine teilweise zusammengebaute Rohrbombe. Im Auto wurde nicht nur ein ganzes Waffenarsenal sichergestellt, sondern auch 10 Exemplare eines hasserfüllten Memos gegen Queen Elizabeth und Premierminister David Cameron. Bei einer Anhörung am 30. April wurde festgestellt, dass Omar Mohammed Khan, 31, Jewel Uddin, 27, Mohammed Hasseen, 24, Anzal Hussain, 25, Mohammed Saud, 23 und Zohaib Ahmed, 22 – alle aus Birmingham in Mittelengland – einen bewaffneten Angriff auf die EDL-Demo in Dewsbury im Norden Englands planten. Khan, Uddin und Ahmed wurden zu 19 1/2 Jahre und die anderen drei zu 18 Jahre Gefängnis verurteilt. Richter Nicholas Hilliard sagte, es sei eine „Flut von scheinbar frei verfügbaren extremistischen Materials“ gefunden worden, in welches diese Verbrecher geradezu „eingetaucht sind“.

 

„Sie wollten eine gewaltsame Konfrontation mit den Teilnehmern der EDL-Demo auslösen und dazu Waffen, wie improvisierte Sprengkörper verwenden.“ Damit wäre es unter den friedlichen Teilnehmern der Demo zu schweren Verletzungen bis hin zu Todesfällen gekommen. EDL-Unterstützer, Polizei und Passanten hätten in ein Blutbad getaucht werden können, sagte das Gericht. Der Richter sagte auch, dass, wenn der Angriff gelungen wäre, „eine Spirale der Gewalt“ ausgelöst hätte werden können. Im Laufe des Verfahrens im zentralen Strafgericht in London zeigten sich EDL-Aktivisten außerhalb des Gebäudes. Der Leiter der EDL, Tommy Robinson und sein Stellvertreter waren in der öffentlichen Galerie zu gegen. Nach der Verurteilung riefen sie: „God Save the Queen“. Die Unterstützer der Angeklagten hingegen riefen „Allahu Akbar“. {Quelle: de.ibtimes.com}

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

In Großbritannien wurden jetzt sechs islamische Terroristen zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Sie hatten einen Anschlag auf eine Demonstration der “English Defence League” geplant. Die Haftstrafen fielen mit 18 bzw. 19 Jahren überraschend drakonisch aus. Mit Nagelbombe, Hieb- und Stichwaffen bewaffnet wollten die Moslems ein Massaker bei einer EDL-Demo in Dewsbury im Norden Englands verüben. Es war eher ein Zufall, dass sie ihre Tat nicht ausführen konnten. Bei einer Routinekontrolle durch die Polizei wurde der klapprige Renault Laguna, in dem die Terroristen unterwegs waren, angehalten. Das Auto war in einem so schlechten Zustand, dass eine Polizeipatroullie den Wagen anhielt. Allerdings waren es nicht die Polizeibeamten vor Ort, die die Utensilien für einen Terroranschlag fanden, sondern ein Arbeiter in einer Kfz-Werkstatt. Der Anwalt der Terroristen, Joel Bennathan, gab an, dass die Terroristen amateurhaft und hoffnungslos inkompetent gehandelt hätten. Die Nachwuchsjihadisten wären ohnehin zu spät gewesen. Als sie von der Polizei angehalten wurden, war die EDL-Demonstration bereits vorbei.

 

6 Responses to “Islamist terror gang jailed for plot to bomb”

  1. Erich Foltyn Says:

    wahrscheinlich werden sie jetzt etliche Jahre die Zellwände von innen sehen, wird ihnen gut tun, tolle Karriere.

    • Andreas Says:

      die sehen das tatsächlich als „karriere“; der märtyrerstatus ist ihnen nun sicher, und nach zwei, drei jahren wird „nachverhandelt“ – klappt fast immer…

  2. Erich Foltyn Says:

    zu den Moslems wäre zu sagen:

    Jakobus Kapitel 2
    Glaube ohne Werke ist tot
    14 Was hilfst, liebe Brüder, so jemand sagt, er habe den Glauben, und hat doch die Werke nicht? Kann auch der Glaube ihn selig machen? (Matthäus 7.21) 15 So aber ein Bruder oder eine Schwester bloß wäre und Mangel hätte der täglichen Nahrung, 16 und jemand unter euch spräche zu ihnen: Gott berate euch, wärmet euch und sättiget euch! ihr gäbet ihnen aber nicht, was des Leibes Notdurft ist: was hülfe ihnen das? (1. Johannes 3.18) 17 Also auch der Glaube, wenn er nicht Werke hat, ist er tot an ihm selber.
    18 Aber es möchte jemand sagen: Du hast den Glauben, und ich habe die Werke; zeige mir deinen Glauben ohne die Werke, so will ich dir meinen Glauben zeigen aus meinen Werken. (Galater 5.6) 19 Du glaubst, daß ein einiger Gott ist? Du tust wohl daran; die Teufel glauben’s auch und zittern. 20 Willst du aber erkennen, du eitler Mensch, daß der Glaube ohne Werke tot sei?
    21 Ist nicht Abraham, unser Vater, durch die Werke gerecht geworden, da er seinen Sohn Isaak auf dem Altar opferte? (1. Mose 22.1) (Hebräer 11.17) 22 Da siehst du, daß der Glaube mitgewirkt hat an seinen Werken, und durch die Werke ist der Glaube vollkommen geworden; 23 und ist die Schrift erfüllt, die da spricht: „Abraham hat Gott geglaubt, und das ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet,“ und er ward ein Freund Gottes geheißen. 24 So sehet ihr nun, daß der Mensch durch die Werke gerecht wird, nicht durch den Glauben allein. 25 Desgleichen die Hure Rahab, ist sie nicht durch die Werke gerecht geworden, da sie die Boten aufnahm und ließ sie einen andern Weg hinaus? (Josua 2.1) (Hebräer 11.31) 26 Denn gleichwie der Leib ohne Geist tot ist, also ist auch der Glaube ohne Werke tot.

    • Andreas Says:

      aha: zur klarstellung bedeuten die „werke“ also eindeutig gaubens-zeugnisse, glaubens-taten (sei es in wort oder tätiger glaubenswürdiger nächstenliebe etc.), alles in allem also glaubens-beweise?!
      NICHT gemeint sind somit zur schau gestellte frömmelei, theologische disputiererei, über-anpassung und duckmäusertum, carritative tätigkeiten, die nur zur sicherung des lebensunterhalts dienen und moralisierende enggläubigkeit, die einen falschen konservativismus/konformismus lobpreist…

  3. Kammerjäger Says:

    Mein erster, spontaner Eindruck beim Erscheinen dieser Fotos
    oben, war … Schon wieder eine neue Folge vom „Planet der Affen“?

    • Erich Foltyn Says:

      wahrscheinlich wissen sie nicht, was sie mit ihrer Visage anderes machen sollen, aber ohne Islam wären sie bald irgendwo freundlich aufgenommen. Aber denen wird vom Islam 4 Frauen versprochen (und das nötige Kleingeld dazu) und die westliche Gesellschaft bietet ihnen das nicht. Kann ich verstehen, daß sie da zornig sind. Aber jetzt blicken sie ein Leben lang dafür in die Gefängnismauern und das ist auch nicht besser. Und ob dadurch der Islam gewinnt, ist auch nicht sicher.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s