kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Christliche“ Phrasen, und was sie heute oft bedeuten“ 9. Juni 2013

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 21:30

Coptic Monastery - Wadi el Natrun, Egypt - Daily Photo

Kloster des Heiligen Makarius in Wadi El-Natrun (Natrontal) vom 4. Jahrhundert

 

 

“Richte nicht“ bedeutet häufig:

“Ich möchte keine Rechenschaft ablegen müssen und würde gerne weiter sündigen, ohne dafür verantwortlich sein zu müssen”.

 

“Du solltest mehr in der Liebe sein” bedeutet häufig:

“Lege dein Urteilsvermögen zur Seite und erlaube uns im Fleisch und Irrtum anzubeten, statt im Geist und der Wahrheit”.

 

“Nur der Herr sieht ins Herz hinein” bedeutet häufig:

“Ich wünsche mir, dass die Leute mein Schweigen schätzen, denn Schweigen und Kompromiss bedeuten ‘demütig sein’.” Es ist ein Vorwand, um den Mangel eines evangelistischen Herzens und Schuldgefühle zu entschuldigen.

 

„Wir sollten demütig sein“ bedeutet häufig:

“Wir sollen so sein wie diejenigen, die sich mit dem Wind treiben lassen und sich den Feinden Christi anschließen, die sanfte Töne anschlagen und keine absoluten und klar umrissenen Aussagen machen“.

 

Das „Evangelium“ bedeutet oft,

„das Ärgernis des Kreuzes durch menschengemachte Vorstellungen beiseitelegen, so dass die Menschheit durch Pragmatismus gewonnen wird.“ Obwohl es doch die „Kraft des Evangeliums ist, die alle errettet, die glauben“ (Rö 1,16).

 

“Jüngerschaft” bedeutet häufig,

“Menschen um sich zu scharen, die niemals über dich hinauswachsen, so dass die Welt staunt, wie groß deine Jüngerschaft ist“.

 

“Dank sei Gott” von den Lippen derjenigen, die Christus ablehnen, bedeutet oft,

“dass sie sich auf Gottes allgemeine Gnade berufen und doch in Sünde verharren und IHM Dank bringen, für das, was ihnen ‚gute Gefühle‘ bringt“.

 

 

 

 

 

 

,Missional‘ bedeutet häufig,

“von Montag bis Samstag in der Welt zu leben und am ‘Tag des Herrn’ in Kleider der Ungerechtigkeit vor IHM zu erscheinen”.

 

“Toleranz” bedeutet häufig,

“der Unmoral Glaubwürdigkeit zu verschaffen und diejenigen schlechtzumachen, die Gott, der moralische Richtlinien gemacht hat, nachfolgen”.

 

“Wohlstand” bedeutet häufig,

“das Kreuz, an dem das Fleisch gekreuzigt werden muss, beiseite zu legen, um der Lust des Materialismus zu folgen”.

 

,Jesus‘ hat oft die Bedeutung eines “Schlagwortes oder Passwortes,

er ist zu einem Zweck geworden,

um Menschen an sich zu binden und sie auf ein System der Treue einzuschwören, das gegen IHN streitet“.

Dennoch bleibt ER der Herr der Herrlichkeit und das uneingeschränkte Haupt der Kirche.

 

 

 

 

 

St. Anthony’s Monastery

 

 

Munir A Sayegh

 

 sayeghmunir.blogspot.co.at

 

 

Ihr sollt nicht stehlen noch lügen noch betrügerisch handeln, einer mit dem andern„.

{3. Mose 19:11}

 

Der Abschnitt in dem dieser Vers steht, steht unter der Überschrift „Heiligung des täglichen Lebens“. In diesem Abschnitt wird, ganz einfach gesagt, beschrieben, wie man sichanständig verhält„. Das sind Regeln von zeitloser Gültigkeit, wobei nur die Opferregeln und einige andere Regeln in unserer Zeit nicht mehr aktuell sind. Diese Regeln sollten ernst genommen werden, zumal wir im Hebräerbrief dazu aufgefordert werden nach der Heiligung zu streben ohne die niemand den Herrn sehen wird. Ich habe den Vers 11 deshalb in den Vordergrund gestellt, weil nach meinem Empfinden gegen die hier aufgeführten Gebote am häufigsten verstossen wird. Denn es hat den Anschein, dass das Übertreten dieser Gebote zu einer Art Volkssport geworden ist, der ganz oben anfängt und ganz untern aufhört. Dabei müssen es nicht die ganz groben Diebereien, Lügen und Betrügereien sein. Das meiste spielt sich in einer Grauzone ab, wo man nicht offen ist, sondern ausnützt und abzockt, mit Halbwahrheiten und dem Schein des Rechts agiert.

 

Mit anderen Worten: Es darauf anlegt, den Nächsten über dem Tisch zu ziehen und das völlig „legal“ – eben mit dem Schein des Rechts, in dem der eigentliche Sinn von Rechtsvorschriften, gekonnt und trickreich ins Gegenteil verkehrt wird. Solche Methoden sind nicht neu, und wir sollen wissen, dass solches den Zorn und das Gericht Gottes bewirkt. Und das kann darin bestehen, dass die Dinge immer mehr aus dem Ruder laufen und letztlich zur „Unregierbarkeit“ führen. Unter den Geboten „nicht stehlen“, „nicht lügen“, „nicht betrügen“, will ich jetzt nur das Lügen herausgreifen. Denn Lüge ist mehr als nur eine falsche Tatsachenbehauptung. Die Lüge ist in der Bibel eine Herzenshaltung, und wer lügt der stiehlt und betrügt, und bei manchem gibt es ganze Lebenslügen. Hier nur ein ganz kleines Beispiel für die alltägliche Lügenverstrickung und das Anhalten zur Lüge: Da legt einer einen Sachverhalt klar, eindeutig und wahrheitsgemäß dar.

 

Das passt aber vielen nicht. Das Mildeste was noch passiert ist, dass man dem Berichterstatter, „Ungeschicklichkeit“ und „Unruhestiftung“ (in christlichen Kreisen sagt man dazu „Lieblosigkeit“) vorwirft. Man möchte die Dinge unter dem Teppich halten. Angesagt ist die Leisetreterei. Der Bösewicht ist nicht der Verursacher eines Schadens, sondern derjenige, der den Schaden erkennt und als solchen bezeichnet. „Bis jetzt lief bei uns alles friedlich und harmonisch“(weil wir alle die Augen fest verschlossen hielten und nicht wissen wollten, was wirklich abgeht) „und jetzt kommt dieser Mensch und stiftet Unruhe“ (indem er unseren Schlaf stört).

 

Wie verhält sich in einem solchen Fall der Christ, der nach Heiligung strebt?

Passt er sich den Gepflogenheiten der Welt an oder ist er ein Zeuge für die Wahrheit?

 

Ich denke, dass die Antwort nicht schwer fallen dürfte. Dass beim Bezeugen der Wahrheit Takt und Fingerspitzengefühl angebracht sind, ist die andere Seite. Die Haltung: „Ich bin ein ehrlicher Mensch und sage immer was ich denke“ (gemeint ist: Ich sage rücksichtslos meine Meinung) ist nicht die Christliche. Euch allen einen gesegneten Sonntag und eine ebensolche neue Woche – es grüßt

JÖRGEN BAUER

 

9 Responses to “„Christliche“ Phrasen, und was sie heute oft bedeuten“”

  1. Lieber Bruder Jörgen Bauer,

    du hast das sehr gut und wahrheitsgemäß auf den Punkt gebracht.
    In der „Welt“ ist ja nichts anderes zu erwarten, doch dass dieses Unwesen derart tief in das „Christentum“ eingedrungen ist, ist schon erschreckend. Mögen den Kopten diese „Lebensart“ erspart bleiben.

    Eine kleine Bitte, schreibe doch deinen Namen nicht komplett in kapitalen Lettern. Das erweckt den Eindruck ein Sklave des Imperiums zu sein. Die meisten Menschen in Deutschland weisen sich ja als PERSONAL (Sklave) durch einen PERSONAL-AUSWEIS der Besatzungsinstitution BRD aus. Das muss man als Christ ja nicht auch noch mitmachen. „Es darauf anlegt, den Nächsten über dem Tisch zu ziehen und das völlig “legal” – eben mit dem Schein des Rechts, in dem der eigentliche Sinn von Rechtsvorschriften, gekonnt und trickreich ins Gegenteil verkehrt wird.

    Frieden und Agape
    georg löding

    • Emanuel Says:

      Vermögensverteilung [Bearbeiten]

      Weltweit [Bearbeiten]
      → Hauptartikel: Vermögensverteilung
      Verteilung des globalen privaten Vermögens im Jahr 2000 (in Prozent pro Zehntel der erwachsenen Bevölkerung)

  2. Emanuel Says:

    Nach der tabelle aus dem Jahre 2000 !!!! besitzen etwa 10 % der Weltbevölkerung – 90 % des gesamten Welt-Kapitals !!! Also 90 % aller Menschen auf dieser Erde besitzen weniger als 10 % des Welt-Kapitals!

    Wenn man jetzt noch an die Milliardäre denkt, von denen es heute ca. 1450 (!!!!) geben soll-
    werden die 10 % die 90 % besitzen noch mal sich im Verhältnis 1 : 10 verkleinern !

    Das heißt ca. 1500 „Menschen“ besitzen beinahe 90 % dieser Erde …….. !?

    • Andreas Says:

      na ja, in die hände der hisbollah zu geraten dürfte auch wenig angenehm sein, willkürliche tötungen und massaker sollten in jedem fall geächtet sein. der krieg macht alle beteiligten zu grausamen bestien!!
      sollte assad siegen, noch bevor die „atlantiker“ eingreifen, werden hisbollah/iran ihren jetzigen einfluss in syrien weiter ausbauhen. es steht zu befürchten, das diese fremdländischen, schiietischen hilfstruppen syrien destabilisieren und möglicherweise eine konfrontation mit israel suchen, um sich weiterhin unentbehrlich zu machen. jetzt, wo sie gerade so richtig in „schwung“ sind, werden sie nicht friedlich wie die tauben nach hause fliegen, sondern nach weiteren „abenteuern“ ausschau halten. „friede, freude, eierkuchen“ gibts nicht mit „reinrassigen“ schiieten – da muss assad „höllisch“ aufpassen, nicht doch noch unter die räder interner machtkämpfe zu geraten…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s