kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Eine Kirche als XXL-Schlafzimmer: Nachtasyl für 80 libysche Flüchtlinge 7. Juni 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 17:50

Gute Laune: Pastor Sieghard Wilm (47, M.) mit neun der insgesamt rund 80 libyschen Flüchtlinge, die in der Nacht zu Dienstag in seiner Kirche auf St. Pauli übernachtet haben

Das menschliche Drama um die rund 300 libyschen Flüchtlinge – es gibt einen kleinen Ort der Menschlichkeit. Die St.Pauli-Kirche am Pinnasberg hilft den Männern – mit einem Dach über dem Kopf und Verpflegung.

 

 

 

 

 

Gaddafis Sölder aus Niger, Mali, Tschad und Somalia

Deswegen sind sie so schwarz …

 

 

 

 

 

Die MOPO kam am Dienstag zum Frühstück. 7.30 Uhr: Während die Stadt erwacht, steht die große Eingangstür der St. Pauli-Kirche am Hafenrand schon offen. Auf der Treppe davor: zwei Männer. Sie rauchen. Und lächeln. Jeder, der an ihnen vorbeigeht, wird breit grinsend mit „Morning!“ („Morgen!“) begrüßt. In der Kirche ist es hingegen  noch sehr ruhig. In mehreren Reihen liegen die libyschen Flüchtlinge auf dem Boden – auf Isomatten und Matratzen. Ein XXL-Schlafzimmer. Seit Sonntag lässt Pastor Sieghard Wilm (47) die Männer in seiner Kirche schlafen. „Eine Notlösung“, nennt er es. Doch für die Flüchtlinge ist es spürbare Menschlichkeit. Endlich. Denn von  Politik und Behörden gab es bisher keine Hilfe.  Der Senat bereitet die Abschiebung nach Italien vor. Dorthin, wo sie 500 Euro und befristete Reisedokumente bekommen hatten, damit man  sie loswurde. Das wissen auch die rund 80 Flüchtlinge, die in der Kirche einen Schlafplatz gefunden haben. Sprechen wollen sie darüber nicht.  Auch weil die linke Flüchtlingsgruppierung „Karawane“ ihnen eine Maulkorb („Wir dürfen nicht reden oder Fotos machen!“) verpasst hat. Polit-Aktivisten haben für sie auch die Flugblätter  verfasst: „Wir sind die Opfer des NATO-Krieges“, heißt es darin.

 

 

Pastor Sieghard Wilm (47, r.) bei der Frühstücksausgabe: Er versorgt die libyschen Flüchtlinge unter anderem mit Kaffee, Obst und Brot.

Pastor Sieghard Wilm (47, r.) bei der Frühstücksausgabe: Er versorgt die libyschen Flüchtlinge unter anderem mit Kaffee, Obst und Brot.

 

Doch kein Wort davon, dass schon vor Eingreifen der NATO ein brutaler Bürgerkrieg in Libyen herrschte. Die Flüchtlinge legen in der Kirche die Decken zusammen, tragen Matratzen zur Seite, fegen den Raum aus und bauen die Tische fürs Frühstück auf. Sie sind gut organisiert, hilfsbereit, trinken Kaffee und essen Toast. Und hoffen. Doch „diese Männer haben keine Perspektive in Hamburg“, zerstört Senatssprecher Sprecher Christoph Holstein alle Hoffnungen. Dennoch sei man „nach wie vor bemüht, eine Unterkunft zu finden“. Pastor Wilm war da offensichtlich unbürokratischer – und an seiner Hilfe soll sich auch nichts ändern. Wie lange werden die Flüchtlinge in der Kirche bleiben?  Wilm: „Wir können nicht über das Ende reden, wenn wir gerade erst anfangen zu helfen“! Aus dem ursprünglichen Plan, ein Zeltlager auf dem Kirchengelände zu bauen, wird allerdings nichts – aus Brandschutzgründen, so der Pastor. Bald soll ein Sanitär-Container mit Duschen und Toiletten aufgebaut werden. Und  auch die Fan-Szene des FC St. Pauli will nicht länger nur zuschauen. In einem offenen Brief heißt es: „Schon lange versäumt der Senat, diese Menschen zu unterstützen, die vor einem Bürgerkrieg hierher geflohen sind … Das ist nicht unser Hamburg“! {Quelle: www.mopo.de – Von Felix Horstmann und Florian Quandt}

 
 
 
 

One Response to “Eine Kirche als XXL-Schlafzimmer: Nachtasyl für 80 libysche Flüchtlinge”

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s