kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamisten verwüsten deutsche Missionsstationenin Mali 17. Mai 2013

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:28

Christlicher Generalsekretär in Nigeria ermordet

 

 

Im nigerianischen Maiduguri im Bundesstaat Borno ist der Generalsekretär der christlichen Vereinigung im Land („Christian Association of Nigeria“ CAN) ermordet worden.

Laut Medienberichten wurde er zu Hause überfallen und getötet.

 

Wie Radio Vatikan am Donnerstag in Berufung auf die nigerianische Tageszeitung „This Day“ berichtete, sollen die Täter mutmaßliche Mitglieder der Terrorsekte Boko Haram gewesen sein. Kurz vor dem Mord hatte Präsident Goodluck Jonathan kurzeitig den Ausnahmezustand für Borno sowie zwei weitere Bundesstaaten ausgerufen. Ob es einen Zusammenhang zwischen dieser Maßnahme und der Ermordung gab, blieb zunächst unklar.

 

 

 

Islamisten verwüsten

deutsche Missionsstationen in Mali 

 

Eine deutsche Missionsgesellschaft ist von den Verwüstungen der radikalislamischen „Al-Qaida-“ und „Ansar Dine“-Kämpfer in Mali betroffen.

Bevor die Terroristen vor den französischen Truppen aus Timbuktu flohen, verwüsteten sie drei Missionsstationen und eine Bibelschule von „Neues Leben Ghana“.

 

In Timbuktu verminten die radikalen Islamisten das Gelände der Bibelschule der Missionsgesellschaft. Auf dem Hof vor der Kirche, wo bis zu 150 Kinder regelmäßig zur Speisung und zum Spielen kommen, entdeckten französische Sprengstoffexperten drei Sprengfallen. „Dies hätte bei der nächsten Kinderspeisung zu einer Katastrophe führen können“, berichtete Pastor Laurent, der Leiter der Station. Er war einer der ersten Christen, die sich nach dem Rückzug der Ansar Dine („Unterstützer des Glaubens“) wieder in die Stadt gewagt hatten. In drei der Missionsstationen von NL Ghana in Timbuktu sowie den Städten Bambara und Botha richteten die Terroristen zudem große Zerstörungen an. Sogar Betten und Sitzbänke wurden verbrannt. Durch das von den Islamisten verursachte „unsägliche Leid“ hätten die Menschen in Mali „die Nase voll vom Islam“, schreibt Jörn Andre, Vorsitzender von NL Ghana, im aktuellen Rundbrief der Missionsgesellschaft. „Hier dürfen Christen jetzt ihre Chancen nicht verschlafen und mit größtmöglichen Einsatz den Menschen an Leib und Seele mit Wort und Tat helfen“.

 

Insgesamt betreibt NL Ghana im nördlichen Mali 13 Missionsstationen. Diese sind durch die Kontakte der Sahara-Missionsteams entstanden, werden inzwischen jedoch von afrikanischen Missionaren betreut. Im Januar 2012 hatten Angehörige des Berbervolks der Tuareg unter dem Namen „Nationale Bewegung für die Befreiung des Azawad“ (MNLA) eine Rebellion gegen die malische Regierung gestartet. Ihr Ziel: die Unabhängigkeit des als Azawad bezeichneten Nordosten Malis. Sie stießen militärisch kaum auf ernsthaften Widerstand und hatten ihr Ziel bereits drei Monate später erreicht. Ab Juni 2012 kam es jedoch zu Konflikten mit den radikal-islamischen Gruppierungen „Ansar Dine“ und „Al-Qaida im Islamischen Maghreb“ (AQMI). Die Islamisten siegten und vertrieben die MNLA aus allen größeren Städten. Angesichts der fortschreitenden Auflösung der malischen Armee und der Bedrohung für den Südwesten Malis griffen Soldaten der ehemaligen Kolonialmacht Frankreich im Januar 2013 unter Billigung der UNO in den Konflikt ein und vertrieben die Islamisten. Diese stellen derzeit keine militärische Bedrohung mehr da, dafür kam es zuletzt vermehrt zu Selbstmordanschlägen. Im Juli soll eine 12.600 Soldaten starke UN-Friedenstruppe ihren Dienst in Mali antreten. Die Kosten für den Wiederaufbau des nördlichen Mail werden auf über 4 Milliarden Euro geschätzt. Priorität hat dabei die Wiederherstellung der Wasser- und Stromversorgung. {Quelle: www.jesus.de}

 

4 Responses to “Islamisten verwüsten deutsche Missionsstationenin Mali”

  1. Andreas Says:

    in meiner umgebung wimmelt es von islamistischen afrikanern – und alle welt sieht in ihnen die ach so netten, armen „dritte welt“- flüchtlinge in ihren bunten kostümen, die man umsorgen und beschützen muss, allen voran unsere kirchen und gutmensch-christen (und natürlich die links-studentische damenwelt, die ihre mütterlichen instinkte ausleben wollen). wie kann man so naiv und uninformiert sein?

    • Emanuel Says:

      Es ist wirklich ein Phänomen, warum gerade die „Linken“ heutzutage derart neben der Spur sind . Sie sind es, die am meisten und am intensivsten auf die satanische Manipulation der Herrschenden hereinfallen ! Sie glauben noch, sie seien „fortschrtittlich“ und „modern“ .. eben zeitgemäß … Vielleicht ist das auch so ! Modern und zeitgemäß . .. pro -moslemisch und anti-christlich !! Vor allem „Gegen „rechts“ !!

      Du kennst meine Ansicht, das es „rechts“ und „links“ für mich nicht mehr gibt !!! Die Frage ist: Gab es das überhaupt mal? Oder bin ich schon mein ganzes Leben lang betrogen worden von den Herrschenden , die dieses „rechts“ und „links“ erfunden, gestaltet und nach ihren jeweiligen Zielen heraus angewendet haben ????????

      • Andreas Says:

        gute frage, die ich mir letztens auch stellte. dieses ganze künstliche links-rechts-gequatsche ist DER spaltpilz des jahrhunderts – obwohl kaum jemand exakt weiß, wofür die begriffe eigentlich stehen sollen…
        die gesellschaft hat sich schon immer vertikal angeordnet – wer vermögen, spezielle leistungen oder wissen besitzt, wird immer eine art elite bilden – in JEDER gesellschaftsform. „oben“ ist weder rechts noch konservativ – „unten“ bedeutet nicht revolutionär oder solidarisch eingestellt zu sein (sei es links o. rechts) und die „mitte“ bestand schon immer eher aus staatsdienern o. staatsangestellten, die sich politisch so ausrichten, das ihre position nicht gefährdet wird.
        was heisst schon „demokratie“? die >politische macht solle vom volke ausgehen – dieses hat aber selbst keinen klaren politischen willen, sondern möchte v.a. gesicherte lebensverhältnisse, sonst nichts.
        die >wirtschaftliche macht unterliegt nicht o. kaum politischen entscheidungsprozessen: vor dem fabrik-werkstor, dem großbauern, dem geschäftseigner etc. hört der demokratische „mitbestimmungsprozess“ auf – wie seit eh und jeh…alles andere war und bleibt illusion: in einer demokratie wird „volksvermögen“ graduell durch besteuerung/abgaben verteilt, je nach lage der wirtschaftlichen einkünfte/überschüsse.
        das ist quasi das „kerngeschäft“ jedes soliden staates. im verteilungsschlüssel (bundeshaushalt) liegt die macht des jeweilig herrschenden regimes – mit „links“ o. „rechts“ hat das wenig zu tun; auch in einer monarchie oder diktatur geht es nur um die mehr oder weniger sinnvolle zuteilung der resourcen an begünstigte (erfolg-reiche „macher“) und deren zuarbeiter. SINNgebung ist NICHT die aufgabe eines säkularen staates, den muss jeder selbst suchen und definieren.
        an dieser gewollten sinn-losigkeit moderner staaten, wo allein der selbstzweck materieller verwirklichung zum höchsten ziel propagiert wird, kann eine massengesellschaft nur hyperindividualismus und zersplitterung des gemeinsinns hervorbringen – jeder ist sich selbst der nächste, jeder agiert gegen jeden: das konkurrenzprinzip wird gnadenlos entfacht, um jedem einzelnen höchstproduktivität abzuringen! künstlich erzeugte „knappheit“ war schon immer die methode der herrschenden, durch die tägliche not und existenzangst die massen gegeneinander auszuspielen.
        um das festzustellen, muss man weder links, mittig noch rechts sein. der einfache hausverstand ist ausreichend…

  2. Emanuel Says:

    „jeder ist sich selbst der nächste, jeder agiert gegen jeden: das konkurrenzprinzip wird gnadenlos entfacht, um jedem einzelnen höchstproduktivität abzuringen! künstlich erzeugte “knappheit” war schon immer die methode der herrschenden, durch die tägliche not und existenzangst die massen gegeneinander auszuspielen.
    um das festzustellen, muss man weder links, mittig noch rechts sein. der einfache hausverstand ist ausreichend…“

    Du sagst es mal wieder ! Selbstliebe versus Nächstenliebe !!! Das ist die Lösung ! Diese Um-Erziehung des Menschen muss allerdings von wenigen , „erhellten“ Menschen ausgehen, die auch die Macht dazu haben, unsere verkehrte Welt „umzudrehen“ …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s