kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kopten in Luxor werden Opfer von Landnahme 15. Mai 2013

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 20:33

Christen in der ägyptischen Stadt Luxor müssen derzeit um ihren Besitz fürchten. Sie wollen sich gegen die Landdiebe wehren.

 

Wie sechs der Betroffenen am Montag in Luxor berichteten, eigneten sich Kriminelle in den vergangenen zwei Wochen mit Waffengewalt mehr als ein Dutzend Felder und Baugrundstücke an, die Christen gehören. Die Polizei habe bislang nichts dagegen unternommen, berichteten die Geschädigten. Mohammed Saleh, der Koordinator eines in Luxor gegründeten „Volkskomitees für die Unterstützung nationaler Angelegenheiten“, erklärte, seine Vereinigung wolle angesichts der Untätigkeit der Polizei nun selbst gegen die Kriminellen vorgehen. Ein Polizeisprecher sagte auf Anfrage, die Betroffenen hätten erst vor fünf Tagen Anzeige erstattet. Die Ermittlungen liefen noch. In Luxor hieß es, bei den Landbesetzern handele es sich um gewöhnliche Verbrecher ohne Verbindungen zu radikalen Islamistengruppen. Diese hätten die schlechte Sicherheitslage und das aktuelle politische Klima ausgenutzt, um sich widerrechtlich fremden Besitz anzueignen. Die koptischen Christen hätten sie ausgewählt, „weil sie als leichte Opfer gelten„. Seit Ägypten von Islamisten regiert wird, klagen Angehörige der christlichen Minderheit über eine Zunahme der Schikanen und Übergriffe durch Muslime. {Quelle: www.tageblatt.lu}

 

 

 

 

Christen beten für die islamische Welt

 

Während des kommenden Ramadan wollen Christen verstärkt für Muslime beten.

Die Aktion „30 Tage Gebet für die islamische Welt“ ist

eine Initiative der Allianz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ein Begleitheft informiert über Gebetsanliegen und Hintergründe zur islamischen Welt.

 
 
Die Aktion findet vom 9. Juli bis zum 7. August statt. In dieser Zeit begehen etwa 1,4 Milliarden Muslime in aller Welt den Fastenmonat Ramadan. Ziel der Gebetsinitiative sei es, dass Christen für Muslime beten und ihnen somit Gutes wünschen, erklärt die Evangelische Allianz. Christen sollen ermutigt werden, persönliche Kontakte mit Muslimen aufzunehmen. Daneben werde auf Menschenrechtsverletzungen und die Situation verfolgter Christen in islamischen Ländern aufmerksam gemacht. Das 30-tägige Fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gehört zu den religiösen Pflichten der Muslime. Auch in deutschsprachigen Ländern halten die rund 4,5 Millionen Muslimen in der Regel den Ramadan ein. Die meisten von ihnen haben einen türkischen Hintergrund und sind heute oft Migranten der dritten Generation.
 
 
 

Christen sprachfähiger machen



Für Christen sei der Ramadan eine jährliche Herausforderung zur Begegnung mit Muslimen und zum Gebet für sie, da beide Glaubensgruppen dauerhaft in deutschsprachigen Ländern zusammenlebten, erklärt die Evangelische Allianz. „Wir müssen auch mitten in Europa das Wissen um den Islam verstärken und helfen, dass Christen im Blick auf notwendige inhaltliche Diskussion und das Zeugnis von Jesus Christus sprachfähiger werden.“ Zu diesem Zweck gibt die Evangelische Allianz Hefte heraus, die als Kalender gestaltet sind. An jedem der 30 Tage steht eine Region oder ein Thema im Mittelpunkt. Das Heft enthält außerdem Beispiele für gelungene Begegnungen zwischen Christen und Muslimen. Hinzu kommen Informationen zu einigen islamischen Ländern und Volksgruppen und dem Islam allgemein. In einer Ausgabe für Familien stehen Kinder in der islamischen Welt stärker im Fokus. Außerdem ist es möglich, sich jeden Tag ein Gebetsanliegen per SMS kostenlos zusenden zu lassen. Die Gebetsaktion findet seit 1993 statt. Sie geht auf ein Treffen christlicher Leiter im April 1992 im Nahen Osten zurück, die das Gebet für die muslimische Welt zu ihrem Anliegen gemacht haben. Das Gebetsheft wird inzwischen in mehr als 40 Sprachen herausgegeben. {Quelle: www.pro-medienmagazin.de}

 

2 Responses to “Kopten in Luxor werden Opfer von Landnahme”

  1. Ibrahim Says:

    DAS DIE POLIZEI IN ÄGYPTEN UNTÄTIG IST IST SCHON LÄNGST KEIN GEHEIMNIS! ICH WÜRDE

    BÜRGERWEHREN MIT ÄGYPTISCHEN MOSLEMS UND KOPTISCHEN CHRISTEN BEVORZUGEN!

    VIELLEICHT KÖNNEN DIESE MEHR TUN ALS DIE POLIZEI DIE IN ÄGYPTEN ALS SEHR SCHLECHT

    UND NUN NOCH SCHLECHTER ANGESEHEN WIRD!

    TUT WAS EGAL WAS! SETZT EUCH FÜR DIE KOPTEN IN ÄGYPTEN EIN! BETET FÜR SIE!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s