kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schuhwurf auf saudischen Religionspolizisten: Frau zu Haftstrafe verurteilt 1. Mai 2013

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 17:51

Es gilt in der arabischen Welt als große Beleidigung: Eine Frau hat in der Pilgerstadt Mekka Mitarbeiter der islamischen Religionspolizei mit Schuhen beworfen. Dafür muss sie nun ins Gefängnis.

 
 
 
 
 

Riad: Das Strafgericht der saudi-arabischen Pilgerstadt Mekka hat eine Frau zu zwei Tagen Haft verurteilt – weil sie Angehörige der islamischen Religionspolizei mit Schuhen beworfen hat. Die Behörde für die Förderung der Tugend und die Vermeidung des Lasters will das aus ihrer Sicht zu milde Urteil anfechten. Die Islam-Polizisten sind Mitarbeiter der Behörde. Das Auto der Frau, in dem ihr Bruder am Steuer saß, sei im vergangenen Jahr mit einem Fahrzeug der Religionspolizei leicht zusammengestoßen, berichtete die saudische Zeitung „Okaz“. Es kam demnach zu einem Wortgefecht, weil die Islam-Polizisten nicht nur die Papiere des Fahrers forderten, sondern auch seine Schwester als „obszön“ beschimpften. Da warf die Frau ihre Schuhe nach ihnen, was in der arabischen Welt als große Beleidigung gilt. Die Frau war in erster Instanz zunächst zu einem Tag Haft und 30 Peitschenhieben verurteilt worden. Sie hatte das Urteil jedoch angefochten. Ihr Bruder saß 49 Tage lang in Untersuchungshaft. {Quelle: www.spiegel.de}

 

 

 

 

Zu Haftstrafe verurteilt

 

 

Frau bewirft saudischen

Islam-Polizisten mit Schuhen

 

 

Nachdem saudische Islam-Polizisten sie als öbszon beleidigten, hat eine Frau Schuhe nach den Männern geworfen. Der Vorfall blieb nicht ohne Nachspiel: Ein Gericht hat die Frau nun zu einer Haftstrafe verurteilt. Das Strafgericht der saudischen Pilgerstadt Mekka hat eine Frau zu zwei Tagen Haft verurteilt, weil sie Angehörige der islamischen Religionspolizei mit Schuhen beworfen hat. Der sogenannten Behörde für die Förderung der Tugend und die Vermeidung des Lasters, deren Mitarbeiter die Islam-Polizisten sind, will das aus ihrer Sicht zu milde Urteil anfechten. Die saudische Zeitung „Okaz“ berichtete am Dienstag, das Auto der Beamtin, in dem ihr Bruder am Steuer saß, sei im vergangenen Jahr in der Stadt Mekka mit einem Fahrzeug der Religionspolizei leicht zusammengestoßen. Es kam zu einem Wortgefecht, weil die Islam-Polizisten nicht nur die Papiere des Fahrers forderten, sondern auch seine Schwester als „obszön“ beschimpften.
Da warf die Frau ihre Schuhe nach ihnen, was in der arabischen Welt als große Beleidigung gilt. Die Beamtin war in erster Instanz zunächst zu einem Tag Haft und 30 Peitschenhieben verurteilt worden. Sie hatte das Urteil jedoch angefochten. Ihr Bruder saß 49 Tage in Untersuchungshaft. {Quelle: www.focus.de}
 
 
 
 
 
 
Arabische Fluggäste in Abu Dhabi (Symbolbild)
 
 
 
 
 

Er nahm Anstoss an Stewardess ohne BegleitungFrauen allein an Bord:

Saudi verlässt Flieger

 

Glaube versetzt Berge?

Zumindest manch Strenggläubigen hin und wieder in Rage.

So musste jetzt ein Muslim in Saudi-Arabien ein Flugzeug verlassen, weil er nicht mit unbegleiteten Frauen in der Maschine sein wollte.

 

Während eine Stewardess die Sicherheitsvorkehrungen erläuterte, kritisierte der Saudi, dass sie ohne einen männlichen Verwandten unterwegs war. Wie die saudische Zeitung „Okaz” berichtet, sagte der Passagier: „Ich bin dagegen, dass dieses Flugzeug abhebt, bevor nicht alle Frauen, die ohne einen männlichen Verwandten reisen, ausgestiegen sind”. Nach dem in Saudi-Arabien geltenden islamischen Recht sollen Frauen in Begleitung ihres Ehemannes oder eines nahen männlichen Verwandten reisen. Allerdings hatte ein Religionsgelehrter, der König Abdullah berät, dieses Verbot eingeschränkt und Flugreisen davon ausgenommen, sofern ein Verwandter die Frau am Zielort abholt. Die Fluggesellschaft ließ sich von der Argumentation des aufgebrachten Passagiers nicht unter Druck setzen. Er und sein Sohn wurden von Sicherheitsleuten mit Gewalt aus der Maschine gebracht, die dann mit zwei Stunden Verspätung von Dschidda nach Dammam flog. {Quelle: www.bild.de}

 

 

 

 

 

 

 „Sie wollen sich zeigen, aber können es nicht

 

Ein Gespräch mit der Fotografin Olivia Arthur über ihr Bild der saudi-arabischen Frau

www.zeit.de 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s