kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Hirte der Alkhusous-Kirche: „Salafisten beschossn die Polizei die ganze Nacht“! 7. April 2013

Filed under: Koptenverfolgung,Moslembrüder — Knecht Christi @ 20:09

Die Kopten brangern die Scheichs an, die von den Moschee-Minaritten aus zu Ermordung der Kopten aufrufen!

 

 

Die bisher identifizierten Leichnamen der 8 getöteten Kopten – der 21-jährige Kopte, der auf der Straß angezündet wurde, war nicht heute bei der Trauerfeier …

 

 

 

 

Pater Sorial fix und fertig zur Moderatorin von TV-Sender ON-TV: „Von 1:30 bis zu 6:00 Uhr konnten wir kein Auge zumachen. Die Salafisten führten einen Straßenkrieg gegen die Polizei. Sie schossen wie verrückt und haben Maschinengewehre und Unmengen von Munition. Währenddessen griffen sie weitere Häuser der Kopten mit Molotow-Flaschen und Christus sei Dank war alle Kopten längst geflüchtet. Schuld an allem ist der Scheich, der die Moslems zum Angriff auf Kopten aufrief. Die Moderatorin bestätigt, dass es in vielen Moscheen Kairos gegen die Christen und Juden angestachelt wird, und zwar ägyptenweit. Sie versteht es nicht, dass es niemand von der bärtigen Regierung in der Lage war, etwas über dieses Massaker zu berichten“.

 

 

 

Islamisten und Moslembrüder

wollen Al-Azhar-Universität

unter ihre Kontrolle bringen

 

Kairo: Der Großmufti von Ägypten kritisierte die Angriffe der Islamisten gegen die Führung der al-Azhar-Universität, der bedeutendsten sunnitischen Bildungseinrichtung des nordafrikanischen Landes. Gegen den Großimam Ahmad al-Tayyeb und den Rektor der Universität, Osama al-Abd wird wegen des Verdachts auf Vergiftung von 550 Studenten ermittelt. Laut Informationen von AsiaNews soll es sich dabei nur um einen Vorwand der Moslembruderschaft handeln, um die religiöse Bildungseinrichtung unter ihre Kontrolle zu bringen „Die Angriffe gegen die islamische Universität Al-Azhar gefährden die Sicherheit des ganzen Landes“, erklärte Shawky Abdel-Karim Allam, der Großmufti von Ägypten in einem Interview mit der Tageszeitung Ahram. Der religiöse Führer kritisierte das gespannte Klima zwischen der einflußreichen sunnitischen Universität und der von den Moslembrüdern geführten ägyptischen Regierung. „Al-Azhar ist und bleibt unabhängig. Sie hat immer dem Land gedient und wird das weiterhin tun, ohne auf die politische Fraktionen zu schauen“, so der Gorßmufti. Der Konflikt zwischen der islamistischen Regierungsmehrheit und der Universität brach am 2. April aus, als 550 Studenten eine Lebensmittelvergiftung erlitten. Die Moslembrüder beschuldigen seither die Universitätsleitung, vor allem Rektor Osama al-Abd und den Großimam der Universität Ahmad al-Tayyeb die Studenten vergiftet haben zu wollen und fordern deren Rücktritt.

 

Die eingeleiteten Ermittlungen gegen die beiden führenden Persönlichkeiten eines moderaten Islams in Ägypten führt der neue Leitende Staatsanwalt von Kairo Talaat Abdallah, der den Islamisten nahesteht. Er stand in den vergangenen Monaten im Mittelpunkt einer Reihe von Prozessen gegen Menschenrechtsaktivisten und Personen des öffentlichen Lebens, denen vorgeworfen wurde, den Islam beleidigt zu haben. Inzwischen tagte der Universitätsrat in außerordentlicher Sitzung, um die Möglichkeit zu prüfen, intern einen neuen Rektor zu wählen. Damit würde Al-Azhar der Gepflogenheit zuvorkommen, die dem Staatspräsidenten die Ernennung des Rektors überläßt. Seit 2012 ist mit Mohammed Mursi ein Moslembruder Ägyptens Staatsoberhaupt. Es ist allgemein bekannt, daß die Moslembruderschaft nur auf eine Gelegenheit wartet, durch Staatspräsident Mursi einen islamistischen Rektor an die Spitze der renommierten Einrichtung zu setzen.

 

Zahlreiche führende Vertreter der Universität haben in diesen Tagen öffentlich Großimam Al-Tayyeb, Rektor al-Abd und die Unabhängigkeit von Al-Azhar verteidigt. Einer von ihnen, Scheich Ahmed Karim, einer der religiösen Führer der Universität, erklärte gegenüber dem saudischen Sender Al-Arabiya seine Empörung gegen die „Demütigungen und Beleidigungen“ der islamischen Institution durch die Islamisten und deren Medie . „Al-Azhar hat noch nie eine so respektlose und gewalttätige Behandlung erlebt. Nicht einmal die Franzosen, die Engländer oder die Türken haben so etwas gewagt“, so Scheich Karim. Ziel der Moslembrüder und deren Verbündeter sei es „die Universität zu erobern“, so Karim: „Die Islamisten vergiften nicht das Essen der Studenten, aber deren Köpfe“. Hintergrund des Konfliktes sind mehrfache Erklärungen des Großimams und des Rektors von Al-Azhar in den vergangenen Monaten, daß der von Moslembrüdern und Salafisten vertretene Islam „nicht der wahre Islam“ sei. {Quelle: www.katholisches.info – Text: Asianews/Giuseppe Nardi – Bild: Asianews}

 

 

5 Responses to “Hirte der Alkhusous-Kirche: „Salafisten beschossn die Polizei die ganze Nacht“!”

  1. Ibrahim Says:

    WIESO ZEIGT UNSERE PRESSE NICHTS? DANKE AN DEN SPIEGEL! DANKE DAS SIE WENIGSTENS

    BERICHTEN! WO IST DIE PRESSE UND DIE MEDIEN UND DAS FERNSEHN UND RADIO?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/gewalt-in-aegypten-fuenf-menschen-sterben-bei-attacke-auf-christen-a-892912.html

    HIER DER BERICHT AUS DEM ZDF ÜBER DIE CHRISTENVERFOLGUNG IN ÄGYPTEN!

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1867014/Gef%C3%A4hrlicher-Glaube

    BITTE GEBT DIESEN FILM WEITER! IHR SEHT JA DIE VERFOLGUNG IST IM GANG!

    WO SIND DIE MEDIEN WO DAS FERNSEHEN UND DIE BERICHTE DAGEGEN?

    WO SIND DIE MOSLEMS DIE DAS VERURTEILEN?

  2. andreas Says:

    ist das nicht die uni, in der obama seine schwungvolle „befreiungsrede“ an die islamische welt hielt, um eine opposition gegen die damaligen mubarak-regierung zu beflügeln? immerhin hatte er etliche muslimbrüder eingeladen, nicht aber offizielle regierungsmitglieder. warum wohl hielt er diese rede nicht im ägyptischen parlament?
    hat er nicht die gleiche show kürzlich in israel veranstaltet – ebenfalls am parlament vorbei vor vorab ausgewählten studenten, die fast alle links und obamafans waren? nur dort wurde sein mitleid mit den „unterdrückten“ palästinensern entsprechend gewürdigt und eine 2-staaten-„lösung“ von den naiven friedensträumern begrüsst.
    zweimal also das gleiche strickmuster, wie obama an den offiziellen regierungen vorbei eine proislamische opposition ermuntert, „eigene“ wege zu gehen!!
    ist obama der (un)heimliche vollstrecker des sunnitischen fundamentalismus, ohne das er es selbst beabsichtigt? kann er im jahr zwei des arabischen „frühlings“ noch so linksromantisch-naiv sein?
    wohl kaum….

    • andreas Says:

      ähnliches gilt für die diplomatische friedensoffensive des vatikans und teilen der evangelischen kirchenleitung gegenüber der islamischen welt – als ob sie es nicht BESSER wüssten?!
      eine seltsame und beklemmende allianz des schweigens, ignorierens und stillschweigens liegt wie eine käseglocke über der politik des christlich-islamischen „dialogs“ – ANGST oder ABSICHT?!
      sollen die nahöstlichen christen und juden geopfert werden, um den sunnitisch/schietischen teufel zu füttern?

      • Emanuel Says:

        Hast du denn keinen Tip für mich … ???

        Emanuel Sagt:
        4. April 2013 at 23:25
        ..ach noch was , lieber Carma , ich bin im Mai in Vienna , 3 Tage , Hilton-Vienna , Gib mir mal nen Tip, was ich, falls ich Zeit finden sollte, mir unbedingt anschauen sollte.. ok ? Danke schon mal …

        LG

        Emanuel

        Antwort ?????

      • J...S Says:

        -@andreas scheint so-würde das aber in DEeutschlad oder Frankreich ,oder,…geschehen –sofort wäre Amerika oder sonstwer hier,,aber hier duldet man nur –und schert sich nen Schmarn der Opfer im Nahen Osten,,dass der Islam ja schön weiter machen darf!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s