kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen 17. März 2013

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 21:58

So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, für die Könige und für alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit. Dies ist gut und wohlgefällig vor Gott, unserm Heiland, welcher will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen„.

(1. Timotheus 2:1-4)

 

Vor einiger Zeit wurde gegen einen Bürger unserer Region ermittelt, weil er vor seinem Haus eine Schwarz-rot-goldene Fahne gehisst hatte, in dessen Mitte eine halb geschälte Banane prangte, was bei den Nachbarn zu großer Heiterkeit führte. Der „Beschuldigte“ gab freimütig zu, dass er unser Land für eine Bananenrepublik halte. Die Staatsanwaltschaft wandte sich hier mit juristischer Spitzfindigkeit heraus, indem sie erklärte, dass eine Verächtlichmachung staatlicher Symbole erst dann vorliege, wenn eine bundesdeutsche Flagge in einem Misthaufen gehisst würde, und das sei hier nicht der Fall gewesen. Wobei sich mittlerweile die Frage stellen könnte, inwieweit die Europafahne ebenfalls eine Banane verdient hätte. Auch wenn es hierzulande vieles gibt, was an eine Bananenrepublik erinnert und vieles geschieht, was den Zorn Gottes herausfordern muss, danke ich Gott trotzdem regelmäßig dafür, dass wir einen Staat haben, der uns, bei allen Unzulänglichkeiten, ein ruhiges, sicheres und stilles Leben ermöglicht.

 

Der Staat ist – bei allen menschlichen Mängeln – Gottes gute Ordnung uns zugut (Römer 13), und nachdem der Staat aus Menschen und damit Sündern besteht, können auch die Verantwortlichen in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens keine besseren Menschen sein. Weil das so ist, hilft alles Klagen, Jammern, Schimpfen und Randalieren nichts. Das Wort Gottes fordert uns auch hier dazu auf, mit geistlichen Mitteln zu kämpfen. Das geschieht durch Bitte, Gebet und Fürbitte, wo wir darum bitten, dass Gott die Verantwortlichen mit einem besonders hohen Maß an Weisheit und Verstand ausrüstet, damit sie nach Gott, seinen Geboten und Lebensordnungen fragen und danach handeln. Dabei sollten wir Gott auch um Vergebung für unser Volk und Land und darum bitten, dass ER mit Gericht zurückhält und uns nicht in den Abgrund dahingibt.

 

So gut und wirkungsvoll das Gebet im „stillen Kämmerlein“ auch ist: Es sollte nicht schon alles sein. Wir sollten Gott auch darum bitten, dass ER uns selbst mit Verstand und Weisheit ausrüstet, damit wir in der Welt unserer Salz- und Lichtfunktion nachkommen können. Christen sollen dabei nicht „mosern“, schimpfen und meckern, sondern freundlich gelassen – aber trotzdem klar und bestimmt – die Dinge beim Namen nennen, und das auch öffentlich. Wenn Christen da, wo es nötig und angebracht ist, den Mund auftun und Sünde beim Namen nennen, kann Gott um derer Willen, die auf seiner Seite stehen, mit Gericht zurückhalten. „Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten“ (Galater 6, 7). Diese Aussage sollten wir, bei allem, was um uns herum geschieht, bitterernst nehmen, weil sie sich bisher immer wieder, in einer oftmals schrecklichen Art und Weise, als wahr erwiesen hat.

Jörgen Bauer

 

 

Lasst uns Beten

 

 

 

 

4 Responses to “Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen”

  1. issachai Says:

    –Auf guten Wegen
    Wir bitten dich, Gott, für alle Menschen, die auf den Wegen ihres Lebens unterwegs sind, behüte und bewahre sie, lass sie gute Begleiter finden, die ihnen helfen und zur Seite stehen, schenke ihnen Ausdauer und langen Atem, damit sie ihren Weg nicht aus den Augen verlieren, schenke ihnen Orientierung, damit sie sich nicht verlaufen, gib ihnen Mut und Hoffnung und die Gewissheit, dass du am Ende aller Wege auf sie wartest.

    Wir bitten dich, Gott, für die Menschen in anderen Regionen und Erdteilen, schenke Frieden und Gerechtigkeit, damit ihre Lebenswege nicht vorzeitig abbrechen durch Hunger und Kriege, durch Not und Gewalt, gib sauberes Wasser und gute Nahrung, damit Kinder gesund aufwachsen und Eltern ihnen auf ihrem Lebensweg beistehen können.

    Wir danken dir, Gott, für diesen guten Morgen, an dem du uns Kraft und Energie zum Aufstehen geschenkt hast, Mut und Zuversicht loszugehen, Ausdauer und Hoffnung, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, schließlich die Freude, hier zusammen mit allen anderen anzukommen.
    Bleibe bei uns auf unserem weiteren Lebensweg, verlass uns nicht auf Höhen und in Tiefen, behüte und bewahre uns bis einmal alle Bewegung zur

    • issachai Says:

      ,,Schau mich freundlich an
      Gott, mit Herzen, Mund und Händen, danke ich dir für die guten Gaben deiner Schöpfung:
      Dass nach durchschlafener oder durchwachter Nacht jeder Morgen ein neues Geschenk ist:
      Ich darf es öffnen und auspacken.
      Dass jeder neue Tag mir eine Fülle neuer Möglichkeiten bietet:
      Ich darf sie mir zueigen machen und ausprobieren.
      Dass jeder Atemzug mich aufs Neue belebt und mir sagt:
      Dir ist ein neuer Anfang geschenkt.

      Gott, mit Herzen, Mund und Händen, danke ich dir für die guten Gaben deiner Schöpfung:
      Für das Brot auf dem Tisch,
      Für sauberes Wasser und gute Luft,
      Für jeden Menschen, der mit mir am Tisch sitzt
      Und für alle, für deren Gemeinschaft ich dankbar bin.

      Gott, ich bitte dich, dass ich erkenne,
      was zum Leben nötig ist –
      und auf was ich besser verzichte
      um meiner und unserer Kinder Zukunft willen.
      Ich bitte dich, dass ich das Lebensdienliche vom Lebensfeindlichen zu unterscheiden lerne.
      Dass ich mich nicht der Schwarzseherei überlasse,
      die unsere Welt noch dunkler machen würde.
      Sondern mit wachem Blick wahrnehme, wo ich etwas zum Guten wenden kann.
      Dass ich sehe, wo ich mich mit anderen Menschen verbinden und verbünden kann,
      um gemeinsam Schritte zu tun, die ins Helle führen.

      Gott, du schaust mich freundlich an,
      Schenke mir den freundlichen Blick, der die Menschen und das Leben
      nicht bei dem behaftet, was daran fehlerhaft und unvollständig ist.
      Sondern der mir entdecken hilft, was wachsen kann und will in meinem Leben,
      wenn du deinen Segen darauf legst.
      Dein Segen ist das Versprechen,
      das geknickte Rohr nicht zu zerbrechen,
      den glimmenden Docht nicht auszulöschen,
      und das zerbrochene Leben heil zu machen.

      • issachai Says:

        …Geschwisterlich leben
        Gott, du kommst zu uns und wohnst unter uns, wenn Menschen geschwisterlich miteinander umgehen, wenn wir am anderen entdecken, was auch uns bewegt, wenn wir einander nahe kommen im gemeinsamen Suchen und Fragen.
        Aber immer wieder kommt uns etwas dazwischen: unsere Ungeduld drängt sich vor, der Wunsch nach schnellen und einfachen Antworten, das, was wir als unser gutes Recht betrachten.
        Wir fordern von anderen Menschen, was wir selbst nicht einzulösen bereit sind.
        Darum bitten wir dich:
        Befreie uns aus Enge und Selbstsucht, weite unseren Blick für das, was Andere bewegt, schenke uns das Talent, Gemeinschaft aufzubauen und zu pflegen und führe uns auf den Weg des Friedens.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s