kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wie heute ging Papst Schenuda in den Himmel 16. März 2013

Filed under: Kirche Zu Hause — Knecht Christi @ 21:04

Die koptische Kirche gedenkt seiner Heiligkeit Papst Schenuda III. an seinem ersten Todestag

 

 

Live-Übertragung aus dem Dom des Hl. Markus in Kairo

 

 

 

 

Hunderte besuchten das Grab des Papstes in dem Kloster des Hl. Bischoy in Natrontal

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hirte

Der Film über das Leben des verstorbenen Papstes Schenuda

 

 

 

 

3 Responses to “Wie heute ging Papst Schenuda in den Himmel”

  1. Einen so hohen
    <Würdenträger -die Heiligkeit Papst Schenuda
    zu verlieren war ein grosser Verlust für die Kopten-gedenken wir mit Ihnen zum 1.TodesTag.

    Einen Menschen zu verlieren ist wohl das schlimmste, was uns in unserem Leben widerfahren kann. Ich möchte hier auch gar keine Unterschiede bzgl. des Alters, der Beziehung, etc. machen. Generell ist der Tod ein für die meisten Menschen schwer zu verstehendes Ereignis und wir suchen nach Hilfe, Beistand, Unterstützung oder auch Halt in dieser Situation. Dieses finden wir natürlich in erster Linie bei anderen Menschen aber auch die Worte anderer Menschen, die sie über oder zum Tod gesagt haben, können uns helfen.

    Ein Herz steht still,
    wenn Gott es will.

    Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens:
    Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle.
    Sie werden uns immer an dich erinnern

    und dich dadurch nie vergessen lassen.

    Gebet und Arbeit waren dein Leben
    Ruhe hat dir nun Got gegeben.

    Wir haben gemeint und meinen, wir brauchen sie noch.
    Gott hat gemeint, es sei genug.

    Die Zeit, Gott zu suchen, ist dieses Leben.
    Die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod.
    Die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.

    Ich hab' den Berg erstiegen;
    den ihr noch steigen müsst.
    Drum weinet nicht, ihr Lieben,
    ich bin bei Jesus Christ.

    Ich wäre noch so gern geblieben
    daheim bei meinen Lieben
    doch Gott bestimmte meine Zeit
    und rief mich in die Ewigkeit.

    Ganz still und leise, ohne ein Wort.
    gingst du von deinen Lieben fort.
    Hab tausend Dank für deine Müh',
    vergessen werden wir dich nie.

    Auferstehung ist unser Glaube,
    Wiedersehen unsere Hoffnung,
    Gedenken (frommes Andenken) unsere Liebe.

    Nun schlumm're sanft in Gottes Frieden.
    Gott lohne dich für deine Müh',
    ob du auch bist von uns geschieden,
    in unseren Herzen stirbst du nie.

    Der Kampf des Lebens ist zu Ende,
    vorbei ist aller Erdenschmerz,
    nun ruhen deine fließ'gen Hände,
    still steht ein liebes Mutterherz.

    Wenn meine Kräfte brechen,
    und mein Atem geht schwer aus
    und kann kein Wort mehr sprechen,
    Herr, nimm mein Seufzen auf.

    Zu früh bist du von uns geschieden,
    noch mancher Plan sinkt mit in's Grab,
    du hast gesorgt für deine Lieben,
    bis plötzlich der Tod die Hand dir gab.
    Nun ruhe aus, du treues Herz,
    der Herr wird lindern unseren Schmerz.

    Oh wunderschön ist Gottes Erde
    und wert darauf vergnügt zu sein.
    Drum will ich bis ich Asche werde
    mich dieser schönen Erde freun.

    Ihr seid jetzt traurig,
    aber ich werde euch wiedersehen,
    dann wird euer Herz sich freuen
    und eure Freude wird euch niemand nehmen.

    Joh. 16,22Amen +++


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s