kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Jesu Worte bewahrheiten sich! 14. März 2013

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 23:14

 

Wenn euch die Welt hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat. Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihre lieb. Weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt„.

(Johannes 15:18-19)

 

Am heutigen Sonntag geht die Evangelisation Pro Christ zu Ende, die mit dem Namen des Pfarrers Ulrich Parzany verbunden ist. Die Veranstaltungen von Pro Christ wurde auch diesmal wieder in viele Orte übertragen und von vielen Menschen gesehen. Soweit ich das beurteilen kann, versteht es Pfarrer Parzany seine Hörer und Zuschauer in einer verstehbaren Sprache mit den zentralen Aussagen des Evangeliums vertraut zu machen, ohne sich dabei dem Zeitgeist anzupassen oder das Evangelium in liberaler Art auf „modern“ umzudeuten. Dass er das nicht tut, führte jetzt dazu, dass er nicht mehr in der Berliner Gedächtniskirche predigen darf. Wie in ideaSpektrum Nr. 10 vom 08.03.2013 auf Seite 8 zu lesen war, hat sich der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Berlin-Brandenburg besorgt darüber geäußert, dass mehrere Gemeinden der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz die Evangelisation Pro Christ unterstützen. Der bisherige Hauptredner, Ulrich Parzany, habe sich wiederholt durch Äußerungen hervorgetan, die Angst vor Homosexualität schüren.

 

 

 

 

 

 

 

Der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Berlin-Stadtmitte, Berthold Höcker, „reagierte“ sofort, in dem er in einem Schreiben an den Lesben- und Schwulenverband bedauerte, dass seine Kirche in den Ruch gerate, homophobe Äußerungen von Pro-Christ zu unterstützen. So darf. Ulrich Parzany aufgrund seiner homophoben Aussagen nicht mehr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche predigen. „Dass ihn, Parzany, immer noch einzelne Gemeinden die Wortverkündigung erlauben“, zeigt, nach Ansicht von Superintendent Höcker, „dass auch wir – das heißt die Kirche – weiterhin unsere Hausaufgaben machen müssen,“ was wohl soviel heißt noch schwuler werden zu müssen und alle abzustrafen, die hier nicht mitziehen. Ich denke, dass dies keines weiteren Kommentars bedarf, sondern das weitere Abgleiten von Teilen der „Evangelischen Kirche“ zu einer Hurenkirche eindrücklich bestätigt. Ein Trend der unverkennbar ist und sich immer deutlicher abzeichnet, wobei die treu zum Herrn Jesus Christus und seinem unverfälschten Wort Stehenden, mehr und mehr in Bedrängnis geraten.

 

Aus Jesu Worten wissen wir aber, dass es so kommen wird und sind vorbereitet.

 

Deshalb wird es immer dringlicher, immer noch fester am Wort Gottes festzuhalten und dieses der Welt gegenüber zu bezeugen. Was uns tröstet ist, dass nach Jesu Worten, die Pforten der Hölle, seine Gemeinde – also die Christen, die sich hier nicht verführen lassen, sondern treu bleiben, nicht überwinden wird. Die Wahrheit lässt sich nicht auf Dauer unterdrücken, sondern siegt am Ende.

Jörgen Bauer     Mail:   auftanken@evangelium.de

 

6 Responses to “Jesu Worte bewahrheiten sich!”

  1. Emanuel Says:

    Emanuel Sagt:
    14. März 2013 at 20:16
    Bernhardine Sagt:

    13. März 2013 at 21:43

    ++++++Papst Franz I. scheint marienfromm – das gefällt mir sehr!+++

    Ach ist das herrlich – diese Selbstentlarvung der “Katholiken” ..

    “Bernhadine” ist ist wirklich ein Lehrbeispiel für wahre Christen … Ich meine nicht Bernhadine – ich meine “Bernhadine” — ein Abbild tiefster Höllen ….

    Diese beten wahrhaft “Maria” an … die “Welt” ” Das irdische Teuflische !

    Danke an Bernhadine – Sprachrohr der Hölle ….

    Sicher verstehen diese Worte .. die wenigsten … Weil- diese unsere Welt ist höllisch – das bedeutet, alle „Werte“ – die wir haben – sind „Werte“ der Hölle … !
    In ihrem Inneren , verstehen es gute Menschen schon … es ist ihnen klar . aber – im Äußeren können sie es nicht „zulassen2 .. wohlgmehrkt – die guten Menschen …

    Die aus dem Satan und dem Teufel haben mit Lügen und Verbrechen und Scheinheiligkeit k e i n e Probleme ….

    Wer „MARIA“ anbetet … betet den Teufel und Satan an ….. “ MARIA“ ist MATERIE — Maria ist „AISCHE“ …. Ja ! Geistig ist „MARIA“ nicht mehr Wert – als
    ……. ISLAM …. ISLAM und MARIA … sind EINE MÜNZE — VORDERSEITE UND RÜCKSEITE …

    ISLAM ist teuflisch .. und „MARIA“ ist teuflisch …. Möge der Herr es zu Ende bringen … ich bitte IHN .. es möglichst schnell .. im Sinne der irdischen Zeit …

    zu ENDE zu bringen ………

    ..

    • carma Says:

      maria ist so weltlich-irdisch (nicht „satanisch“) wie himmlisch, weil durch die Geburt unseres Herrn für alle zeit geadelt. daher wird sie geachtet, respektiert, verehrt, geliebt und gelobt – die aura der heiligkeit Jesu strahlt auf Maria, die Ihn gebar und aufzog, im besonderen maße ab.
      sicherlich kommt in der Marienverehrung auch eine segnung der mütterlichkeit, als inbegriff hingebender liebe zum ausdruck. wie könnte man sich Jesus ohne eine ganz besonders liebevolle beziehung zu seinen eltern, insbesondere natürlich zu Maria vorstellen?
      die gefahr einer „vergottung“ ist natürlich bei allen besonders wichtigen „persönlichkeiten“ der bibel gegeben, wie dies bei Abraham, Moses und später Petrus und Paulus auch schon der fall war. aber das sind eben doch auch „nur“ heilig-gesprochene MENSCHEN, keine halbgötter, götzen oder was auch immer. überbordende volksfrömmigkeit, v.a. in südlicheren ländern (und die sind nuneinmal überwiegend katholisch/orthodox) mag den nüchtern-kühleren nordmenschen/evangelischen übertrieben, ja als abgöttisches verhalten erscheinen, aber auch die innigsten Marien-verehrer drücken auf intensive weise ihre liebe und dankbarkeit aus, uns diesen besonderen „Sohn“ geschenkt zu haben.
      wie hätte Jesus ohne Maria ins leben kommen können, egal, auf welche weise „gezeugt“ oder „erschaffen“? Maria ist hier stellvertretend frau und mutter, wie Jesus auch in einem anderen körper hätte zur welt kommen können. die bedeutung ihres Sohnes rückt auch Maria (und Josef) in Gottes besondere nähe – von daher ist sie zurecht geheiligt, so finde ich als freigeistiger „evangelischer“. in kopf, herz und seele baut sich in wahrheit ja doch jeder seine eigene kirche und glaubt sich die dinge meist so zurecht, wie er sie auch aktuell verstehen kann…
      seis drum, Gott ist schon ganz zufrieden, wenn wir überhaupt versuchen, zu verstehen..

  2. Emanuel Says:

    Ein „Jesuit“ als Papst …. na herzliches Beileid für euch „Katholiken“ … nach der Vorsehung ist er tatsäclich .. der letzte „Papst“

    • Der Prophet, der einen Traum hat, der erzähle den Traum;
      wer aber mein Wort hat, der verkündige mein Wort in Wahrheit!
      Was hat das Stroh mit dem Weizen gemeinsam? spricht der HERR.
      Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR,
      und wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert?
      (Jeremia 23,28-29)

      Geliebte, glaubt nicht jedem Geist,
      sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind!
      Denn es sind viele falsche Propheten in die Welt ausgegangen.
      (1. Johannes 4,1)

      Pfingstbewegung und Charismatische Bewegung:
      Endzeitliche Erweckung oder endzeitliche Verführung?

      Lieber Emanuel–darf ich bitten–
      ehrlich gesagt jeder Mensch der bereit ist die Menschen Gott Vater näher zu bringen-tut Gutes–sowie es die Aufgabe der Menschen ist den anderen zu erretten!
      Gott Vater diesen Dienst zu erweisen!!
      Ich denke ,jeder sollte überglücklich sein:wenn er nur 1 Menschen helfen kan ihn von seinen schlechten oder negativen Weg abringen kann –/wenn nujr jeder einen dazu bringen könnte das wäre himmlisch)wir sollten wirklich realer denken und einsehen—das gerade dass die Welt jetzt am Nötigsten hat…!!!!

  3. carma Says:

    dann wären wir aber alle die „letzten“…

  4. Von welcher Vorsehung ist denn hier die Rede, die besagt, dass ein jesuitischer Papst der Letzte sein wird? Ich halte das für eher nicht so glaubwürdig.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s