kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

VIDEOs: Kreuze-Marsch in Münster und linksextreme Krawalle 13. März 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 19:16

 

Die Kölner Gruppe des islamkritischen Internetportals “Politically Incorrect” (PI) veröffentlichte jetzt auf Youtube einen ausführlichen Filmbeitrag mit Ton, der anschaulich belegt, wie friedlich und besonnen die singenden und betenden Lebensrechtler am gestrigen Samstag, den 9. März 2013, durch die Straßen der Münsterschen Innenstadt  gezogen sind  – und wie sich die “Gegenseite” verhalten hat, die zum Teil wie eine “rote SA” wirkte. Es wird auch deutlich, welch massives Polizeiaufgebot nötig war, um die Randalierer in Schach zu halten, die auch aus Seitenstraßen und Gassen herbeiströmten, um den Gebetszug der Abtreibungsgegner zu stören.

 

 

 

Nun folgt der Link zu einem weiteren Video,

das vor allem den ersten Teil des Gebetszugs dokumentiert,

der auf dem Kirchplatz von St. Ägidii begann:

 

 

 

 

Zudem hier der zweite Teil dieses Filmbeitrags:

 
 
 
 

Manipulation pur:

Wie eine Tageszeitung am heutigen Sonntag die Opfer zu Tätern umschreibt

Die Münstersche Zeitung, deren einseitige “Berichterstattung” seit Jahrzehnten bekannt ist, hat in ihrem heutigen Online-Artikel über den Gebetszug der Lebensrechtler am gestrigen Samstag ihrem Linksdrall wieder alle Unehre gemacht: Schon der Titel ist bezeichnend:  1000-Kreuze-Marsch: 400 Demonstranten erheben Stimme gegen Abtreibungsgegner”. 

 
 

 
 
 
 

5 Responses to “VIDEOs: Kreuze-Marsch in Münster und linksextreme Krawalle”

  1. Johannes Says:

    Wir werden mehr und mehr von militanten Minderheiten aus dem linken Lager bedroht, die den Rechtsstaat ablehnen und eine faschistische intolerante Meinung mit Gewalt durchsetzen wollen. Bezeichnend für diese Chaoten ist, dass sie sozial gut vernetzt sind und auf Kosten der Allgemeinheit, die sie verachten, leben.

  2. Bernhardine Says:

    UND JETZT DIE VOM ANDEREN UFER AUCH NOCH:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/homosexuelle-eltern-in-schoeneberg-eroeffnet-das-erste-regenbogenfamilienzentrum/7930944.html

    „““Vom Kinderwunsch über Schwangerschaft bis zur Beratung bei Beziehungsproblemen: In einem Familienzentrum in Schöneberg finden Schwule und Lesben eine erste Anlaufstelle. Es ist die erste Einrichtung dieser Art.

  3. sorry Schwule –arme Seelen !!! bedauerliche arme Seelen—lässt Euch helfen…heilen…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s