kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Nordkorea droht mit «umfassendem Krieg» – Amis spucken in die Hände! 11. März 2013

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 20:18

 

Seoul: Das nordkoreanische Staatsfernsehen hat am Freitag Bilder eines Besuchs von Machthaber Kim Jong Un an der Grenze zu Südkorea ausgestrahlt. Sein Land sei bereit für einen «umfassenden Krieg», sagte Kim laut Berichten der Staatsmedien. Die Bilder stammten von einem Besuch Kims am Donnerstag von zwei Inseln nahe der umstrittenen Seegrenze. An die versammelten Soldaten einer dort stationierten Einheit gerichtet sagte Kim, als Reaktion auf die geringste Provokation werde er einen «grossangelegten Vormarsch» an der gesamten Grenze zum Süden anordnen. Per Fernglas blickte Kim auf die Insel Yeonpyeong hinüber und diskutierte mit Offizieren offenbar die Auswahl möglicher Ziele. Yeonpyeong war im November 2010 von Nordkorea beschossen worden, damals wurden vier Südkoreaner getötet, darunter zwei Zivilisten.

 

 

Kim inszeniert sich als Führer: Der nordkoreanische Machthaber zeigte sich an...

 

 

 

Das Staatsfernsehen zeigte Bilder, wonach Soldaten und deren Familien dem...

 

 

Hysterische Szenen

 

Der Besuch Kims an der Grenze wurde von beinahe hysterischen Szenen begleitet. Soldaten und deren Familien jubelten dem Machthaber zu, schrien vor Freude und reckten die Arme in die Höhe, wie im Staatsfernsehen zu sehen war. Einige hielten die Hände vor das Gesicht, um ihre Tränen zu verbergen. Die Szenen wiederholten sich, als Kim die Insel Mu per Boot wieder verliess. Dutzende Menschen rannten ins eiskalte Wasser, um den Machthaber zu verabschieden. Die Lage auf der koreanischen Halbinsel hatte sich zuletzt wieder angespannt, nachdem Pjöngjang als Reaktion auf die Verschärfung von UNO-Sanktionen den Nichtangriffspakt mit dem Süden aufkündigte. Zuvor hatte Nordkorea bereits den USA mit einem atomaren Erstschlag gedroht. Südkorea reagierte mit der Ankündigung, auf jegliche Provokation des Nordens zu reagieren. Die chinesische Regierung als Verbündete Nordkoreas rief zur Besonnenheit auf. {Quelle: www.news.ch}

 

 

Kim sieht sich gerne als unerschrockener Führer. Mit markigen Sprüchen will er...

 

Kim sieht sich gerne als unerschrockener Führer. Mit markigen Sprüchen will er die Weltmacht USA unter Druck setzen.

 

 

 

Protest gegen Manöver:

Nordkorea kappt heißen Draht zum Süden

 

Seit 9 Uhr Ortszeit am Morgen herrscht Funkstille: Nordkorea hat eine wichtige Telefonverbindung zum Süden unterbrochen. Über die Leitung liefen bisher täglich zwei Anrufe. Zuvor hatten die USA und Südkorea ein weiteres Manöver in der Krisenregion gestartet.

 

Pjöngjang/Seoul: Nordkorea lässt das ohnehin schlechte Verhältnis zum Nachbarn im Süden weiter eskalieren. Die Regierung hat eine wichtige Kommunikationsleitung mit Südkorea an der Grenze unterbrochen. Sie reagiert damit nach eigenen Angaben auf den Beginn neuer amerikanisch-südkoreanischer Militärübungen. Nordkorea hebe das Telefon auf seiner Seite des Grenzorts Panmunjom nicht mehr ab, so eine Sprecherin des Vereinigungsministeriums in Seoul am Montag. „Wir haben um 9 Uhr angerufen, aber da war keine Antwort“, sagte sie. Über diese „Rote-Kreuz-Leitung“ würden werktags normalerweise zwei Anrufe zwischen beiden Seiten erfolgen. Das Regime um Diktator Kim Jong Un hatte die Funkstille zuvor mehrfach angedroht. Eine weitere Verbindung zu Uno-Vertretern an der Grenze besteht noch – könnte aber als nächstes lahmgelegt werden. Trotz der jüngsten militärischen Drohungen Nordkoreas starteten die südkoreanischen Streitkräfte mit US-Einheiten wie geplant ihre jährliche Übung zur Kommandoschulung („Key Resolve“). Es handelt sich dabei um eine gemeinsame Kommandoschulung. Seit Anfang März findet bereits die mehrwöchige Feldübung „Foal Eagle“ in Südkorea statt. Insgesamt sollen bei den Waffenübungen 200.000 Soldaten zum Einsatz kommen, davon 10.000 aus den USA. Nordkorea unterstellt den USA, mit den Übungen einen Nuklearkrieg anzetteln zu wollen.

 

 

 

 

 

Serie von Drohgebärden

 

Nordkorea hatte zuletzt fast täglich vor einem Krieg gewarnt. Zugleich kündigte das kommunistische Land die Annullierung des Waffenstillstandsvertrags von 1953 zur Beendigung des Korea-Kriegs an, drohte den USA mit einem atomaren Erstschlag und erklärte einen Nichtangriffspakt mit Südkorea für ungültig. Pjöngjang reagiert damit auf die Militärmanöver in Südkorea sowie auf den wachsenden internationalen Druck wegen seines Atomwaffenprogramms. Das Land hatte am 12. Februar einen weiteren Atomtest durchgeführt. Die Aktion war international scharf verurteilt worden. Sogar der engste Verbündete China war auf Distanz zum Regime in Pjöngjang gegangen.

{Quelle: www.spiegel.de}

 

 

 

 

 

 

 

 

Steinzeit-Diktator droht mit totalem Krieg

 

TV-Sender berichtet:

Kim Jong Un schließt atomaren Erstschlag nicht aus

 

Kein Tag ohne Kriegs-Drohungen aus Pjöngjang. Kurz vor Beginn neuer amerikanisch-südkoreanischer Militärübungen schlägt Nordkorea noch lautere kriegerische Töne an. Die gesamte Armee des Landes befinde sich bereits „auf einer Stufe des totalen Kriegs” und warte nur noch auf den Befehl, loszuschlagen. Das berichtet die südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap aus einem Artikel der offiziellen nordkoreanischen Zeitung „Rodong Sinmun”. Und es kommt noch schlimmer: In den Nachrichten des nordkoreanischen Staatsfernsehens kündigte ein Nachrichtensprecher an: „Weil die USA einen Atomkrieg vorbereitet, schließen wir einen atomaren Erstschlag nicht aus“. Die Atomwaffen des Landes stünden einsatzbereit. {Quelle: www.bild.de}

 

2 Responses to “Nordkorea droht mit «umfassendem Krieg» – Amis spucken in die Hände!”

  1. Erich Foltyn Says:

    also ich betrachte das völlig leidenschaftslos

  2. Ibrahim Says:

    EIN KRANKER MIT EINER KRANKEN FRISUR! GUTE BESSERUNG FÜR IHN!

    MÖGE GOTT IHM HELFEN UND DAS LAND ERWECKEN! DIESER DUMMKOPF!

    SEIN VATER WAR SCHON VERRÜCKT GENUG! EINER VERRÜCKTER IM JOGGINGANZUG!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s