kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ägypten von Heuschrecken heimgesucht 28. Februar 2013

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 18:21

صورة ارشيفية

 

Infolge der Invasion von Heuschrecken ist in einigen südlichen Provinzen von Ägypten der Notstand ausgerufen worden. Die Afrikanische oder Wüstenheuschrecke, die als der gefährlichste Schädling gilt, vernichtet das Ackerland in Provinzen Qena und Aswan. Die Heuschrecken kamen nach Ägypten aus dem Sudan und bewegen sich zum Norden, während sie alles in ihrem Weg vertilgen. Fliegende Insekten näherten sich bereits dicht den Resorts am Roten Meer Hurghada und Marsa Alam. Bei der Bekämpfung von Heuschrecken sind Militärangehörige und Militärflugzeuge im Einsatz, die große Ackerlandflächen aus der Luft bearbeiten. {Quelle: german.ruvr.ru}

 

 

 

 

Achte Plage:

Heuschrecken

 

 

 

 

12 Da sagte der HERR zu Mose: »Streck deine Hand aus über Ägypten, um die Heuschrecken
herbeizurufen. Sie sollen das Grün, das der Hagel übriggelassen hat, bis auf den letzten Rest
auffressen.«

13 Mose streckte seinen Stock über Ägypten aus, und der HERR liess den ganzen Tag
und die ganze Nacht einen Ostwind wehen. Als der Morgen kam, waren die Heuschrecken da.

14 Sie  fielen in ganz Ägypten ein und liessen sich in riesigen Schwärmen nieder. Eine so grosse Menge  Heuschrecken wurde noch nie gesehen, und man wird sie auch nie wieder zu sehen bekommen.
15 Der ganze Boden war bedeckt, das Land war schwarz von Heuschrecken. Sie frassen alle
Pflanzen, auch die Früchte an den Bäumen, alles, was der Hagel verschont hatte. Weder auf den
Bäumen noch am Boden liessen sie irgend etwas Grünes übrig. 16 Der Pharao liess in aller Eile Mose und Aaron rufen. Er bekannte: »Ich bin vor dem HERRN, eurem Gott, schuldig geworden, und auch vor euch.

17 Vergebt mir nur noch dies eine Mal meine Schuld! Bittet den HERRN, euren Gott, dass er
dieses tödliche Verderben abwendet!«

18 Als Mose vom Pharao weggegangen war, betete er zum
HERRN.

19 Da liess der HERR den Wind drehen und in einen starken Westwind umschlagen. Der
nahm die Heuschrecken mit und wehte sie ins Rote Meer; in ganz Ägypten blieb nicht eine
Heuschrecke übrig.

20 Aber der HERR machte den Pharao auch jetzt wieder starrsinnig, so dass er das Volk nicht ziehen liess.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s