kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christ in Syrien wegen Kreuz an Halskette aus Linienbus gezerrt und erschossen 21. Februar 2013

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 23:24

 

Damaskus: Ein syrischer Christ der armenischen Kirche wurde von Islamisten auf der Straße nach Aleppo hingerichtet. Wie die Nachrichtenagentur Fides berichtet, reiste der Christ auf einem Linienbus Richtung Aleppo, als der Bus von bewaffneten Islamisten angehalten wurde, die eine Straßensperre errichtet hatten. Die Islamisten durchkämmten den Bus, erleichterten die Reisenden um deren Besitz und suchten nach potentiellen Opfern für Entführungen, um Lösegeld zu erpressen. Erst am 9. Februar wurden zwei Priester auf diese Weise entführt. Der armenisch-katholische Priester Michel Kayyal und der griechisch-orthodoxe Priester Maher Mahfouz. Beide befinden sich nach wie vor in der Hand islamistischer Banden. Als die Islamisten im Linienbus die Reisenden untersuchten, stießen sie auch auf einen syrischen Christen Yohannes der armenischen Kirche, der an einer Halskette ein Kreuz trug. Sie zerrten ihn aus dem Bus und erschossen ihn aus nächster Nähe. Aus Sicherheitsgründen, wie Fides berichtet, verzichtet der Nachrichtendienst auf die Veröffentlichung des vollständigen Namens, um die Familie des Ermordeten zu schützen. Wie die armenische Kirche mitteilte, handelt es sich um einen „Märtyrer“, weil der Christ in „Odium fidei“, aus Hass gegen den christlichen Glauben getötet wurde.

 

Erst vor kurzem versuchte eine Gruppe von Christen Beirut zu erreichen, um der lebensgefährlichen Situation in Syrien zu entkommen. Ihr Bus wurde auf der Flucht von einer Rakete getroffen. Zwei Christen, Boutros und seine 22jährige Verlobte Naraya, die bald heiraten wollten, wurde dabei getötet. Islamisten stahlen dann alles, was sie im auf diese brutale Weise zum Stehen gebrachten Bus stehlen konnten. Die christlichen Kirchen in Syrien haben beschlossen, kein Lösegeld für entführte Christen zu bezahlen. Eine Entscheidung, die nach langer Überlegung getroffen wurde, wie Fides berichtet, weil die Christen nicht Gefangene einer lukrativen islamistischen Entführungsindustrie werden wollen. Werde aber gezahlt, würde man genau eine solche aber anheizen. Statt dessen rufen die Kirchen „die internationale Staatengemeinschaftauf, gegen die menschenverachtende Praxis der Entführungen in Syrien einzuschreiten. Die Christen Syriens bitten alle Christen um Unterstützung durch Gebet und geistliche Opfer. Fides berichtet, daß die Kirchenführungen in Syrien sich darin einig sind, daß die Rettung der Entführten, so auch der beiden Priester, als geistlicher Kampf zu führen ist und nicht als Fundraising, indem Geld für Lösegeldzahlungen gesammelt werden. {Quelle: www.katholisches.info – Text: Giuseppe Nardi}

 

9 Responses to “Christ in Syrien wegen Kreuz an Halskette aus Linienbus gezerrt und erschossen”

  1. carma Says:

    nicht gerade passend, aber bezeichnend:
    >>Nach der überraschenden Rücktrittsankündigung von Benedikt XVI. haben Spekulationen und auch Buchwetten darüber eingesetzt, wer zum nächsten Papst gewählt werden könnte.
    Zwei Afrikaner sind immer wieder genannt worden, wenn es um die Nachfolge auf dem Stuhl Petri ging. Kardinal Peter Turkson aus Ghana ist ein Kandidat. Bei einer vatikanischen Synode zeigte er aber ein muslimkritisches Video und schürte damit Zweifel über sein Verhältnis zum Islam.<<

    …schürte damit Zweifel über sein Verhältnis zum Islam – WOW, das lässt ja freude über die nächste papstwahl aufkommen!!

    • Klotho Says:

      Die dritte Prophezeiung von Fatima erfüllt sich und der Papst hat Zugang zum genauen Wortlaut der Prophezeihung, es ist eine Vision. Eine Hälfte der Zivilisation wird in Trümmern gelegt, die Christen werden dort verfolgt, und Soldaten schiessen auf die Christen und ermorden sie.
      Doch das Herzblut der Ermordeten wird gesammelt von den Engeln des Herrn in einem kristallenen Gefäss vor dem Weinberg und Kreuz des Herrn und ihr vergossenes Blut wird nicht vergebens sein.Es wird zu Wein der Freude werden, wenn der Kelter des Zorns getreten worden ist.
      Daher hat der Papst das Amt niedergelegt, um jemanden nachfolgen zu lassen der den Mächten des Bösen Widerstand leisten wird. Denn Jesus Christus hat Simon Hakephi geweissagt, auf deinen Felsen werde ich eine Kirche bauen, den die Mächte des Bösen widerstehen kann.
      Und das Wort Jesu Christus wird nicht vergehen, Himmel und Erde werden vergehen, aber Sein Wort wird nie vergehen.
      Dies sage ich allen Zweiflern, Verleugnern und Ungläubigen JESUS CHRISTUS wird siegen! Er wird siegen über die Mächte Satans und ihren Verführungen.

      • .DIE BOTSCHAFT VON FATIMA

        EINFÜHRUNG

        Am Übergang vom zweiten zum dritten Jahrtausend hat Papst Johannes Paul II. entschieden, den Wortlaut des dritten Teils des „Geheimnisses von Fatima“ zu veröffentlichen.

        Nach den aufregenden und grausamen Ereignissen des zwanzigsten Jahrhunderts, das zu den kritischsten der Menschheitsgeschichte zählt und im blutigen Attentat gegen den „milden Christus auf Erden“ gipfelte, wird nunmehr über einer Wirklichkeit ein Vorhang aufgetan, der Geschichte macht und diese Wirklichkeit auf tiefsinnige Weise in einem geistlichen Horizont deutet, für den die heutige Geisteshaltung, die oft das Wasserzeichen des Rationalismus trägt, keinen Sinn hat

        zum weiter lesen bitte gerne…
        .http://www.vatican.va/roman_curia/congregations/cfaith/documents/rc_con_cfaith_doc_20000626_message-fatima_ge.html.

  2. carma Says:

    prophezeiung für ägypten/arabischen „frühling“?

    Gott in Jesaja Kapitel 19, Vers 2:
    >> Ich hetze Ägypter gegen Ägypter und sie kämpfen gegeneinander: Bruder gegen Bruder, Nachbar gegen Nachbar, Stadt gegen Stadt, Gau gegen Gau <<

    • Emanuel Says:

      Das Wort ist wunderbar ! Es trifft zu in seinem äußeren Sinn ! Es trifft aber erst recht zu in seinem mehr inneren Sinn . Hier bedeutet „Ägypter gegen Ägypter“ tiefer, die wissenschaftlichen Ansichteten gegeneinander, „Bruder gegen Bruder“ die fehlende Liebe untereinander, Nachbar gegen Nachbar, die zerstrittenen Glaubenslehren gegeneinander im Kleinen und „Stadt gegen Stadt“ die verschiedenen religiösen Strömungen im Großen …. einfach wunderbar – DAS WORT

  3. Stefan Gräf Says:

    Meine Depressionen sind gross genug um schluss zu machen ,mann quält mich genug wenn ich bei jesus wäre ginge mir es besser !!

  4. Emanuel Says:

    HALLO ? WO SIND DIE UNTERSTÜTZER ? Keine da? Die Schwarz -Rot- Gelben Perversen hier unterstützen schon die Mörder der Christen – da haben sie für die Opfer ihrer islamistischen Verbündeten nix mehr übrig …

  5. Klotho Says:

    Es ist grauenvoll wie die Mitglieder der ältesten und treuesten Jünger Christis auf so grauenvolle Weise umkommen. Und das die orientalischen Kirchen sich entschieden haben den Entführern kein Möglichkeit einräumen lassen um die Familien erpressen zu können. Aber Jesus Christus hat verkündet das aber auch alle die sterben und an Ihm glauben das ewige Leben erhalten werden.
    Aber es sind Menschen die morden, andere morden wegen ihren Glaubens, wegen ihrer Rasse, wegen ihren geringen Habseligkeiten und sonstigen Gründen.
    Millionenfach wurden Menschen von anderen Menschen wegen Nichtigkeiten ermordet, getötet, millionenfach gegen das Gebot “ Du sollst nicht töten“ verstossen.
    Das Böse kommt von den Menschen, so wie es auch Jesus Christus gesagt hat, alles Böse kommt von den Menschen heraus.
    Ich habe schon langsam verstanden was das Gebot bedeutet du sollst nicht begehren des Nächsten Besitz, das bedeutet auch das ich andere nicht um alles, was sie besitzen nicht neiden sollte und damit auch nicht den Wunsch habe den gleichen Besitz zu haben wie derjenige vermeintlich hat. Mensch sollte zufrieden sein mit dem was er/sie besitzt.

    • Emanuel Says:

      Sehr richtig ! Die 10 Gebote, der Dekalog, ist eine allumfassende Richtschnur für den wahren Menschen, von dem wir alle Lichtjahre entfernt sind.
      Den umfassenden und tiefen Sinn der Gebote zu verstehen, das sollte in den Kirchen Thema Nr. 1 sein ! Aber die Pfaffen aller Richtungen haben doch nur ein einziges Interesse: Wie kommen sie selbst am besten durch !!!

      Du sollst nicht töten ! In der Tiefe bedeutet es , du sollst den anderen akzeptieren, du sollst seine Meinung achten, ihn nicht „geistig“ töten ! Noch tiefer bedeutet es letztlich, „Du sollst den Herrn (in Dir) nicht töten ! Du sollst den Herrn in Dir leben lassen!
      Den Herrn in uns leben lassen, bedeutet aber, nach dem Dekalog und seinem tieferen, inneren Verständnis, Z U L E B E N !


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s