kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kauder: Christen sollen sich wehren 6. Februar 2013

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:03

CDU-Politiker spricht über Verfolgung

 

Dietzhölztal – Ewersbach: Seine politischen Gegner bezeichnen ihn als christlichen Hardliner. In seiner eigenen Partei ist er treuer Fraktionschef, wurde von der Zeitung „Die Welt“ schon mal als erster „Diener der Königin“ bezeichnet. CDU-Politiker Volker Kauder war am Montagabend bei der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Ewersbach zu Gast. Einsatz für verfolgte Christen – damit die Hoffnung wächst war das Thema des Christdemokraten, und es sollte weitgehend ohne Parteipolitik ablaufen, wie FeG-Pastor Willy Weber im Vorfeld anmerkte – obwohl doch die eine oder andere Spitze in Richtung SPD ausgeteilt wurde.

 

„Ich frage mich, ob man einem Muslim diesen Vorwurf auch machen würde“?

 

„Keine religiöse Gruppe leidet derzeit so stark unter Verfolgung wie wir Christen“, sagte Kauder zu Beginn seines rund einstündigen Vortrags im komplett gefüllten Gemeindehaus. Sein Job bringe es mit sich, „auch an Orte zu reisen, an denen man nicht einfach ein Gotteshaus besuchen oder beten kann“. Aufgrund der Lebenswirklichkeit vieler Christen, die er auf seinen Reisen kennen lernte, beschäftigt sich der Christdemokrat intensiv mit dem Thema der modernen Christenverfolgung und publizierte auch dazu. Häufig werde ihm daher vorgeworfen, andere Gläubige aus den Augen zu verlieren. „Wir interessieren uns natürlich für alle Religionsgemeinschaften, aber insbesondere für unsere Glaubensbrüder, die Christen“, stellte er unlängst klar und entgegnete schnippisch: „Ich frage mich, ob man einem Muslim diesen Vorwurf auch machen würde“.

 

 

 

 

 

„Religionsfreiheit ist nicht nur ein Freiheitsrecht unter vielen, sondern aus meiner Sicht eins der zentralen“, sagte Kauder. „Es schützt den Menschen auf seiner Suche nach Perspektiven und bei der Suche nach Antworten auf existenzielle Fragen des Lebens“. „Der Wert dieser Freiheit ist etwas ganz besonderes“, erklärte er und erinnerte an den protestantischen Theologen Dietrich Bonhoeffer, der noch im letzten Kriegsjahr von den Nationalsozialisten ermordet wurde, weil er für seine Überzeugungen kämpfte. Heutzutage seien es Länder wie Nordkorea, China, Indien, Indonesien oder Länder in Afrika, die Christen verfolgen würden. „Auch die großen Verfolgerstaaten haben die Menschenrechtskonvention der UNO unterschrieben“, argumentierte Kauder. Bei UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon sei er mit diesem Einwand aber auf taube Ohren gestoßen. Wir führen keinen Religionskrieg„, sagte Kauder! „Aber wir verlangen überall Religionsfreiheit. Ich trete nicht für den Bau von Moscheen in Deutschland ein, aber jeder hat bei uns das Recht, seine Religion zu leben – wenn man sich an bestehende Gesetze hält“.

 

Als logische Folge müsse es in anderen Ländern, den Christen erlaubt sein, Kirchen zu bauen. Derzeit sei dies beispielsweise in der Türkei nicht der Fall – und trotzdem wolle sie zur EU gehören. „Wer zu Europa gehören will, muss auch in unsere Wertegesellschaft passen. Die Türkei ist heutzutage weit davon entfernt“, erklärte Kauder und erntete Applaus. Kauder forderte dennoch den Dialog, gerade mit „Verfolgerstaaten“: „Beschimpfungen führen uns nicht weiter. Mit der Einstellung, dass Menschen bei uns frei leben können, gehen wir in die Welt“. Eine schleichende Islamisierung der Gesellschaft sehe er nicht, antwortete Kauder auf eine Frage, eher eine schleichende Säkularisierung„. Christen würden immer mehr aus der Öffentlichkeit verschwinden. „Wenn wir uns nicht dagegen wehren, werden wir verdrängt. Wenn wir nicht handeln, werden wir behandelt“. {Quelle: www.mittelhessen.de}

 

5 Responses to “Kauder: Christen sollen sich wehren”

  1. sirius Says:

    Ich glaube fast es ist Wahlkampf. Der Mann soll aus der CDU aus- und in die Pro-Partei oder Freiheit eintreten.

  2. Erich Foltyn Says:

    nicht durch Reden von Kauder, sondern es müsste den Menschen ein Bedürfnis sein. Wenn es nicht ist, können sie sich ja freiwillig melden zum Abtreten, da leistet niemand Widerstand.

  3. Ibrahim Says:

    EIN GUTER MANN VOLKER KAUDER! EIN FREUND VON BISCHOF ANBA DAMAIN!

    DAS VOLKER KAUDER MEHR FÜR ÄGYPTEN TUT! DAS ER UNS HILFT! ER IST GUT!

    BETET FÜR VOLKER KAUDER UND ANBA DAMIAN BISCHOF FÜR DEUTSCHLAND!

    BETET FÜR ALLE KOPTEN IN ÄGYPTEN UND ALLE ÄGYPTER FÜR DEN FRIEDEN UND DIE

    LIEBE GOTTES! AMEN!

    • Wolf Says:

      @ Ibrahim

      Es ist gut daß wenigstens Volker Kauder dem Bischof Anba Damian gehör schenkt. Leider ignorieren die meisten, wenn nicht fast alle anderen Politiker in diesem Land den Bischof, weil ihnen „das Hemd näher als die Jacke“ ist, die sich für ihre christlichen Schwestern und Brüder nicht im geringsten interessieren. Man hofiert lieber die Muslime…schließlich will man ja Toleranz und Weltoffenheit demonstrieren, was immer man auch darunter versteht. Diese Leute sind aalglatt, karriereorientiert und haben keinen A…. in der Hose, wie es ihre Ahnen, ihre Väter und Großväter hatten. Eine Schande sind diese Heuchler der Mainstreampolitiker, daß man einen Brechreiz bekommt. Viele in der „C“DU sind in dieser Partei die sich „christlich“ nennt, obwohl sie soweit vom Christentum entfernt sind wie nur irgend etwas. Ich hoffe, daß es noch Menschen in diesem Land gibt, die unseren koptischen Schwestern und Brüdern mehr zurseite stehen, als diese „doppelzüngigen, ignoranten Politiker dieser BRD!

      Gott schütze alle Christen dieser Welt

  4. Emanuel Says:

    Die Blabbern und Blabbern – einzige Sinn : Stimmenfang ! Nicht an den Worten, sondern an den Taten sollt ihr sie erkennen !


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s