kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Orthodoxe Christen bewerfen russische Schwule mit Eiern 27. Januar 2013

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 18:32

Vor dem russischen Parlament protestieren Paare mit „Tagen der Küsse“ gegen die Gesetzesinitiative zum Verbot „homosexueller Propaganda“

Russland will per Gesetz alles Schwule ächten

www.welt.de

 

Unmittelbar vor einer Parlamentsdebatte zu den Rechten von Homosexuellen ist es in Moskau zu Zusammenstößen zwischen orthodoxen Christen und Schwulenaktivisten gekommen. Die Bürgerrechtler wurden dabei mit Eiern und Farbe beworfen.

 
 
 

 

 

Unmittelbar vor einer Debatte des russischen Parlaments über ein landesweites Verbot „homosexueller Propaganda“ hat es inMoskau tätliche Auseinandersetzungen gegeben: Orthodoxe Christen bewarfen eine Gruppe von Unterstützern der Homosexuellen-Rechte laut Medienberichten vor dem Parlamentsgebäude mit Eiern und Farbe. Nach Angaben einer Teilnehmerin der Homosexuellen-Kundgebung wurden rund 20 Unterstützer von der Polizei festgenommen. Das russische Parlament wollte über den Gesetzentwurf beraten, der im März 2012 eingebracht worden war. Die Vorlage sieht unter anderem vor, Schwulen und Lesben jegliche öffentlichen Veranstaltungen wie etwa Proteste und Paraden zu untersagen. Eine entsprechende Regelung gilt bereits seit März 2012 in St. Petersburg. Sie sieht bei Verstößen hohe Geldbußen vor und wird von der russische Homosexuellenbewegung scharf kritisiert.

 

Die Anhänger der Homosexuellen-Bewegung befürchten, dass die gesetzliche Neuregelung drastische Strafen für Teilnehmer weiterer Kundgebungen und auch für Gleichgeschlechtliche mit sich bringt, die Hand in Hand in der Öffentlichkeit gesehen werden. Die Neuregelungen, die in dem Gesetzesentwurf enthalten sind, sehen etwa Geldstrafen von bis zu 5000 Rubel (rund 125 Euro) für Privatpersonen, bis zu 1250 Euro für Amtsträger und bis zu 12.500 Euro für Körperschaften vor. Homosexuelle sind in Russland starken Vorbehalten durch die Gesellschaft ausgesetzt. Bis 1993 wurde Homosexualität als Straftat verfolgt und noch bis 1999 als psychische Krankheit eingestuft. Die Gay-Paraden, die seit 2006 wiederholt geplant waren, wurden verboten und schonungslos von der Polizei unterbunden. {Quelle: www.otz.de}Nachrichten für Thüringen – OTZ

 

 

 Wie gefährlich ist Moskau für Schwule?

Volker Beck im Interview

www.stern.de

 

 

 

3 Responses to “Orthodoxe Christen bewerfen russische Schwule mit Eiern”

  1. Tzimis Says:

    russland nachdem pussy riot urteil mit einer weiteren sehr guten entscheidung

    • GerRus Says:

      Bin der gleichen Meinung sehr gute Entscheidung am besten wieder als Krankheit einstufen die man wie Seuche bekämpfen sollte. Parasiten, denen sollte man was anderes auf den Kopf schmeißen damit die sich wieder in die richtige Richtung umpolen. Mann gehört zu Frau, Frau gehört zu Mann alles andere ist krank.

  2. Das ist in Ordnung! Wer unbedingt schwul sein will kann das ja immer noch, aber dort wo es hingehört: im privaten Bereich im heimischen Kämmerlein. Diese Homoaufmärsche sind provokant und gottlos! Verfall der Sitten war immer der Anfang vom Ende eines Volkes…es gibt ungezählte Beispiele in der Geschichte der Menschheit.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s