kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schändung und Übergriffe auf deutsche Kirchen 25. Januar 2013

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 22:08

Einführung durch „Kopten ohne Grenzen

 

Aber auch in Deutschland nimmt die Zahl der Kirchen- und Friedhofsschändungen zu. Dass dies allein hier nicht Sache der Muslime ist wie in Nordzypern, versteht sich von selbst und das soll hier eindeutig klar gestellt werden. Wird allerdings der (u. a. ach so moderate türkische) Islam hier zunehmend die Mehrheit stellen, sollten sich unsere politischen und kirchlichen Verantwortlichen einmal die Frage stellen, ob das eigene religiös-kulturelle Erbe so schlecht war, dass es das Risiko wert ist, dass die Kirchen unter zunehmendem islamischem Herrschaftseinfluss eine solche Behandlung verdient haben und verdienen werden wie die Kirchen und Christen in Nordzypern. Die Hauptgruppe der Muslime hier in Deutschland stellt die Türkei, dieselbe Türkei, die das Massaker an Kirchen in Nordzypern zu verantworten hat. Allerdings lässt unsere Politik dieses Thema der Kirchenbehandlung im islamischen Machtbereich im Ausland, so auch speziell in Nordzypern, aber auch im Inland bewusst fallen. Wären in dieser Zeit der nachfolgenden Aufstellung Moscheen oder Sikh-Tempel oder Synagogen geschändet worden, wäre zurecht ein Aufschrei unserer politischen „Elite“ durch den gesamten Medienwald gegangen. Aber bei Kirchen ist das einfach religös-politischer Kollateralschaden, der als Marginalität in der örtlichen Presse behandelt werden kann und dort gefälligst als Randnotiz auch zu bleiben hat. Es ist schon ein Trauerspiel, welchen Hass unsere Polit- und Elitengrößen gegen die eigene Kultur entwickelt hat. {Quelle: www.kcpm.de}

 

 

 

 

 

 

Schändung und Übergriffe auf deutsche Kirchen

Geschrieben von Tobias Heinz

 

Überall in Deutschland kommt es in immer kürzeren Abständen zu Schändungen von christlichen Sakralräumen (Kirchenschändung). Während die Berichterstattung der Medien hier meist auf den Sachschaden oder den Diebstahl an den milden Gaben für die Ärmsten eingeht (aufgebrochene Opferstöcke), ist die Verachtung und die Schändung der heiligen Orte in der Öffentlichkeit kaum ein Thema – selbst wenn das Allerheiligste einer Kirche mit Kot beschmiert wird oder heilige Kreuze oder Christusstatuen die Hände abgekackt bekommen oder heilige Reliquien verschleppt werden. Über die Hintergründe der Taten und der Täter wird selten etwas vermeldet, selbst wenn die Täter ermittelt werden.

 

Mehr zum Thema Kirchenschändung und Schändung von Sakralbauten in Deutschland

gibt es auch hier:

https://vaterland.wordpress.com/category/kirchenschandungen-in-deutschland/

10.09.2012

 

Weimar-Niederweimar. Sakralraum der Kirche geschändet.

Spenden für die Ärmsten der Armen gestohlen.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43648/2326628/pol-mr-mutmasslicher-taeter-noch-fluechtig-alarmanlage-vertreibt-einbrecher-laerm-weckt

09.09.2012

 

Mirskofen (Landshut). Sakralraum der Kirche geschändet.

Sakristei aufgebrochen.

http://www.idowa.de/home/artikel/2012/09/10/mirskofen-einbruch-in-kirche.html

 

Ihringen (Breisach) – 7. Sept. 2012

Heiliger Sakralraum durch Kot geschändet. Vandalismus und Aggressionen gegen das Allerheiligste der Kirche.

http://regiorebellen.de/freiburg-polizeibericht-vom-7-9-2012-8520/

 

Bad Langensalza (Thüringen). Kirche geschändet. Spenden für die Ärmsten der Armen gestohlen.

http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Unbekannte-stehlen-Spendengeld-aus-Marktkirche-in-Bad-Langensalza-1821270527

 

Aurich (Niedersachsen). 7. Sept. 2012 – Kirche geschändet. Spenden für die Ärmsten der Armen gestohlen.http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/104233/2321338/pol-aur-norden-einbruch-in-die-ludgerikirche/gn

 

Hirschhorn (Odenwald). 4. Sept. 2012 – Evangelische Kirche geschändet.

http://www.ebch.info/art_ausgabe.php?id=27851

Juli 2012

 

Münster-Gremmendorf (Westfalen). Kirche St. Ida geschändet. Heilige Messgewänder in die Gosse geworfen. Sakralraum geschändet. Sakristei aufgebrochen. Spenden für die Ärmsten der Armen gestolen.http://www.wn.de/Muenster/Entsetzen-ueber-Einbrueche-Dreiste-Diebe-in-St.-Ida-unterwegs

 

Essen. Werdener Dom geschändet. Opferstöcke geplündert.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/diebe-verursachen-im-werdener-dom-in-essen-tausende-euro-schaden-id7055889.html

30.08.2012

 

Altkreis Norden (Aurich). Marienkirche geschändet. Spenden für die Ärmsten der Armen gestohlen. http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/104233/2319175/pol-aur-norden-einbruch-bei-der-stadt-norden-norden-ladendiebin-verletzt-verkaeuferin-marienhafe

28.08.2012

 

Cochem (Mosel). Polizei registriert Kirchenschändungen und Einbrüche in großer Zahl. http://www.wochenspiegellive.de/mosel/staedte-gemeinden/kaisersesch/treis-karden/nachrichtendetails/obj/2012/08/28/einbrueche-in-kirchen-und-pfarrhaeuser/

16.08.2012

 

Bötzingen (Freiburg). Ein oder mehrere Täter brachen in die katholische Kirche in der Hauptstraße in Bötzingen ein. Dort wurden mehrere Blumen in einer Vase abgeknickt. Die Täter urinierten außerdem in dem Gotteshaus auf den Boden, spritzten Weihwasser auf eine geöffnete Bibel und rissen aus dieser Seiten heraus. Weitere Beschädigungen wurden auch an mehreren Pfeifen der Orgel festgestellt.

http://regiorebellen.de/freiburg-polizeibericht-vom-16-8-2012-7841/

31.07.2012

 

Engelsdorf (Sachsen). Kirche St. Pankratius geschändet. Heilige Abendmahlkelche gestohlen. Almosen für die Ärmsten der Armen gestohlen.

http://www.bild.de/regional/leipzig/einbruch/abendmahl-kelche-aus-kirche-geklaut-20080146.bild.html

27.07.2012

 

Herzberg. Ruhestätte der Christen in Herzberg verwüstet. Trauerhallen geschändet. http://www.lr-online.de/regionen/herzberg/Vandalen-wueten-in-Herzberger-Trauerhallen;art1056,3884434 17.07.2012

 

Meiningen. Kirche zum heiligen Kreuz geschändet. Sakralraum entehrt.

http://www.insuedthueringen.de/lokal/meiningen/meiningen/Einbrecher-machen-seit-Tagen-Meiningen-unsicher;art83442,2058361 14.07.2012

 

Euskirchen. Kirchen geschändet. Almosen für die Ärmsten der Armen geplündert. Die Ehre der heiligen Orte muss durch erneute Einsegnung wieder hergestellt werden.

http://www.rundschau-online.de/euskirchen/brachiale-gewalt-opferstoecke–in-kirchen-gepluendert,15185862,16575070.html 06.07.2012

 

Eckernförde. Kirche geschändet. Opferstöcke mit Almosen für die Ärmsten der Armen geplündert. Die Würde des heiligen Ortes muß durch rituelle Reinigung und Einsegnung wieder hergestellt werden. Einbrecher verhöhnt die Gemeinde mit Eintrag in das Gastbuch des Gotteshauses.

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article107913142/Kircheneinbrecher-bedankt-sich-im-Besucherbuch.html

26.06.2012

 

Flensburg. Kirche geschändet. Zwei weitere Kirchen sollten geschändet werden. Priester muss Ehre der heiligen Stätte durch erneute Weihe wieder herstellen.

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article107266560/Kirchen-Einbrecher-auf-frischer-Tat-erwischt.html

23.06.2012

 

Bergtheide. (Lübeck) Katholische Kirche geschändet. Altarraum entweiht. Spenden für die Ärmsten der Armen gestohlen. Heilige Artefakte besudelt und beschädigt. Kirche muss rituell gereinigt und neu gesegnet werden.

http://www.ln-online.de/lokales/stormarn/3469024/bargteheide-einbruch-in-katholischer-kirche

23.06.2012

 

Bad Herrenalb. Kirche geschändet, Spenden für Afrika gestohlen, Gaben für die Ärmsten aus Statue des Hl. Antonius gerissen. Kirche durch Reinigung und erneute Weihe durch den Priester wieder geheiligt.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-herrenalb-pfarrer-simon-sichtlich-betroffen.4232801d-e2ee-45bd-9a12-0437ef63119b.html

17.06.2012

 

Krefeld. Kirche geschändet. „Einbrechern war nichts heilig“. Ein geweihtes allerheiligstes Altarkreuz und eine Monstranz des heiligen Corpus Christi wurden geschändet.

http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/krefeld/nachrichten/einbrecher-stehlen-monstranz-und-altarkreuz-aus-kirche-1.2850699

12.06.2012

 

Haltingen. (Weil am Rhein) Schon zweimal wurde eine evangelische Kirche in diesem Jahr geschändet – die Polizei ist ratlos, da in Kirchen für Einbrecher nichts zu holen ist. An andere Motive als Raub denkt die Polizei natürlich nicht, denn es handelt sich ja nicht um Moscheen oder Synagogen.

http://www.badische-zeitung.de/weil-am-rhein/in-den-kirchen-gibt-es-nichts-zu-holen–60490395.html

23.05.2012

 

Petersberg (Osthessen). Täter schänden den Sakralraum der Kirche St. Johann.

http://www.osthessen-news.de/A/1214403/polizeireport-fd-einbrueche-brennholz-geklaut–baumstaemme-mit-lkw-abtransportiert-.html

19.05.2012

 

Bürstadt (Idstein). Kirche St. Martin geschändet. Opferstock für die Armen und Kranken aus der Verankerung gerissen, heiliger Altarraum geschändet.

http://www.buerstaedter-zeitung.de/nachrichten/polizei/11988414.htm

19.05.2012

 

Bispingen (Walsrode). Kirche geschändet. Antichristen sprühen satanische Zeichen auf die Empore im Heiligtum. Auch dei Außenwand wurde verschandelt.

http://www.ad-hoc-news.de/polizeiinspektion-heidekreis-pol-hk–/de/News/23329817

 

Parchim (Deutschland) – Kirche verwüstet und mit Hakenkreuzen geschändet. Bevölkerung bemerkt nichts. Die Parchimer Pastoren hatten gemeinsam mit der katholischen Kirche in der NS Zeit Widerstand geleistet, auch heute setzt sich die Kirche in Parchim gegen nationale Sozialisten ein.

http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/mv/index_artikel_komplett.phtml?SID=eb4ca00433d12cbccdc8af441d7a1409&param=news&id=3314907

 

Bad Endorf (Bayern). Sprengsatz explodiert vor Kirche. Schon zuvor waren die Gräber des Friedhofs geschändet worden.

http://www.sueddeutsche.de/w5O38e/411695/Sprengsatz-explodiert-vor-Kirche.html

 

Grüssow (Uckermark) Kunstdiebe und Satanisten schänden Kirche.

http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/lokales/kunstdiebe-und-satanisten-suchen-auch-kirchen-heim-1.375786

 

Leimen. In Kirche eingebrochen, Sakralraum geschändet, Gottesdienstraum vandalisiert.

http://www.morgenweb.de/region/rhein_neckar_ticker/Mannheimer_Morgen/30377_Leimen:_%C3%9Cber_Weihnachten_in_die_Kirche_eingebrochen.html

 

Dortmund, Aplerbeck: Einbrüche in Dortmunder Kirchen. Sakralräume geschändet, Opferstöcke geplündert.

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/sued/diebe-nehmen-kirchen-ins-visier-id6230007.html

 

Gelsenkirchen. Kirchen geschändet. Opferstöcke geplündert, Einrichtung beschädigt.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2177810/pol-ge-einbrueche-in-kirchen

 

Pfaffenheck (Hunsrück) Unbekannte schänden Kirche und plündern Opferstock.

http://www.mittelrhein-kurier.de/beitrag_Wochenendmeldung-der-Polizeiinspektion-Boppard_7206.html

 

Waldkraiburg. „Jugendliche“ brechen in Kirche ein, Schänden sakralen Raum, plündern den Opferstock und erbeuten geweihte Kerzen.

http://www.ovb-online.de/news/innsalzach/polizei/kriminalitaet-waldkraiburg-innsalzach24-1555810.html

 

Görlitz. Vandlen schänden Peterskirche in Görlitz. Einbruchsversuch in die Adamskapelle. Weitere Kirchen geschändet.

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2954634

 

Löffingen. Vandalen zerstören den Bibelgarten der Kirche am heiligen Abend.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.loeffingen-vandalismus-am-heiligen-abend.3303210b-f4fb-4cef-997b-fa13821dea9f.html

 

Laar (Duisburg). Angriffe und Vandalismus gegen katholische und evangelische Kirche.

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/gewalt-gegen-kirchen-im-duisburger-norden-id6215163.html

 

Mittelhessen. Vandalen zerstören 14 der 44 Weihnachtskrippen des „Fellingshäuser Krippenwegs“

http://www.kath.net/detail.php?id=34586

 

Starzach-Börstingen: Vandalen brechen in Kirche ein. Zerstörung und Entweihung des sakralen Raums.

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/nachrichten-newsticker_artikel,-Ein-Vandale-in-der-Kirche-_arid,158874.html

 

Chemnitz – Kirche geschändet und geplündert.

http://www.sz-online.de/Nachrichten/Chemnitz/Diebe_klauten_Kirchenschatz/articleid-2953078

 

Einbruchserie in Kirchen in Niedersachsen. Zum Teil wurden Sakristeien und Hochaltäre geschändet.

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/oschersleben/714528_Einbruchserie.html

 

Kirche St. Germanus in Wesseling (bei Brühl) geschändet. Neonazis schänden die Kirche, die im 3. Reich ein Hort des katholischen NS Widerstandes war!

http://www.schlossbote.de/rag-vsw-sb/docs/469710/wesseling

 

Ahlhorn (Oldenburger Land) Einbruch in Kirche. Sakrale Gegenstände beschädigt.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68438/2173631/pol-del-landkreis-oldenburg-mit-fotos-einbrecher-schrecken-nicht-vor-kirche-zurueck-polizei-sucht

 

Hangelar (Bonn) – Unbekannte randalieren in katholischer Kirche.

http://www.ksta.de/html/artikel/1325184169295.shtml

 

Hilden (Kreis Mettmann, dt.) – Einbruch in Kirche, Opferstöcke geplündert, Kirche entweiht.

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/vermischtes/article13788407/Opferstoecke-in-Hildener-Kirche-aufgebrochen.html

 

Tote ausgegraben, Tierkadaver auf dem Friedhof zurückgelassen. Ich bin fassungslos.

http://www.sauerlandkurier.de/graeber-schaendlich-entweiht-sauerlandkurier_kat129_id184085.html

 

Gießen. Kirche und Friedhof geschändet.

http://www.nh24.de/index.php/polizei/52161-friedhoefe-nahe-giessen-mit-rechten-symbolen-beschmiert

http://www.nh24.de/index.php/polizei/52161-friedhoefe-nahe-giessen-mit-rechten-symbolen-beschmiert“http://www.nh24.de/index.php/polizei/52161-friedhoefe-nahe-giessen-mit-rechten-symbolen-beschmiert

 

 

 

Kirchenschändungen in Deutschland

 

Hass auf Christen

12. Februar 2012 | in Kirchenschändungen in Deutschland

Die christlichen Kirchen im Duisburger Norden sind in den letzten Wochen massiv angegriffen worden. Gegenüber der „Aktuellen Stunde” des WDR berichtet die Ev. Kirchengemeinde Ruhrort-Beeck und die Pfarrei St. Michael von „Haß auf Christen”. Pfarrer Andreas Rose berichtet zudem von Beleidigungen und Einschüchterungen einer ausländischen Gruppe Jugendlicher zwischen 10 und 14 Jahren. Sie hätten zu.

 

Kirchen als Pissoir

4. November 2011 | in Kirchenschändungen in Deutschland

Sie machen Kirchenbänke kaputt, verwüsten den Friedhof und legen Feuer. Sogar während des Gottesdienstes urinieren die Täter in das Weihwasser. Seit Jahren beschädigen Jugendliche regelmäßig die Münchner St. Georg-Kirche und stören das Gemeindeleben. Einige der Jugendlichen sind der Pfarrei bekannt stoppen konnte sie bislang aber niemand.

 

Brandstifter zerstören katholische Kirche vollständig

25. März 2011 | in Kirchenschändungen in Deutschland

Kirchen als Ziel Balingen -Frommern den 14. März 2011: Eine Serie von Brandstiftungen hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag Feuerwehr und Anwohner in Atem gehalten. Während an den drei kleineren Brandorten im Ortszentrum nur geringe Schäden entstanden sind, wurde die 1965 erbaute katholische Kirche vollständig zerstört einige Anwohner äußerten den Verdacht, die kleineren.

 

Kirche sollte in Schutt und Asche gelegt werden

10. Februar 2011 | in Kirchenschändungen in Deutschland

Crailsheim. Der Pfarrer der Christusgemeinde kann es nicht fassen: Nur dem Zufall ist zu verdanken, dass die Kirche samt Gemeindehaus nicht ein Opfer von Flammen geworden ist. Ein Mitarbeiter der Kirchengemeinde hatte am Montagmorgen zufällig eine eingeschlagene Scheibe am Gemeindehaus entdeckt. Vieles, was die sofort alarmierte Polizei wenig später entdeckte, deutet ganz klar darauf hin:

 

Geistliche als Ziel

28. Dezember 2010 | in Christentum, Kirchenschändungen in Deutschland

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Heiligabend ein Pfarrhaus in Saarbrücken-Burbach überfallen und den dort wohnenden Geistlichen schwer verletzt. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Pfarrhaus der Pfarrei St. Eligius und überraschten den schlafenden 69-jährigen Pfarrer, wie die Polizei mitteilte.

 

Kirchen-und Friedhofsschändungen im Dezember

22. Dezember 2010 | in Kirchenschändungen in Deutschland

Brandattacke: Schock in der Vorweihnachtszeit für die Angehörigen der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde im Kieler Stadtteil Pries-Friedrichsort. Nach einem Einbruch legten unbekannte Täter an mehreren Stellen Feuer und zerstörten so Teile des Kircheninventars. Die Gemeinde erschüttert vor allem die Schändung der Altarbibel.

 

Erstmals dokumentiert: Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen in Europa

20. Dezember 2010 | in Christentum, Kirchenschändungen in Deutschland

Die europäischen Regierungen sollen sich des Phänomens einer wachsenden Intoleranz gegen Christen nicht nur in klassischen Verfolgerländern wie Nordkorea und Naher Osten stärker bewusst werden, sondern auch im Inneren ihrer eigenen westlich-aufgeklärten Gesellschaften

 

Kirchenbrände in Schwerin

10. Dezember 2010 | in Christentum, Kirchenschändungen in Deutschland

Am vergangenen Mittwoch wurde die Schweriner Schelfkirche erneut Ziel versuchter Brandstiftung erneut deshalb, weil es nicht das erste Mal ist: Bereits im Mai hatten der oder die Täter versucht, die Kirche in Brand zu stecken.

 

Christusfigur die Hände abgehackt

25. November 2010 | in Christentum, Kirchenschändungen in Deutschland

Neben der Kirche St. Wenzel in Barnstädt/Saaleskreis haben Unbekannte einer 2 Meter hohen Christusfigur die Hände abgehackt. Die Figur stammt aus dem Jahr 1919 und hat die Weimarer Republik, den Nationalsozialismus und 40 Jahre DDR-Sozialismus überlebt.

 

Vandalismus in Schlederhauser Kirchen

31. Oktober 2010 | in Christentum, Kirchenschändungen in Deutschland

Am Sonntag, direkt nach dem Gottesdienst, haben Unbekannte den Kirchenraum der katholischen St.-Laurentius-Kirche verwüstet. Die evangelische St.-Laurentius-Kirche unmittelbar daneben ist bereits seit einem Jahr regelmäßiges Ziel solcher Attacken.

 

Stinkbomben in der Kirche

15. Oktober 2010 | in Kirchenschändungen in Deutschland

Die St. Bartholomäus Kirche in Zeisheim liegt auf der Bonifatiusroute und ist Anlaufstation für zahlreiche Pilger, die sich dort ihren Pilgerpass abstempeln lassen können; aus diesem Grund ist die Kirche auch immer geöffnet. Das wurde ihr nun zum Verhängnis: Verschmutztes Mehl im Weihwasserbecken, zerstörte Opferkerzen, Spucke in der Sakristei und Stinkbomben unter Altar und Bänken.

 

Kirchenschändungen im September

11. September 2010 | in Christentum, Kirchenschändungen in Deutschland

Die Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Mechernich [Aachen] ist gestern geschlossen worden: der vorläufige Höhepunkt einer schon seit Sommer andauernden Belagerung, bei der Jugendliche um die Kirche herum Berge von Müll und zerschlagene Flaschen verstreuten. Jetzt ist der Innenraum so fürchterlich geschändet, dass die Pfarrkirche vorläufig nur zu Gottesdiensten geöffnet wird.

 

Geköpft, kaputtgeschlagen, geschändet

10. August 2010 | in Christentum, Kirchenschändungen in Deutschland

In Hardterbroich wurde eine Marienfigur samt Jesuskind geköpft, in Venn die komplette Kreuzigungsgruppe kaputt geschlagen, und in Wickrath verschwanden Grabkreuze und Gräber wurden geschändet und das alles innerhalb weniger Tage.

 

Köpfe, segnende Hände und Arme abgetrennt

9. Juli 2010 | in Christentum, Kirchenschändungen in Deutschland

Kirchenschändungen in Rulle und Melle. Geköpfte Christusfiguren, zerstörte Kirchkreuzwege. Köpfe, segnende Hände und Arme abgetrennt.

 

Kirchenschändungen in Deutschland

21. Mai 2010 | in Kirchenschändungen in Deutschland

Den nachfolgenden Artikel und die Links postete ich im November 2008 auf dem alten Blog. Da er an Aktualität leider nichts verloren hat, stelle ich ihn hier erneut ein und werde ihn auch immer wieder auf den neusten Stand bringen. Kirchenschändungen in Deutschland Demolierte Orgeln, zerstörte Gesangsbücher, brennende Kirchenbänke, Urin und Kot in Kirchenräumen.

 

 

 

7 Responses to “Schändung und Übergriffe auf deutsche Kirchen”

  1. Klotho Says:

    Für mich ist der islam eine schwere Geisteskrankheit von denen die Menschen geheilt werden müssen, schon allein das Verhalten der Leute verdeutlicht es. Und wie schon Jesus Christus es schon treffend gesagt hat eine böser Baum bringt böse Frucht hervor und ein guter Baum bringt gute Früchte hervor. An ihren Früchten werden ihr das Böse erkennen. Als Böses bringt böses hervor, schlechte Menschen bringen nur schlechte Früchte. An dieser einfachen Regel von Jesus Christus kann sich jeder Verständige halten. Also sollten die jenigen erkennen wer schlechte Früchte hervorbringt.

    • saphiri1 Says:

      Meiner Meinung hat derGlaube an Gott sehr wohl ein Einfluss auf undere Emotionen.Denn wenn man an den Gott glaubt, ist man ja auch davon ueberzeugt, dass Gott allmchtig ist und ueber den juebgsten Tag des Gerichts entscheiden wird. Somit hat man dann diese gewisse Angst bzw Furcht vor Gott, die einem dann vor den boesen Taten den Gedanken einbringen wuerden, dass man sich fuerchten solle, das Gott diese Tat die begehen.mag von Gott bestraft werden wird!! Also man hat dann die gewisse Furcht vor Gott, fur seine Tat bestraft zu werden!

      Warum sind so viele Ungläubige und sogar Gotteslästerer ausgerechnet in der Rubrik „Religion“ unterwegs?
      Zitat:
      Beste Antwort – Ausgewählt vom Fragesteller
      Damit sich Jesu Worte erfüllen , :“Wenn die Welt euch haßt, wißt ihr, daß sie mich gehaßt hat, bevor sie euch haßte. Wenn ihr ein Teil der Welt wäret, so wäre der Welt das Ihrige lieb. Weil ihr nun kein Teil der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt ausgewählt habe, deswegen haßt euch die Welt“ (Joh. 15:18,19). Siehe auch 1.Petr. 4:3,4.

      Die Bibel zeigt, dsß die ganze Welt von Satan beherrscht wird; er ist der eigentliche Anführer aller Lästerer und Verfolger. (1.oh.5:19; Offbg. 12:17).

      Es gibt viele Menschen, die gar nicht wissen, was sie tun sollen . Sie waren früher religiös eingestellt, gehen heute aber nicht mehr zur Kirche, weil sie dort zu viel Heuchelei beobachtet haben; oder sie denken Religion ist nur ein gewinnbringendes Unternehmen; oder weil sie nicht mit der Einmischung der Religion in die Politik einverstanden sind. die Bibel verurteilt solches auch, aber sie bietet uns die einzige Grundlage, vertrauensvoll in die Zukunft zu blicken.
      Eine Zukunft ohne Gotteslästerer

      (Lukas 18:7-8) 7 Wird Gott also bestimmt nicht auch seinen Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm schreien, Recht verschaffen, auch wenn er ihnen gegenüber langmütig ist? 8 Ich sage euch: Er wird ihnen eilends Recht verschaffen. Dessenungeachtet, wird der Menschensohn, wenn er gekommen ist, wirklich den Glauben auf der Erde finden?“****

      Einheitsübersetzung: ** 7 Sollte Gott seinen Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm schreien, nicht zu ihrem Recht verhelfen, sondern zögern? 8 Ich sage euch: Er wird ihnen unverzüglich ihr Recht verschaffen. **Wird jedoch der Menschensohn, wenn er kommt, auf der Erde (noch) Glauben vorfinden?

      Es geht tatsächlich darum, ob Jesus wenn er gekommen ist (und die Beweise zeigen, dass er gekommen ist. Matth. 24,25, Lukas 13, 2.Tim. 3:1-5 usw.), den Glauben vorfinden? Nein, er konnte ihn nicht vorfinden, oder besser gesagt, nur einige wenige, die Glauben hatten. Schau dir heute die Weltverhältnisse an, es wird Kriege, Erdbeben, Seuchen, Hungersnöte geben, hat Jesus gesagt. Das ist noch nicht das Ende, nein, es ist der „Anfang der Bedrängniswehen“, wie er sagte. Paulus schreibt im 2. Timotheus Brief viele Dinge, die die Menschen heute wirklich haben:

      Einheitsübersetzung: 2. Timotheus Die Situation der Menschen in der Endzeit: 3,1-9

      3 1 Das sollst du wissen: In den letzten Tagen werden schwere Zeiten anbrechen. 2 Die Menschen werden selbstsüchtig sein, habgierig, prahlerisch, überheblich, bösartig, ungehorsam gegen die Eltern, undankbar, ohne Ehrfurcht, 3 lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, rücksichtslos, roh, 4 heimtückisch, verwegen, hochmütig, mehr dem Vergnügen als Gott zugewandt. 5 Den Schein der Frömmigkeit werden sie wahren, doch die Kraft der Frömmigkeit werden sie verleugnen. Wende dich von diesen Menschen ab.

      Diese Worte und das Zeichen von Jesus Christus, das er seinen Jüngern sagte, als sie ihn gem. Math. 24:3 fragten:

      3 Als er auf dem Ölberg saß, wandten sich die Jünger, die mit ihm allein waren, an ihn und fragten: Sag uns, wann wird das geschehen, und was ist das Zeichen für deine Ankunft und das Ende der Welt?

      diese Worte und das Zeichen wie gesgt, die zeigen schon, wo wir sind, nämich in der Endphase der Zeit des Endes. „Ende der Welt“ bedeutet übrigens nicht das Ende der Erde, sondern der bösen Menschen.

      Jeder Mensch, der denkt, kann einsehen, dass der Glaube von der Erde verschwunden ist, denn es gibt wirklich nur wenige, die glauben. Zum Thema verspotten:

      1.Petrus 3:3 EÜ 3 Vor allem sollt ihr eines wissen: Am Ende der Tage werden Spötter kommen, die sich nur von ihren Begierden leiten lassen und höhnisch sagen: 4 Wo bleibt denn seine verheißene Ankunft? Seit die Väter entschlafen sind, ist alles geblieben, wie es seit Anfang der Schöpfung war. 5 Wer das behauptet, übersieht, dass es einst einen Himmel gab und eine Erde, die durch das Wort Gottes aus Wasser entstand und durch das Wasser Bestand hatte. 6 Durch beides ging die damalige Welt zugrunde, als sie vom Wasser überflutet wurde. 7 Der jetzige Himmel aber und die jetzige Erde sind durch dasselbe Wort für das Feuer aufgespart worden. Sie werden bewahrt bis zum Tag des Gerichts, an dem die Gottlosen zugrunde gehen.
      (Himmel steht hier für menschliche Regierungen, Welt für die menschliche Gesellschaft).

      Fassen wir bitte kurz zusammen:

      Es gibt einen Tag des Gerichts, an dem die Gottlosen zugrunde gehen. Vor diesem Tag sollte nach Petrus das Auftreten von Spöttern sein. Die gibt es genug, ja auch auf GF sind wirklich genug davon. Nach Paulus sollten die letzten Tage geprägt sein von Eigenschaften der Menschen wie z.B. Brutalität, Lieblosigkeit, Undankbarkeit, Unbeherrschtheit, Rücksichtslosigkeit, Roheit, ALSO DINGE DIE BEREITS DIE KINDER HABEN! DANN ERST DIE ERWACHSENEN! Sehen wir das immer noch nicht klar?

      Nach Jesus sollte folgendes passieren: Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich (Kriege sind seit 1914 ununterbrochen. Wie viele Tage war denn Frieden auf der Erde seit 1914?), Erdbeben (alleine 2010 waren dauernd Erdbeben!), Hungersnöte (was ist in Äthiopien los?), Seuchen (es sind Krankheiten im Vormarsch, die längst ausgerottet waren!), an einem Ort nach dem anderen geben.

      Das sind gravierende Zeichen, jetzt allerdings kommt die Offenbarung ins Spiel, denn Johannes befand sich durch Vision „am Tag des Herrn“ auf Patmos, die Zeit, in der Jesus auf die Erde kommt, erlebte er durch eine Vision, gegeben von Gott, übermittelt durch Jesus, der wiederum seinen Engel schickte. Das Reich der falschen Religion wird mit Babylon der Großen verglichen, dieses wird vernichtet werden. Das erwarten wir noch. Eine Prophezeiung, die wir erfüllen, ist Mat. 24:14

  2. carma Says:

    >> In ähnlicher Weise hat später Montalembert im ersten Kapitel der „Moints d’Occident“ (1860) auf die sittlichen und geistigen Wandlungen hingewiesen, die durch den Eintritt der Germanen in die römische Welt herbeigeführt wurden: „Die Germanen zerstören, aber sie setzen Neues an die Stelle des Zerstörten; zudem vernichten sie nichts von dem, was noch lebenswert und lebensfähig ist. Blut in Strömen wird von ihnen vergossen, aber mit ihrem eigenen Blut erneuern sie das Lebensmark des erschöpften Europa. Kraft und Leben bringen sie mit Feuer und Schwert. Neben tausendfachen Freveltaten und unzähligen Übeln kommt mit ihnen zweierlei, was die römische Welt nicht mehr kannte, wieder zum Vorschein: Die Würde des Mannes und die Achtung vor dem weiblichen Geschlecht Beides war in ihnen mehr instinktmäßig als grundsätzlich; aber wenn diese Naturgaben dereinst vom christlichen Geist befruchtet und geläutert sein werden, geht aus ihnen das katholische Ritter- und Königtum hervor. Es bildet sich ferner daraus ein neues, im römischen Reiche ganz unbekanntes Gefühl, das wohl auch den besten und edelsten Männern des heidnischen Altertums fremd gewesen sein dürfte, das jedenfalls mit dem Despotismus unverträglich ist: Das Gefühl der Ehre, diese innerste tiefe Schwungkraft in der neuen Gesellschaft, die im Grunde nichts anderes ist als das Bewußtsein der Unabhängigkeit und Unverletzlichkeit des menschlichen Gewissens, eine Macht, die hoch über allen Gewalten, über jeder Art von Tyrannei, über allen rein äußerlichen Kräften steht. Sie bringen ferner die Freiheit, allerdings nicht die Freiheit, wie wir sie in der Folge in unser Bewußtsein aufgenommen und besessen haben, aber doch die Keime und die Bedingungen aller Freiheit, d. h. den Geist des Widerstandes gegen eine ausschreitende Gewalt, eine männliche Ungeduld über das Joch, das tiefe Bewußtsein des persönlichen Rechts, des individuellen Werts jeder Seele, sowohl vor dem anderen Mensch als vor Gott. — Freiheit und Ehre ist es, was Rom und der Welt seit Augustus Zeiten fehlte, und was wir nur unseren germanischen Vorfahren, den Barbaren, verdanken.“ <<

    ein kulturelles vermächtnis, das durch zwei weltkriege, nationalsozialismus, kommunismus und kapitalistischem materialismus geschändet und aus dem kollektiven gedächtnis getilgt wurde…
    deutschland mag noch wirtschaftlich dominant sein – eine moralisch-geistig-kulturelle macht ist es nicht (mehr), eine religiöse "führungsnation" (innerhalb der eu), die für europa neue impulse setzen könnte, schon gar nicht.

    • carma Says:

      >> Mit fortschreitender Anpassung ging der kriegerische Typus ihres Lebens zu einem industriellen und geistigen über, und wandten sie sich mit großer Hingebung den Künsten und Wissenschaften zu. Dabei konnte es nicht ihre Aufgabe sein, das Vorgefundene und Alte, das in Niedergang und Verfall begriffen war, einfach fortzusetzen. Aus ihren eigenen Bedürfnissen heraus mußten sie ein neues Milieu, eine neue Tradition und neue Ideale schaffen. Schon zur Zeit der politischen Herrschaft der Langobarden sehen wir in ihren Klöstern, an den Höfen ihrer Fürsten in Benevent, Spoleto, Friaul, Pavia, eine hoffnungsvolle Vorblüte der Renaissance aufsprießen. Und wenn die Germanen in der Folge ihre Sprache und das Bewußtsein ihrer Abstammung verloren, so blieben sie doch als Rasse bestehen und bildeten sie das vorwiegende und herrschende Element im Adel, im städtischen Patriziat und im Kirchenregiment. Sie übernahmen die geistige Führung der sich bildenden neuen Nation, denn aus ihren Schichten ging die überwiegende Mehrzahl der großen Genies des Mittelalters, der Renaissance-Zeit und des neueren Italien hervor. Es ist daher ein bedeutsames völkerpsychologisches Problem, auf allen Gebieten ihres geistigen Schaffens den ersten Bedürfnissen und Regungen nachzuspüren und im einzelnen zu verfolgen, wie aus kleinen und unscheinbaren Anfängen die stolze Epoche der Renaissance herausgewachsen ist. <<

      europa braucht eine neue "renaissance", aus brüssel wird sie nicht kommen…

  3. Bernhardine Says:

    „“Ein EX Moslem/Muslim packt aus,

    Ich hatte schon mehrmals die Zusammenhänge zwischen Linken und Grünen und dem Islam beschrieben. Ich bin der Meinung das beide Gruppen ein Ziel haben. Den Westen zu Besiegen. Bei Linken/Grünen steht die Errichtung eines weltweiten Kommunisten Bundes im Vordergrund. Bei dem Islamisten die Weltherrschaft des Islam. Die Linken/Grünen werden die ersten Leidtragenden des Islam sein. Mann wird Sie umbringen. Oder die Islamisten werden von den Kommunisten umgebracht. Den beide Gruppen passen nicht zusammen.

    Folgende Email erhielten wir von einem ehemaligen Muslim. Mit seiner Genehmigung werden wir sie hier veröffentlichen:

    Ich wurde geboren und erzogen als Muslim. Ich heiße Abdul Rahman. Meine gesamte Familie ist immer noch muslimisch. Ich weiß sehr gut wie das islamische Gehirn funktioniert. Ich habe mit ihnen gelebt und geatmet. Ich bin ein Insider. Ich habe den Islam verlassen nachdem ich verstanden habe was für eine kranke und böse Religion der Islam ist. Muslime können den leichtgläubigen Westen vielleicht täuschen, aber sie können uns nicht täuschen, die Ex-Muslime. Auf dieser Grundlage habe ich das Nachfolgende niedergeschrieben.

    Den Terrorismus zu bekämpfen ist einfacher als die bösen Lehren des Islams zu bekämpfen. Diese böse Lehren haben sich schon innerhalb des Westen festgesetzt. Muslime benötigen weder einen Osama bin Laden noch einen Zarqawi um sie zu leiten. Ihre gewalttätigen Eingebungen kommen direkt aus dem Koran und aus der islamischen Geschichte…

    Ali Sina von dem Internetblog FaithFreedom.org glaubt, dass er es schafft im Verlauf seines Lebens diese 1400 Jahre alte Religion zu stürzen. Wovon träumt er? Wie kann man einen Feind besiegen, der die nachfolgenden Absichten hat? Vergessen wir auch nicht, dass es die größte Stärke der Muslime ist, dass sie niemals irgendeine Seite oder Bücher lesen, die sich gegen den Islam aussprechen. Die meisten Muslime lesen noch nicht einmal den Koran in ihrer eigenen Sprache…

    Die Muslime glauben, dass der Islam sehr bald die Welt regieren wird. Sie sind diesen Worten verpflichtet. Die Verfassungen der neuen islamischen Republiken EU und USA werden gerade geschrieben. Willkommen im 21. Jahrhundert der islamischen Kriegsführung. Die Muslime sagen den Ungläubigen des Westens: Wir werden jeden Ungläubigen bis zum Tod bekämpfen. Und das meinen sie so.

    Zwischenzeitlich sind die Muslime dazu imstande mit vollstem Vertrauen zu sagen:

    „Das amerikanische Recht wird uns schützen.

    Die Demokraten und die Linken werden uns unterstützen.

    Die UNO wird uns legitimieren

    CAIR und MAB werden uns großziehen.

    Die ACLU wird uns unterstützen.

    Westliche Universitäten werden uns ausbilden.

    Die Moscheen im Westen werden uns Unterschlupf gewähren.

    Die OPEC wird uns finanzieren.

    Moderate Muslime werden uns mit Ideen versorgen.

    Hollywood wird uns lieben.

    Kofi Annan wird politisch korrekte wohlwollende Aussagen über Djihadisten treffen.

    Wir werden das westliche Wohlfahrtssystem benutzen.

    Wir werden unsere Vorteile aus der amerikanischen Liebenswürdigkeit, der Naivität und des Mitgefühls ziehen. Wenn die Zeit reif ist, werden wir Amerika den Dolch in den Rücken stoßen, wie wir dies an 9/11 und 7/7 getan haben, auf die islamische Art. Wir werden das Eine in die Kamera sagen (Islam ist die Religion des Friedens) und wir werden das Andere (Koran 8:12: Terrorisiere und köpfe die Ungläubigen wo immer du sie findest) unseren Kindern zu Hause lehren.

    Wir werden unseren Kindern den islamischen Rassismus von frühester Kindheit an lehren. Wir werden zuerst Europa überwältigen und dann als nächstes die USA. Wir haben uns in GB, Holland, Schweden, Spanien, Italien, Deutschland schon eine solide Basis geschaffen und werden dies nun in den USA tun…

    Wenn die Zeit des richtigen Kampfes gekommen ist, dann werden wir unsere Kinder als unsere Waffen benutzen – dies ist der islamische Weg. Wenn die amerikanischen oder israelischen Truppen auf uns schießen, dann wird die Welt dabei zusehen. Stellt euch das nur einmal vor, stellt euch die Nachrichten vor, die um die Welt gehen werden: “Tote muslimische Babies durch die Hände der Ungläubigen.”

    Wir sagen dem Westen: Lasst eure Atomwaffen in eurem Kuriositätenkabinett. Lasst eure Flugzeugträger und eure Hightechwaffen in euren Vitrinen. Ihr könnt sie nicht gegen uns benutzen, wegen eures höheren moralischen Standards. Wir werden den Vorteil aus eurem (westlichen) höheren moralischen Standard ziehen und ihn gegen euch verwenden. Wir werden nicht zögern eure eigenen Kinder als Selbstmordattentäter gegen euch zu verwenden…

    Indem wir das westliche Rechtssystem benutzen, werden wir die Scharia langsam aber sicher durchsetzen.

    Moderate Muslime werden sagen, dass es keine Verbindung zwischen dem Islam und Terrorismus gibt und das wird der Westen glauben, denn der Westen ist so naiv. Moderate Muslime auf der ganzen Welt werden die Djihadisten ungewollt nähren, indem sie den Islam als eine Religion des Friedens verteidigen und dies ihren Kindern und der gesamten Welt erzählen…

    Wir werden eure (westlichen) Werte der Freundlichkeit gegen euch verwenden. Ihr (der Westen) seid dazu bestimmt zu verlieren…

    Die Regeln der Kriegsführung und der Informationserfassung, die die Welt in den letzten 100 Jahren entwickelt hat, basieren auf einigen fundamentalen humanitären Gesetzen. Zum Beispiel gibt es da eine Genfer Konvention sogar für das Schlachtfeld. Beispielsweise, muss man sogar auf dem Schlachtfeld dem Feind die Gelegenheit dazu geben sich zu ergeben. Man nimmt nicht zufällig irgendwelche Geiseln, köpft sie, nimmt dies auf Video auf und veröffentlicht dies im Internet. Im allgemeinen wird eine Mutter immer versuchen ihre Babies und Kinder zu retten – sie wird niemals ihre eigenen Babies für eine Religion opfern. Dies sind die Grundlagen der menschlichen Rasse und sie sind es für eine lange Zeit gewesen, sogar schon bevor es Religionen gab.

    Die moderne islamische Kriegsführung hat die oben beschriebene Moral abgeschafft. Das Gleichgewicht eines Krieges hat sich verändert…

    Unsere Freiheit wurde schon beschnitten. Keine der großen Zeitungen, Zeitschriften oder das Fernsehen haben die Mohammed Karikaturen in Amerika gezeigt. Sie hatten Angst. So haben, faktisch 6 Millionen Muslime in Amerika und 1,2 Milliarden Muslime rund um den Globus bereits ernsthaft unsere Meinungsfreiheit eingeschränkt ohne offiziell ihre Schariagesetze angewendet zu haben, die die Mohammed Karikaturen verbieten. Wir haben nun den Zustand einer ungeschriebenen partiellen Schariagesetzgebung in der Praxis in den USA…““
    http://akivoegwerner.wordpress.com/2011/07/10/ein-ex-moslemmuslim-packt-aus/

  4. Bernhardine Says:

    Bereichernde “ausländischen Jugendliche” – wohl Moslems gemeint:

    “”26.01.2013
    Schwarzfahrer schlägt Schaffnerin nieder, verletzt sie auch seelisch. Unter den Folgen leidet sie bis heute – und ist damit nicht allein…

    Vier junge Männer steigen am Morgen des 21. Mai 2010 in den Metronom von Hamburg nach Bremen, ein Frühpendlerzug, in dem es noch nie zu Problemen gekommen ist. Der Zug verlässt den Bahnhof um Viertel nach fünf, und schon bald merkt Anja Besing, dass da vier Jugendliche vor ihr weglaufen. Metronom-Züge bestehen aus zwei Stockwerken. Während sie die Passagiere unten kontrolliert, laufen die Jugendlichen oben über ihr hinweg. Bis der Zug zu Ende ist. Und es kein Davonlaufen mehr gibt.

    Anja Besing fragt die jungen Männer nach ihren Fahrscheinen. Sie haben keine. Einer der Jugendlichen beginnt, Anja Besing zu beschimpfen. Ein junger Mann mit einem Studentenausweis der Uni Bremen sagt, sie solle doch endlich aufhören, nur die Ausländer zu kontrollieren. Schließlich zieht einer der vier seine Hose herunter. Anja Besing sagt ihm, es sei jetzt genug. Er und seine Freunde sollten bitte an der nächsten Station aussteigen und einen klaren Kopf bekommen. Die nächste Station ist Lauenbrück.

    Der Zug hält, die vier jungen Männer steigen aus, und bis heute kann sich Anja Besing nicht erklären, wie es kommen konnte – dass sie das wirklich gedacht hat. Denn plötzlich steht einer der vier neben ihr. Der, der eben noch ohne Hose vor ihr stand. Ohne Vorwarnung schlägt er zu. Mit der Faust zielt er direkt auf ihr linkes Auge. Immer wieder, bis Anja Besing aus der Tür fällt, mit der Stirn knallt sie auf den Beton…

    Der heute 23-Jährige, der sie 2010 im Zug nach Bremen attackiert hatte, wurde vom Amtsgericht Bremen zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt…”“
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article113148162/Schaffnerin-Anja-Besing-Aus-der-Bahn-geworfen.html?cid=hamburg


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s