kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamkritik kein Verbrechen 21. Januar 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 18:41

 

Wie in den niederösterreichischen Nachrichten vom 15.01.2013 berichtet wird, ist das Kritisieren des Islams nicht als strafbare Handlung anzusehen. Entgegen anderer Erfahrungen die wir gemacht haben, ist das österreichische Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung zu dem Ergebnis gekommen, dass die Berichte von PI-News, diversen anderen unabhängigen Nachrichtenseiten und dem Geert Wilders Support strafrechtlich unbedenklich sind. Zwar bezieht sich der Artikel ausschließlich auf meine Seite http://www.geertwilders-supporters.at, da ich jedoch viele Artikel von PI übernehme oder von anderen islamkritischen Seiten und Blogs, gilt dies automatisch auch für diese Seiten, da ich deren Inhalte auf meiner Seite ebenso präsentiere.

 

Auch wenn laut dem Bericht der Akt noch nicht abgeschlossen sei und man noch „dran bleibe“, möchte ich kurz zusammenfassen was hier genau als nicht strafbare Handlung angesehen wird:

  • Das Recht auf die Meinungsfreiheit
  • Das Recht auf die Verteidigung der Demokratie
  • Das Recht auf die Verteidigung der Menschen und -Bürgerrechte
  • Das Fordern nach mehr Objektivität bei Fragen der Islam Ideologie
  • Die Forderung nach Einhaltung des Grundgesetzes
  • Das Ablehnen der Legitimierung von Zwangsehen, Ermorden von Ungläubigen und Kritikern, Ehrenmorden oder der Scharia-Gerichtsbarkeit durch ein angeblich heiliges Buch
  • Das Ablehnen von Diktaturen und Diktatur ähnlichen politischen Konstellationen wie z.B. die EUdSSR

 

Dem können wir nur zustimmen, all das ist keine strafbare Handlung. Das ist kein Ehrenmord, das ist keine Körperverletzung, das ist keine Freiheitsberaubung, das ist keine Verherrlichung einer fanatischen und vollkommen menschenverachtenden, insbesondere Frauen verachtenden Ideologie. Genauso wie die Entscheidung des Asylgerichtshofes der Republik Österreich für die Abschiebung der Familie Malikov richtig war, genauso ist es vollkommen richtig zu entscheiden dass die Islamkritik nicht strafbar ist bzw. sein darf.

www.geertwilders-supporters.at  –  Von Sinischa Basic

 

5 Responses to “Islamkritik kein Verbrechen”

  1. Ibrahim Says:

    DAS RECHT AUF MEINUNGSÄUSERUNG IST FREIHEIT UND DEMOKRATIE!

    DIE FREIHEIT IST AUCH IMMER DIE FREIHEIT DES ANDERSDENKENDEN!

    • carma Says:

      also auch der salafisten, islamisten und anderer islam-ideologien? wenn man alles erlaubt, muß folgerichtig auch die verbreitung und anpreisung des korans erlaubt sein: die meinungsfreiheit ist also nicht in jedem fall zu garantieren…

  2. Erich Foltyn Says:

    interessant, aber ich persönlich bin der Meinung, das es nicht optimal ist, wenn man Islamkritik daran festmacht, ob jemand abgeschoben wird. Nach jahrelangen Hin- und Her-Überlegungen steht für mich fest, daß man nicht den Menschen die Schuld geben soll für eine Weltidee. Daher ist logisch zu schlußfolgern, daß man mit anderen Methoden vorgehen muss. Militäraktionen treffen aber immer ins Leere, wie man auch deutlich sehen kann. Ich bin nicht so gescheit wie die vielen Obergscheiten in Österreich und Deutschland, aber ich wüßte schon Einiges, aber kein Mensch denkt so wie ich. Alle sind geistig wie gelähmt, dabei sind viele Akademiker da, die sind viel gscheiter als ich. Nur in dem Punkt, sie sie blöder als vor dem Universitätstudium. Es hat z.B. seit 1880 niemand ein Buch geschrieben über die abendländische Weltanschauung, sodaß man einem Moslem erklären könnte, was das ist. Weil nach 3 Jahren Gegenwehr haben sie dann selbst verkündet, die Einwanderer müssen sich „integrieren“. Ein blödes Wort, weil sie müssen deswegen deutsch lernen, damit man ihnen sagen kann, was einen an ihrer Religion merkwürdig vorkommt. Aber statt dessen hat sich ein deutscher Politiker hingestellt und gesagt, er wisse nicht, was die abendländische Kultur sei. Inzwischen sind viele Jahre vergangen und noch immer sind sie nicht klüger geworden. Die Leute denken überhaupt nur, wenn sie etwas dafür gezahlt kriegen. D.h. sie haben eh genug Geld.

    • carma Says:

      haha, wie immer schön mit würzigen pointen versehen – selbst auf sanft-ironische weise darf man sich heutzutage über moslems oder linke nicht äußern, sofort gibt es dicke hälse! da vergeht einem jeglicher lebensspass, wenn man jedes wort auf seine harmlosigkeit und nettigkeit überprüfen muss…

  3. saphiri1 Says:

    Islamkritik kein Verbrechen

    aber gefährlich??!!
    trotzdem muss aufgeklährt werden!!
    Es muss aufgehört werden Kriege zu führen,nur wegen eines Glaubens—Glaube was Du willst???!! aber lebe in Frieden und liebe,,der Rest kommt durch die Hand Gottes!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s