kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ägypten stoppt Sprengstoff-Lkw auf dem Weg nach Gaza 21. Januar 2013

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 18:34

Der Haupt-Bahnhof von Tanta brennt: Seit einigen Wochen überhäufen sich die Katastrophen, sodass man davon ausgehe, dass die Moslembrüder nicht nur dahinter stecken, sondern auch Pech über Ägypten bringen!

 

Ägyptische Sicherheitskräfte haben einen Lastwagen gestoppt, der mit einer Tonne Sprengstoff auf dem Weg in den palästinensischen Gazastreifen war.

Wie schon frühere Funde von Sprengstoff, Schnellfeuerwaffen oder Raketenteilen soll das Material aus Libyen stammen.

 

 






 

Bei Lieferungen in den Gaza-Streifen schaut die ägyptische Polizei genau hin – und wird immer wieder fündig. Jetzt stoppten die Sicherheitskräfte einen Lastwagen mit einer Tonne explosiver Ladung auf dem Weg in das palästinensische Gebiet. Wie am Sonntag aus Sicherheitskreisen verlautete, wurde der Sprengstoff in einem verdächtigen Fahrzeug entdeckt, das an einem Kontrollpunkt auf der Sinai-Halbinsel angehalten worden war. Weiter hieß es, dies sei die bisher größte Menge an explosivem Material, die die Behörden in einem einzelnen Transporter entdeckt hätten. Kleinere Funde sind schon fast alltäglich: Ägyptischen Medien zufolge hat die Polizei in den vergangenen drei Monaten insgesamt fünf Tonnen Sprengstoff sowie Raketenteile und Schnellfeuerwaffen sichergestellt. Das Material soll aus Libyen stammen. Vom Gazastreifen aus werden immer wieder Angriffe auf Ziele in Israel verübt.

 

 

 

Niederbrennen des Gerichts in Alexandria

 

 

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind bei Zusammenstößen in der vergangenen Nacht zwischen der Polizei und Stadtbewohnern mindestens vier Menschen getötet worden. Mindestens zwölf Menschen wurden verletzt, teilte das ägyptische Gesundheitsministerium am Sonntag mit, drei davon seien Polizisten. Dem Bericht zufolge begannen die Ausschreitungen in der Nacht zum Sonntag und hielten bis zum Morgen an. Auslöser war den Angaben zufolge eine fehlgeleitete Kugel, die einen unbeteiligten Zuschauer tötete, der auf seinem Balkon saß. Die Polizei hatte den Schuss bei der Jagd auf einen mutmaßlichen Drogendealer abgefeuert.  Seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Husni Mubarak 2011 ist es in Ägypten wiederholt zu Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Zivilisten gekommen. Die brutale Gewalt der Polizei war einer der Auslöser für den Beginn des Aufstands der Bevölkerung.{Quelle: www.spiegel.de}

 

3 Responses to “Ägypten stoppt Sprengstoff-Lkw auf dem Weg nach Gaza”

  1. Ibrahim Says:

    IN ÄGYPTEN BESTEHT SEIT MURSI UND SEINE ISLAMISTEN UND SALAFISTEN KEINE ORDNUNG MEHR!

    DER STAAT IST UNSICHER GEWORDEN! AUSSERDEM HAT ÄGYPTEN PECH ES PASSIEREN VIELE UNGLÜCKE!

    • carma Says:

      stimmt schon, aber bitte nicht vergessen, das auf mubarak seit jahrzehnten mindestens genauso geschimpft wurde und alle (!!) unbedingt und sofort einen „change“ haben wollten – egal, was nachher käme. jede warnung von außen wurde abgewiesen, man solle doch kein reaktionärer spielverderber der revolution sein. >mubsi< wäre ohnehin nicht mehr ewig im amt geblieben, das war allen klar. eine ernstzunehmende opposition (und sei es im untergrund) hätte sich schon jahre vor seinem "abtritt" auf einen regierungswechsel vorbereiten müssen. das die muslimbrüder sich diese jahrhundertchance nicht entgehen lassen würden, war doch jedem politisch interessierten auch vor der revolution klar.
      wie naiv waren denn bitteschön die kopten, die doch schon zu mabarks zeiten von den islamisch-islamistischen mehrheiten im volke genauestens bescheid wußten? das sie niemals eine bedeutende politische rolle in einem regide islamischen umfeld spielen würden, lag und liegt doch auf der hand! gäbe es in deutschland momentan einen regierungsumsturz, würde man sicher nicht ausgerechnet die 10% islamisch orientierten deutsch-moslems an die macht kommen lassen, da braucht sich kein (deutscher) mohamedaner was vorzumachen. vielleicht sähe das in 20-30 jahren anders aus…
      danke an alle islamisten – die welt ist nun gewarnt, wohin die reise mit den muslims geht. unsere regierungen schützen sie (noch) vor dem unterschwelligen hass seitens der (internationalisierten) mehrheit der bevölkerung. unsere polnisch-russisch-kroatisch-serbisch-italienisch-griechisch-brasilianisch-westafrikanisch-asiatisch-stämmigen "neu-deutschen" haben nämlich auch nicht den geringsten bock auf islam!! und das gilt Gott sei dank für ganz (west-)europa…

      • Emanuel Says:

        Haben wir hier nicht genau die Hass – Situation, die für die End-Zeit vorhergesagt wurde ? Der Normalbürger ist in der Frage: Wie stehe ich zu meinem moslemischen Nachbarn, uneinheitlich ! Nicht jeder Deutsche hasst den Muslim aus seiner Nachbarschaft… Im Gegenteil ! Viele, auch Ältere loben den Türken von nebenan.
        Natürlich gibt es auch viele Negativbeispiele – Allerdings gibt es keine einhellige Verurteilung der „Muslime von Nebenan“. Das steht fest. Jeder wird nach seinen Taten beurteilt ! Nicht nur im Himmel, sondern sogar auch von jedem normalen Menschen auf der Erde ….Asoziale , kriminelle Türken unterscheiden sich nicht von asozialen, kriminellen Deutschen. Scheinheilige Katholiken oder Evangelen unterscheiden nicht von scheinheiligen Moslems, die „gezwungener Weise“ die Moschee besuchen – „wegen der Nachbarn – der Türkischen, die sonst schlecht über sie reden …. ! Das müsste doch einigen Katholen hier bekannt vorkommen … ????

        Wer sich vor den Karren des Hasses spannen läßt, ist selbst Schuld — Hass ist immer teuflisch – ohne Ausnahme !!!!!
        Es gibt keinen „gerechten Mörder“ … das sind Falschheiten aus der Hölle …..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s