kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Salafisten sind nur die Spitze des Eisberges 19. Januar 2013

Filed under: Islamischer Terror,Moslembrüder — Knecht Christi @ 18:36

Zelle der Muslimbruderschaft in VAE festgenommen

 

Vorwurf der Spionage und der finanziellen Unterstützung der ägyptischen Muslimbruderschaft erhoben

 

Institut für Islamfrgen, dk, 14.01.2013: Die unabhängige Tageszeitung Al-Khaleej in den Vereinigten Arabischen Emiraten berichtete am 1. Januar 2013, dass die Sicherheitsdienste der VAE eine Zelle mit über zehn Mitgliedern festnahmen, die der Führung der Muslimbruderschaft in Ägypten unterstand und seit einigen Jahren in den VAE tätig war. Unter anderem wurden Ägypter, die in den VAE arbeiten, von der Zelle für die Moslembruderschaft rekrutiert worden. Sie hätten Firmen gegründet, um die Ziele der Moslembruderschaft in den VAE zu unterstützen, und riesige Geldsummen gesammelt, um sie auf illegalem Weg der ägyptischen Muslimbruderschaft zukommen zu lassen. Die Zelle habe auch geheime Information über die Verteidigungskräfte der VAE gesammelt.

Quelle: Bericht in der Khaleej Times vom 1. Januar 2013 (http://www.khaleejtimes.com), zitiert nach MideastWire.com vom 2. Januar 2013: „The arrest of an Egyptian MB cell in the UAE“ – www.islaminstitut.de

Khaleej Times

 

 

 

 

 

 

Salafisten sind nur die Spitze des Eisberges

 

Der wahre Islam kommt in immer mehr Ländern an die Macht. Nordafrika versinkt in dem Gewaltstrudel, den das geistige Erbe des Propheten verursacht: Kämpft, bis ihr an der Macht seid, damit Allahs Gesetze gelten. All die Djihadisten in Mali, Algerien, Nigeria, Tunesien, Somalia, Ägypten etc sind wahre Moslems, die nur die klaren Befehle ihrer zeitlos gültigen “heiligen” Schriften ausführen. Sie sind trotz ihrer unermesslichen Grausamkeit letztlich auch nur Opfer der Gehirnwäsche einer totalitären Gewalt-Ideologie, die sich zu ihrem Schutze ein “religiöses” Mäntelchen umgehängt hat. Eine geniale Strategie, denn damit ist sie zunächst schwer angreifbar.

 

Die momentan regierenden Politiker Europas sehen in erster Linie die Abhängigkeit vom Öl und der ungeheuren Finanzkraft der arabischen Welt. Die Scheichs haben sich vor allem in England, Frankreich und Deutschland bereits massiv in große bedeutende Konzerne eingekauft. Ihr Motiv dazu ist aber nur zum Teil die Vermehrung ihrer öltriefenden Billionen. Viel wichtiger ist es, die bedeutendsten europäischen Länder zu unterwandern und auszuhöhlen. Das klare Ziel ist die Islamisierung Europas und wird von Saudi Arabien, Katar sowie weiteren reichen arabischen Ländern durch milliardenschwere Moscheebau-Projekte unterstützt. In den vergangenen Jahren vor allem auf dem Balkan, mittlerweile aber vermehrt in Mitteleuropa, siehe auch Europäisches Islamzentrum beim Münchner Stachus. Gleichzeitig läuft der Geburtendjihad, der uns von innen her allmählich zu Minderheiten in unseren eigenen Ländern werden lässt.

 

Dies sind keine Verschwörungstheorien, sondern Fakten. Der Islam ist als Ideologie auf die weltliche Machterringung ausgerichtet. Die Liste der Aussagen führender Imame und moslemischer Herrscher ist lang, die offen von der Eroberung Europas sprechen. Die regierenden europäischen Politiker aber sitzen bibbernd vor Angst in ihren Parlamenten und versuchen das Krokodil möglichst gut zu füttern, damit es möglichst lange nicht zubeißt. In erbärmlicher Schwäche und Selbstverleugnung erfüllen sie permanent moslemische Forderungen, während Christen in islamischen Ländern gnadenlos verfolgt, diskriminiert und getötet werden. Unsere verachtenswerten Dhimmi-Politiker hingegen gewähren Großmoscheebauten am Fließband, führen Islamunterricht ein, stellen islamische Feiertage den christlichen gleich, wünschen sich Migranten-Quoten im öffentlichen Dienst, wollen berufliche Qualifikations- und Einstiegshürden für Migranten (in hohem Umfang Moslems) senken, damit die Herrenmenschen auch ohne großen Lerneifer gutes Geld verdienen können.

 

 

 

 

Es ist im Prinzip nichts anderes als der Verkauf unserer Länder, der Verrat unserer Werte und eine Wegbereitung der Invasion einer feindseligen Ideologie. Kein regierender Politiker kann sich herausreden, er würde von der Gefahr nichts wissen. Sobald einer an der Macht ist, werden ihm die Erkenntnisse der Sicherheitsapparate zugetragen, und spätestens dann ist klar, welch ungeheure Bedrohung vom Islam ausgeht. Kein Wunder, dass Obama seine naiven Wahlkampfsprüche von der Auflösung Guantanamos nicht realisiert hat. Er weiß jetzt, dass dort tickende Zeitbomben sitzen, die nur auf die Ausführung der koranischen Tötungsbefehle warten.

 

Salafisten hierzulande sind nur die Spitze des Eisberges, die die Wahrheit über den Islam relativ offen sagen, während die meisten Repräsentanten der hiesigen Islamverbände klug genug sind, zu vertuschen, zu täuschen und zu lügen. Aber Salafisten haben ihre “Religion” so verinnerlicht, dass sie voller Missionierungsdrang sind und die Botschaft der “einzig wahren Lehre” hinausrufen wollen. Natürlich versuchen auch sie zu tricksen, indem sie den Kuffar nicht die volle Wahrheit über deren erbärmliche Stellung im Islam sagen. Sie verschweigen im offenen Gespräch, dass alle Ungläubigen eben minderwertig sind und als Menschen zweiter Klasse unterworfen werden, sobald der Islam an die Macht kommt. Salafisten versuchen den Menschen etwas vom barmherzigen Islam vorzugaukeln, was aber de facto nur für Moslems untereinander gilt. Hier die beiden letzten Videos, die wir am Salafisten-Stand in der Münchner Fußgängerzone aufgenommen haben. In Teil drei kommt das im Koran geforderte Frauenschlagen zur Sprache. Hochinteressant in dem Zusammenhang auch, dass Salafisten an ihren Ständen nie Frauen haben. Kein Wunder, schließlich sind sie niedriger gestellt und haben in der Öffentlichkeit (und auch in der Moschee) nichts an der Seite des Mannes zu suchen.

 

 

 

 

Typisch der Gutmensch in dem Video: Er stellt fest, dass es in der Diskussion zwei unterschiedliche Meinungen gibt, glaubt aber offensichtlich eher den Salafisten, da sie ja dem Islam angehören, ich aber nicht. Entlarvend auch der Einwurf des entweder unwissenden oder verwirrten Katholiken, der doch tatsächlich meint, wenn Moslems gemäß der Befehle des Korans töten, dann müssten dies doch auch Christen tun, denn das Alte Testament entspräche dem Koran: Im letzten Video geht es um das weltweite Töten von Moslems. Eine junge Frau mit grüngefärbten Haaren meinte, es seien doch nicht alle Moslems Salafisten. Mit diesem Scheinargument hätten Stauffenberg und die Weiße Rose keinen Widerstand gegen die Nazi-Ideologie führen dürfen, denn gewiss gab es unter den NSDAP-Mitgliedern auch hunderttausende “friedliche”, die gewiß keinen Krieg führen oder Juden vergasen wollten. Aber um die Masse zu radikalisieren, genügend eben fünf Prozent Einpeitscher. Wer die Augen vor der Macht einer gefährlichen Ideologie verschließt, macht sich genauso mitschuldig an der kommenden Katastrophe wie die Jasager, Appeaser und Mitläufer der 30er Jahre. Wir brauchen mehr Churchills, weniger Chamberlains!

Hier die Videos der Diskussionen mit Salafisten Teil eins und Teil zwei.

www.pi-news.net – Von Michael Stürzenberger

 

4 Responses to “Salafisten sind nur die Spitze des Eisberges”

  1. Johannes Says:

    Und die Bundesrepublik und ihre Schöngeister in Regierung und Opposition schicken zur Abwehr des Islam in Mali nur zwei lächerliche Flugzeuge ….

  2. Erich Foltyn Says:

    die Leute haben ja allesamt keine Ahnung. Ich bin zwar als Bub in einem Internat der Marienbrüder aufgewachsen, aber ich war mindestens 40 Jahre alt, als ich überhaupt meine erste Bibel besass. Aufgrund meiner Scheidung kam ein ruhiges Leben über mich und ich besuchte aus einem bestimmten Grund den Pfarrer in Leopoldsdorf, der mir eine Bibel schenkte. Aber bis ich darin las, vergingen Jahre und wie es dazu kam und aus welchem Motiv, ist eine lange Geschichte. Aber es zogen wieder die Jahre dahin. Heute habe ich 5 Bibeln, den Katechismus, Einleitung in die Hl. Schrift, eine Kirchengeschichte, 2 Bibellexika und andere Bücher zu diesem Thema. Allein für die Kirchengeschichte braucht man Jahre, wenn man sich einen Teil der vielen Details merken will, bevor man daran herum meckern kann um zu behaupten, man wüßte, was sie alles anders hätten machen sollen.

    Die Leute kommen sich alle sehr gescheit vor, das Christentum ladet sie ja ständig ein, sich ihm gegenüber gut vor zu kommen, aber sie können nicht über ihre Religion diskutieren, sie können nur nach Luft schnappen, den Mund auf und zu machen und nach Worten ringen. Aber natürlich auch über die Weltanschauung gehört eine Bildung und tiefere Einsichten in die eigene Persönlichkeit. Und das muss man dem Islam entgegen halten, dann braucht man keinen Krieg führen. Aber keinen Krieg und das Andere auch alles nicht, das ist zu wenig für ein ganzes Volk. Das ist wirklich der geistige Untergang. Und man muss feststellen, daß die technischen und wissenschaftlichen Erfindungen auch rascher in Vergessenheit geraten, als daß sie der Gesellschaft als Lebensziel noch weiter dienen können. Und wie die gesengten Säue in eine ungewisse Zukunft zu stürzen, das ist unnötig. Es ist z.B. die nicht-relativistische Himmelsmechanik kein alter Dreck, sondern sie ist noch gar nicht richtig verstanden und kann für einen Menschen heute ein Teil seiner wissenschaftlichen Allgemeinbildung sein.

    Ebenso ist der Inhalt der Bibel noch lange nicht bekannt und das immer wieder Neue ist, daß man immer nach neuen Kriterien nach dem Sinnzusammenhang sucht, wieso z.B. Jesus so eine Erlösung dargestellt hat, daß er insbesondere von den Propheten Jahrhunderte vorher vorausgewünscht wurde. Die Auseinandersetzung der Menschheit ging darum, nach welchem Sinn die Welt gestaltet werden sollte und man kann, wenn man das letztendlich mit der heutigen Demokratie vergleicht, allerhand tiefergehendes Verständnis daraus gewinnen. Ganze Teams von Philosophen hätten da eine Arbeit und der Mensch ist nicht einfach ein Gesellschaftsautomat, der reflexhaft einem Gesellschafts-Moral-Automatismus folgt. Er stellt eine Hypothese auf und scheitert. Und ein paar tausend Jahre Erfahrung können nicht schaden.

  3. Ibrahim Says:

    DEMONSTRATION DER SALAFISTEN IN ÄGYPTEN! EIN BERICHT VON EURONEWS!

    DIE GLEICHEN LEUTE SIND AUCH HIER IN EUROPA!

    DANKE EURO NEWS FÜR DEN BERICHT! MAN ERKENNT DEN HASS DER MENSCHEN (SALAFISTEN) IN

    IHREN GESICHTERN! SATANISCHE GESICHTER! SLAFISTEN = SATANISTEN

    http://de.euronews.com/2013/01/18/aegyptens-salafisten-demonstrieren-gegen-frankreich/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s