kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Mietlinge und der gute Hirte 19. Januar 2013

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 22:20

„Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe. Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verlässt die Schafe und flieht – und der Wolf stürzt sich auf die Schafe und zerstreut sie“ (Joh.10:11-12).

 

Dieser Tage las ich einen Artikel, verfasst vom Prinzen Philipp Kirill von Preußen, der Pastor in Oranienburg ist, in dem dieser das Beschweigen der weltweiten Christenverfolgung beklagt. Die Verfolgung ist in den islamischen Ländern und in Nordkorea besonders stark ausgeprägt. Der Prinz beklagt, dass man sich mehr für die verfolgten Tibeter, chinesischen Menschenrechtler, ukrainischen Oppositionellen usw. oder früher für die Schwarzen in Südafrika unter der Apartheid interessiert bzw. interessierte, als für die verfolgten Christen. Weltweit werden die Christen am stärksten verfolgt, obwohl gerade sie es sind, die auf ihre Fahnen die Nächsten- und sogar die Feindesliebe geschrieben haben.

 

 

 

23-02-2011 Demokratie auf Islamische art, 6 Meschen verletzt.
Der grund,die Mönche haben eine Schutzmauer um das Kloster gebaut um plünderungen vorzubeugen. Es geschah ca.110km von kairo, bei St. Bishoy

 

Bei den Journalisten, die zu einem großen Teil überhaupt nicht wissen, um was es im christlichen Glauben geht, mag dieses „Beschweigen“ noch nachvollziehbar sein. Aber warum geht es in evangelischen Predigten mehr um die angeblich notwendigen CO2 Reduktionen, um Energieeinsparungen, Homosegnungen, chrislamische Dialoge und sonstige zeitgeistliche Themen und nicht um die weltweit drangsalierten Glaubensgeschwister? Wäre es nicht auch Sache unserer „Hirten“, in Gestalt von Pastoren, Bischöfen und sonstigen Amtsträgern, aus ihren sicheren Positionen heraus, vernehmbar auf die Nöte der bedrängten Christen hinzuweisen und lautstark Veränderungen zu fordern, wenn das schon die Politik nicht tut? Sieht so das Verhalten von Mietlingen aus?

 

 

 

 

 

Wie zu lesen war, ist es der gute Hirte, der seine Schafe auch in den Ländern, in denen sie bedrängt und verfolgt werden, bewahrt, mit der Folge, dass die Christen, trotz allem, ihren Glauben nicht fallen lassen, sondern ihre Zahl unter der Verfolgung sogar noch zunimmt. Darin zeigt sich die verändernde und gestaltende Kraft des Evangeliums. Das Verhalten der „Mietlinge“ kann für uns allerdings kein Vorbild sein. Noch können wir unseren Glauben frei bekennen und uns damit auch für die bedrängten Glaubensgeschwister einsetzen. Und das sollten wir tun. Wenn wir Ernst mit Gott und seinem Wort machen, sollten wir uns fragen, ob wir die Prioritäten richtig setzen oder ob wir etwas ändern müssen. Wir verwenden viel Energie um gegen widergöttliche Tendenzen und Plasphemie in unserem Land anzugehen. Das ist absolut richtig und lobenswert.

 

Aber wieviel Kraft verwenden wir um uns für die bedrängten Glaubensgeschwister einzusetzen,

die unter der Verfolgung erheblich stärker leiden,

als wir unter plasphemischen Filmen oder Fernsehsendungen?

 

Es gibt die Möglichkeit sich bei Open-Doors zu engagieren oder sich an die diplomatischen Vertretungen islamischer und sonstiger Staaten zu wenden, in denen Christen verfolgt werden. Wenn das viele tun und wir dafür beten, kann das nicht ohne Wirkung bleiben, wobei wir nicht vergessen sollten, dass auch wir eines Tage zu den Verfolgten und Bedrängten gehören könnten. Das als Anregung und „guter Vorsatz“ für das Neue Jahr!

Jörgen Bauer

 

4 Responses to “Die Mietlinge und der gute Hirte”

  1. Kreationist74 Says:

    Wir können alle etwas zur Verbesserungen von verfolgten Christen beitragen. An fang letzten Jahres sammelte ich Unterschriften für die Freilassung von Pastor Youcef Nadarkhani, der wegen seines Wechsels zum Christentum in Haft gekommen und am 8.9.2012 entlassen worden ist. Das tat ich nicht nur in Hamburg, sondern auch in dem Chor, in dem ich singe.

    So kann jeder etwas tun und sei es nur wenig.

  2. Aber wieviel Kraft verwenden wir um uns für die bedrängten Glaubensgeschwister einzusetzen,

    Lieber Knecht Christi–sehr viel!!!
    Wünsche Dir Einen gesegneten Sonntag -und alles Gute *
    ,

    Für DICH°°und den Koptischen Schwestern und Brüdern-Uns-

    Die Botschaft der Herzen
    Ein Licht in der Dunkelheit zeigt uns einen Regenbogen im Sein
    Über den die Seele wandert um mit uns ein Bündnis zu schließen,
    das ewiges Licht umgibt.
    Vertrauen ist die Botschaft der Herzen im ewigen Sein.
    Das Licht wird zur Quelle,
    wenn aus dem Licht die Sterne zu Diamanten werden.
    Die Quelle ist die Göttlichkeit in uns.
    Der Diamant ist die Schönheit der Liebe,
    die Gott wie ein Mantel um uns hüllt,
    um uns zu beschenken mit dem Glanz der Sterne,
    des ewigen Seins.

  3. Ibrahim Says:

    DIE LÜGEN VON MURSI AUS ÄGYPTEN UM DIE EUROPÄER ZU TÄUSCHEN!

    WER SCHÜTZT DIE KOPTEN IN ÄGYPTEN GEGEN ÜBERGRIFFE DER STAAT? NEIN! WO IST DIE POLIZEI? DAS MILITÄR DIE GERICHTE? KEINER SCHÜTZT SIE!

    HIER DIE LÜGEN DES HERRN MURSI! AUS DER F.A.Z.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/im-gespraech-muhammad-mursi-wir-wollen-keinen-gottesstaat-12029794.html

  4. Ibrahim Says:

    ÄGYPTISCHE SALAFISTEN DEMONSTRIEREN GEGEN FRANKREICH!

    SEHR GUTER BERICHT VON EURO-NEWS

    http://de.euronews.com/2013/01/18/aegyptens-salafisten-demonstrieren-gegen-frankreich/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s