kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Spiegel-Sonderheft“ zum Islam in Ägypten verboten 30. Dezember 2012

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:51

 

 

Kairo: Ägypten hat das Spiegel-Sonderheft Allah im Abendland – Der Islam und die Deutschen, das am 25. März 08 erschienen ist, am Dienstag konfisziert. Die ägyptische Regierung verbietet das Sonderheft, da es den muslimischen Propheten Mohammed beleidige, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf die staatliche Presseagentur Mena in Ägypten. Das Heft setzt sich mit dem Verhältnis der Deutschen zum Islam auseinander. Immerhin mehr als drei Millionen Muslime leben laut „Spiegel“ in Deutschland. Das Nachrichtenmagazin widmet sich insbesondere seit den Anschlägen vom 11. September 2001 immer mehr dem Islam, so auch in dieser aktuellen Sonderausgabe. Lesern wird in Beiträgen von „Spiegel“-Redakteuren, Islam-Experten aber auch Islam-Gläubigen Hintergrundwissen zum Islam vermittelt.

 

 

Islam als „christliche Sekte“ charakterisiert

 

Laut dem ägyptischen Informationsminister Anas el-Feki seien beleidigende Bilder und Textpassagen der Grund für ein Verkaufsverbot der Sonderausgabe. Weiter sagt er: „Wir sind für die Pressefreiheit, aber wir können nicht zulassen, dass Religionen beleidigt werden“. In der Meldung der staatlichen Presseagentur heißt es weiter, dass das Heft den Islam als eine „christliche Sekte“ charakterisiert habe. Hinzu kommt die Aussage eines deutschen Orientwissenschaftlers, dass der Islam zu Gewalt und Terrorismus aufrufe. Bereits im Februar ließ Ägypten den dänischen Botschafter vorladen, um gegen den Nachdruck einer Mohammed-Karikatur zu protestieren und verbot gleichzeitig vier westliche Zeitungen wegen angeblicher Beleidigung des Islams. {Quelle: www.pro-medienmagazin.de}

 

 

 

Ägypten verbietet „Spiegel-Sonderheft“

 

Die ägyptische Regierung hat eine Spiegel-Publikation vom Markt genommen – wegen Beleidigung des Islams und des Propheten Mohammed.

 

Die ägyptische Regierung hat nach offiziellen Angaben ein Sonderheft des Nachrichtenmagazins Der Spiegel wegen Beleidigung des Islams und des Propheten Mohammed konfiszieren lassen. Das Heft mit dem Titel Allah im Abendland – Der Islam und die Deutschen enthalte Bilder und Textpassagen, die den islamischen Propheten beleidigten, begründete Informationsminister Anas el-Feki die Entscheidung nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Mena. „Wir sind für die Pressefreiheit, aber wir können nicht zulassen, dass Religionen beleidigt werden“, zitierte die Agentur den Minister weiter. In dem Bericht wurde unter anderem auf Äußerungen eines deutschen Orientwissenschaftlers verwiesen, der in dem Heft erklärt habe, der Islam rufe zu Gewalt und Terrorismus auf. Außerdem werde der Islam in dem Magazin als Ableger des Christentums dargestellt. Beim Spiegel war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Ägypten hat wiederholt empfindlich auf angebliche Beleidigungen des Islams reagiert. So verbot die Regierung in Kairo im Februar Ausgaben von vier westlichen Zeitungen, in denen die umstrittenen Mohammed-Karikaturen nachgedruckt worden waren. {Quelle: www.sueddeutsche.de – 11. Mai 2010 03:32}

 

 

 

www.spiegel.de – Artikel als PDF ansehen

 

3 Responses to “„Spiegel-Sonderheft“ zum Islam in Ägypten verboten”

  1. Klotho Says:

    Nun die Islamisten zeigen ihre wahre Toleranz und berechtigte Kritike wollen sie nicht annehmen und eine Kritik welche auf fundierte wissenschaftliche Studien beruhen welche aber zur Wahrheit und Aufklärung führen wollen sie auch nicht annehmen. Ihre Sektenlehre wird nicht beleidigt, sondern nur die Realität aufgezeigt. Aber wenn die Wahrheit einen beleidigt das zeigt von einer schwren Ignoranz. Die Islamisten pflegen gerne ihre Lügen und ihren Selbstbetrug, daher kann ihr gesamtes Lügengebäude gerne total in sich zusammenfallen.
    Und ihr Verhalten zeigt auch was sie von Meinungsfreiheit und Pressefreiheit halten, nämlich NICHTS.

  2. carma Says:

    hihi- der spiegel versucht sich in islamkritik. der islam eine „christliche“ sekte – das ist der satanismus mit umgekehrter symbolik und anschauung auch…

  3. Erich Foltyn Says:

    so einfach ist das, man verbietet einfach die Zeitung und weg ist sie.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s