kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

In drei Kirchen in Amstetten Feuer gelegt 23. Dezember 2012

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 16:14
In drei Kirchen in Amstetten Feuer gelegt (Bild: APA/PAUL PLUTSCH)

Im niederösterreichischen Amstetten ist es einen Tag vor dem Heiligen Abend zu Brandstiftungen in drei Kirchen gekommen.

 
 

 

Während Löschtrupps am Vormittag in der Klosterkirche im Einsatz standen, erfolgten binnen weniger Minuten auch Alarmierungen für Einsätze in der nahen Stadtpfarrkirche und der Herz- Jesu- Kirche. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, zudem wurde eine Belohnung von 3.000 Euro für Hinweise ausgelobt.

 

In drei Kirchen in Amstetten Feuer gelegt (Bild: APA/PAUL PLUTSCH)

 

Den ersten Brandalarm hatte es gegen 9.40 Uhr in der Klosterkirche gegeben, teilte Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando mit. Als die Löschtrupps eintrafen, schlugen bereits Flammen aus zwei Fenstern. Offenbar war ein Beichtstuhl angezündet worden, der ebenso abbrannte wie fünf Bankreihen (Bilder 1- 3). Die Flammen selbst seien nach etwa zehn Minuten gelöscht gewesen, die Rauchentwicklung sei aber massiv gewesen. Vier Fenster waren geborsten. Um das Gotteshaus wieder rauchfrei zu machen, wurden Druckbelüfter eingesetzt. Erntedankkrone in zweiter Kirche angezündet: Während der Einsatz lief, gingen weitere Notrufmeldungen ein. In der nahen Stadtpfarrkirche dürfte laut Franz Resperger, Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos, die Erntedankkrone angezündet worden sein (Bild 4). Auch dort gab es starke Rauchentwicklung. In der Herz- Jesu- Kirche habe es im Eingangsbereich geglost (Bild 5). Letztlich standen fünf Feuerwehren mit 93 Mann im Einsatz.

 

 

In drei Kirchen in Amstetten Feuer gelegt (Bild: APA/PAUL PLUTSCH)

 

3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Unmittelbar nachdem „Brand aus“ gegeben worden war, nahmen örtliche Kräfte sowie Beamte des Landes- und des Bundeskriminalamts ihre Arbeit auf. Die Ermittlungen gehen „ganz klar“ in Richtung Brandstiftung, sagte Erich Rosenbaum vom LKA. Auch Hunde seien im Einsatz. Sämtliche Kirchen in Amstetten würden in den kommenden Tagen verstärkt überwacht. Zudem wurde laut Landespolizeidirektor Franz Prucher eine Belohnung von 3.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ausforschung des Täters bzw. der Täter führen.

{Quelle: www.krone.at}

 

 

 

In drei Kirchen in Amstetten Feuer gelegt (Bild: APA/PAUL PLUTSCH)

 

 

 

 

 

Amstetten: Drei Kirchen angezündet

 

Die Feuerwehr musste am Sonntag zur Klosterkirche, zur Stadtpfarrkirche und zur Herz Jesu-Kirche ausrücken. Die Brände konnten rasch gelöscht werden.

 

 

Im niederösterreichischen Amstetten ist es einen Tag vor dem Heiligen Abend offenbar zu Brandstiftungen in drei Kirchen gekommen. Man sei betroffen aber auch „sehr erleichtert, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind“, sagte der Sprecher der Diözese St. Pölten, Eduard Habsburg-Lothringen, am Sonntag laut „Kathpress“. Er betonte, dass es „keine Hinweise für eine politisch motivierte Tat“ gäbe. Die Kirche erhoffe sich „rasche Aufklärung über die Hintergründe“. Den ersten Brandalarm gab es Sonntagvormittag in der Klosterkirche, teilte die Feuerwehr mit. Während dort der Einsatz lief, gingen  weitere Notrufmeldungen zur Stadtpfarrkirche und Herz Jesu-Kirche ein. Die Flammen waren jeweils rasch gelöscht, verletzt wurde niemand. In der Klosterkirche war offensichtlich der Beichtstuhl angezündet worden, der ebenso abbrannte wie fünf Bankreihen. Vier Fenster der Kirche barsten. In der nahen Stadtpfarrkirche dürfte die Erntedankkrone angezündet worden sein. Ebenso wie in der Klosterkirche gab es starke Rauchentwicklung. In der Herz Jesu-Kirche habe es im Eingangsbereich geglost, erklärte die Feuerwehr. 3000 Euro Belohnung ausgesetzt: Die Ermittlungen gehen „ganz klar“ in Richtung Brandstiftung, wie Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt sagte. Laut Landespolizeidirektor Franz Prucher wurden bereits 3000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ausforschung des Täters bzw. der Täter führen. Neben dem Landeskriminalamt ermittelt auch das Bundeskriminalamt. Örtliche Kräfte seien ebenso im Einsatz wie Hunde, erklärte Rosenbaum. Es gebe auch Zeugenbeobachtungen, die Auswertung sei bereits im Gang. Sämtliche Kirchen in Amstetten sollen in den kommenden Tagen verstärkt überwacht werden. {Quelle: diepresse.com}

 

3 Responses to “In drei Kirchen in Amstetten Feuer gelegt”

  1. Wolf Says:

    Mir fällt da nur eine Tätergruppe als möglicher Brandstifter ein, nämlich die welche der intolerantesten „Religion“ der Welt angehören.

    • Erich Foltyn Says:

      selbst bei sowas gibt es von den Atheisten noch Verunglimpfungen der Kirche, naja die öffentliche Meinung ist schuld. Die öffentliche Meinung stiftet sie an, gibt ihnen Rückendeckung. Und das ist das Hundsgemeine am Volk.

      • carma Says:

        übrigens „volk“: neukölln und seine partnerbezirke-
        (…) So lag der Anteil der Volksschüler mit einer anderen Erstsprache als Deutsch im vergangenen Schuljahr in Wien-Margareten bei 89 Prozent – exakt 924 von 1038 Kindern. Rudolfsheim-Fünfhaus und Ottakring lagen bei 80 Prozent, Brigittenau bei 79 und Meidling bei 70 Prozent. In Wien am niedrigsten ist der Migrantenanteil mit 22 Prozent bei den Volksschülern in Hietzing; im ersten Bezirk spricht jeder dritte eine andere Erstsprache als Deutsch.(presse wien)..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s