kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ägyptische Gesellschaft vor Verfassungsreferendum gespalten wie nie 13. Dezember 2012

Filed under: Koptenverfolgung,Moslembrüder — Knecht Christi @ 20:43

Nach Khairat Alschater und Essam Alerjan werden die Kopten auch von Safwat Hegazy bedroht: „Wenn ihr euch mit den Gegnern Morsis veründet, werden wir euer Blut fließen lassen„!

 

 

 

 

Alwafd-Zeitung: „Bei morgigem Millionen-Marsch „Das Ablehnen“ wird das Volk skandieren: Nein zur Verfassung der Unruhen und Diktatur – Ägypten bereitet sich auf „Revolution der Urnen“ vor„!

 

 

Zwei Tage vor Beginn der Abstimmung über die neue Verfassung ist Ägypten so gespalten wie selten zuvor. Die regierenden Islamisten erklärten am Donnerstag, es sei eine nationale Pflicht, Ja zu stimmen. Die liberalen und linken Parteien der Opposition riefen zu einem Nein auf.

 

Die Nationale Rettungsfront um Friedensnobelpreisträger Mohammed El Baradei erklärte am Donnerstag, sie werde das Ergebnis der Volksabstimmung nicht anerkennen, falls nicht alle Bedingungen für transparente, saubere Wahlen erfüllt seien. Zudem kritisierten die Oppositionellen, dass die Abstimmung in zwei Etappen ablaufen soll. In Kairo und neun weiteren Provinzen wird an diesem Samstag abgestimmt. In den restlichen Provinzen werden die Wähler erst eine Woche später zu den Urnen gerufen. Da sich nicht genügend Richter bereiterklärt haben, die Aufsicht in den Wahllokalen zu führen, hatte Präsident Mohammed Mursi am Mittwoch verfügt, dass die Abstimmung in zwei Etappen ablaufen soll. Da die regierende Muslimbruderschaft die bestorganisierte Kraft in dem Land ist, wird mit der Annahme der neuen Verfassung gerechnet. Mit deren Inkrafttreten soll auch der Weg zur Neuwahl des Parlaments Anfang 2013 freigemacht werden. Zum Schutz des Referendums wurden umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen getroffen. So erhielt die Armee Polizeibefugnisse und soll Wahllokale sowie Regierungsgebäude schützen. Zum Schutz des Präsidentenpalastes sind Panzer in Stellung gegangen.

 

 

 

 

 

Nein zur schändlichen Abstimmung und wir warnen vor dem Blutbad

 

 

Bei Auseinandersetzungen zwischen Anhängern und Gegnern Mursis wurden in den vergangenen Wochen mindestens sieben Menschen getötet und Hunderte verletzt. Das staatliche Nachrichtenportal Egynews meldete am Donnerstag, 150 Mitglieder der liberalen Traditionspartei Al-Wafd in der Stadt Kena hätten ihren Austritt aus der Partei erklärt. Die abtrünnigen Al-Wafd-Mitglieder begründeten diesen Schritt mit der Kampagne der Parteiführung gegen das Referendum. Liberale und Linke begründeten erneut, weshalb sie den Verfassungsentwurf ablehnen, der von den Muslimbrüdern zusammen mit den radikalen Salafisten erarbeitet worden war. Er schwäche die Position der Frau in der Gesellschaft, schütze Kinder nicht vor Ausbeutung und schränke die persönlichen Freiheiten ein. Teilnehmer einer Demonstration der Opposition warfen den Muslimbrüdern an einer Medienkonferenz in Kairo vor, ihre Anhänger hätten am Mittwoch vergangener Woche einen Raum des Präsidentenpalastes als „Folterkammer“ missbraucht. Mehrere Teilnehmer der Kundgebung vor dem Ittihadija-Palast hatten ausgesagt, sie seien von Islamisten während der Proteste verschleppt und misshandelt worden. Einige von ihnen liessen sich anschliessend blutend und mit Hämatomen im Gesicht fotografieren. {Quelle: www.bielertagblatt.ch}

 

 

13 Responses to “Ägyptische Gesellschaft vor Verfassungsreferendum gespalten wie nie”

  1. Emanuel Says:

    Was können wir Christen dem aus den tiefsten Höllen ausgebrochenem Hass der Moslems und ihrer ungezähmten Mordlust gegen jeden Nicht-Moslem – jetzt noch entgegensetzen …. ?????

    Die Sunniten sind glasklar Verbündete der Machthaber des Westens geworden !!! Die Sunniten sind in enger Verbrüderung mit den schlimmsten Terrororganisationen dieser Erde …..

    DAS IST FAKT !!!!

    Das muss jeder geistig Nichtbehinderte erkennen !!! Dabei spielen politische Richtungen wie „links“ „rechts“ – rot oder grün überhaupt keine Rolle mehr ……

    Christliche Nächstenliebe erstreckt sich nicht auf die Satane und Teufel dieser Erde !!!!

    „Feindesliebe“ bedeutet NICHT Satan und Teufel lieben zu müssen ….. !!!!!!!!!!!!!!

    Wir Christen werden nicht dem HASS verfallen !!!! Wir Christen werden auch dem Mörder und Vergewaltiger die Hand reichen (wenn er von seinem teulischen Weg sich abwenden wird ) !
    Wir Christen werden selber niemals zu Mördern und Vergewaltigern der Menschheit !
    Wir Christen müssen uns verbinden und die GESETZE DES HERRN endlich wieder erkennen und befolgen !!!!!!!
    Wir Christen müssen uns von den Jahrhunderte alten IRRLEHREN lösen !!!
    Wir Christen müssen eine Neue Kirche des Herrn auf Erden aufbauen !
    Diese „Neue Kirche“ wird eine GEISTIGE KIRCHE sein !
    Jeder kann in der seinigen verbleiben – aber mit der neuen Erkenntnis des Herrn in sich selbst !!
    In den Kirchen werden die wahren Christen bald DAS WORT untereinander verbreiten …

    DER GEIST REGIERT DEN MENSCHEN !!!!!!!!!!!!!!!!!

    • carma Says:

      ach, lieber emanuel, ich wünschte, du hättest recht – zumindest ist das interesse an religiösem generell gestiegen. ich versuche verzweifelt einen weg zu finden, wenn schon nicht mohammed, so wenigstens den abstrakten „allah“-gott biblisch zu integrieren, als quasi projektionsfläche für die ismaeliten, die ja teile der genesis, v.a. abraham und viele propheten anerkennen. aber die ansichten hierzu weichen im koran so fundamental von der überlieferung ab, dass ich beim besten willen nichts wirklich gemeinsames erkennen kann. dennoch hat sich der ursprüngliche mondgott allah im koran zu einem singulären gottesbild gewandelt, aber noch so einfach und verschleiert, wie eben abraham die „urrede“ Gottes empfing. ich denke, das mohammed schon den altjüdischen Gott meinte oder zumindest die jüdischen vorstellungen zu JHWH imitierte.aber schon mit der fabulieren kaabastory und der umdichtung der verheißungen an isaak/ismael tritt die bewußte lüge hervor!
      auch die germanenvölker hatten nicht den verbindlichen JHWH-begriff übernommen und durch das germanische wort gott/god ersetzt, welches aber nie eigenname eines altertümlichen „hauptgottes“ war. ansonsten wurde der bibelstoff eins zu eins übernommen, auch wenn etliche heidnische vorstellungen und bräuche weiterhin parallel zum christentum bestanden.
      auf der einen seite muß man also eingestehen, das allah nicht mehr dem mondgott-mythos entspricht, auf der anderen kann aber auch nicht das neue allahbild mit JHWH gleichgesetzt werden.
      allenfalls zum biblischen schöpfungsmythos und der abraham-„legende“ gibt es etliche sinngemäße übereinstimmungen, dann verkehrt sich der koranstoff ins krasse gegenteil der biblischen erzählweise. von den persönlichen anmaßungen und dreisten taten des mohameds ganz zu schweigen, die sich grotesk antipodisch zu Jesus moralisch-ethischer vorbildlichkeit ausnehmen.
      wenn wir diesen halbglauben akzeptieren, frisst uns das islamische ungeheuer, wo die geistige auseinandersetzung nur auf taube ohren und hasserfüllte seelen trifft, kann nur noch das weltliche schwert UNSEREN glauben bewahren – ein „defensiver“ kreuzzug wäre meines erachtens unter diesen bedingungen gerechtfertigt. dazu müsste sich aber die westliche welt als eine christliche definieren – im moment ist das für mich nicht erkennbar…
      entweder sie (mit hilfe der linken)- oder wir, darauf spitzt sich die weltlage zu…

      • Emanuel Says:

        Nein, lieber Carma ! Warum kann ich mich deutlich ausdrücken ???? Es gibt keine GEMEINSCHAFT mit diesen Muslimen !!! Niemals !!! Es gibt nur keinen Hass von uns Christen auf diese Menschen.

        WENN SIE ABSTEHEN VON IHREM IRRGLAUBEN WENN SIE VOR UNSEREM HERRN JESUS CHRISTUS BEREUEN UND UM VERGEBUNG BITTEN DANN WIRD DER HERR AUCH DIESE AUFNEHMEN !!!

        Wir sollten uns vielleicht besser nicht mit diesem Machwerk des Teufels = Koran (ich habe schon Probleme dieses Wort zu schreiben !!!) so sehr auseinandersetzen. Hier sind einige , die den Koran offenbar gut kennen .. Ich fasse so etwas gar nicht an !!!

        JHWH oder YHWH je nach hebräischer Schreibweise … ist übrigens in der Tora synonym für den „Ewigen“ . Ist dir das schon mal aufgefallen ? In der Tora steht Der Ewige immer an der Stelle wo in der Bibel, entweder DerHerr oder in anderen Ausgaben, Jehovah steht … Jehovah ist wohl die (falsche) Übersetzung von JHWH … Hier finde ich es sehr interressant, mal wissenschaftlich zu untersuchen !

        Du weißt ja , das ich soztusagen ein „Anfänger“ bin und mich erst seit 5 Jahren mit der Bibel auseinandersetze … Ich muss dir sehr recht geben, wenn du sagst

        „kann nur noch das weltliche schwert UNSEREN glauben bewahren – ein “defensiver” kreuzzug wäre meines erachtens unter diesen bedingungen gerechtfertigt. dazu müsste sich aber die westliche welt als eine christliche definieren“

        Ich kann das nur so sehen und so praktizieren … Leider schließt ein solches Vorgehen auch den Kampf gegen die Irrlehren in unseren eigenen Kirchen ein … !!! Hier sollten wir zuerste mal aufräumen und den Schmutz aus den“ Heiligen Kirchen “ fegen … !!!!

  2. Ralf Hummel Says:

    @ Emanuel sagt:

    Wir Christen werden auch dem Mörder und Vergewaltiger die Hand reichen (wenn er von seinem teulischen Weg sich abwenden wird ) !

    Und vielleicht auch, wenn er sich von seinem teuflischen Weg nicht abwendet, können wir für diese Seelen beten. So wird es mir zumindest jeden Sonntag im Gottesdienst gepredigt.

    • carma Says:

      zeigt man dort auch die diversen hinrichtungsvideos, die hamas-nazis mit faschistengruß, die hasserfüllten horden beim abfackeln christlicher kirchen??

    • Emanuel Says:

      Eben nicht , Ralf Hummel !! Ich sage ja , ganz bescheiden , WIR MÜSSEN MIT DEN IRRLEHREN IN UNSEREN HEILIGEN KIRCHEN AUFRÄUMEN DIESE IRRLEHREN MÜSSEN VON UNS INNERHALB UNSERER KIRCHE BEKÄMPFT WERDEN MIT DEM SCHWERT DES HERRN JESUS CHRISTUS

  3. Ralf Hummel Says:

    @ carma

    Im Vater unser steht eine Stelle, die wie folgt lautet:

    ………
    Und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

  4. Emanuel Says:

    „ich versuche verzweifelt einen weg zu finden, wenn schon nicht mohammed, so wenigstens den abstrakten “allah”-gott biblisch zu integrieren, als quasi projektionsfläche für die ismaeliten, die ja teile der genesis, v.a. abraham und viele propheten anerkennen. aber die ansichten hierzu weichen im koran so fundamental von der überlieferung ab, dass ich beim besten willen nichts wirklich gemeinsames erkennen kann.“

    Lieber Carma , ich habe verstanden, das du viel mehr Wissen über diese Religionsfragen besitzt als ich !
    Aber ich gebe zu bedenken : Was nicht zusammen gehört, dürfen wir auch nicht zusammenfügen …!

    Gottes Gesetz strahlt in hellem Licht … Die Lehre Satans ist das Licht des Kohlenfeuers … !!!

    Wir Christen erkennen uns und treffen uns nur und ausschließlich in Jesus , im Herrn , also im Wort !!!

    Eine Verbindung ausserhalb des Herrn ist unmöglich — Außerhalb des Herrn heißt innerhalb des Teufels – also innerhalb der Höllen …

  5. Ralf Hummel Says:

    @ Emanuel und Carma

    Man spricht schnell ein Urteil über andere Menschen, anstatt die Hand der Versöhnung zu reichen. Wir als Christen sind aufgerufen, dass was wir beten, auch in die Tat umzusetzen. Es wird uns nicht immer gelingen, weil wir alle Sünder sind.

    • Emanuel Says:

      Werter Ralf ! Ich urteile nicht über andere Menschen !!! Ich versuche nur mir bewußt zu machen, das ich mit Islamisten und anderen Mördern und Vergewaltigern der Menschheit nichts gemeinsam haben will ….
      Ich bin ich … ich habe es nicht nötig, Mördern, Lügnern und Verbrechern jeder Art in irgend einer Form entgegen zu kommen … Wenn diese Verbrecher bereuen , wird der Herr sie annehmen und umerziehen, wenn sie es ehrlich meinen … Ich arbeite daran, das Licht des Herrn empfangen zu können und mich mit gleichgesinnten wahren Christen zu verbinden .. das ist mein Ziel …Koran und andere sind nicht meine Nächsten … !!!!!!

      …und hört doch auf , euch mit diesem Teufelskram (Islam) zu befassen !!! Ich als Christ, werde keinen Blick in das Teufelswerk- „KORAN“ werfen … Mein Heiliges Buch heißt BIBEL ::: DIESE ZU ERKENNEN IST SCHON SCHWER GENUG UND ERFORDERT MEINE GESAMTE FREIE ZEIT :: FÜR TEuFELSDRECK BLEIBT DA BEI MIR KEINE zEIT ::::

      • Ralf Hummel Says:

        @ Emanuel

        Doch, Sie müssen ihnen die Hand reichen und ein Vorbild sein, nur so können Sie Leute zum Christentum gewinnen.

  6. Ralf Hummel Says:

    Ich werde mich auch nicht mit dem Koran befassen, weil er mich nicht interessiert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s