kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schweizer Bundespräsident soll “Rechtspopulist” sein! 7. Dezember 2012

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 15:19

 

Schweiz: „Rechtspopulist Maurer zum Bundespräsidenten gewählt

 

 

Ueli Maurer repräsentiert künftig die Schweiz und leitet die Sitzungen der Regierung:

Der 62-jährige Politiker der rechtspopulistischen SVP wurde jetzt zum Bundespräsidenten gewählt.

 

Bern – Die Schweizer Bundesversammlung hat den Bundesrat Ueli Maurer zum Bundespräsidenten für das kommende Jahr gewählt. Der 62-jährige Leiter des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) erhielt am Mittwoch 148 von 202 gültigen Stimmen. Maurer gehört der national-konservativen Schweizerischen Volkspartei (SVP) an. Der Bundespräsident repräsentiert den Bundesrat, die Schweizer Regierung, und leitet dessen Sitzungen. Das Amt wird jährlich rotierend unter den sieben Mitgliedern des Bundesrats vergeben. Maurer war Anfang 2009 in das Gremium gewählt worden. Er blickt damit auf die drittlängste Amtsdauer der amtierenden Bundesrätinnen und Bundesräte zurück. Als Bundespräsident folgt Maurer auf Eveline Widmer-Schlumpf {Quelle: www.spiegel.de}

 

 

 

Rechtspopulist Maurer wird neuer Schweizer Bundespräsident

 

Bundesversammlung wählte jetzt den Kandidaten der national-konservativen Volkspartei. Er übernimmt das Amt 2013 von Eveline Widmer-Schlumpf.

 

Bern: Der Rechtspopulist Ueli Maurer wird im kommenden Jahr als Staatsoberhaupt die Schweiz repräsentieren. Die Bundesversammlung wählte am Mittwoch in Bern den 62-Jährigen von der national-konservativen Schweizerischen Volkspartei (SVP) zum Bundespräsidenten für 2013. Der amtierende Verteidigungsminister tritt damit die Nachfolge von Eveline Widmer-Schlumpf an, die das Amt in diesem Jahr innehat. Die Wahl Maurers war keine Überraschung: Das Amt des Bundespräsidenten geht in der Schweiz jedes Jahr an ein anderes Kabinettsmitglied. Neben Repräsentationspflichten und der Leitung der Regierungssitzungen sind mit dem Amt kaum Aufgaben verbunden. Maurer erhielt trotz Wahlempfehlung für ihn nur 148 der 202 gültigen Stimmen. Unter anderem die Grünen waren wegen zuvor geäußerter Kritik an internationalen Verträgen gegen ihn. {Quelle: www.abendblatt.de}

Hamburger Abendblatt online

 

 

Aufgabe einer Nachrichtenagentur ist es, Redaktionen mit vorgefertigten Berichten über aktuelle Ereignisse zu versorgen. Dass diese möglichst neutral und sachlich formuliert sein müssen, sollte sich von selbst verstehen. Der Hauptbelieferer bundesrepublikanischer Zeitungen scheint dies anders und seine Pflicht in Volkspädagogik zu sehen. In einer aktuellen Pressemeldung diffamiert die Deutsche Presse Agentur (dpa) den designierten Schweizer Bundespräsidenten Ueli Maurer (Foto) von der konservativen SVP gleich im ersten Satz als “Rechtspopulist”. So heißt es in der dpa-Meldung vom 05.12.2012: {Bern (dpa): Der Rechtspopulist Ueli Maurer wird im kommenden Jahr als Staatsoberhaupt die Schweiz repräsentieren. Die Bundesversammlung wählte am Mittwoch in Bern den 62-Jährigen von der national-konservativen Schweizerischen Volkspartei (SVP) zum Bundespräsidenten für 2013. Der amtierende Verteidigungsminister tritt damit die Nachfolge von Eveline Widmer-Schlumpf an, die das Amt in diesem Jahr innehat Deutsche Qualitätsmedien wie der “Spiegel” und das “Hamburger Abendblatt” nahmen den Diffamierungsvorschlag der Kollegen dankend an und setzten den Begriff “Rechtspopulist” direkt in die Überschrift.

» Kontakt: berlin@dpa.com  –   Quelle: www.pi-news.net

 

 

 

Parlament kürt Ueli Maurer zum Bundespräsidenten

 

Die Bundesversammlung hat den SVP-Magistraten Ueli Maurer zum Bundespräsidenten gewählt – allerdings mit einem der schlechtesten Resultate der Geschichte.

 

Die Bundesversammlung hat Bundesrat Ueli Maurer zum Bundespräsidenten für das kommende Jahr gewählt. Der 62-jährige Vorsteher des Eidg. Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) hat 148 von 202 gültigen Stimmen erhalten. Maurer war auf Anfang 2009 in den Bundesrat gewählt worden. Er blickt damit auf die drittlängste Amtsdauer der amtierenden Bundesrätinnen und Bundesräte zurück. Nach dem für das Bundespräsidium angewandten Anciennitätsprinzip ist er an der Reihe für das Präsidium. Unterstützt wurde er von allen Fraktionen ausser den Grünen. Diese gaben keine Erklärung für ihren Entscheid ab. Die anderen Fraktionen wählten aber keineswegs geschlossen: Maurer machte das drittschlechteste Resultat der letzten fast 50 Jahre. Schlechter schnitt nur Micheline Calmy-Rey 2006 und 2010 ab. Von den 237 eingegangenen Wahlzettel waren 8 ungültig, 27 Parlamentarierinnen und Parlamentarier hatten leer eingelegt. Bundesrat Didier Burkhalter erhielt 40 Stimmen, 14 Stimmen gingen an Diverse. Als Bundespräsident leitet Maurer während eines Jahres die wöchentlichen Sitzungen der Regierung und übernimmt Repräsentationspflichten. Er folgt im Amt auf Eveline Widmer-Schlumpf, die von der Bundesversammlung vor einem Jahr nach der Wiederwahl in den Bundesrat auch noch gleich als Präsidentin bestimmt wurde. Die SVP, die Widmer-Schlumpfs Wiederwahl bekämpft hatte, schickte schon damals Ueli Maurer ins Rennen. Dieser erhielt bloss 32 Stimmen, wurde aber als Vizepräsident gewählt. {Quelle: www.handelszeitung.ch}

Startseite

 

 

3 Responses to “Schweizer Bundespräsident soll “Rechtspopulist” sein!”

  1. carma Says:

    ist jemand ohne draht zur bevölkerung, gilt er als trockener, weltfremder bürokrat – stellt er nah-kontakt zum wahlvolk her, wird er populist geschimpft. tut dies ein obama, feiert ihn die welt, weil ikonenhaft linkspopulistisch. kommt er aus einem anderen umfeld, ist er als „rechtspopulist“ gebrandmarkt – die vorstufe zum hitlerismus!!
    nach vorherrschender meinung sollten demokratien aus radikal-linken, ultralinken, linkslinken, gemäßigt linken und mittelinks-linken bestehen – eine „mitte“ der gesellschaft kann es nicht geben, weil neutral zum feind schon wieder rechts wäre – und was nicht links ist, ist per se reaktionär, faschistoid, konservativ-klerikal-rechts, postnazistisch oder prä-diktatorisch-putsch-verdächtig?!
    vielleicht sollten wir doch wieder zur monarchie zurückkehren – das wußte man wenigstens noch, wem man die schuld für dieses, jenes und alles geben konnte, und das oft nicht einmal zu unrecht…
    demokratie ist tot- was kommt danach??

  2. Emanuel Says:

    Lieber Carma . Sag mir bitte, was denkst du darüber … ??

    Emanuel Sagt:
    7. Dezember 2012 at 20:44

    Der Herr ist Einer – ER ist Gott, der Schöpfer des Universums !
    IN IHM ist die Dreifaltigkeit — DIE EINHEIT von VATER – SOHN – UND HEILIGER GEIST !
    EINS – NICHT DREI !!!!!
    Sie beten drei Götter an … sie haben sich drei unabhängige Personen gebildet ….
    Kein Wunder, das Bilder und Ketten für sie wichtiger sind als der Herr, Jesus Christus … !
    Die Satane sollen es nicht verstehen … wer nicht der Hölle hörig ist — soll versuchen zu verstehen ….
    Die Zeit drängt …..

    Bist DU drei selbständige , unabhängige Personen ?????
    Du hast ein Äußeres ! Du hast ein Inneres ! Daraus hast du eine Ausstrahlung .. ja .. sogar du ! Jeder Mensch, jedes Geschöpf Gottes hat diese Dreifaltigkeit … in sich !!!
    Diese menschliche Dreifaltigkeit ….. nicht vergleichbar mit der Dreifaltigkeit Gottes … aber als
    ENTSPRECHUNG VORGEBILDET AUS DEN HIMMELN …..

    JEDER MENSCH WIRD WENN ER STIRBT – NACH SEINEN TATEN AUF ERDEN GEMESSEN –
    SO -WIE NICHT EIN SATZ – EIN WORT – EIN BUCHSTABE – NOCH NICHT EINMAL EIN ZEICHEN
    IM HEILIGEN WORT VERÄNDERT WERDEN DARF – SO WIRD JEDEM MENSCHEN AUF ERDEN NICHT EINE EINZIGE TAT VERZIEHEN – ES SEI DENN ER ERKENNT UND BEREUT UND ÄNDERT IN DER TAT HIER AUF ERDEN SEIN HÖLLISCHES LEBEN ….

    Die Menschen hier, die die Bibel so gut kennen, müssten es wissen : Am Tage eures Hinscheidens aus dieser Welt in die andere Welt, rettet euch kein heuchlerischer Spruch, keine Lüge wird vor dem Herrn bestehen …. Eure Aufgabe ist es , euch vollständig in Frage zu stellen … hier in der Hölle – in der ihr zur Zeit lebt ! Alle diejenigen, die sich in ihrem falschen Glauben bestärken, seien sie “Christen” oder “Moslems” oder “Juden” oder andere , werden nach ihrem Tod, dort verbleiben wo sie bereits in ihrem Leben waren ….

    • Emanuel Says:

      also , lieber Carma, nicht jetzt persönlich nehmen dieses Ansprechen .. ist allgemein gedacht .. nicht – auf dich bezogen .. könnte wieder falsch verstanden werden … ok ?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s