kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Braucht das christlich-feindliche Europa den Islam zur Umkehr? 28. November 2012

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 17:25

ZDF wird immer antichristlicher

 

 

22.000 Unterschriften

gegen blasphemische ZDF-Serien

„Götter wie wir“!

 

 

 

An Weihnachten kommt der blasphemische Film „Jesus liebt mich“ in die Kinos.

Anregung: Wer protestiert und verteilt evangelistische Traktate über den WIRKLICHEN biblischen HERRN JESUS CHRISTUS vor den Kinos?

Euer Lothar Gassmann

www.L-Gassmann.de

 

 

Hier einige Reaktionen aus der Presse auf die Petition:

http://www.hier-luebeck.de/2012/11/petition-gegen-die-zdf-sendung-gotter-wie-wir/

 

http://derkatholikunddiewelt.blogspot.de/2012/11/zdf-verhohnt-christentum-mit-gotter-wie.html

 

http://www.humanist-news.com/zdf-christen-fordern-absetzung-von-gotter-wie-wir-wegen-blasphemie/

 

http://nachrichten.rp-online.de/gesellschaft/medien/aerger-um-zdf-comedy-goetter-wie-wir-1.3081314

 

http://aktuell.evangelisch.de/comment/23117?destination=comment/23117

 

http://christlicherglaube7.wordpress.com/2012/11/19/752/

 

https://www.openpetition.de/petition/online/die-comedy-sendung-goetter-wie-wir-des-zdf-senders-zdfkultur-muss-erlaubt-bleiben

 

http://www.ead.de/nachrichten/nachrichten/einzelansicht/article/programmbeschwerde-wegen-goetter-wie-wir.html

 

http://blasphemieblog2.wordpress.com/2012/11/21/christen-protestieren-gegen-zdf-sendung-gotter-wie-wir/http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?99204-Petition-gegen-die-ZDF-Sendung-G%C3%B6tter-wie-wir-.

 

http://fcg-hildesheim.de/news-fuer-christen/3262-petition-gegen-die-zdf-sendung-goetter-wie-wir.html

 

http://dtj-online.de/news/detail/1225/gotter_wie_wir_erntet_shitstorm_im_internet.html

http://www.der-ruf.info/?tag=gotter-wie-wir

 

 

Rekord:

Bereits weit über 10.000 Protestunterschriften

in nur 4 Tagen gegen Gotteslästerung im ZDF

 

Das hat es bisher nur selten gegeben: Über 10.000 Protestunterschriften in nur 4 Tagen! Fast minütlich tragen sich Menschen in einer Petitionsliste ein, die der christliche E-Card-Dienst cxflyer gemeinsam mit dem Christlichen Gemeinde-Dienst (CGD) im Internet veröffentlicht hat. Und die Aktion geht weiter. Erwartet werden mehrere Zehntausend Unterschriften. Grund des Protestes: Eine Comedy-Serie im ZDF (Götter wie wir“), in der der allmächtige, heilige Gott in respektlosester Weise gelästert und der Glaube von Juden und Christen in einer bisher beispiellosen Weise verspottet wird. Etliche Personen haben auch direkt Programmbeschwerde beim ZDF eingelegt. Die Zahl der Unterschriften soll dem ZDF und der Öffentlichkeit nach Abschluss der Aktion bekanntgegeben werden. Es soll deutlich werden, dass gläubige Menschen in unserem Land sich nicht alles gefallen lassen.

 

Wer sich noch eintragen und andere darauf hinweisen möchte, kann dies unter folgendem Link tun:

http://www.cxflyer.com/petition-gegen-die-zdf-sendung_goetter-wie-wir

Und darum geht es:

 

 

Christen protestieren gegen ZDF-Sendung

 

Zwei männliche Schauspieler, verkleidet als die Frauen Ingeborg und Renate, erklären biblische Geschichten und den Glauben neu.

 

Mainz (idea): Die Comedy-Sendung „Götter wie wir“ des ZDF-Senders ZDFkultur (Mainz) sorgt für scharfe Kritik unter Christen. Mehr als 10.000 haben bereits eine Online-Petition unterzeichnet. In der Sendereihe, die Sonntagabends ausgestrahlt wird, erklären zwei männliche Schauspieler, verkleidet als die Frauen Ingeborg und Renate, biblische Geschichten und den Glauben neu. So bekommen Adam und Eva einen homosexuellen „Klaus“ an die Seite gestellt, während Gott als vergesslicher Depp mit hessischem Akzent dargestellt wird. Alles wird von den beiden „Damen“, die mit Nachname Gott heißen, polemisch kommentiert. In der vom christlichen Internetportal „cxflyer.com“ (Welver bei Soest/Westfalen) veröffentlichten Petition gegen die Sendung wird die sofortige Einstellung der Sendereihe gefordert. Zur Begründung heißt es, der jüdisch-christliche Glaube, dem Millionen deutscher Bürger angehören, werde lächerlich gemacht. „Nun ist Comedy beim ZDF zwar hoch im Kurs, aber die Sendereihe geht entschieden zu weit! Alles, was Juden und Christen heilig ist, wird durch den Kakao gottloser Polemik und Narretei gezogen“, heißt es weiter. Solch ein Verhalten wäre gegenüber Muslimen undenkbar. Das ZDF hat zu der Petition noch nicht Stellung bezogen.

Ihre Meinung?

www.pro-medienmagazin.de

 

ZDF wird immer antichristlicher.

Ein Brief an die „Luther-Botschafterin“ der EKD, Margot Kässmann

 

An die „Luther-Botschafterin“ der Evang. Kirche in Deutschland (EKD), Margot Kässmann

 

Betreff: Betrifft ZDF-Sendung Terra X „Gottes Karriere“

Sehr geehrte Frau Kässmann,

ich habe heute die Sendung aus „Terra X“ mir angesehen, in der Sie, Frau Kässmann, mitwirkten (auf ZDF.Mediathek). – Ich muss schreien, denn diese Sendung ist noch gotteslästerlicher als alle Comedy-Sendungen, die wir bisher kritisierten. Da wird doch ernstlich den ahnungslosen Leuten verklingelt, „Gott Jahwe“ wäre als ein „beduinischer Vulkan-Gott“ entstanden und hätte später auch eine „weibliche Seite“ in der Aschera gehabt! Schließlich hätte man Ihm dann „die Vaterschaft“ an Jesus angedichtet. Und letztlich würden Juden, Christen und Muslime immer nur denselben Gott meinen und anbeten. Das alte Freimaurermärchens Lessings lässt wieder grüßen. Wie können Sie sich als ordinierter Ev. Luth. Pfarrerin, die auf die Heilige Schrift und die Bekenntnisschriften ordiniert wurde, zu soetwas hergeben!!!

 

Haben Sie sich wirklich mit den meisten EKD-Granden von aller Gottesfurcht verabschiedet?! Man muss wohl eigentlich nur noch vor diesem ZDF-Kanal und der EKD alle Christen warnen und öffentlich gegen solche Machenschaften protestieren. Auch läuft gleichzeitig eine Evolutionspropaganda im ZDF, die dem allmächtigen Gott durch angeblich „wissenschaftliche Sendungen“ die Fähigkeit abspricht, die Welt in sechs Tagen zu erschaffen – z.B. durch Prof. Lesch. Es läuft also mit Ernst ein Programm, das dem Christentum „den letzen Stoß“ geben soll – auf Kosten auch von Millionen christlicher GEZ-Gebührenzahler. Das ZDF hat sich damit durch verschiedensten Sendungen langsam aber sicher zur „Atheismuskeule“ entwickelt. Und Sie sind dabei!?! – Protest in Gottes Namen dagegen!!!

Reinhard Sorger, Missionsleiter

 

 

Rekord: Bereits über 24.000 Protestunterschriften

in nur 1 Woche gegen Gotteslästerung im ZDF

 

 

Das hat es bisher nur selten gegeben:

Über 24.000 Protestunterschriften in nur 1 Woche!

 

Fast minütlich tragen sich Menschen in einer Petitionsliste ein, die der christliche E-Card-Dienst cxflyer gemeinsam mit dem Christlichen Gemeinde-Dienst (CGD) im Internet veröffentlicht hat. Und die Aktion geht weiter. Erwartet werden mehrere Zehntausend Unterschriften.Grund des Protestes: Eine Comedy-Serie im ZDF (Götter wie wir“), in der der allmächtige, heilige Gott in respektlosester Weise gelästert und der Glaube von Juden und Christen in einer bisher beispiellosen Weise verspottet wird. Etliche Personen haben auch direkt Programmbeschwerde beim ZDF eingelegt. Die Zahl der Unterschriften soll dem ZDF und der Öffentlichkeit nach Abschluss der Aktion bekanntgegeben werden. Es soll deutlich werden, dass gläubige Menschen in unserem Land sich nicht alles gefallen lassen. Wer sich noch eintragen und andere darauf hinweisen möchte, kann dies unter folgendem Link tun: www.cxflyer.com/petition-gegen-die-zdf-sendung_goetter-wie-wir

 

 

Wir protestieren auf das Schärfste!

 

Irret euch nicht! GOTT lässt sich nicht spotten.

Denn was der Mensch sät, das wird er ernten„.

Galater 6,7

 

Bisher haben in wenigen Tagen schon über 6.000 Menschen unterschrieben. Bitte unterzeichnet alle die Petition von cx-flyer gegen die Gotteslästerung beim ZDF:

www.cxflyer.com/petition-gegen-die-zdf-sendung_goetter-wie-wir

Bitte leitet diese Info an alle aufrechten Christen weiter.

Der HERR wird jeden segnen, der sich zu Seinem heiligen Namen bekennt (Matthäus 10,32 f.).

 

Sehr geehrte(r) Herr/Frau Intendant(in),

seit dem 14. Okt. strahlen Sie im ZDF eine Sendereihe aus, die den Titel hat „Götter wie wir“. In jeder dieser Sendungen wird der Jüdisch-Christliche Glaube von Millionen Deutscher Bürger lächerlich gemacht, wie Sie sich dieses beim Islamischen Glauben nie wagen würden. Im Gegenteil, diese Mitbürger bekommen sogar eine extra Sendung wöchentlich, um sich darzustellen.  Nun ist zwar „Comedy“ beim ZDF hoch im Schwang und alles wird „verkohlt“, von Frau Merkel angefangen bis zum letzten kleinen Politiker und Bischof, aber die obige Sendereihe geht entschieden zu weit! Alles was Juden und Christen heilig ist, der Allmächtige Gott, Jesus Christus, die biblische Geschichte usw., alles wird „durch den Kakao“ gottloser Polemik und Narretei gezogen! Sie als öffentlich-rechtlicher Sender, der sich aus Gebühren von Millionen von Christen mitfinanziert, verspotten alles, was 40 Millionen Deutschen heilig, lieb und wert ist. Die sogenannte „Kunstfreiheit“ geht hier wieder einmal zu weit. Was Sie sich gegenüber Muslimen nie trauen würden, weil Sie da mit Gewaltausbrüchen der Beleidigten zu rechnen hätten (siehe das berüchtigte Mohamed- Video im Internet), das nehmen Sie sich aber gegenüber von uns Christen heraus!!! Ich protestiere hiermit auf das Schärfste gegen diese unverschämte Beleidigung des abendländischen Glaubens von Millionen Europäern und fordere die SOFORTIGE Einstellung dieser beleidigenden und blasphemischen Sendereihe, sowie eine öffentliche Entschuldigung!

Mit freundlichen Grüßen

Protest an: zuschauerredaktion@zdf.de  – www.unternehmen.zdf.de

 

 

Verblüffend ähnliche Verhaltensweisen,

DDR Stasi und sächsische Landeskirche

 

Pfr. Dr. Theo Lehmann, der wohl bekannteste Pfarrer und Evangelist Sachsens, erlebt heute mit „seiner“ Kirche dasselbe wie zur Zeit der DDR-Diktatur mit der Stasi, verblüffend ähnliche Verhaltensweisen. In den letzten Wochen wurde in verschiedenen Medien berichtet, dass Pfr. Dr. Theo Lehmann sich gemeinsam mit weiteren Brüdern gegen den Beschluss von Kirchenleitung und Synode gewandt hat, homosexuellen Paaren unter bestimmten Bedingungen den Einzug ins Pfarrhaus zu gestatten, und hatte damit die Frage nach der Gültigkeit von Gottes Wort gestellt. Die Kirchenleitung reagierte und Bruder Lutz Scheufler wurde aus seinem Dienstverhältnis entlassen. Wen man nicht entlassen kann, der muss halt auf andere Weise die Macht der Kirchenleitung zu spüren bekommen. Wie dieses geschieht, und wie die Methoden der sächsischen Kirchenleitung doch den alten Stasi-Methoden ähneln, hat Pfr. Dr.Theo Lehmann jetzt erfahren müssen. Was er erlebte, fasste er am Ende seines Berichtes wie folgt zusammen: Wie sich die Vorgänge doch gleichen! Einziger Unterschied: Damals war’s die Stasi, heute die Kirche. Da muss man ja, wenn man nicht das große Ko…..kriegt, den Blues kriegen, … den Kirchenblues!

 

Hier lesen sie die Details dieses doch sehr bemerkenswerten Vorfalls.

www.gemeindenetzwerk.org

 

Wissenschaftliche Studien und Homosexualität

 

Was bei der ganzen Homodebatte stets verschwiegen wird, sind wissenschaftliche Studien, welche die negativen Seiten dieser Lebensweise klar benennen. Besonders in der laufenden Diskussion um ein gesetzliches Adoptionsrecht für Homosexuelle Paare ist der Leserbrief eines Psychiaters im Deutschen Ärzteblatt interessantHier zwei Zitate aus dem BerichtDie Studienergebnisse zur Frage der Erziehung (und Adoption) von Kindern bei gleichgeschlechtlichen Eltern müssen deutlich relativiert werden. Da 93 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen bei lesbischen Frauen lebten, deren weiche, wenige promiskuide und kaum pädophile und dadurch auch deutlich weniger mit (tödlichen) Geschlechtskrankheiten einhergehende Homosexualität sich klar von der männlichen Homosexualität unterscheidet, darf diese Studie nicht zur Legalisierung der Adoption von Kindern durch homosexuelle Männer benutzt werden, wie das Frau Zypries gegen alle wissenschaftlichen Erkenntnisse leider befürwortet. Homosexuelle Partnerschaften sind zumeist promiskuid. Insgesamt ist nach einer Analyse von 19 Einzelstudien die Wahrscheinlichkeit, ein Kind sexuell zu missbrauchen, bei homosexuell Lebenden zwölfmal höher als bei heterosexuell Lebenden. Bei bisexuell Lebenden ist sie sogar 16-mal höher . . . was jedes Adoptionsrecht von Kindern für homosexuelle Männer zu einer unbedingt zu vermeidenden Gefährdung für die adoptierten Jungen macht! Auch das deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft fragt: Was sagen neuere sozialwissenschaftliche, psychologische und medizinische Studien zur Homosexualität?

 

Die in diesem Artikel zusammengefassten Untersuchungen zu psychischen und physischen Krankheiten sind aussagekräftig, werden aber hartnäckig von Politik und Homolobby ignoriert.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.aerzteblatt.de

www.dijg.de

 

 

Fehlerlos erfüllte Prophetie beweist,

dass die Bibel wirklich Gottes Wort ist

 

Seit über 3500 Jahren erfüllen sich die biblischen Prophetien mit unglaublicher Präzision – bis in unsere Zeit. Über 3000 Vorhersagen sind bisher eingetroffen. Bisherige Fehlerquote: Null. Die Bibel trifft ihre Voraussagen konkret. Sie nennt Personen, Städte, Länder, Ereignisse. Sie geht damit ein großes Risiko ein. Schon eine einzige Fehlvorhersage würde Kritikern den Beweis liefern, daß die Bibel nicht zuverlässig und damit auch nicht göttlich inspiriert ist. Die Bibel selbst erklärt ausdrücklich, daß ihre Prophetien Beweis dafür sind, daß hinter ihr Gott steht. Die Erfüllung der biblischen Prophetien ist daher ein zwingender Beweis für die Existenz Gottes. Umgekehrt beglaubigt Gott die Bibel durch das Erfüllen ihrer Prophetien eindeutig als Sein Buch. Lesen Sie weiter in der neuen Ausgabe DER SCHMALE WEG Heft 4 / 2012: l-gassmann.de

 

 

Zunehmende Medienhetze gegen Bibeltreue

 

Es gibt sie durchaus noch: die frommen Pfarrer in der ev. Landeskirche, die klar und deutlich das verkündigen, was im Wort Gottes steht. Einer davon ist Olaf Latzel, Pastor der St. Martini Kirche in Bremen. Auf der Maritimen Woche im September in Bremen hielt Latzel einen Gottesdienst und predigte unmissverständlich auch von der Hölle, in die jeder gerate, der nicht an Jesus Christus glaube. Diese klare Aussage rief die linke Tageszeitung (taz) auf den Plan, die in einem Artikel die Predigt als „Hass im Gottesdienst“ einstufte und Latzel „aggressives Gottesverständnis“ vorwarf.  Fast zur gleichen Zeit schlug auch die Süddeutsche Zeitung (SZ) zu. Sie berichtete am 19.10.2012 über die evangelikal orientierte Lukas-Schule in München, in der auch vom Teufel gesprochen und Homosexualität als Sünde bezeichnet würde. Dort bekämen Schüler die „John MacArthur Studienbibel“ geschenkt. Sie stamme von demselben amerikanischen Autor, der in einem Erziehungsratgeber auch die Züchtigung von Kindern empfehle, so die SZ.

 

Dass Medien wie in einer abgesprochenen Aktion sich bibeltreue Evangelikale vorknöpfen, musste auch der Pforzheimer Theologe Dr. Lothar Gassmann erleben. Ein Journalist, der für den Südwestrundfrunk (SWR) arbeitet, besuchte Gassmann und seine neu in Pforzheim gegründete Bibelgemeinde einen ganzen Tag lang, um verschiedenste Aspekte eines bibeltreuen Glaubens für eine Hörfunksendung zusammenzutragen. Derselbe Journalist interviewte auch einen Vertreter der strenggläubigen katholischen Pius-Bruderschaft. Was dann der SWR im August sendete, war eigentlich zu erwarten. Sowohl der Vertreter der Pius-Bruderschaft als auch Gassmann wurden als intolerante Fundamentalisten an den öffentlichen Pranger gestellt. Dabei wurden ihre Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen und verurteilend zusammengemixt.  Auf gleiche Weise wurde im letzten Jahr auch der Vorsitzende der Konferenz für Gemeindegründung (KfG), Wilfried Plock, vom Norddeutschen Rundfunk runtergemacht. Aus seinen öffentlichen Vorträgen zur Erziehung wurden Bruchstücke willkürlich zusammengestellt, sodass er als Kinder prügelnder Fundamentalist erscheinen musste. Christen, die in der Öffentlichkeit zu einem klaren Bekenntnis bereit sind, erleben jetzt auch in Deutschland verstärkt, was Jesus in Johannes 15,18 so zum Ausdruck brachte: „Wenn die Welt euch hasst, denkt daran, dass sie mich vor euch gehasst hat.“ … mehr

 

 

Was soll das sein, – eine „richtige“ Homo –Ehe?

 

Die Lobby der „Gleichgeschlechtlichen“ sowie deren Befürworter dieses antibiblischen Lebensstiles haben scheinbar erkannt dass eine „Homo-Ehe“ keine „richtige“ Ehe ist. Zumindest hofft die Grünen-Politikerin und Präses der EKD-Synode, Katrin Göring-Eckardt, dass in Deutschland bald die „richtige Homo-Ehe“ eingeführt wird. So zu lesen auf „medrum.de“. Vor dem Hintergrund, dass die französische Regierung per Gesetz gleichgeschlechtlichen Partnern das Adoptionsrecht zugestehen will, erklärte Göring-Eckardt in ihrer Facebook-Seite am Dienstag: „In Frankreich wird die richtige Homo-Ehe eingeführt. Hoffentlich ist Deutschland auch bald so weit wie unsere Nachbarn…“. … mehr

 

 

Sündenvergebung per Radio?

 

Das Wort Sünde ist in der Gesellschaft ein Reizwort oder es dient zur Verniedlichung des eigenen Versagens. Man hat mal wieder gesündigt, weil man ein Stück Schokolade zu viel genascht hat. Über Sünde zu reden z.B. in christlichen Schulen oder gar in der Kirche zu predigen das geht schon gar nicht.  So wundert es dann um so mehr, dass der private Radiosender „Energy“ seinen Hörern die Vergebung ihrer Sünden verspricht. Sind wir Menschen vielleicht doch Sünder welche Vergebung nötig haben und wo kann der Sünder Vergebung erlangen, bei Jesus Christus dem von Gott gesandten Erlöser oder durch einen Radiosender? „Wir zeigen nicht mit dem Finger auf dich, sondern machen dein Gewissen rein.“ Mit diesem Satz wirbt der Radiosender schon seit etlichen Wochen. Hörer bekommen die Möglichkeit, ihre Sünden zu beichten. Die übrigen Hörer dürfen dann entscheiden, welche von ihnen vergeben werden. So einfach geht das heute. Hier lesen sie den vollständigen Bericht {www.pro-medienmagazin.de}

 

 

Was angehende Pfarrer glauben, oder auch nicht!

 

In 1Tim 4, 9 sagt der Apostel Paulus: Glaubwürdig ist das Wort und aller Annahme wert; Wer diesem Wort, der Heiligen Schrift allerdings unumwunden und in Allem glaubt, der wird heute entweder belächelt oder immer häufiger als gefährlicher Fundamentalist mit denen in einen Topf geworfen welche „Ihren Glauben“ mit terroristischer Gewalt verbreiten. Es ist sicherlich interessant zu wissen was jemand, der sich Christ nennt, den Beruf eines Pfarrers ausübt und in diesem Beruf die Lehre über das Evangelium von Jesus Christus weitergibt, was dieser Mensch denn selbst von dem Wort Gottes glaubt. Was glaubt jemand, der andere Menschen zum christlichen Glauben führen oder in ihrem christlichen Glauben stärken soll. … mehr

 

7 Responses to “Braucht das christlich-feindliche Europa den Islam zur Umkehr?”

  1. Wir wollen keinen Islam in Europa!

    ABER:
    ICH
    “““““‘ habe geträumt….
    … dass ich über ein riesiges Arsenal an Waffen verfüge! Ich habe geträumt, dass ich diese Waffen gegen diejenigen einsetze, die vorgeben unzufrieden zu sein um damit Gewalt gegen andere zu rechtfertigen.

    Dann bin ich wach geworden und habe gehört und gesehen, dass es wirklich solche – angeblich unzufriedenen – Leute gibt.

    Ich habe geträumt….
    … dass Menschen in mein Land kommen, um mich meiner Freiheit, meiner Kultur und meiner Lebensweise zu berauben! Ich habe geträumt, dass diese Menschen mir Ihre Unkultur ihre Gewalt, ihre angeblicher Unterwerfung unter Gott und Ihre Menschenfeindlichkeit mir mit Gewalt, mit Zwang zur Unterwerfung unter Gott und zur Menschenfeindlichkeit beibiegen wollen.

    Dann bin ich wach geworden und habe gehört und gesehen, dass es solche Leute wirklich gibt.

    Ich habe geträumt….
    … dass es in unseren Städten Plätze und Orte gibt, die ich als Einheimischer nicht mehr betreten kann, weil dort Islamer und Mohammedaner ihr schariahaftes ekelhaftes Treiben führen, dort ihre Frauen eingepackt sind wie Müllsäcke, dort Kinder zum Islam geprügelt werden, und ich dort Einheimischer in einem fremden Land bin.

    Dann bin ich wach geworden und habe gesehen, dass es solche Orte überall dort gibt, wo der Islam sich ausbreitet.

    Ich habe geträumt….
    … dass ich in einer europäischen Stadt lebe, gleich neben einer riesigen Moschee. Daneben ist ein Supermarkt, der kein Schweinefleisch und kein Bier mehr verkaufen darf, weil der dortige Imam oder Hodscha, den Verkauf von einheimischen Lebensmitteln unter der Androhung, dass die auf diese Weise beleidigten Mohammedaner den Supermarkt anzünden würden, einfach verbietet..

    Dann bin ich wach geworden und habe gesehen, dass es die Moschee, den Hodscha und den Supermarkt wirklich gibt.

    Ich habe geträumt….
    … dass sich die mohammedanischen Männer darüber beklagen, dass einheimische Frauen nicht bereit sind, für diese Männer die Beine breit zu machen und dass sie deshalb von „sexuellem Rassismus“ sprechen. Sie behaupten, die einheimischen Frauen wären verpflichtet, diesen von Minderwertigkeitskomplexen beladenen beschnittenen Figuren sexuell dienlich zu sein.

    Dann bin ich wach geworden und habe gesehen und gehört, dass es solche mohammedanischen Männer wirklich gibt.

    Ich habe geträumt….
    … dass in unseren Kindergärten einheimische Kinder gezwungen werden, auf die einheimischen Lebensmittel zu verzichten und das der „islamische Frass“ auch für unsere Kinder verpflichtend sei.

    Dann bin ich wach geworden und habe erfahren und gesehen, dass es einen derartigen Schwachsinn wirklich gibt.

    Ich habe geträumt….
    … dass es Brüder und Väter gibt, die ihre Schwestern bzw. Töchter nur deshalb ermorden, weil diese ein Leben führen wollen, dass den Vorstellungen der eigenen islamischen Sippe widerspricht.

    Dann bin ich wach geworden und habe gesehen und gelesen dass es solche Idioten wirklich gibt.

    Ich habe geträumt….
    … das der islamische Mobb durch unsere Städte rennt, Geschäfte und Häuser anzündet, Menschen mordet, Frauen vergewaltigt und Geschäftsleute durch Raub und Verwüstung ihrer Lebensgrundlage beraubt. … dass Polizisten von Menschen die Integrationsunfähig sind ermordet und verprügelt werden, … dass islamische Menschen die bildungslos und arbeitsunwillig sind die Gesellschaft dafür verantwortlich machen, … das Menschen ihr eigenes soziales Versagen als Grund für Gewalt deklarieren.

    Dann bin ich wach geworden und habe gesehn, dass all dies bereits Wirklichkeit geworden ist.

    Dann war ich froh und erleichtert, dass ich kein Arsenal von Waffen besitze, dass ich menschlich bin und dass ich nur zur rhetorischen Gewalt neige. Denn vermutlich hätte ich sonst die Waffen eingesetzt – gegen Gewalt und gegen den Islam!
    Man seine Träume nicht beeinflussen – so schrecklich sie auch sein mögen.

  2. Was soll das sein, – eine „richtige“ Homo –Ehe?

    sehr traurig-dass es so unedlich viele Fehlkostruktionen hier gibt auf dieser herrlichen ERDE GOTTES!!

  3. carma Says:

    mir hat letztens ein katholischer (hihi) homo-bekannter erzählt, das vor allem jüngere „schwulenweibchen“ auf eine ehe(rechtsvertrag!) mit meist älteren „schwulenmännchen“ bestehen, um finanziell abgesichert zu sein – also ein ähnliches motiv haben wie viele „normal“-frauen auch!! hihi-sehr aufschlussreich…
    bei vielen lesben wiederum versucht man/frau dem kinderwunsch rechtliche legitimation zu verschaffen.
    für die kinder mag das vielleicht äußerlich vorteile bringen – wie diese „beschafft“ werden sollen, ist allerdings der eigentliche skandal. kinder haben ein recht auf identität, und sie wollen und brauchen eine mutter und auch einen vater, denn beide polaritäten sind für die geschlechtsspezifische entwicklung der mädchen und buben unentbehrlich. eine mental-psychische loslösung aus der natürlichen, überstarken muttersymbiose kann speziell älteren buben, aber auch pubertierenden mädchen nur mit einem gegensätzlichen männlichen rollen“muster“ gelingen. auch ein zu aggressives oder „softes“/weibliches verhalten seitens der männer begünstigt eine rollen-indifferenz: buben flüchten vor dem „arschloch“ papa zur mama und verweiblichen oder können bei zu weiblichen vätern ihre männliche identität nicht erlernen. mädchen wiederum lösen sich prinzipiell schwerer von der mutter, die ohne männlichen gegenpart zu dominant auf die heranwachsenden mädchen einwirken – oft lebenslang!
    die entscheidente/schlimmste konstellation aber für kinder ist eine lieblose, sich selbst und ihre kinder ablehnende mutter: in den allermeisten fällen führt dies zu irreparablen schweren persönlichkeitsstörungen, bei mädchen überdies häufig zu homosexualität plus borderline-syndrom.
    allgemein kann man bei schwulen eher ein gestörtes verhältnis zum (oft nicht anwesenden) vater, zum männlichen rollenverständnis insgesamt beobachten, bei lesben ist die problematik noch gravierender und verhängnisvoller, da hier meist das verhältnis zur mutter als der zentalen beziehungsperson gestört ist. lesben suchen (meist völlig unbewußt) nach der nie erlebten liebe ihrer mütter und lehnen zugleich aus dieser ur-enttäuschung weibliche verhaltensweisen ab. auch bei ihnen finden immer ein lesben-„männchen“ und lesben-„weibchen“ zusammen – die suche nach dem gegenüber, dem gegensatz, der polarität wird also auch bei homosexuellen stets gesucht. stabil sind solche „ausweich-manöver“ naturgemäß selten, allerdings klappts ja auch bei hetero-sexuellen meist nicht viel besser…
    fazit: es ist meiner meinung nach mehr als überflüssig, menschen für ihre verunglückte kindheits-prägung zu beschimpfen oder zu denunzieren – sie werden doppelt und dreifach bestraft!! kein homosexueller sucht sich das „freiwillig“ aus, frühkindliche (erworbene) verhaltensmuster sind nicht oder kaum später abzuändern – darin liegt das ganze „drama“! dafür sollten gerade auch christen verständnis haben und ihnen nicht auch noch den zugang zu Gott verwehren. nur Er kann sie so annehmen und lieben, wie die meisten (christlichen) homosexuellen sich das zutiefst innerlich wünschen – auch wenn sie in ihrer homosexualität verstrickt sind und BLEIBEN. Gott weiß um ihr schicksal und verstösst sie nicht!!

  4. Johannes Says:

    ARD und ZDF unterscheiden sich in nichts. Sie sollten zusammengelegt werden, das würde 26.000 „Journalisten“ und sonstige Spaßmacher und Rateonkel wie Günther Jauch und Jörg Pilawa zwar den Job kosten, aber das würde die Zwangsgebühren erheblich senken.

  5. Ibrahim Says:

    Ja! Das ist leider richtig! Das ZDF wird immer unchristlicher!

    Aber zum unterschied von RTL, Sat 1 und Kabel ein, ProSieben, RTL II sind ZDF und ARD noch OK.

    Die anderen Sender die ich genant habe sind einfach schlecht und total unchristlich! Einfach Dreck!

    Da wird auch nur Dreck gesendet! Also abschalten!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s