kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

KOG ist drei Jahre alt 31. Oktober 2012

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 21:32

 

Zunächst einmal danke ich Christus, unserem Herrn und Gott, dafür, dass er mir die Kraft gab, drei Jahre lange, diese anstrengende Aufgabe zu erledigen. Denn so einen Blog zu gestallten, der „jeden Tag“ aktualisiert wird, ist keine leichte Tätigkeit von ein Paar Stunden. Weiter bedanke ich mich bei allen Bloggern und Webseiten, die meinen Blog verlinkt oder seine Beiträge verbreiten. Zwei koptische Jugendliche haben dafür gesorgt, dass jeder Beitrag auf Facebook und als APP erscheint. Ich selber habe nimmer Werbung für KOG gemacht. Trotzdem erreichte mein Blog nach nur acht Monaten (am 1. August 2010) das Minimum von 2000 Zugriffen. Seitdem steigt dieses Minimum von Monat zum anderen. Momentan liegt es bei 4500. Aber mein bester Tag erbrachte 9700 Zugriffe. Das alles mag das Thermometer eines erfolgreichen Blogs. Jedoch ist die Höhe der Zugriffe nicht die treibende Kraft, die Last ermutigt zu tragen, sondern die Verantwortung gegenüber meinem koptischen Volk, meinen christlichen Geschwistern, den ahnungslosen Europäern und den unschuldigen Moslems.

 

Wer vergessen hat oder es nicht weiß, wofür dieser Blog steht, sollte einen Blick auf „Wer sind wir“ werfen! Überaus selten äußere ich mich auf meinem Blog. Das heißt noch lange nicht, dass ich nicht den Überblick über die Kommentare besitze. Offen gesagt, gefällt mir Vieles dabei nicht, vor allem wie manche den Respekt dem anderen Kommentatoren nicht erweisen können. Jedoch lasse ich auch Vieles zu, weil man sich selbst sagt, dass wir in einem freien Land leben, wo jeder seine Meinung äußern darf, selbst wenn ich ihm nicht zustimme. Allerdings verletzen mich zwei Dinge: Unkenntnis hinsichtlich des christlichen Glaubens und dessen Grundsätze – Das Urteil, dass wir gegen die Moslems hetzen. Zum zweiten Punkt: Wie unsere Stammleser wissen, zeige ich das, was in den internationalen Medien steht. Dabei habe ich nichts erfunden. Wenn ich über Christen- oder Koptenverfolgung berichte, dann erst wenn ich Videos, Bilder und detaillierten Text habe. Wir sind zu keinster Zeit gegen die Moslems gewesen, weil sie selber Opfer sind und nicht wissen, was sie tun. Wir kritisieren den Islam und seinen Urheber. Man zeigt die Fakten, damit den Moslems die Augen aufgehen, und damit die ahnungslosen Europäer etwas über den Islam wissen, den sie für „friedlich“ halten.

 

Dass ein Leser zum Urteil kommt, den Moslems aus dem Weg zu gehen, nachdem er ein halbes Jahr lang die Berichte von KoG verfolgt zu haben, ist ganz bestimmt seine eigene Interpretation. Es kam aber schlimmer! Denn er fragte, ob seine Beichtvater ihn veräppelt hätte, als er ihm von dem Gebot Jesu Christi erzählte: „Wer dich auf deine rechte Wange schlägt, halte ihm die Linke auch hin“. Meine lieben Leser; wir lieben jeden und warnen nur vor der Gefahr, dasselbe Schicksal der Christen in islamischen Ländern zu ernten. Europa soll nicht dieselbe Misere Ägyptens wiederholen, welches bis zum 7. Jahrhundert ein koptisches Land war. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts mussten die Kopten Tribut an Moslems zahlen. KoG und die anderen islamkritischen Blogs machen nur auf die Grausamkeit des Islam in den islamischen Ländern (in Afrika, Asien und Osteuropa) aufmerksam, damit die Bürger sich ein Bild daraus machen, in welcher Gefahr sie schon stehen. Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist, aber jeder Terrorist ist ein Moslem oder zum Islam Übergetretener. Jeder Moslem, der keine Ahnung vom Koran und den Hadithen seines Erschaffers hat, und der nicht regelmäßig zur Moschee geht, ist ein guter Bürger wie jeder andere. Fängt er an den Koran und die Hadithe Mohameds zu lesen, verwandelt er sich in eine tickende Bombe. Das Gegenteil ist bei den Christen der Fall. Ein Guter Christ, mit dem man Pferde stehlen kann, ist der Christ, der sich mit der Bibel auskennt und in die Kirche geht. Ein Christ auf dem Papier ist eine tickende Bombe. Denn er ist labil, sodass er eine leichte Beute für Homos, Gutmenschen, Atheisten oder irgendwelche Kirchenfeinde, die für die Macht die eigene Mutter und nicht nur das Vaterland verkaufen. Europa und mein Land Ägypten brauchen Patrioten und keine Feiglinge.

 

13 Responses to “KOG ist drei Jahre alt”

  1. Gottes Segen und viel Erfolg für Eure unermüdliche Aufklärungsarbeit wünscht Euch das Team von Zukunftskinder!

    • Sg.KOG
      ————
      Herzliche Gruesse und Gottes Segen und seid gut beschützt–nicht nur hier auch dort-wo immer Sie leben.

      Das wünschen Ich Dir Knecht Christi ___und
      Euch Kopten von ganzem HERZEN!

      Jesus Christur sagte:
      Es bleibt, was Jesus mit Seinen Lehren vermittelte:
      Die Botschaft für die Menschen der damaligen Zeit und der späteren Zeiten,
      dass der Tod nur Illusion und das Sterben nur ein „Übergang“
      zwischen Dimensionen ist, das LEBEN aber EWIG währt –
      (voir allem für Euhre Märtyrer)
      und zugleich auch die Verheißung, .

      = Verheißung für eine Zeit 2000 Jahre später,
      die Zeit, die nun kommen wird;

      denn die AUFGABE des Jesus war VORBEREITUNG und VERHEISSUNG – nicht aber ERFÜLLUNG!
      Er erfüllte Seine AUFGABE zur FREUDE GOTTES

  2. Partriotin Says:

    HALLO KNECHT CHRISTI–HIER SCHREIBT DIR EIN PATRIOT—
    —————————————————————————-
    Wir wissen -das Diese Arbeit etwas enorm mühsames ist–
    Frage warum Hast Du Dich mit der Verkündung so klein gemacht

    KOG ist drei Jahre alt ??

    Eigentlich darf man dazu schon gross auftreten–denn wer so unendlich viel leid trägt darf mal ganz gross werden,…

    ich sag°!s einfach so,…

    • o°O____________________________O°o.
      D.A.N.K.E…IST MEHR ALS NUR EIN WORT
      oO.o° °o.O*¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯°o.O.o°
      ¯¯¯¯* O.o° °o.O°

      lieber Knecht Christi..Du hast dies bereits erkannt diese Aufforderung–geben wir diese weiter für andere—
      AUFFORDERUNG

      Das Leben ist eine Chance, nutze sie.
      Das Leben ist Schönheit, bewundere sie.
      Das Leben ist Seligkeit, genieße sie.
      Das Leben ist ein Traum,
      mach daraus Wirklichkeit.
      Das Leben ist eine Pflicht, erfülle sie.
      Das Leben ist ein Spiel, spiele es.
      Das Leben ist kostbar,
      geh sorgfältig damit um.
      Das Leben ist Reichtum, bewahre ihn.
      Das Leben ist Liebe, erfreue dich an ihr.
      Das Leben ist ein Rätsel, durchdringe es.
      Das Leben ist Versprechen, erfülle es.
      Das Leben ist Traurigkeit, überwinde sie.
      Das Leben ist eine Hymne, singe sie.
      Das Leben ist eine Herausforderung,
      stelle dich ihr.
      Das Leben ist ein Kampf, akzeptiere ihn.
      Das Leben ist eine Tragödie, ringe mit ihr.
      Das Leben ist ein Abenteuer, wage es.
      Das Leben ist Glück, verdiene es.
      Das Leben ist das Leben, bewahre es.
      Das Leben ist lebenswert, lebe es.

      ************************************+
      Manche Menschen wissen nicht

      Manche Menschen wissen nicht,
      wie wichtig es ist, dass sie da sind.
      Manche Menschen wissen nicht,
      wie gut es tut, sie nur zu sehen.
      Manche Menschen wissen nicht,
      wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt.
      Manche Menschen wissen nicht,
      wie wohltuend ihre Nähe ist.
      Manche Menschen wissen nicht,
      wie viel ärmer wir ohne sie wären.
      Manche Menschen wissen nicht,
      dass sie ein Geschenk des Himmels sind.

      Sie wüssten es,
      würden wir es ihnen sagen.

      viele Koptische Schwestern und Brüder–wissen es nicht-weil sie Deine Nachriten nicht sehen-hören lesen können—aber wir wissen es das Du es tust für Sie—IHNEN ZU HELFEN BEIZUSTEHEN sowie Wir –bzw Ich und alle jene die sich dem anschliessen Gott beschütze Dich!! und Euch kopten ALLE!!! wir wünschen,dass Eure Peiniger kraft und machtlos werden Euch Leid zuzufügen!!!

      ………..////|\\\\
      ……..//(_´´´_)\\
      …….//.(o)=( o).\\
      oOOO–(_)–OOOo
      __*.danke.danke.d
      _*.danke.danke.dank
      __*.danke.danke. danke.
      __*dankeJ_______ danke
      __*dankeJ________ danke
      __*dankeJ_________ danke
      __*dankeJ_________: danke
      __*dankeJ_________ danke
      __*dankeJ________ danke
      __*.danke.danke.danke.d
      _*.danke.danke.danke.d
      __*.danke.danke.dank
      .. .ooooO…………. ………
      ….(……)……. ..Ooooo…
      …..\\….(……. …(……)….
      ……\\._.).. ………)…./…..
      …….. …………..(._./…….

  3. ___dank___dank
    __danked_danked
    __dankedankedan
    ___dankedanked
    ____dankedank
    _____danked
    _______da
    _______a
    _______n
    _______k
    _______e
    ______(“)
    ___ _( )““()
    ____( ö, )
    ____(,,) .)
    ____(,,),)

  4. Ibrahim Says:

    MABROUK; ALF MABROUK! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM JUBILÄUM DER SEITE!

    Sehr gut! Manchmal zu extrem! Aber sonst ok! Weitermachen! Weiter Aufklären!

    Danke alles Gute! !BRAHIM!

  5. Maria die Zuhörerin Says:

    Herzlichen Glückwunsch zu dieser gelungenen Seite, in der wie man sieht, sehr viel Arbeit steckt.
    Ich habe erst vor einiger Zeit diesen Blog entdeckt und bin nun tägliche Leserin dieser Seite, ich habe auch schon viele ältere Beiträge gelesen, bin aber noch lange nicht durch.
    Leider ist unser einst christliches Abendland zu einem Missionsfeld geworden.
    Gerade kürzlich sagte mir eine gute Bekannte, ich bin CHRIST. Ich tue doch viele gute Dinge, reicht das nicht? Nein, sage ich da ganz entschieden.
    Na ja, besser wäre es, es würde gar keine Religionen geben, war eine ihrer letzten Bemerkungen.
    Sie ist eine der Vielen, für die ich bete.

    • +++ Says:

      @Gerade kürzlich sagte mir eine gute Bekannte, ich bin CHRIST. Ich tue doch viele gute Dinge, reicht das nicht? Nein, sage ich da ganz entschieden.

      ich würde sagen in der heutigen Zeit sehr viel–

      @Na ja, besser wäre es, es würde gar keine Religionen geben, war eine ihrer letzten Bemerkungen.

      Liebe Maria–seien wir mal gütig und urteilen wir nicht glauch schnell–denn etwas wankelmütig gehört zur Prüfung…da hat Sie Christus noch nicht ganz verstanden…beten wir ,dass es dazu kommt-da haben wir recht…wenn Sie eine gute Bakannte ist haben Sie sicher einen positiven Einfluss auf Sie—oder besser christl.Vorleben–mann kann nur Menschen die gutes tun bestärken einen Schritt weiter zu gehen eventuell eine lektüre zu geben:
      ein gesegnetes Allerheiligen—

  6. Emanuel Says:

    Herzlichen Glückwunsch !!!!

    Die Wahrheiten sind unendlich – ebenso die Lügen !

    Zwischen Lüge und Wahrheit wandeln wir Menschen – KOG hilft uns oft, Spreu vom Weizen zu trennen-
    allein dadurch, das aus „allen Richtungen“ auf dieser Seite berichtet wird ….

    Hochachtung an werten Betreiber ….

  7. Bazillus Says:

    Werter Knecht Christi,

    auch meine Wenigkeit schließt sich dem herzlichen Dank der vorherigen Danksagern an. Es steckt sehr viel Mühe und Arbeit in der Aufrecherhaltung eines solchen blogs über Jahre hinweg. Er reiht sich ein in die verschiedenen islamkritischen blogs, die im Internet existieren, jedoch mit mehreren Besonderheiten:

    1. Hier wird von Menschen berichtet, die zu den Kopten gehören, ägyptische Christen in Minderheitssituation in einem zunehmend islamistischen Land. Insofern zeichnet sich dieser Blog aus durch Echtheit, durch Insiderberichte einer Minderheit, die es in Ägypten zunehmend schwer hat. Solche blogs sind Mangelware. Ich vermute, dass der werte Knecht Christi persönliche Kontakte zu koptischen Christen hat, die von direkt erlebten Diskriminierungen und negatien Erfahrungen berichten. Die anderen blogs sind auch wichtig und notwendig, aber deren Betreiber, deren Arbeit auch uneingeschränkt zu loben ist, wenn sie den Islam kritisieren und nicht die Muslime, die sich friedlich verhalten, gehören in der Regel keiner diskriminierten Minderheit an. Insofern ist dieser Blog eine herausstechende Rarität, wenn es um Infos aus Ägypten geht. Viele Berichte sind blogübergreifend. Da wird von anderen kopiert, was auch legitim ist und die Quelle genannt wird, wenn die Blogbetreiber nichts dagegen haben. Aber die Berichte aus Ägypten verdienen eine besondere Anerkennung, weil sie authentisch sind.

    2. Eine weitere Besonderheit dieses Blogs: Er ist ein christlicher Blog, der auch Stellung bezieht zu christlichen Themen, Feiertagen, Abtreibung, usw. Alle Gruppierungen von Christen dürfen hier ihr Statement abgeben und mitunter kommt es zu fruchtbaren Streitigkeiten innerhalb der christlichen Gemeinde, was auch wichtig und richtig ist.

    3. KOG ist ein Blog (ich vermute einmal) eines Ägypters in Österreich oder Deutschland, jedoch nicht nur für Kopten aus Ägypten, sondern auch für das österreichische und deutsch-sprechende Publikum. Der werte Knecht Christi will Europa warnen, welche Gefahren auf diesen Kontinent zukommen, wenn die Islamisierung ungehindert so weitergehen sollte, ein Ziel, was sich auch andere Blogs gesetzt haben. Nur kein Blog kommt eben in diesem Anliegen so autentisch und eindringlich herüber, weil hier eigene Erfahrungen eine gewichtige Rolle spielen und nicht nur theoretische Anschauungen. Darum hat dieser Blog innerhalb der vielen Blogs m. E. eine wichtige, weil darüber hinaus glaubwürdige Funktion.

    Wenn der Vordanksager Ibrahim sagt: „Manchmal zu extrem“, so mag das im Einzelfall stimmen. Nur gebe ich zu bedenken, dass der werte Blogbetreiber auch nur ein Mensch ist und vor dem Hintergrund der Erfahrungen vielleicht von Menschen berichtet, die ihm persönlich bekannt sind, diese ihn besonderes berühren und ihn persönlich belasten. Wenn dies bedacht wird, so ist dieser Blog nicht extrem, sondern vielleicht einfach nur realistisch. Denn zur Realität gehören von den Mitgeschwistern des Knechts Christi ertragen Diskriminierung, Verfolgung, Entführung, Zwangsislamisierung gerade in Ägypten, Zerstörungen von Geschäften und Kirchen bis hin zu Tötungen und Vertreibungen, aber auch Auswanderungen sind kein Zuckerschlecken. Und wenn den Blogbetreiber zunehmend Berichte erreichen, die seine Heimat dem Trend zunehmendem Islamistmus` unterwerfen, so sind die Berichte eben auch nicht zimperlich. Christen sind auch nur Menschen und wenn persönliche Erfahrungen hinter Diskriminierung, Verfolgung und Tötung von der Seele und dem Gewissen getragen werden müssen, so kann der ein oder andere Artikel möglicherweise extrem ausfallen, in Anbetracht der prekären Lage der Mitgeschwister des Blogbetreibers jedoch letztlich angemessen.

    Solange auf diesem Blog keine Muslime beschimpft werden, die friedlich und freundlich zu Jedermann sind und sich wohltuend von aggressiven Scharfmachern und Islamisten absetzen, so kann ich diesem Blog mit gutem Gewissen nachfolgen. Denn jeder koptische Priester und Bischof hat muslimische Freunde und sie rufen nicht zum Hass gegen Muslime auf. Das ist für mich das A & O.

    Dass trotz der üblen Nachrichten aus Ägypten dieser Blog sich noch mit allgemeinen christlichen Themen auseinandersetzt, ist dem Blogbetreiber zu danken, der mit Sicherheit den Kopf voll hat von den Missständen in seiner Heimat. Dafür beführt ihm Lob, Dank und Anerkennung und ich wünsche ihm weiterhin den Segen Gottes für seine Arbeit.

  8. Bazillus Says:

    Ich persönlich freue mich über die Grüße und die Größe des blogs „Zukunftskinder“, deren Artikel von diesem Blog von Zeit zu Zeit auch übernommen werden dürfen. Das finde ich uneigennützig toll sage auch an das Team „Zukunftskinder“, aber auch den Betreibern anderer Blogs meinen herzlichen Dank.

  9. +++ Says:

    Licht der Freiheit
    Was du nicht frei lässt, wird niemals wachsen. Gib den Menschen das Licht der Freiheit. Das ist die einzige Bedingung des Wachstum.

    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><
    dank herzlichst-danke herzlichst -danke herzlichst-danke herzlichst—-herzlichen dank!!An Euch KOpten für Euchré Stärke

    Es gibt zweierlei…
    Es gibt zweierlei Geburt der Menschen: eine in der Welt und eine aus der Welt, das heißt geistig in Gott.

    Niemals ist irgendetwas so ähnlich, so verwandt, so eins geworden mit einem anderen, wie die Seele mit Gott in dieser Geburt wird … In dieser Geburt fließt Gott in die Seele mit einem solch blendenden Licht, dass Gott und die Seele zu einem gemeinsamen Geist, einer Substanz, einer Einheit verschmelzen

  10. carma Says:

    auch von meiner seite herzliche glückwünsche: weiter so – unbestechlich bleiben, durchhalten und die wahrheit aufgreifen, wo sie zu greifen ist…
    wer weiß, vielleicht geziemt es uns ja zur ehre, das wir nur einen kleineren kreis bilden?!
    wem die realität nicht „schmeckt“, darf sich gerne flüchten, oder?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s