kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Nadarkhanis Dank: Freigelassener Pfarrer schreibt an Unterstützer 4. Oktober 2012

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 15:44

 

Der zum Tode verurteilte iranische evangelische Pfarrer Youcef Nadarkhani

hat nach seiner überraschenden Freilassung

nun einen Dankesbrief an seine Unterstützer in aller Welt geschrieben.

 

Youcef Nadarkhani war drei Jahre in einem iranischen Gefängnis inhaftiert – weil er vom Islam zum christlichen Glauben konvertierte und als Pfarrer eine kleine evangelische Hauskirchengemeinde leitete. Zwei Jahre davon fürchtete er als zum Tode Verurteilter seine Hinrichtung. Die breite Unterstützung aus aller Welt – auch aus der bayerischen Landeskirche – hat seine Freilassung Anfang September erwirkt. In seinem Brief bedankt sich Nadarkhani bei allen, die ihn in den vergangenen drei Jahren mit Gebeten, Briefen und Appellen an die iranische Regierung unterstützt haben. Im Rückblick sieht Nadarkhani seine Haftzeit als Prüfung. Er war wegen des Übertritts vom Islam zum Christentum zum Tode durch den Strang verurteilt worden. Ihm wurde die Begnadigung in Aussicht gestellt, wenn er zum Islam zurückkehre. Diese schwere geistliche Prüfung bewertet Nadarkhani nun in biblischen Worten: »Das ist für mich kostbarer als verderbliches Gold«.

 

Nadarkhani schreibt, er sei in seiner Haft nie einsam gewesen, er habe ständig die Unterstützung durch die Gebete seiner Mitbrüder und -schwestern in aller Welt gespürt. Er sei dankbar dafür, dass sich für ihn in wundersamer Weise ein Wort aus dem 2. Korintherbrief bewahrheitet hat: »Denn wie die Leiden Christi reichlich über uns kommen, so werden wir auch reichlich getröstet durch Christus.« Christus habe auch seiner Familie Kraft gegeben, um die schwierige Situation zu meistern. Nadarkhani bedankte sich auch bei den Richtern, die ihm die Freiheit gaben: »Sie wählten in großer Weisheit eine andere Lesart der Scharia. Sie haben das Recht verteidigt«. Nachfolgend dokumentieren wir den Brief, den der iranische Pastor Youcef Nadarkhani nach der Entlassung aus der Haft an seine Unterstützer schrieb, in einer englischen Übersetzung:

»Not to us, LORD, not to us, but to Your Name be glory, for Your faithfulness, for Your loyalty…. Psalm 115:1

 

Salaam! (Peace be upon you!)

I glorify and give grace to the Lord with all my heart. I am grateful for all the blessings that He gave me during my whole life. I am especially grateful for His goodness and divine protection that characterized the time of my detention. I also want to express my gratitude towards those who, all around the world, have worked for my cause, or should I say the cause that I defend. I want to express my gratitude to all of those who have supported me, openly or in complete secrecy. You are all very dear to my heart. May the Lord bless you and give you His perfect and sovereign Grace. Indeed I have been put to the test, the test of faith which is, according to the Scriptures “more precious than perishable gold.” But I have never felt loneliness, I was all the time aware of the fact that it wasn’t a solitary battle, for I have felt all the energy and support of those who obeyed their conscience and fought for the promotion of the justice and the rights of all human beings. Thanks to these efforts, I have now the enormous joy to be by my wonderful wife and my children. I am grateful for these people through whom God has been working. All of this is very encouraging.

 

During that period, I had the opportunity to experience in a marvelous way the Scripture that says: “Indeed, as the sufferings of Christ abound for us, our encouragement abound through Christ.” He has comforted my family and has given them the means to face that difficult situation. In His Grace, He provided for their spiritual and material needs, taking away from me a heavy weight. The Lord has wonderfully provided through the trial, allowing me to face the challenges that were in front of me. As the Scriptures says, “He will not allow us to be tested beyond our strength….”. Despite the fact that I have been found guilty of apostasy according to a certain reading of the Shar’ia, I am grateful that He gave the leaders of the country, the wisdom to break that judgment taking into account other facts of that same Shar’ia. It is obvious that the defenders of the Iranian right and the legal experts have made an important effort to enforce the law and the right. I want to thank those who have defended the right until the end.

 

I am happy to live in a time where we can take a critical and constructive look to the past. This has allowed the writing of universal texts aiming at the promotion of the rights of man. Today, we are debtors of these efforts provided by dear people who have worked for the respect of human dignity and have passed on to us these universal significant texts. I am also debtor of those who have faithfully passed on the Word of God, that very Word who makes us heirs of God. Before ending, I want to express a prayer for the establishment of an unending and universal peace, so that the will of the Father be done on earth as it is in heaven. Indeed, everything passes, but the Word of God, source of all peace, will last eternally.

May the grace and mercy of God be multiplied to you. Amen!

Youcef Nadarkhani, 8 September 2012«

{Quelle: www.sonntagsblatt-bayern.de}

 

One Response to “Nadarkhanis Dank: Freigelassener Pfarrer schreibt an Unterstützer”

  1. Nadarkhani schreibt, er sei in seiner Haft nie einsam gewesen, er habe ständig die Unterstützung durch die Gebete seiner Mitbrüder und -schwestern in aller Welt gespürt

    Wir
    danken Nadarkhani für Ihre Kraft und Mut und Vorzuzeigen—-was Gottes Stärke zu ihm ist,…

    wir danken Gott Vater für Ihre Freilassung,…

    REINE FREUDE

    Ich bin der Geist über dem Wasser
    Ich schwebe über allem Sein
    Nicht ward ich gemacht,
    …noch bin ich geworden.
    Ohne mich ist alles nur Schein.
    Ich bin dein Herr und dein Diener
    Ich bin dein Blut und Körper
    Nicht bin ich innen
    Noch bin ich außen
    Mit mir ist nichts mehr geheim.

    Ich bin das Wort am Anfang
    Ich klinge bis ans Ende
    Nicht töne ich laut
    Noch halle ich leise
    Ich spreche mit tausend Stimmen

    Ich bin die Seele im Spiegel
    Ich schaue dein Angesicht
    Nichts bleibt vor mir jemals verborgen
    Noch verstecke ich mich
    Ich sehe durch alle Augen

    Ich bin der Atem des Lebens
    Ich wirke im Stein und im Mensch
    Nichts gibt es was nicht durchdrungen
    und doch eigen Sein
    Ich atme in allen Dingen

    Ich bin der Tanz der Atome
    Ich kreise auf ewig fort
    Nichts gibt es, das ich nicht bewege
    Und doch Ruhe hat
    Ich tanze aus reiner Freude

    Ich bin die verborgene Quelle
    Ich bin das Wasser im Fluss
    Nichts entgeht meiner Welle
    und doch spült es nicht fort
    Ich trinke und bin dein TrankMehr anzeigen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s