kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Rabbiner ruft zum Wiedererobern von Sinai auf 22. September 2012

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 20:54

 

Yedioth Ahronot veröffentlicht, dass Soldatinnen und Soldaten der Waschak-Einheit die drei islamische Terroristen erschossen haben, während sie nach afrikanischen Flüchtlingen suchten!

 

 

 

 Chabad.info soll veröffentlicht haben, dass ein Rabbiner namens Schamoiel dazu aufgerufen habe, Ägypten anzugreifen und Sinai wie nach dem 6-Tage-Krieg von 1967 zu erobern. Er meinte, dass dies den Iran zurückschreckt und dden islamischen Terror aus Ägypten stoppt.

 

 

 

 

 

Greenpeace zum muslimischen Angriff auf israelischen Soldaten

 

Border shootout kills Israeli soldier, 3 militants

Bei einer Grenzschießerei sterben ein israelischer Soldat und drei Muslime

 

Greenpeace gehört zu den ersten und radikalsten Grünen Umweltschützern, die man sich vorstellen kann. Manchmal trifft man sie Schulter an Schulter mit den Vertretern der politischen Trittin-Özdemir-Partei der Grünen. Aber Greenpeace zeigt manchmal eine klare Linie, die den Türkisch-Grünen sicherlich inakzeptabel sein dürfte.

So auch in diesem Artikel, wo Greenpeace den Angriff der Muslime auf Israelsoldaten für besonders hinterhältig und menschenverachtend aufzeigt:

 

Der getötete israelischer Soldat – 20 Jahre jung …

 

 

Angreifer an israelischer Grenze

nutzten Ankunft von Flüchtlingen

 

Bei dem Feuerüberfall auf israelische Soldaten an der Grenze zu Ägypten haben die Angreifer die Ankunft einer Gruppe afrikanischer Flüchtlinge ausgenutzt. Die israelischen Soldaten hätten den halbverdursteten Männern und Frauen, die illegal nach Israel wollten, gerade Wasser bringen wollen, als sie von mindestens drei schwerbewaffneten Männern unter Feuer genommen wurden, berichtete die «Jerusalem Post» am Samstag unter Berufung auf das Militär. Dabei waren am Vortag ein 20 Jahre alter israelischer Soldat getötet und ein weiterer verletzt worden. Drei Angreifer seien getötet worden. Nach Angaben eines ägyptischen Sicherheitsbeamten soll es sich um «Dschihadisten» (Religionskrieger) gehandelt haben. Zur Nationalität der Angreifer machte er keine Angaben. Es wird jedoch vermutet, dass sie einer lokalen ägyptischen Terrorgruppe angehören. Am Ort des Angriffs auf etwa halbem Wege vom Mittelmeer zum Roten Meer gibt es noch keinen Grenzzaun. Bis Jahresende sollen aber die letzten Lücken in dem dann gut 150 Kilometer langen Zaun geschlossen sein. Seit dem Sturz des ägyptischen Machthabers Husni Mubarak haben sich auf dem Sinai zunehmend militante Islamisten breit gemacht, die Israel schon wiederholt angegriffen haben.

 

Greenpeace,

 mit dem nächsten Artikel gleich für die Tierschützer

 

Es wäre einmal interessant, wenn ein deutscher TV-Moderator einem hochrangigen grünen Politiker,

der mehr Palästina-Politik als Umweltschutz betreibt,

einige solche Greenpeace-Artikel zeigt und ihn nach seiner Meinung bittet…

Es gibt mehrere solche überraschende Greenpeace-Artikel in unseren Archiven.

Am besten druckt ihr sie aus und schenkt sie euren Grünen Freunden. Ihr könnt sie auch, in Erwartung der besagten Talkshow nach ihre Meinung fragen, und uns ihre Antworte berichten:

Hier damals zu den muslimischen Drohungen gegen die Dänischen Karikaturen

Oder hier zu den Morden an den Kopten:

Andere Medien, wie Focus, eiern um die muslimische Zugehörigkeit herum, Greenpeace spricht klar aus.

Hier ist sogar unseren Kommentatoren aufgefallen,

dass Greenpeace sich nicht an den Islamversteher-Befehle der Grünen Parteidiktatoren hält.

 

Wird etwa Greenpeace für die Grünen das,

was Sarrazin und Buschkowsky für die SPD?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s