kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Religiöser Salat: Der Islam als Schwerpunkt 7. September 2012

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 16:05

Deutschlandweit bekannter Salafist als Lehrer an einem Duisburger Berufskolleg

 

 

Monatelang sind Schüler eines Duisburger Berufskollegs

ohne ihr Wissen von einem radikalen und deutschlandweit bekannten Salafisten

unterrichtet worden.

 

Erst durch einen anonymen Hinweis flog die wahre Identität des Mannes auf, dem Verbindungen zum Terrornetzwerk Al Qaida nachgesagt werden. Der Vorgang zeigt, wie leicht es offenbar für Sympathisanten einer kriminellen Vereinigung ist, durch das Kontrollnetz der Behörden zu schlüpfen. Die zuständigen Aufsichtsgremien haben auf ganzer Linie versagt. Es darf nicht sein, dass ein so bekannter Salafist wie Marcel K., dessen Ansichten im Internet mühelos einzusehen sind, als Lehrer an einer Schule arbeiten kann. Eltern müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Kinder in staatlichen Einrichtungen sicher sind vor Ideologen, die unseren Rechtsstaat verachten und öffentlich Gewalt propagieren. Verbote für Vereine und Großrazzien gegen Salafisten reichen nicht aus. Die radikale Szene ist längst mitten in der Gesellschaft angekommen. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) muss dringend für eine bessere Verzahnung der einzelnen Ministerien sorgen. Denn K. war zwar dem Verfassungsschutz als Salafist bekannt, nicht aber dem Schulministerium.   {Quelle: www.hannover-zeitung.net –  ots / Rheinische Post / Christian Schwerdtfeger} 

 

 

Der Islam als Schwerpunkt

 

Das neue Programm der Volkshochschule Lahr

liegt am Samstag der Badischen Zeitung bei.  

 

LAHR (BZ). Mit der Rekordzahl von 856 Kursen und Veranstaltungen startet die Volkshochschule Lahr in das Herbst-/Wintersemester 2012. Das neue Programm erscheint am 8. September als Zeitungsbeilage und kann im Internet unter http://www.Lahr.de/vhs aufgerufen werden. Es zeichnet sich durch viele neue Angebote aus, die ein Spiegel aktueller Diskussionen und Entwicklungen sind, heißt es in der Ankündigung. „Facetten des Islam“ lautet das Schwerpunktthema in diesem Semester. Mathias Kopetzki schildert in einer Lesung aus seinem Buch „Teheran im Bauch – wie meines Vaters Land mich fand“ seine eigene spannende Adoptivgeschichte, die sich zwischen den gegensätzlichen Welten Iran und Deutschland abspielt. Ein Vortrag beschäftigt sich mit dem islamistischen Extremismus in Deutschland. Zwei Filme im Agenda-Kino erzählen Geschichten von Muslimen in Paris und in Berlin mit ihren Integrationsproblemen. Eindrucksvolle Bilder aus dem Iran zeigt der Vortrag eines Paares, das mit Bus und Rad unterwegs im Großraum Isfahan war. Erstmals wird auch ein Onlinekurs angeboten, der in die Grundlagen des Islam und des muslimischen Lebens in Baden-Württemberg einführt.

 

Um die Sicherheit in der Lahrer Innenstadt geht es bei einer Podiumsdiskussion mit Polizei, Werbegemeinschaft und Stadtverwaltung. Die jüngere Geschichte Lahrs behandeln zwei Vorträge. Norbert Klein stellt neue Ergebnisse zur Reichskristallnacht 1938 und zur Militärgeschichte Lahrs vor.   Facebook und Kommunikation im Internet sind das Thema in vier Veranstaltungen.Im Zusammenhang mit der Eurokrise und den wirtschaftlichen Unsicherheiten stellt sich verstärkt die Frage nach dem „ABC der Geldanlage – Grundbegriffe im Finanzdschungel“. Wer an Aktien oder Investmentfonds interessiert ist, lernt im Kurs „Sicher durch Krisen – mit Aktien und Aktienfonds“ das Internet als wichtige Informationsquelle zur Beurteilung von Aktien kennen.   Im Kulturbereich wird Literatur groß geschrieben: Der weltweite Aktionstag gegen die Todesstrafe ist Anlass für einen Tucholsky-Abend mit Musik, Gesang und Texten. Nicht nur Abiturienten sind zu einem Vortrag zum Deutsch-Abiturthema „Deutsche Liebeslyrik“ eingeladen. Neu im Programm sind ein Vortrag über die Schätze der russischen Kultur, ein Literaturkreis und das VHS-Kolleg am Wochenende zur Literaturgeschichte.   Neben den bewährten Sprachkursen werden verschiedene Kurz-, Kompakt-, Konversations- und Spezialkurse angeboten. Das noch junge Angebot mit Minigruppen mit maximal fünf Teilnehmern ermöglicht schnelle Lernfortschritte. Wer ohne Stress und Leistungsdruck in angenehmem Tempo lernen möchte, ist in den Kursen „Sprache mit Muse“ richtig aufgehoben. Neben den gängigen Hauptsprachen kann man elf weitere exotische Sprachen lernen, von A wie Arabisch, J wie Japanisch bis T wie Türkisch. {Quelle: www.badische-zeitung.de}

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s