kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Moslembrüder und ihre Auftraggeber lassen die Massken fallen 26. August 2012

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 20:30


Amerika forderte von Ägypten Angriff auf iranisches Schiff

Kairo (Al-Alam): Der Leiter der zuständigen Behörde für den Suezkanal berichtete: Die USA haben die ägyptische Marine aufgefordert, ein iranisches Schiff im Suezkanal anzugreifen. Laut Al-Alam sagte General Mahab Mamisch: Die USA hatte die ägyptische Marine darum gebeten, ein iranisches Schiff, das durch den Kanal Richtung Syrien fuhr, anzugreifen, was die ägyptische Marine jedoch ablehnte. Mahab Mamisch betonte: Der Militärrat protestierte bei dieser Gelegenheit gegen die Präsenz amerikanischer Schiffe an der südlichen Einfahrt des Suezkanals während der Revolution vom 25. Januar. Mamisch sagte zum Fernsehsender Al-Hayat Al-Yaum: Der Suezkanal ist eine enge Wasserstraße, in der jede Art von Militäraktionen unmöglich ist. {Quelle: german.irib.ir}

 

 

Syrische Armee befreit über 12.000 christliche Geiseln

aus der Hand wahhabitischer Terroristen

 

Vor wenigen Stunden wurde im Parteibuch darüber berichtet, dass der Anti-Terror-Kampf der syrischen Armee in Syrien im Allgemeinen und in der Provinz Homs im Besonderen gute Fortschritte macht. Und nun kommt noch eine gute Nachricht aus der Provinz Homs, die diese Einschätzung bestätigt, dass die syrische Armee dort gerade erfolgreich mit dem verbecherischen Unwesen der wahhabitischen Terrorbanden Schluss macht. Wie Russia Today am Samstag Nachmittag unter Berufung auf Berichte des libanesischen TV-Senders Al-Mayadeen meldete, ist es syrischen Regierungseinheiten in der Provinz Homs nahe der Grenze zum Libanon gelungen, über 12.000 christliche Geiseln aus der Hand von Terroristen zu befreien. Wie der päpstliche Fidesdienst vor drei Tagen in der Meldung “Über 12.000 Christen „hungern“ in Rableh: Appell für Menschenrechte” mitteilte, hatten unter anderem von zionistisch beherrschten NATO-Staaten unterstützte Terroristen über 12.000 Christen in der Ortschaft “Rableh” durch das Platzieren von Scharfschützen an allen Zufahrtswegen festgesetzt und ihren christlichen Geiseln zwei Wochen lang sowohl die Flucht, als auch jeglichen Nachschub an Nahrung und Medikamenten sowie Elektrizität verwehrt. Mehrere Einwohner, die trotz der Scharfschützen aus Rableh zu flüchten versuchten, wurden von den Terroristen erschossen.

 

Wie Russia Today dazu weiter meldete, sollen bei der Befreiung der Geiseln durch die syrische Armee rund 60 Terroristen eliminiert worden sein. Die Bevölkerung der Ortschaft wurde daraufhin umgehend mit Nahrung und Medikamenten versorgt und die von den Terroristen unterbrochene Stromversorgung wurde von der syrischen Regierung nach der Befreiung des Ortes umgehend wiederhergetellt. Hintergrund: Die Regimes der NATO-Staaten und ihre Lakaien bestehen darauf, dass die syrische Regierung abtritt und die von ihnen unterstützten Terroristen als “Revolutionäre” im Namen von Freiheit und Menschenrechten die Herrschaft über Syrien übernehmen und drohen der syrischen Regierung, für den Fall, dass sie dem Fall Verlangen nicht nachkommt, mit Sanktionen, Terror und Krieg gegen die syrische Bevölkerung. Ein großer Teil – vermutlich eine große Mehrheit – der syrischen Bevölkerung, die syrische Regierung und die Regierungen weiterer Staaten wie Iran, Russland und China lehnen es hingegen ab, Hillary Clinton und anderen Verbrechern aus fremden Staaten das Recht zuzubilligen, dem syrischen Volk vorschreiben zu dürfen, dass es zukünftig von von NATO-Staaten unterstützten zionistischen oder wahhabitischen Terroristen regiert wird. {Quelle: nocheinparteibuch.wordpress.com}

 

 

Libanesisches Fernsehen:

Islamisten aus Tunesien, Jordanien und Irak

kämpfen gegen Assad-Regime

 

Islamische Extremisten aus Tunesien, Jordanien, dem Irak und anderen arabischen Ländern kämpfen in Syrien gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad, berichten arabische Medien am Samstag. Wie der libanesische Satelliten-TV-Sender Al Mayadin berichtet, „kämpfen in den Reihen der al-Nusra-Front, der mit der Terrororganisation Al-Qaida in Syrien verbunden ist,   tunesische Salafiten“. Die „al-Nusra-Front“ steht in Verbindung zu den Terrorakten gegen die Geheimdienstzentren in Damaskus im Januar und im März sowie zu zahlreichen Überfällen auf Regierungstruppen. Bevor die tunesischen Islamisten in Syrien eingeschleust werden, trainieren sie in speziellen Lagern in den libyschen Städten Misratah und Bengasi. Von dort aus werden sie in die Türkei gebracht und anschließen in den Norden Syriens verlegt, um an den Kämpfen in und um Aleppo teilzunehmen. Ein Teil der Islamisten wird in den Libanon entsandt: Sie sollen später für den Einsatz gegen das Assad-Regime in und um Damaskus eingesetzt werden. Syrien sei heute für die Dschihadisten zu einem neuen Afghanistan geworden. Viele Terroristen der im Irak operierenden Organisation Al-Qaida gehen nach Syrien, um „ihre Kampferfahrungen auf einem neuen Schlachtfeld zu nutzen“. Dabei schließen die arabischen Islamisten nicht aus, dass ihr Kampf auch nach einem möglichen Fall des Regimes von Assad fortgesetzt wird, heißt es im Fernsehbericht. „Unser Ziel besteht in der Herstellung der Scharia-Gesetze auf dem Boden Syriens“, erklärt einer der tunesischen Islamisten, dessen Name im Beitrag nicht genannt wird. {Quelle: de.rian.ru}

 

2 Responses to “Moslembrüder und ihre Auftraggeber lassen die Massken fallen”

  1. gold account Says:

    Wie der päpstliche Fidesdienst vor drei Tagen in der Meldung “Über 12.000 Christen „hungern“ in Rableh: Appell für Menschenrechte” mitteilte, hatten unter anderem von zionistisch beherrschten NATO-Staaten unterstützte Terroristen über 12.000 Christen in der Ortschaft “ Rableh ” durch das Platzieren von Scharfschützen an allen Zufahrtswegen festgesetzt und ihren christlichen Geiseln zwei Wochen lang sowohl die Flucht, als auch jeglichen Nachschub an Nahrung und Medikamenten sowie Elektrizität verwehrt. Mehrere Einwohner, die trotz der Scharfschützen aus Rableh zu flüchten versuchten, wurden von den Terroristen erschossen.

  2. CARMA Says:

    >> von NATO-Staaten unterstützten zionistischen??? oder wahhabitischen Terroristen regiert wird..<<

    was soll den der scheiß wieder – macht ihr hier eigentlich nur noch propaganda für assad, der das größte chemiewaffenarsenal der welt jederzeit gegen israel u.a. jederzeit einzusetzen bereit war und jahrzehnte die hisbollah duldete?? nur weil obamas regime die rebellen unterstützt (nicht al-kaida!), was schon eine pestilenz sondergleichen ist, muß man sich nicht assad an die brust werfen!! selbst 50% der aleviten fühlt sich nicht (mehr) von ihm vertreten. das nährt meinen verdacht, das kopten und syrische christen dumpfe judenhasser waren und bleiben und selbst mit üblen diktaturen ganz gut zu recht kommen?!
    aber Gott hat seine augen nicht verschlossen vor diesen alten verdrehern des christentums, die einstmals dem islam wohlgesonnen waren und ägypten herschenkten – wie die alten widersacher der verdorbenen römischen kurie byzanz den türken überliess und sich ins fäustchen lachte, weil es nun konkurenzlos war..
    anschliessend wurde in mitteleuropa der 30jährige krieg von der katholischen liga/habsburg vom zaun gebrochen und europa auf jahrhunderte zerrissen.
    mir reichts – ich verschwende nicht mehr meine zeit mit pseudo-christlichen aufwieglern und diktaturen-liebhabern!
    Gott hab euch selig


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s