kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Das sind die zukünftigen Europäer – Bereicherung pur! 16. August 2012

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 17:39

 

 

 

 

 

 

 

CDU und FDP wollen Islam-Unterricht

 

 

Der islamische Religionsunterricht in Hessen soll kommen – das haben CDU und FDP bekräftigt.

Islamkritische Äußerungen des CDU-Abgeordneten Hans-Jürgen Irmer

sind unterdessen Thema einer Sondersitzung des Landtags-Schulausschusses.

 

 

Wiesbaden:  CDU und FDP im hessischen Landtag haben ihren Willen bekräftigt, einen islamischen Religionsunterricht einzuführen. CDU und FDP im hessischen Landtag haben ihren Willen bekräftigt, einen islamischen Religionsunterricht einzuführen. Dabei werde ein Einfluss anderer Staaten selbstverständlich ausgeschlossen. Das erklärten die Fraktionsvorsitzenden von CDU und FDP, Christean Wagner und Wolfgang Greilich, am Mittwoch vor einer Sondersitzung des Schulausschusses in Wiesbaden. Bei der Sitzung soll es um islamkritische Äußerungen des CDU-Fraktionsvizes Hans-Jürgen Irmer gehen. Er hat auch der türkischen Moscheengemeinschaft Ditib die Eignung abgesprochen, Partner des deutschen Staates beim Religionsunterricht zu sein. Die Ditib werde von der Türkei gesteuert. «Nach Artikel 7 des Grundgesetzes hat eine Religionsgemeinschaft den einklagbaren Anspruch auf Erteilung bekenntnisorientierten Religionsunterrichts», erklärten Wagner und Greilich. Die Landesregierung steuere das Ziel eines Islamunterrichts in deutscher Sprache mit großer Sorgfalt an {Quelle: www.fnp.de}

 

 

 

USA: Fünf Iraker vergewaltigen Frau brutal

 

 

 

In Colorado Springs haben fünf Iraker gemeinschaftlich eine ältere Frau vergewaltigt. Einer der fünf soll die Frau in ein Appartement gelockt haben, nachdem diese zuvor einen Streit zwischen zwei Gruppen von jungen Männern schlichten wollte. Im Appartement angekommen, wurde der Frau Limonade angeboten, danach konnte sie sich an nichts mehr erinnern. Der Polizist Howard Black spricht von der schlimmsten Vergewaltigung die er in seiner langen Laufbahn als Polizist erlebt habe. Die Frau leidet unter schlimmsten inneren Verletzungen. Blutspritzer waren über die Wände des Appartements verteilt. Im Polizeibericht wird von der massiven Einwirkung eines Gegenstandes gesprochen. Einer der fünf Verhafteten soll ein Kriegsheld gewesen sein. Er hatte den Amerikanern bei ihrem Einsatz im Irak geholfen. Dafür bekam er Asyl in den USA. Hassin Ramadon, der Held von einst, berichtete nach seiner Festnahme von Diskriminierungserfahrungen, die er zuvor gemacht habe. In den USA dürfen die Menschen nun zumindest auf eine harte Strafe und auf die anschließende Abschiebung nach deren Verbüßung hoffen. Auffallend ist, dass die US-Medien ausführlich über den Fall berichten. Die Namen der Verhafteten werden vollständig genannt ohne Verschleierung der Herkunft oder ähnlichem. Bei einem ähnlichen Fall in Deutschland hatten nur lokale Medien kurz darüber berichtet.

 

Video

www.pi-news.net

 

One Response to “Das sind die zukünftigen Europäer – Bereicherung pur!”

  1. Johannes Says:

    Kritik an der Einführung des Islam-Unterrichts in Hessen

    Die Islamisierung unseres Landes schreitet unaufhaltsam voran! Politiker, ob von den “C-Parteien” (in NRW waren es der MP Rüttgers und Herr Laschet, in NS war es Ex-Präsident Wuff) oder von den Linken-Grünen, alle ziehen am gleichen Strick, der uns einmal die Luft zum Atmen nehmen wird. Ebenso fördern leitende Kirchenfunktionäre dieses Projekt nach Kräften. Nach Niedersachsen, NRW, Schleswig-Holstein und Bayern sollen nun auch in Hessen die menschenverachtenden Lehren des Koran und das “vorbildliche” Leben des Propheten verbreitet werden.

    Wie aber soll Kindern und Jugendlichen vermittelt werden, dass Allah Juden und Christen verflucht, dass “Ungläubige” zu töten sind, dass der Dschihad gegen die “Ungläubigen” so lange geführt werden soll, bis alles an Allah glaubt (Sure 8:39)?

    Ein wichtiger Ausspruch des Propheten des Islam lautet: “Wer die Religion (Islam) verlässt, den tötet!” Dieser Ausspruch Mohammeds ist zuverlässig im Hadith von al-Bukhari überliefert und wird auch befolgt. Der Hadith steht gleichberechtigt neben dem Koran als Quelle der Sprüche und Handlungen Mohammeds, der in allen seinen Lebensäußerungen als uneingeschränktes Vorbild für alle Muslime gilt. Sabatina James und andere mutige Kritiker des Islam wie Ayaan Hirsi Ali, die Anwältin Seyran Ates, die Iranerin Mina Ahadi (gründete den Zentralrat der Ex-Muslime), Necla Kelek bezeugen das. Koran und Hadith sowie die Propheten-Biographie bilden die Grundlage des Islam-Unterrichts, der nun von allen Ministerpräsidenten gebilligt und quasi in allen Bundesländern eingeführt wurde oder noch wird. Die Kirchenleitungen haben das gefördert und dem ebenfalls uneingeschränkt zugestimmt. Der hannoversche Kirchenleiter Meister hat als erster “Geistlicher” den Islam-Unterricht sogar an einer privaten kirchlichen Schule eigeführt!

    Im Hinblick auf unsere Verfassung ist es jedoch nicht möglich, dass eine Staats-Ideologie, die sich als “Religion” tarnt und den Austritt ihrer Anhänger mit dem Tode bedroht, in unserem demokratischen Staat anerkannt wird! Die Weitergabe ihrer unmenschlichen Lehren an unseren öffentlichen Schulen verbietet sich von selbst!

    Wie soll auch der extreme Antisemitismus, der den Koran durchtränkt, etwa im Unterricht ausgeblendet werden? Wie soll Kindern die Gewalt dieser “Friedensreligion” nahe gebracht werden und die Minderwertigkeit von Mädchen und Frauen? Wie soll die Blutrache (u.a. Sure 2:173; 17:35) gerechtfertigt werden? Wie soll ihnen die Lust der Männer in Allahs Männer-Paradies (siehe die Suren 56 und 78) erklärt werden, denen 72 Jungfrauen ewig zu Diensten stehen? Wie soll ihnen vermittelt werden, dass die Männer zur Bewältigung dieser “Aufgabe” von Allah mit der hundertfachen “Manneskraft” ausgestattet werden (Hadith nach al-Bukhari)? Wie soll ihnen erklärt werden, dass 90 Prozent aller Frauen in der Hölle landen, weil sie den Männern ungehorsam waren (nach al-Bukhari)?
    Wie soll ihnen beigebracht werden, dass der Prophet des Islam als 52-Jähriger ein sechsjähriges Mädchen (A´ischa) heiratete und mit ihm drei Jahre später die “Ehe vollzog”, nachdem seine Mutter es eigens zu diesem Zweck vom Spielplatz geholt hatte? (Noch immer gilt bei den Schiiten ein neunjähriges Mädchen als “Frau”, das sogar verheiratet werden kann! Eine solche “Ehe” muss vor einem “Geistlichen” gegen Bezahlung und “Morgengabe” geschlossen werden! Und sie muss wenigsten zehn Minuten dauern! Danach kann die Ehe jederzeit durch “Verstoßung” beendet werden!) Heute würde man von Pädophilie und Prostitution sprechen!

    Zu einem großen Problem wurde für die junge A´scha, die inzwischen Mohammeds Lieblingsfrau geworden war, die „wunderschöne“ Omm Sharik aus dem Stamme der Daus, die sich selbst dem Propheten zum „Geschenk“ machte. Aus dem Hadith erfahren wir, dass die darüber empörte und eifersüchtige A´ischa äußerte: „Ich frage mich, worin der Wert einer Frau besteht, die sich selbst schenkt?“ Dieses Wort wurde Anlass für die „Offenbarung“ des nachfolgenden Surenverses 33:51. Als A´ischa von dieser Offenbarung hörte, soll sie laut Überlieferung frech gesagt haben: „Ich sehe, dass es dein Gott sehr eilig damit hat, deine Wünsche zu erfüllen!“

    Wie sollen die weiteren sexuellen Bedürfnisse des Propheten erklärt werden, der nicht nur mit wenigsten 17 Frauen gleichzeitig verheiratet war und dem als einzigem Muslim von Allah erlaubt war, jede Frau, die er begehrte zu nehmen und dazu Sklavinnen in nicht genannter Zahl (Sure 33:51)? Wie ist der Ehebruch des Gesandten Allahs zu rechtfertigen, der noch dazu seinem Adoptivsohn Zaid dessen Frau Zaynab ausspannte und ebenfalls heiratete?

    Wie soll Schülern vermittelt werden, dass der „Islam die einzig legitime Religion“ (so u.a. Ahmedinedschd am 14.07.2012 – aber auch alle übrigen Muslime) sei? Damit werden alle anderen religiösen Bekenntnisse diskriminiert und als wertlos betrachtet. Kann das dazu beitragen, dass gerade in der Schule zum Frieden erzogen werden soll?

    Oder sollen diese Inhalte im Unterricht verschwiegen werden? Was bleibt dann noch übrig von den Lehren des “heiligen” Buches? Sollen etwa auch die furchtbaren Verfolgungen und Unterdrückungen von Juden und Christen in allen islamischen Ländern unerwähnt bleiben? Das wäre unredlich und entspräche nicht unserem demokratischen Verständnis von größtmöglicher Wahrheit! Leider hat ja neben einigen anderen C-Politikern, besonders die katholische Bildungsministerin Schavan (sie promovierte in katholischer Religion!) erheblichen Druck ausgeübt und das Fach “Islamische Theologie” in Tübingen installiert. Sie lässt die muslimische Lehrerausbildung dort mit unseren Steuern finanzieren. (Dazu gehört auch, dass die Studierenden zuerst den Koran in seiner arabischen Ursprache auswendig lernen müssen – auch die Türken unter ihnen!)

    Demokratie und Islam sind unvereinbar! Deshalb gibt es in keinem der islamischen Staaten demokratische Verhältnisse. Es gibt keine persönliche Freiheit für das Individuum und schon gar nicht für Frauen. Wird auch unsere Demokratie vor dem islamischen Ansturm zerbrechen? Wird sich bewahrheiten, was der frühere türkische Ministerpräsident Erbakan sagte: “Wir werden euch mit euren eigenen Gesetzen besiegen!”?
    Nochmals ist zu wiederholen und zu bedenken: Da Islam und Demokratie unvereinbar sind, dürfen gemäß unserem Grundgesetz keine undemokratischen Lehrinhalte an unseren Schulen und Universitäten verbreitet werden! Um Freiheit und Demokratie wurde in unserem Land lange und unter vielen Opfern gekämpft, deshalb dürfen wir (gerade auch als Christen) gegenüber der linken oder rechten oder islamischen Intoleranz keine Toleranz zeigen.

    Wer sich damit eingehender auseinandersetzen will, lese einen entsprechenden Beitrag im Blog der Islamwissenschaftlerin Dr. Hiltrud Schroeter: http://www.schroeter.wordpress.com


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s