kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamische Terroristen töten Stammesführer und seinen Sohn 13. August 2012

Filed under: Islamischer Terror,Moslembrüder — Knecht Christi @ 17:59

Angebliche Festnahme der islamischen Terroristen in Sinai

 

Islamische Terroristen bringen weiter Gewalt

und Unruhe auf die Sinai-Halbinsel in Ägypten.

 

Nach der Ermordung von 16 Grenzpolizisten,

sind nun ein Stammesführer und sein Sohn

auf dem Rückweg von einer Versammlung erschossen worden.

 

 

Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel ist es trotz der verstärkten Militärpräsenz erneut zu einem Gewaltausbruch gekommen. Extremisten erschossen am Montag einen Stammesanführer und dessen Sohn, wie ein Vertreter der Sicherheitsbehörden mitteilte. Die beiden Anschlagsopfer seien auf dem Rückweg von einer Versammlung gewesen, auf der Stammesführer über eine Beruhigung der Lage in dem Gebiet beraten hätten. In den vergangenen Tagen war es bereits wiederholt zu Angriffen auf Sicherheitskräfte gekommen. Nach der Tötung von 16 Grenzpolizisten durch mutmaßlich israel-feindliche Islamisten vor einer Woche ist die Lage auf der Halbinsel gespannt. Der neue Präsident Mohammed Mursi ordnete eine Offensive gegen die Extremisten an und entsandte Hunderte Soldaten in das Gebiet. Hunderte Extremisten beschlossen nach Informationen aus ihrem Umfeld bei einem Treffen Rache für die Tötung von fünf Gefolgsleuten durch das Militär am Sonntag. In der Sinai-Wüstenregion leben Beduinenstämme, die sich von der Regierung in Kairo im Stich gelassen fühlen, aber auch anti-israelische Extremisten, Waffen- und Drogenschmuggler sowie Al-Kaida-Sympathisanten. Seit dem Sturz des langjährigen Präsidenten Husni Mubarak im vergangenen Jahr hat sich die Sicherheitslage in dem Gebiet verschlechtert. Israel befürchtet, dass der Sinai sich zum Rückzugsgebiet für Islamisten entwickelt, die von dort aus gemeinsam mit Extremisten aus dem Gazastreifen Anschläge auf den jüdischen Staat verüben und so den Friedensvertrag mit Ägypten gefährden könnten. {Quelle: www.focus.de}

 

 

 

Mohamed Al-Zawary wartet auf die baldige Rückkehr seines Bruders Aiman

 

Ägyptische Truppen haben fünf Extremisten im Sinai getötet

 

Für den neuen Präsidenten Mohammed Mursi

ist „der Kampf“ „gegen“ die militanten Gruppen auf dem Sinai eine der ersten Bewährungsproben.

Er ordnete eine Offensive gegen die Extremisten an

und entsandte  mit Duldung Israels

Hunderte Soldaten in das eigentlich entmilitarisierte Gebiet.

 

Al-Arisch: Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel haben Sicherheitskräfte am Sonntag fünf Extremisten getötet. Die Soldaten hätten die Kämpfer in einem Unterschlupf in der Nähe der Grenze zu Israel aufgespürt, hieß es in Sicherheitskreisen und von Augenzeugen. Zunächst war von sechs Toten die Rede. Ägypten geht seit Mittwoch massiv gegen Islamisten vor, denen der Tod von 16 Grenzschützern vorgeworfen wird. Sie wurden bei Angriffen auf Kontrollstellen getötet. Für den neuen Präsidenten Mohammed Mursi ist der Kampf gegen die militanten Gruppen auf dem Sinai eine der ersten Bewährungsproben. Er ordnete eine Offensive gegen die Extremisten an und entsandte mit Duldung Israels Hunderte Soldaten in das eigentlich entmilitarisierte Gebiet. In der Wüstenregion leben Beduinenstämme, die sich von der Regierung in Kairo im Stich gelassen fühlen, aber auch anti-israelische Extremisten, Waffen- und Drogenschmuggler sowie Al-Kaida-Sympathisanten. Seit dem Sturz des langjährigen Präsidenten Husni Mubarak im vergangenen Jahr hat sich die Sicherheitslage in dem Gebiet verschlechtert. Israel befürchtet, dass sich der Sinai zum Rückzugsgebiet für Islamisten entwickelt, die von dort aus gemeinsam mit Extremisten aus dem Gazastreifen Anschläge auf den jüdischen Staat verüben und so den Friedensvertrag mit Ägypten gefährden könnten. {Quelle: www.abendblatt.de}

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s