kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Dschihad in Syrien – angezettelt von den USA 3. August 2012

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 17:56

Zum Geburtstsg seiner Heiligkeit Papst Schenuda III alles Gute und bete für uns vor dem Thron der Herrlichkeit

 

 

Im Kloster des Heiligen Bischoy im Natrontal mit seiner Exzellenz Bischof und Abt Sarabamon

 

 

 

 

 

 

 

 

Der US-Blogger Daniel McAdams

hält die Syrien-Politik der USA für schizophren, und fragt,

warum im Westen nicht darüber berichtet wird,

dass die syrischen Rebellen vor allem Christen verfolgen?

 

Jeder, der in den letzten Monaten die Politik der USA im Mittleren Osten verfolgt hat, muss sich fragen, ob Washington verrückt geworden ist. Die von Susan Rice (der US-Botschafterin  bei  den  UNO),  Samantha Power  (einer außenpolitischen Beraterin Obamas, außenpolitischen Beraterin Obamas, s.http://dobbs.foreignpolicy.com/posts/2012/04/23/obama_samantha_power_and_the_problem_from_hell) und Hillary Clinton (der US-Außenministerin) gleich dreifach vermasselte US-Außenpolitik unterstützt in Syrien ganz offen terroristische Angriffe, die, wie mehrere bekannte  deutsche  Mainstream-Medien  aufgeregt  berichtet  haben (s.   dazu  auch http://m.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/gewalt-in-syrien-deutschland-beteiligt-sich-an-propaganda-11822065.html ), nach Erkenntnissen des deutschen Auslandsgeheimdienstes (BND)  von  Organisationen  durchgeführt  werden,  die  Al-Qaida  nahestehen [s. http://www.atimes.com/atimes/Middle_East/NG24Ak02.html ].   Es  ist  verständlich,  wenn sich US-Bürger, die erfahren, dass ihre Regierung in Syrien die gleichen Kräfte aktiv unter stützt, die sie die letzten elf Jahren im nur einige tausend Meilen entfernten Afghanistan heftigst bekämpft hat, verwundert am Kopf kratzen. Der russische TV-Sender RT bringt das auf die griffige Formel: „Die Freunde der USA in Syrien und ihre Feinde in Afghanistan sind identisch“ [s. http://www.rt.com/news/ameri-ca-friends-enemies-islamists-812/ ].
 

 

Als letzte Woche Syriens christlicher Verteidigungsminister in typischer Al-Qaida-Manier durch einen Selbstmordattentäter ermordet wurde,

haben sich die USA geweigert, diese Tat als Terrorakt zu verurteilen.

Können Sie sich vorstellen, wie die US-Regierung reagie ren würde,

wenn der US-Verteidigungsminister und der Sicherheitsberater Obamas durch einen radikalen islamistischen Selbstmordattentäter umgebracht würden?

Würde sie das auch nicht als Terrorakt bezeichnen?

 

Über RT, das zu den wenigen Medien gehört, die objektiven Journalismus betreiben und auch die Hintergründe ausleuchten, verbreitet Autor und Journalist Afshin Rattansi heute folgende kritische Beobachtung: [Der Video-Bericht ist aufzurufen unter http://www.youtu-be.com/watch?v=cMfoRdWIbxY&feature=youtu.be]. „Die  USA  sollten  sich  erinnern:  Letztes  Mal,  als  sie  diese  Dschihadisten  (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Dschihad )  bewaffneten und mit Special Forces unterstützten, kam der 11. September 2001 dabei heraus … Fällt den USA und den ande – ren Staaten der NATO nicht auf, dass die internationalen Medien zwar immer über die religiösen Gegensätze zwischen Schiiten und Sunniten, aber nicht über die Verfolgung der Christen berichten. Der durch die Bombe des Selbstmordattentäters ge – tötete  syrische  Verteidigungsminister  war  Christ.  Ich  habe die Information, dass 50.000 Christen aus Homs geflohen sind – vor den Islamisten, die mit Unterstützung der USA und Europas in Syrien wüten.
 
 

Wollen die USA zu einem neuen 11. September einladen?

 

Sogar die Verschwörungstheo retiker dürften Schwierigkeiten haben, die Vorgängen in Syrien einzuordnen. (Wir meinen, dass die auch hier als Verschwörungstheoretiker diffamierten Kritiker der offiziellen Story über die Anschläge am 11.09.01 sich durch die US-Unterstützung für die Al-Qaida-Terroristen in Syrien in ihren Zweifeln bestärkt sehen können). Hier können Sie nachlesen, wie der Vatikan den von den USA gestützten Angriff der Freien Syrischen Armee auf Homs, Houla, Damaskus und jetzt Aleppo sieht: [s. http://www.ai-na.org/news/2012072912019.htm ]. „Der Vatikan hat glaubwürdige Berichte erhalten, dass von Katar finanzierte sunnitische Rebellen Kirchen angegriffen und Christen aus ihren Häusern vertrieben haben. Aus den Berichten, die von führenden Katholiken stammen, geht hervor, dass die Christen in den von Rebellen gehaltenen Gebieten Syriens am stärksten bedroht sind. ‚Wir sehen ein Bild völliger Verwüstung,‘ sagte der griechisch-orthodoxe Bischof Philip Tournyol Clos.
 

Nach Aussage des Bischofs, der den Titel Archimandrit führt (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Archimandrit ), wurde Mar Elian, eine Hauptkirche in Syrien, zerstört. Eine weitere Kirche, Unsere Friedensmutter, sei von den Rebellen besetzt worden … Der Vatikan ist der Meinung, dass einige der sunnitischen Angreifer zur Freien Syrischen Armee / FSA gehören, die von der Türkei aus befehligt wird. Der FSA-Kommandeur Abdul Salam Harba soll auch Christen aus Zentral-Syrien vertrieben haben“. Islamistische Dschihadisten, die von Saudi-Arabien, Katar und – wie wir jetzt wissen – von einer geheimen Basis in der Türkei aus [s. http://www.rt.com/news/syria-rebel-base-turkeyqatar-230/ ] auch von den USA unterstützt werden, belagern jetzt Aleppo, die größte Stadt Syriens, und deren Bevölkerung beginnt vor dem Terror zu fliehen. US-Verteidigungsmi – nister Leon Panetta hat heute bereits großspurig verkündet, der Versuch der syrischen Armee, die Stadt wieder von den von Saudi-Arabien unterstützten salafistischen Extremisten [s.  http://www.irishtimes.com/newspaper/world/2012/0727/1224320884188.html zu  befreien, „könnte zum Nagel im Sarg Assads“ werden [s. http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-19043654 ].

 
Am Freitag erteilte das US-Finanzministerium eine Ausnahmegenehmigung bezüglich der (über Syrien verhängten) Sanktionen [s. dazu http://backchannel.al-monitor.com/index.-php/tag/brian-sayers/ ], damit die von dem US-Lobbyisten Brian Sayers geführte, äußerst suspekte Syrian Support Group [s. http://syriansupportgroup.org/ ] den bewaffneten syrischen Rebellen logistische und finanzielle Unterstützung leisten kann. Der zweifellos von der US-Regierung (nicht nur finanziell) unterstützte US-Kriegslobbyist Sayers, hat – wie könnte es anders sein – „vorher sechs Jahre für die NATO in Brüssel gearbeitet“ [s. http://backchannel.al-monitor.com/index.php/tag/brian-sayers/ ],   ist   also  zweifellos  ein großer „Menschenfreund“! Sayers äußerte: „Die Entscheidung der OFAC (des Office of Foreign Asset Control des US-Finanzministeriums) ist großartig. Sie macht den Weg frei für eine groß angelegte Unterstützung der Freien Syrischen Armee. Das ist eine Public Private Partnership zur Durchsetzung eines Regimewechsels in Syrien“. Der Krieg wird aus dem Hinterhalt geführt, weil es in Syrien keine Unterstützung für den Sturz des Assad-Regimes gibt. Der Journalist Alex Thomson vom britischen TV-Sender Channel 4, der sicher kein Assad-Anhänger ist, sagt dazu Folgendes: [s. http://blogs.chan-nel4.com/alex-thomsons-view/syria/2469 ]
 

„Ganz sicher läuft das hier nicht wie in Ägypten – es gibt keinen Tahrir-Platz oder riesengroße Proteste gegen das Regime.

 
Es gibt kein wahrnehmbares Zeichen in einigen der großen Städte, zum Beispiel in Homs, Aleppo oder Damaskus, dass sich die Bevölkerung gegen das Regime erheben möchte. Der syrische Staat über weiterhin die Kontrolle aus – es gibt geheime und uniformierte Polizisten und Soldaten auf allen größeren Straßen und Kreuzungen dieser Städte. Der Polizeistaat ist intakt und funktioniert. Die meisten Menschen scheinen das Regime zu unterstützen oder möchten sich zumindest nicht auf eine offene Konfrontation mit den Sicherheitskräften einlassen, die mit AK-47 bewaffnet sind (s. http://de.wi-kipedia.org/wiki/AK-47 ). Das Regime wird nach wie vor auch in vielen ländlichen Regionen unterstützt“. Weil nach der schizophrenen US-Außenpolitik unter Demokratie fatalerweise nur das verstanden werden darf, „was die USA als Demokratie gelten lassen“, zählen die drei Millionen Einwohner Aleppos, die (2011) zur Unterstützung Assads auf die Straße gegangen waren,  nicht  als  legitime  demokratische  Stimmen [s.  http://www.youtube.com/watch? v=z3f9QB_z-_Q&feature=youtu.be ]. Das erinnert daran, wie die Sowjets nach dem Zweiten Weltkrieg versuchten, die bestellten Wahlen in Osteuropa als Geburtsstunde der „Volksdemokratien“ darzustellen. Da nur die Reaktionäre gegen den Fortschritt gewesen wären, hätten ihre Stimmen nicht gezählt werden dürfen.
 

Gegner einer Intervention in Syrien sollten nicht erwarten, dass die US-Regierung Assad oder sein Regime stützt. Verdammt, sie sollten deshalb dagegen kämpfen, dass mit USProgrammen jahrelang islamistische Extremisten gefördert werden, damit sie die syrische Regierung stürzen. Wir haben das schon einmal in Afghanistan getan, um eine pro-sowjetische Marionettenregierung zu stürzen, und wir haben hoffentlich genug Geschichtskenntnisse, um uns daran zu erinnern, was dabei herausgekommen ist. (Wir haben den Beitrag komplett übersetzt und mit Ergänzungen und Links in runden Klammern versehen. Die Links in eckigen Klammern hat der Autor selbst eingefügt).

 
 http://www.lewrockwell.com/blog/lewrw/archives/116720.html 

http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_12/LP13912_030812.pdf

Quelle

 

14 Responses to “Dschihad in Syrien – angezettelt von den USA”

  1. schwebchen Says:

    Keine einzige Verlinkung des obigen Artikels, die ich angeklickt habe, hat geklappt.

  2. Emanuel Says:

    http://m.faz.net/aktuell/politik

    Komisch, gleich die Erste , die ich angeklickt habe, hat schon geklappt ……????

  3. Mia Says:

    Eigenartig, wenn ich das hier lese, muss ich unweigerlich an eine deutsche Frau denken, die sich als Seherin bezeichnete und von der ich bisher nie sonderlich viel gehalten habe. Die behauptete schon vor einigen Jahren, Obama wäre der Antichrist und sie habe Schreckliches gesehn, was auf Amerika noch zukomme. Das Fernsehen, wäre das Standbild des Antichristen, sagte sie. Ich habe sie eigentlich für eine kranke, arme Frau gehalten, weil mich andere Aussagen von ihr stutzig machten. Ausserdem fand ich ihren Tod zu sonderbar.

    ch frage mich schon die ganze Zeit, was da noch für ein Sinn hinter den Greueltaten in Syrien stecken könnte. Ich kapiers genau so wenig, wie viele andere. Was sind das alles für Eisberge!!!

    Komisch, Irlmaier meinte in seinen Schauungen, vor über 60 Jahren, „In Scharen kommen sie aus dem Sand herauf.“ Jahrelang kapierte ich das nicht. Seit Februar 2011 weiß ich Bescheid. Er meinte auch, „wenn einer den anderen auf der Straße nicht mehr versteht“ und „Wenn die Rabenköpf da sind“ oder „Wenn überall die Rabenköpf sind, dann ist es nimmer weit, bis zum 3. WK.“ und „Wenn im Gäuböden die Häuser wie Pilze aus dem Boden schießen“. Manches kann auch Mühlhiasl ca. 1760 gesagt haben. Fertighäuser gabs damals nicht).
    eine Aussage lautete von einer großen Inflation und, dass in jedem Haus gestritten oder sogar gerauft würde. Lange rätselte, ob er damit Parteien meinte, die die Bevölkerung spaltete. Von Paris meinte er, “ schrecklich gehts da zu. Die eigenen Leute zünden es an. Es gibt kein vor und kein zurück.“ Seit ein paar Jahren wäre auch geklärt, wie das zustande kommen könnte. Schreckliches sah er auch in Afrika. Der Norden würde auf den Süden losgehn oder so, .. Er sprach auch von Kindern, die wie kleine Teufel wären???

    Ein anderer Seher, der mir aber recht seriös erschien, mittlerweile ebenfalls gestorben, meinte, schon vor Jahren, die Muslime, die nach Europa kämen, seien Gottes Strafe für die Abtreibung und den Glaubensabfall in Europa. Mich verwirrt, dass in vielen Schauungen die Russen Drahtzieher sind. Die Kriege am Mittelmeer sollen nur Ablenkungsmanöver sein … für das wahre Ziel: Deutschland. (Laut Katharina von Emmerich) interessant ist auch das Lied der Linde.
    Aber davon können wir noch weit entfernt sein. Alle Seher hatten größere Probleme mit Zeitangaben. Jesus meinte ja: keiner weiß die Stunde, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater im Himmel …

    Aber auch im Alten Testament, konnten Dinge abgewendet werden durch Buße, Umkehr und Gebet.

    Und gerade Syrien hat unser Gebet dringender nötig denn je. Nicht wegen Umkehr im Obigen Sinne, sondern Umkehr zum Frieden.

    • Emanuel Says:

      Swedenborg hat diesen Sachverhalt vor ca. 250 Jahren sehr einfach und eindeutig beschrieben …..

      Swedenborg, Emanuel

      Sapientia angelica de Divino amore et de Divina sapientia 1763
      Deutsch: Die Göttliche Liebe und Weisheit
      Übersetzung von Johann Friedrich Immanuel Tafel.

      Beschreibung: Beschreibung: http://wiesel.wlb-stuttgart.de/images/blue.gifVolltextversion der 4. Auflage Zürich : Swedenborg-Verlag, 1940.

      Nr.363

      „Daß die Liebe und Weisheit vom Herrn das Leben sind,

      kann man auch daraus ersehen, daß der Mensch,

      sowie die Liebe von ihm weicht, erstarrt

      und sowie die Weisheit entweicht, stumpfsinnig wird,

      und er, wenn sie gänzlich entwichen, ausgelöscht würde.“

      …und dort sind wir nun hier auf Erden definitiv angelangt ……

      Es ist nicht so, das der Herr seine unendliche Liebe und Weisheit nicht wie in ewigen Zeiten ohne Ende ausstrahlt …. so ist es nicht !!

      Es ist nur vielmehr so, das auf Erden kaum noch Menschen leben, die Sein Licht empfangen können …..

      Der Großteil derjenigen, die davon überzeugt sind , täuscht sich …….

      • CARMA Says:

        obama ist womöglich der gefährlichste präsident, den amerika je hatte!
        er war und ist homosexuell bzw. bisexuell, seine „lover“ kamen aus der evangelikalen schwarzen kirche/chikago – zwei der wichtigsten zeugen wurden erschossen, ein dritter „verstarb“ durch aids, allesamt innerhalb weniger wochen. dies geschah kurz vor obamas wahlen zum präsidentschaftskandidaten. ein vierter zeuge, der bis heute an seinen aussagen in einem spektakulären buch festhält, wurde mit hunderttausenden dollar klagskosten zum schweigen gebracht. die gerüchte hierüber halten sich dennoch hartnäckig, ebenso wird immer wieder über homosexuelle aktivitäten im weißen haus berichtet, selbst obamas frau soll sich schon in frauenzeitschriften darüber erbost geäußert haben. es gibt in der homoszene chikagos dutzende zeugen (clubbetreiber und auch schwule regierungsmitglieder), die auch regelmäßigen crack-u. kokainkonsum in seinen jüngeren jahren bestätigen.
        er hat sich schon in seiner gouverneurszeit dort v.a. für die rechte der homosexuellen engagiert und war aktiv in der aidsaufklärung bezw. stellte mittel zur verfügung. seine jüngste, für den wahlkampf riskante gleichstellungs-kampagne der homo-ehen kommt also nicht von ungefähr!

        obama hat überdies bis heute keinen us-staatsbürgernachweis erbracht – kenianische behörden allerdings besitzen laut pressemitteilungen die entsprechende nachweise! seltsam?!
        er ist laut eigenbekunden durch seinen vater und späteren stiefvater und etlichen geschwistern islamisch geprägt worden und hat auch auf einer christlichen schule in jarkata regelmäßig am islamunterricht teilgenommen. er stand und steht den schwarzen us-muslimorganisationen nahe, bei seinen antrittsbesuch in kairo bestätigte er dem damaligen ägyptischen außenminister, immer sunnitischer moslem geblieben zu sein und kündigte ein hartes vorgehen gegen israel an.
        (so gelöst, strahlend und euphorisch wie bei seiner rede zur islamischen welt im kairoer parlament sah man ihn vorher und nachher nie wieder!)

        niemals zuvor hatte ein amerikanischer präsident soviele langjährige kontakte oder näheverhältnisse zu islamischen organisationen, umgab sich im weißen haus mit islamischen „experten“ und empfing israels präsidenten so kühl und distanziert.
        nur der gemeinsame schiietische feind hält beide in einem zweckbündnis zusammen-noch?!

        wer obamas antlitz auf verschieden aufnahmen genau betrachtet, wird einen berechnenden, undurchsichtigen, fiebrigen und dämonischen blick feststellen, der ein fernes verborgenes ziel anzuviesieren scheint – wie man ihn von bin laden und co. kennt! dies fällt vor allem da auf, wo sein herzhaftes lächeln so überhaupt nicht zum augenausdruck zu passen scheint, wo er ernsthaft ist, wirkt er arrogant, diktatorisch bis maffiös – seine jugendliche ausstrahlung kann darüber nicht hinwegtäuschen

        obama benutzt immer wieder den klassischen satansgruß, auf vielen fotos dokumentiert – wie ahmedinedschad, bush, sarkozy, arafat, berlusconi und viele satanische rockbands auch -ebenso ist dies bei papst benedikt mehrfach belegt- ob dieser gruß auch andere harmlosere bedeutungen hat, entzieht sich meiner kenntnis…

        ich kann alles

  4. CARMA Says:

    sorry – textabbruch?!
    ich werde alle gesammelten belege/verweise/links und andere quellen gesammelt zur verfügung stellen, so der blogbetreiber dies gestattet und verantworten kann – zur überprüfung für jedermann/frau. wer mich aus dem forum ein wenig kennt, weiß, dass ich mit verschwörungstheorien eher wenig zu tun habe – die sache ist heiß!!
    obama ist definitiv nicht „sauber“!!! die zeit wird es offenbaren…
    grüsse an alle – carma

  5. Emanuel Says:

    Also: Obama schwul ! Die Clinton lesbisch.. das wundert keinen! Obama ein sunnitischer Herzen! Passt auch! Der schwule sunnitische >Obama mit der lesbischen , höllischen Clinton und dem sonstigen perversen Pack an den Schaltern der Macht … das passt ! Deshalb verbinden sie sich mit der Muslim-Bruderschaft ! Das gemeinsame Ziel: Die schiitische Welt vernichten !!!! Und nebenbei gemeinsam die Ressourcen der Erde in ihren Besitz zu bringen …. Die Ziele kann man auch andersherum als 1. Ziel ansehen !!!! Also : Die Ressourcen der Erde besitzen und die Schiiten zerstören …
    Was kommt dann ???????????

    • CARMA Says:

      tja – also wenn ich satan wäre, würde ich versuchen, das militärisch unbesiegbare amerika von innen zu unterwandern und spalten, mich an die machtspitze setzen (bezw. von „lobbyisten“ setzen lassen), mich mit „meinesgleichen“ umgeben, us-patriotismus und christlichkeit vortäuschen, meine natürliche israel-juden-abneigung maskieren, die panik israels ausnutzen und mit seiner hilfe iran(syrien) angreifen lassen. das brächte mir den applaus der arabischen wie christlichen welt – je zerstörter beide länder aus einem krieg gingen, umso besser wäre es für mich sunnisatan. ich bin der größte listenschmidt“, mögen selbst manche christen mich allah nennen.
      mein größter triumph aber wäre es, wenn sich mit dem israel-iran -konflikt ein schöner stellvertreterkrieg anzetteln liesse und ich so zusätzlich den „ungläubigen“ westen gegen den „ungläubigen“ osten ausspielen könnte. um auch „al-kuds“ in die hand zu bekommen, würde ich israel solange reizen, bis sie die nerven verlieren und den fehler eines angriffs begehen, und so eine der großmächte zum eingreifen nötigen. der rest ergäbe sich von alleine…
      ich hoffe, der satan ist nicht so schlau wie ich – sonst Gnade uns Gott?!

  6. Emanuel Says:

    Obama , in seinem Herzen ein Sunnit … sollte das heißen .. sorry

  7. CARMA Says:

    Obama bribed Jeremiah Wright, Church Sermons?,

    Donald Young murder?, Obama and Wright closet homosexuals?, Larry Sinclair allegations | Citizen WElls

    Does Santorum Believe Obama Is Part of a Satanic Plot? | Mother Jones

    Obama's pastor Jeremiah Wright: Former Muslim

    Qaddafi: Obama is a Muslim – Foreign Donations to the Obama Campaign – YouTube

    Nation of Islam – Wikipedia

    Obama bribed Jeremiah Wright, Church Sermons?, Donald Young murder?, Obama and Wright
    closet homosexuals?, Larry Sinclair allegations
    |
    Citizen WEllsDoes Santorum Believe Obama Is Part of a Satanic Plot?
    |
    Does Santorum Believe Obama Is Part of a Satanic Plot? | Mother Jones

    Obama's pastor Jeremiah Wright: Former Muslim

    Qaddafi: Obama is a Muslim – Foreign Donations to the Obama Campaign – YouTube

    Nation of Islam – Wikipedia


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s