kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Grauenhafte Nachrichten aus Ägypten deuten auf Koptenverfolgung hin! 24. Juli 2012

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 21:36

Neuer Minsterpräsident ist ein Salafist und sein Vize ist Kopten-Hasser – Ramadans TV-Serien hetzen intensiv gegen Christen und erheben Terroristen wie Bin Laden – Überfälle auf koptische Apotheker und Geschäfte – Morsi lädt den katarischen Fürsten nach Ägypten ein … und die internationale Organisation der Moslembrüder zeigt sich ganz öffentlich!

 

 

 

 

 

 

Minister für Wasserangelegenheiten

ist neuer Regierungschef

 

In Ägypten hat Präsident Mursi den bisherigen Minister für Wasserangelegenheiten, Hischam Kandil, zum neuen Premier ernannt.

Kandil soll ein Kabinett bilden,

das die vom Militär eingesetzte Regierung ablöst.

Wie viel Macht der neue Ministerpräsident haben wird ist noch ungewiss.

 

 

Kairo: Ägypten hat einen neuen Premierminister: Der bisherige Minister für Wasserangelegenheiten, Hischam Kandil, wurde von Präsident Mohammed Mursi beauftragt, ein neues Kabinett zu bilden. Die bisherige, noch vom Militärrat eingesetzte Regierung, der auch Kandil angehörte, soll damit abgelöst werden. Mursi, der aus der islamistischen Muslimbruderschaft kommt, hatte Ende Juni sein Amt angetreten, nachdem er die Präsidentschaftswahl für sich entschieden hatte. Mit der Ernennung Kandils machte er zum ersten Mal von seinem Recht Gebrauch, den Auftrag für eine Regierungsbildung zu erteilen. Mursi hatte versprochen, das Amt des Regierungschefs nicht mit einem Mitglied der Muslimbruderschaft zu besetzen. Im scheidenden Kabinett war Kandil als Minister für Wasserschutz und Bewässerung zuständig. Welche Machtbefugnisse er als Ministerpräsident haben wird und ob entscheidende Posten innerhalb des ägyptischen Sicherheitsapparats auch weiterhin vom Militärrat besetzt werden, war zunächst unklar. Kandil tritt an die Stelle von Kamal al-Gansuri, den der Oberste Militärrat im Dezember des Vorjahres ernannt hatte. Der neue Regierungschef gilt als Technokrat. Von Beruf Ingenieur, studierte er zwischen 1988 und 1993 in den USA. Der scheidenden Übergangsregierung gehörte er seit Dezember des Vorjahres an. Der Oberste Militärrat hatte nach dem Sturz des langjährigen Präsidenten Husni Mubarak im Februar 2011 die Macht in Ägypten übernommen. Auch nach dem Amtsantritt Mursis, zu dem die Generäle ein gespanntes Verhältnis haben, blieben viele Machtbefugnisse bei den Militärs. {Quelle: www.spiegel.de}

 

 

 

 

 

Ägypten genehmigt „visafreie Einreise“ für Palästinenser

 

 

Kairo (AP/IRIB): Die ägyptische Flughafenbehörde hat bekannt gegeben, dass die Palästinenser über den Flughafen frei nach Ägypten einreisen können. Unter Berufung auf AP heißt es, dass die freie Einreise über den Flughafen auch für Palästinenser aus dem Westjordanland und Beitolmoqaddas (Jerusalem) gelte. Die im Gazastreifen regierende palästinensiche Widerstandsbewegung Hamas ist ein Zweig der ägyptischen Muslimbruderschaft, der der neue ägyptische Präsident Mohammad Mursi vor seiner Wahl angehörte. Seit der vom zionistisch-israelischen Regime verhängten Blockade über den Gazastreifen, war es den Palästinensern seit 2007 verboten, aus diesem Gebiet auszureisen. Dem neuen Beschluss zufolge, der am heutigen Montagmorgen in Kraft getreten ist, konnten erstmals 7 Palästinenser ohne Visum und besondere Kontrollen über den Flughafen in Kairo nach Ägypten einreisen. {Quelle: german.irib.ir}

 

 

 

 

 

Bekenner-Video: Eine salfistisch-dchihadistische Terrorgruppe

bekennt sich zum 15. Sprengen der Pipelines im Norden Sinais

 

 

Im Video sieht man die Hetze gegen Israel, und wie man solche Pipelines springen kann – Al-Kaida als Tochterorganisation der Moslembrüder hat die Region seit der erfundenen Revolution unter Kontrolle – jetzt hat Hamas einen freien Gang zu Ägypten!

 

 

 

 

Ramadans TV-Serien – Nur eine Kost-Probe!

 

Das Bild stammt von der geschmacklosen Serie „Die Schwester von Teresa“! Es geht dabei um zwei Schwestern – Zwillinge: Ihre Eltern sterben bei einem Unfall und jemand nimmt sie: Setzte die eine vor eine Moschee und die andere vor eine Kirche. Die Christin, ohne Konfession, ist eine fundamentalistin, die zum Hass der Moslems sogar in der Sonntagsschule aufruft, und arbeitet für einen koptischen TV-Sender, der nur Lügen darüber verbreitet, dass die Kopten angeblich verfolgt werden. Sie zitiert alle Bibel-Versen falsch und singt komische Kirchen-Lieder, die keinem Christen bekannt sind. Ihre Schwester hingegen – die Muslimin: Sehr fromm, gläubig, gebildet, tolerant und liebt die Christen. Viele Kopten haben sich beschwert und Anzeigen erstattet: Man redet mit der Wand!

 

 

 

 

Yehja Al-Fakharany spielt einen Engländer, der nach Ägypten kommt und den Islam annimmt, obwohl er ein sehr gläubiger Christ war.

Die ganze Zeit zitierte er aus der Heiligen Schrift und erhebt dabei den Islam!

 

 

 

 

Mahmoud Abd El-Aziz spielt einen El-Kaida-Terroristen, der in Guantanamo war, und wie zuletzt der Koch Bin Ladens freigelassen wurde. Es wird dem Zuschauer vermittelt, dass diese Menschen lammfromm, lieb und tolerant sind, und keine Teufel wie der Westen sie darstellt!

 

 

 

 

16 Ägypter wurden gestern getötet und zehn schwerverletzt, weil sie um Gas-Flaschen mit allen möglichen Waffen einen Straßen-Krieg führten – das ist nicht das erste Mal – dasselbe geht es seit lange um das Brot!

 

 

 

 

Ibrahim Mounir, Generalsekretär der internationalen Organisation der Moslembrüder, kommt nach Ägypten, um einen wichtigen Posten zu übernehmen! Den Posten belegte der Dicke, Khairat Al-Schater – ein Multi-Mälliardär. Das heißt, dass Khairat Al-Schater einen anderen Posten bekommt:

Vize des salafistischen Premier!

 

 

 

 

 

 

 

Die Truppe von Nagy Atallah

 

 

Adel Imam spielt schon wieder die Rolle eines patriotischen Spions bzw. Offiziers des ägyptischen Geheimdienst, der die dummen Israelis in die Irre führte.

Es wird mit allen Mitteln versucht, Israel zu provozieren:

 

 

Morsi schickt Hilfsgüter nach Gaza,

während Ägypten hungert!

 

Morsi öffent Sinai den Plästinesern!

 

 

Wie wird das enden?

Das wissen Sie doch!

oder?

 

14 Responses to “Grauenhafte Nachrichten aus Ägypten deuten auf Koptenverfolgung hin!”

  1. Ibrahaim Says:

    Der Mechaniker Präsident ernennt einen neuen Ministerpräsident! Einen der auch ein „Gebetsmal“

    auf dem Kopf hat! Einen Schwarzen Punkt!

    Gott bewahre uns vor diesen Leuten! Rabinna maogout! Gott der Herr ist da!

    Gott schütze die Kopten in Ägypten! Rabinna maak und Rabinna mougout! GOTT IST DA!

    GOTT SCHÜTZE SIE! AMEM!

  2. Kritik Says:

    Wie wird das enden?
    Das wissen Sie doch!
    oder?

    nein
    vieleicht hat Er recht?

    .http://www.nostradamus-dimde.de/

    Ägypten fällt
    Ob in den nächsten Tagen, Wochen oder Monaten laut Nostradamus wird es in Ägypten einen Militärdiktator geben, der seine Nachbarstaaten tyrannisieren wird. Das Leben der saudischen Prinzenfamilie ist hochgradig gefährdet. Im Königreich wird es laut Nostradamus zu einer Situation kommen, in der die Geheimdienste in ihrer Aufgabe versagen und „das Volk“ ein Blutbad unter den Prinzen und Wohlhabenden verursachen wird. Laut Nostradamus wird der Islam seine bisherige Lehre und den Koran aufgeben, was eigentlich undenkbar ist, aber es wird so sein. Tunesien ist der künftige Mittelpunkt des Islam. Französisch die künftige Amtssprache des Islam. Von Tunesien und Libyen aus, wird der Süden Italiens islamisiert bis sich in Rom der höchste Geistliche niederlässt.

    Was haben wir als nächstes zu erwarten: Ägypten fällt. Der Assuan-Staudamm wird gesprengt. Die Volkswut wird einen Höhepunkt erreichen. Die Drahtzieher sind fanatische Islamisten, die mit der Überflutung des Niltal die Zerstörung der altägyptischen Tempel, Gräber und Bauwerke herbeiführen wollen. Sie sehen es als eine Art Reinigung des Landes von Ungöttern etc. an.

    Wer das Jahrbuch 2012 zur Hand hat liest auf Seite 174-176
    Zeit: 16.07. bis 22.07. 2012
    Welt: Die Ereignisse in der Welt sind in dieser Zeit sehr schwer zu durchschauen. Militärische Aktionen zeichnen sich ab oder sind bereits eingeleitet worden. Die Worte der Politiker entsprechen nicht der realen Situation. International scheint sich ein Engpass abzuzeichnen. Angelegenheiten die mit Wasser zu tun haben, erschrecken ganz plötzlich die Menschen.

    Was Nostradamus zum Jahr 2012 sagt

    ——————————————————————————–
    In den vier Zeilen, die für das Jahr 2012 bestimmt sind beschreibt Nostradamus die Auseinandersetzung zwischen Christentum und dem Islam. Das muss nicht ein blutiger Konflikt sein, sondern eben diese Verdrängungsversuche, die Weltanschauungen sei eh und je praktizieren. Sie nennen es missionieren und versprechen für sich Verdienste im Himmel.

  3. patriot Says:

    Spricht Nostradamus auch noch von einer kräftigen Wirtschaftskrise, die uns noch im Jahre 2012 ereilt? Ein Banker sagte mir, dass es das Beste wäre, so schnell wie möglich das ganze ersparte Geld von der Bank abzuholen und in irgendetwas Sinnvolles zu investieren, sich einen Garten zu pachten, indem man Gemüse und Obst pflanzen soll, damit man wenigstens noch etwas zum Leben hat. Schöne Aussichten noch für 2012 !!!

    • carma Says:

      >> Der ungenannte Beamte…blabla…<< – solche ungeprüften behauptungen heizen den hexenkessel aus unterstellungen, falschmeldungen und schuldzuweisungen noch weiter an!!
      du treibst ein gefährliches spiel, werter emanuel – genau diese sorte von israel-usa-eu-"zionisten"-hass beflügelt die nazis, sozis und hardcore-islamisten in ihrem blinden vernichtungsfeldzug gegen juden-u.christentum, liberale werte und freiheit – überall auf der welt!
      du führst bewusst einen propaganda-feldzug für den antichrist und hüllst dich dabei in christlichen schafspelz, inwendig aber lauert ein wolf. du versuchst seit monaten die leserschaft in deinem sinne zu manipulieren, gegen jeden einwand und kompromisslos tischt du fortwährend die gleichen verschwörungsstorys auf – und das im namen CHRISTI??!
      WER BIST DU UND WAS WILLST DU WIRKLICH??

  4. malachim Says:

    ..ob das viele deutsche so wissen?

    Westerwelle der muslimische hampelmann von merkels gnaden..

    ist mit den geldkoffer prall gefüllt schon zur stelle ..

    trifft Mursi in Ägypten
    Berlin (RPO). Inmitten einer Machtprobe zwischen dem neuen ägyptischen Präsidenten und dem
    Verfassungsgericht reist Außenminister Guido Westerwelle am Montag zu einem Kurzbesuch nach
    Kairo.
    Mohammed Mursi – Präsident und Muslimbruder
    Am Abend trifft er dort mit seinem Amtskollegen Mohammed Amr zusammen. Für Dienstag ist ein
    Gespräch mit dem erst vor gut einer Woche vereidigten Präsidenten Mohammed Mursi geplant. Nach
    Angaben des Auswärtigen Amts ist Westerwelle der erste westliche Außenminister, der Ägypten seit
    der Präsidentenwahl besucht.
    Der FDP-Politiker will in Kairo den demokratischen Wandel in Ägypten unterstützen und auf eine
    Machtabgabe des Obersten Militärrats dringen, der trotz Parlaments- und Präsidentschaftswahlen
    weiterhin die Geschicke des Landes lenkt.
    Der Islamist Mursi hatte am Sonntag dem Militär und dem Verfassungsgericht die Stirn geboten,
    indem er eine Wiedereinsetzung des Parlaments anordnete. Das Gericht hatte die Wahlen im Juni für
    ungültig erklärt, weil es ein Wahlgesetz für ungültig erachtete.
    Neben der ägyptischen Innenpolitik wird auch der Syrien-Konflikt eine größere Rolle beim inzwischen
    fünften Besuch Westerwelles in dem bevölkerungsreichsten Land Nordafrikas spielen. Am Dienstag
    will er mit dem Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil al-Arabi, über das weitere Vorgehen in der
    Syrien-Krise beraten.
    http://www.rp-online.de/politik/ausland/westerwelle-trifft-mursi-in-aegypten-1.2902810
    11. Westerwelle stärkt Islamist Mursi den Rücken
    Kurzbesuch im Namen der Demokratie: Als erster westlicher Außenminister trifft Westerwelle den
    neuen ägyptischen Präsidenten in Kairo – und spricht ihm sein Vertrauen für weitere Reformen aus.
    Außenminister Guido Westerwelle (Link: http://www.welt.de/themen/guido-westerwelle/) hat dem neuen
    ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi sein Vertrauen für die weitere Demokratisierung des
    arabischen Schlüssellandes ausgesprochen. Mursi sei jemand, der auf Rechtsstaatlichkeit, Pluralität
    und auch auf religiöse Toleranz setze, sagte der FDP-Politiker nach einem Gespräch mit dem ersten
    Zivilisten an der ägyptischen Staatsspitze.
    Der ägyptischen Bevölkerung sicherte Westerwelle die volle deutsche Unterstützung auf dem Weg zur
    Demokratie zu. „Sie können sich auf Deutschland verlassen“, sagte er. „Ich appelliere an alle Ägypter,
    den Weg zur Demokratie zu unterstützen.“
    Der FDP-Politiker ist der erste westliche Außenminister, der den Islamisten Mursi in Kairo besuchte.
    Im Namen von Bundeskanzlerin Angela Merkel lud er den ägyptischen Präsidenten zu einem Besuch
    nach Deutschland ein. Westerwelle betonte, dass Mursi ihm auch versichert habe, dass er sich an
    internationale Verträge halten werde.
    „Das umfasst natürlich auch die Fragen im Nahen Osten“, sagte er. In Israel gibt es Befürchtungen,
    dass Ägypten den mehr als 30 Jahre alten Friedensvertrag der Nachbarstaaten infrage stellen könnte.
    Westerwelle hält Konfliktlösung für möglich
    Der nur 18-stündige Kurztrip Westerwelles fand vor dem Hintergrund einer ersten Machtprobe (Link:
    http://www.welt.de/108181434) zwischen dem vor einer Woche vereidigten Mursi auf der einen, sowie
    dem Verfassungsgericht und dem Militärrat auf der anderen Seite statt. Der Präsident hatte am
    Sonntag eine Wiedereinsetzung des Parlaments angeordnet, das im Juni vom Verfassungsgericht
    aufgelöst worden war.
    Zur Begründung hieß es damals, bei dem Urnengang seien Parteimitglieder rechtswidrig als
    unabhängige Kandidaten angetreten.
    Westerwelle zeigte sich zuversichtlich, dass eine Lösung des Konflikts möglich ist. Mursi habe erneut
    klar gemacht, dass er nicht die Entscheidung des Gerichts infrage stelle, sondern dass es um die
    Umsetzung des Urteils gehe.
    Demokratischer Wandel als Voraussetzung
    Der deutsche Außenminister betonte, dass deutsche Unternehmen Interesse an Investitionen in
    Ägypten hätten. Gleichzeitig drang er darauf, dass dafür die Bedingungen geschaffen werden. Dazu
    zählte er den demokratischen Wandel.
    Der Außenminister sicherte Ägypten auch zu, bei der Rückführung von illegal ins Ausland geschafften
    Vermögen zu helfen. „Dieses Geld ist nötig für den Wiederaufbau Ägyptens.“
    Westerwelle besuchte Ägypten bereits zum vierten Mal seit Beginn der Massenunruhen Anfang 2011.
    In Kairo traf er auch Außenminister Mohammed Amr und den Generalsekretär der Arabischen Liga,
    Nabil al- Arabi. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit Al-Arabi stand die Lage in Syrien und die Erörterung
    des weiteren Vorgehens in der Region und beim UN-Sicherheitsrat in New York.
    dpa/mcz
    http://www.welt.de/politik/ausland/article108251166/Westerwelle-staerkt-Islamist-Mursi-den-
    Ruecken.html

    *********************************************************************
    Es ist nicht zu schwer zu erraten, wohin und wozu Deutschland seinen letzten Notgroschen bzw. -euro
    bereit ist zu investieren!
    Mursi ist ja der ideale Partner … Doch wenn er nicht so leidenschaftlich über die Vernichtung Israels
    gesprochen hätte…. dann wären sicher nicht solche Sponsoren, wie er sie jüngst bekam, bei ihm auf
    die Matte getreten!
    Seit Mursi klar ausgesprochen hat, dass jeder Ägypter und Muslime als seine heilige Aufgabe die
    Auslöschung Israels zu sehen habe.. seitdem tragen die – inzwischen sehr verarmten – westlichen
    Länder ihre Notgroschen nach Ägypten, um den potentiellen Auftragskiller zu

  5. malachim Says:

    um den potentiellen Auftragskiller zu unterstützen!

    so sollte es heissen…

  6. malachim Says:

    so siehts doch aus , kleine vorschau …..für „ungläubige…“

  7. malachim Says:

    http://www.freewebs.com/truevideos3/

    kleine vorschau auf das was kommen wird in egypt…. dem land des “ wahren glaubens“ ähhm.. satansglauben!

  8. malachim Says:

    http://livingscoop.com/watch.php?v=MjMzMQ==

    seht sie euch an die hoßenscheißer- dhimmis..in garmisch..

    ja ihr dummen deutschen inkl. ösis… selbst das kreuz wird schon verleugnet..

    SCHANDE SCHANDE SCHANDE……ihr judasse!!!!!nehmt doch gleich den judasstrick!

    bevor euch die arabischen musel den kopf nehmen!..mit dem schwert!

    …..auf den flyers in arabisch , das muß man sich mal vorstellen..

    wurde das zugspitzkreuz wegretuschiert..

    kann sein dass sie es an der zugspitze selber auch noch verhüllen..

    um den musel aus arabien zu gefallen als dhimmis!

    ihr saublöden garmischer!

    ihr satansdiener! ihr deppen! ihr idioten! ihr JUDASSE!!

    ….habts eure kirche auch schon versteckt ihr depperten garmischer ?

    die glocken ? dürfen die überhaupt noch läuten?

    am besten ihr trägt jetzt auch die burka! ihr garmischer deppen!

    trauts euch am sonntag noch in die kirch?

    oder hebts eh schon den arsch in die höh? ihr arschkriecher!

    -während anderswo christen auf das schändlichste eben von diesen musel-arabern verfolgt werden..

  9. malachim Says:

    http://michael-mannheimer.info/2012/07/27/wie-die-medien-christenverfolgung-durch-muslime-reinwaschen/

    ..währen das passiert …. verleugnen garmischer in deutschland ihr kreuz, und somit jesus!

    ..ihr degenerierten garmischer..seht euch das an! dass hoffiert ihr!

  10. malachim Says:

    …kopten sind da jetzt schon noch mehr in bedrängniss..

    „Scharia-Tourismus“ in Ägypten

    Montag, 30. Juli 2012 | Kerstin Braun

    „Scharia-Tourismus“ in Ägypten
    Relevant

    Kurznachrichten
    Aus der neuen Juli-Ausgabe:
    König Salomo und der Pate
    Schabbat-Lesungen

    Der israelische TV-Sender Kanal 2 berichtete am Sonntag von einer Initiative ägyptischer Geschäftsmänner, Reisen nach Ägypten zu unternehmen, die sich voll und ganz nach den Gesetzen der Scharia richten. Die Touristen werden nur in Hotels gebracht, für die das Einhalten des Scharia-Gesetzes höchste Priorität hat. Nur spezielle Sehenswürdigkeiten stehen auf dem Reiseplan, besonders diese, an denen Frauen nur von Kopf bis Fuß verhüllt verkehren und allein von einem Familienmitglied des ersten Verwandtschaftsgrades begleitet werden dürfen. Die Hotelanlagen bieten abgedeckte Pools für Frauen sowie halten das Verbot von Alkohol und Schweinefleisch strikt ein.

    Während seiner Wahlkampagne und auch später im Amt publizierte Präsident Mohammed Morsi seine Hingabe zum Heiligen Jihad-Krieg und dem Scharia-Gesetz öffentlich. „Der Koran war und wird auch weiterhin als unsere Verfassung gelten. Der Prophet Mohammed ist unserer Führer. Jihad ist unser Weg. Und Tod im Namen von Allah ist unser höchstes Bestreben“, sagte Morsi kürzlich im ägyptischen Fernsehen. Einmal mehr wird die fundmentalistische Richtung Ägyptens deutlich und die Leidenschaft, mit der Morsi die islamische Scharia als Gesetzgebung des Staates befürwortet.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s