kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

‘Bitte belüge mich!’ – 15. Juli 2012

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 21:04

 

Kommentar zu Bruder Mursi und seinen westlichen ‘Gläubigern’

 

Ich erinnere mich noch an die netten Talkshowrunden im deutschen Fernsehen, nachdem in Ägypten die ersten Proteste losgingen. Alle möglichen Akademiker und ‘Experten’ erklärten uns dort, dass doch die Moslembruderschaft nun wirklich nicht so gefährlich sei und außerdem wohl kaum an die Macht kommen werden usw. usf..  Das Einzig, wirklich gefährliche an der Lage – so schien es – liege doch nur in diesem sturen Israel, dass sich einfach weigert den Judenhassenden Massen (die natürlich im Westen nicht als solche gezeigt wurden) um den Hals zu springen. Israel sei arrogant und möchte keine zweite Demokratie neben sich haben, so verhetzt argumentierten sie.

 

 

 

Natürlich haben sie sich nie für ihre Fehler entschuldigt, und was würde das schon helfen, außer ihnen vielleicht etwas Würde und Anschein von Professionalität zurückzugeben. Ja, sie haben mittlerweile selbst die offizielle und kiesgrobe Lüge der Moslembruderschaft, sie werden keinen Präsidentschaftskandidaten aufstellen, nicht nur verziehen, sondern schon längst vergessen. Egal wie schlimm es kommt und wie haargenau die Moslembrüder bei ihrer Machtergreifung dem faschistischen Pfad folgen, der in Israel und in anderen klar sehenden und klar denkenden Orten genau beschrieben wurde – sie entschuldigen immer gerne den letzten Schritt und verharmlosen oder gar leugnen, den nächsten, auf den sie zuschreiten. Momentan sind diese Leute damit beschäftigt uns zu erzählen, dass der nette Herr Mursi, der neue ägyptische, islamistische Präsident, doch gar nicht so schlimm sei und doch die ‘Verantwortung ihn mässigen werde’. Er habe doch jetzt ägyptische Münder zu füttern und das werde ihn sicher vom Kriegsschmieden gegen Israel abhalten. Schön wärs.

 

Meistens haben diese Leute richtig nette Gedanken, von naiven gedachten Parrallelwelten, die ich auch meist sehr begrüßenswert finden würde, nur die Realitaet ist halt unerbittlich zu denen, die sich verweigern sie zu sehen. Ja, natürlich sind die Moslembrüder jetzt erst einmal der liebe Nachbar von nebenan, der nur zufällig Scharia und Dschihad heißt. Herr Mursi wird sich natürlich erst einmal als Präsident “aller Ägypter“, der Moslems und Christen/Kopten bezeichnen, um sich gerne selbstbetrügene Kopfnicken im Westen und ein paar Milliarden amerikanischer Hilfsgelder zu ernten. Aber auch sonst wäre ein Krieg morgen früh aus ihrer Sicht sehr dumm und wenn die Moslembrüder – besonders in Ägypten – eins in ihrer Ideologie fest verankert haben, dann ist es das islamische Konzept der ‘Sabr‘ – der Geduld und des Ausharrens bis zum richtigen Moment. So ein Krieg will geplant sein. Langsame, kleine Schritte, bis genug Macht und Schlagpotenzial da ist, um ihr Traum und Ziel von der Vernichtung Israels, von der Einsetzung der Scharia, vom Kalifat Wirklichkeit zu machen. Man glaubt ihnen heute gerne. Bereitwillig. Ja keine überflüssigen Konfrontationen. Man lässt sich auch gerne veräppeln, um spaeter sagen zu können: ‘Das haben wir doch alles nicht gewusst… Ja, wenn wir das geahnt hätten…’

 

 

Was glauben sie denn,

wer Mursi ist?

Was glauben sie denn,

wer die Moslembrüderschaft ist?

 

 

Sie sollten mal deren Grüdertexte lesen oder ihnen einfach mal zuhören: Mursi erklärte erst am 13. Mai 2012 ganz klar – vor seiner Vereidigung am 30. Juni 2012 auf die äygptische Verfassung -, dass die einzig mögliche Verfassung, die Scharia ist und dass alles andere worauf er schwört (z.B. die ägyptische Verfassung) nur so zu verstehen sei, als schwöre er auf die Scharia, denn sie sei die eigentliche Verfassung: Der Koran ist unsere Verfassung”! “Ich lege einen Eid ab vor Allah und vor euch allen, dass egal, wie der eigentlich Text [der Verfassung] lautet, mit Allahs Hilfe, wird der Text in Wahrheit die Scharia widergeben… Jubelt, und seid versichert, dass dieses Volk keinen Text akzeptieren wird, der nicht die wahre Meinung der islamischen Scharia wiedergibt”. Weiterhin erklärte er, dass Nur durch die islamische Scharia Ägypten segnen und zum widererwachen bringen kann. Er lobte auch den Gruender der Moslembrüderschaft, den notorischen Antisemiten Al-Bann – “Allahs Gnade sei auf ihm” – und dann schrie er das Übliche zu der aufgepeitschen, islamistischen Menge: Der Dschihad ist unser Weg”! “Und der Tod im Name Allahs ist unser nobelstes Ziel”. All dies sagt er. All dies tun sie. Und der Westen schaut weg, vergräbt den Kopf im Sand und der nette Obama, der zu einem großen Teil diesen ganzen islamistschen Stein ins Rollen brachte, als er bei seiner Präsidentschaftsantrittsrede in Kairo Moslembrüder gegen Mubaraks Willen in die ersten Reihe einlud, gratulierte ihnen sogar zum Walhsieg. Na dann.

 

Das Märchen wird auch immer weiter geschwungen – selbst in Israel -, dass die schwere innenpolitische Verantwortung die Moslembrüder und Mursi ihn schon mäßigen wird – genauso wie diese wohl auch Achmadinedschad gemässigt hat… Warum kann die Tagesschau diese Dinge nicht veroeffentlichen? Warum können so viele in Deutschland – vor Journalisten bis Politikern – nicht eingestehen, dass sie die Lage flasch und Israel richtig einschätzte, dass wir jetzt einen weiteren islamistischen Staatskoloss haben, der seine Arbeit erst aufnimmt. Es wird eine Weile dauern, sie werden vorsichtig vorgehen – obwohl der Terrorschutzschirm für die Hamas bereits da ist und Israel ‘stolz’ aber dumm den Gashahn zugedreht, diese machen bereits reichlich Gebrauch davon -, aber auch Hitler und sein System brauchten nach dem Wahlgewinn ein paar Jahre bis der ‘tausendjährige’ Vernichtungsfeldzug begann. Auch die Moslemsbrüder haben noch mit innenpolitischen Hürden zu ringen – ins besondere mit der, noch bestehenden, Militärjunta. Aber das islamistisierte Volk steht hinter ihnen und sie sollten diese Hindernisse bald überwunden haben. Sie sind es auch, die mehr Action gegen Israel sehen wollen. Israel sollte sich zumindest sofort auf alle möglichkeiten vorbereiten.

 

 

Wie bereitwillig man sich übrigens in Deutschland z.B. selbst belügt,

demonstriert einwandfrei wieder einmal Herr Niebel.

Nicht einfach nur ignorieren,

möchte er diese neuen Nazis,

sondern sie gleich noch streicheln…

{Quelle: aro1.com – Ulrich J. Becker, 11. Tamus 5772}

 

One Response to “‘Bitte belüge mich!’ –”

  1. arten und Tee trinken
    Bevor wir gleich wieder Gift und Galle spucken, sollten wir ersteinmal abwarten, wie sich die Länder mit ihren politischen System entwickeln.

    Ich bin zwar auch skeptisch. Aber wir müssen endlich einsehen, dass unsere Vorstellung von Demokratie und Rechtsstaat eben nicht per se für jede Gesellschaft die beste Art zu leben ist.

    Wenn die Ägypter und Tunesier es schaffen, ein eigenes Gesellschaftsmodell zu entwickeln, dann schön.
    Aber wir haben überhaupt kein Recht sie zu verurteilen und uns überheblich vorzukommen, wenn es nicht funktioniert.
    Unsere Demokratie ist seit Jahren auf dem absteigenden Ast und wir wählen immer wieder dieselben Parteien, die unsere Rechte abbauen. Immer wieder.

    Also wieso verurteilen wir angesichts des Erfolgs der Islamisten die Ägypter und Tunesier?
    Vorher hatten sie größtenteils säkuläre Diktatorregime, die von unseren demokratischen und rechtsstaatlichen Systemen gefördert und gestützt wurden.
    Ist es den Menschen denn zu verübeln, wenn sie jetzt religiöse Parteien wählen?

    Aus unserer westlichen und „gebildeteren“ Warte aus sieht es natürlich aus wie ein Rückschritt. Aber ich denke für diese Einschätzung ist es noch viel zu früh.
    Und wenn es einer ist, dann ist das deren Sache und die geht uns nichts an.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s