kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Islamischer Mob“ ohne Grenzen 2. Juli 2012

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 20:25

Indien: Islamkonvertitin und Bigamistin von einem wütenden 300-köpfigen Mob zusammengeschlagen

 

 

Das Flittchen auf dem Bild heißt Rumi Nath und ist – wie könnte es anders sein? – eine Abgeordnete im indischen Bundesstaat Assam. Sie Verließ ihren Mann und ihre zweijährige Tochter, krallte einiges Geld und rannte mit ihrem muslimischen Liebhaber (der Muslimkater auf dem Foto). Sie konvertierte dann zum Islam und heiratete ihn auf „islamischer Weise“ – aber sie vergaß dabei, sich zuerst rechtmäßig von ihrem gesetzlichen Ehemann scheiden zu lassen. {Abgeordnete von Assam vom Mob verprügelt sie unterstellt ihnen auch versuchte Vergewaltigung: Die 33-jährige Bigamistin und Politikerin Rumi Nath behauptete, dass sie am Sonntag von 300 Menschen umrandet wurde, die sie aus dem Hotel zerrten und sogar versuchten, sie zu vergewaltigen – Hindustan Times}. Daraufhin haben wütende Leute sie gepackt und zusammen geschlagen. Sie, ihre neuen Muslimfreunden, und auch ein paar institutionalisierten Feministinnen in ihregendwelchen linken Organisationen „verurteilen“ diese Tat. Währe es aber andersrum gegangen, hätten dieselbigen linken Feministinnen natürlich brav geschwiegen, denn Linken stehen auch im Indien heute am Gängelband des Islam.

 

 

Für uns ist der Fall bemerkenswert,

 weil wir dieses Phänomen schon einmal ausführlich angesprochen hatten:

 

 

Die deutsche “Hure” und der ausländische Liebhaber

 

Hier an diesem Beispielfall werden unsere Ausführungen bestätigt. Diese Reaktion ist nicht also an einem Ort oder in einer Zeit beschränkt. Sie ist zutiefst menschlich und sie kann jederzeit auch hier in Europa wieder zur Normalität werden. Bei den Muslimen in der Parallelwelt ist es schon heute die Normalität. Sie haben nie aufgehört, ihre Frauen zu bestrafen, wenn diese eine multiethnische, multireligiöse Beziehung eingehen. Und nach unseren Maßstäben ist die Frau auch eine Schlampe, denn Bigamie – und auch Polygamie – sind nach der Ethik des Abendlandes nicht Akzeptabel. Jedenfalls kann man bei einem 300-köpfigen wütenden Mob nicht mehr von ein paar gekauften Schlägern sprechen. Das ist bereits ein wütender Kollektiv. In diesem Fall macht sich bereits das Volkszorn Luft.

 

 

HHborger schrieb: Schätze mal, nach der nächsten Wahl ist es vorbei mit Frau Congressabgeordnete. Die Hindus werden sie nicht wiederwählen und den Musels dürften die eigenen Vertreter wichtiger sein. Ob diese Frau es sich dann noch leisten kann, ihr Musel-Spielzeug artgerecht auszustaffieren? Könnte gut sein, dass sie dann plötzlich sehr allein ist. Bei den Hindus hat sie nur noch die Verbrennung zu erwarten und die Musels sind nun wirklich die Allerletzten, die so eine Schlampe achten, die achten nur auf den eigenen Vorteil. Es gibt gesellschaftliche Normen, gegen die man besser nicht verstoßen sollte.
 

biersauer schrieb: „Mustafa hat gewusst, dass ich das Sparbuch von meinem Opa ohne dessen Erlaubnis genommen habe. Wieviel Mustafa von diesem Sparbuch abgehoben hat, kann ich nicht angeben. Es hat jedoch nicht immer der Mustafa abgehoben. Manchmal auch der Bimbo, das ist auch ein Freund von mir und von Mustafa. Wie der Bimbo heißt, weiß ich nicht, dzt. wohnt er aber bei Mustafa in der Gartenstrasse. Die beiden haben manchmal täglich, das war immer verschieden, schubweise Geldbeträge von den Sparbüchern abgehoben. Jetzt ist kein Geld ,mehr auf den Sparbüchern. Der Mustafa hat sich einen Golf GTI gekauft, der Bimbo einen BMW. Diese Autos haben sie von dem Geld der Sparbücher meines Großvaters gekauft“ – Wie eine solche Hure den Türken hörig ist!  Aus den Kopien eines Polizeiprotokolls über den Diebstahl mehrerer Sparbücher an einem schwerhörigen und hilflosen Pensionisten, durch eine Hobbynutte und ihre Zuhälter. {Quelle: www.kybeline.com}

 

 

 

Massenschlägerei: Muslimfrauen schlagen sich wegen Wäscheklammern

 

 

 

Die Muslime zeigen ihre Frauen am liebsten so entmenschlicht, so weltentrückt in Lumpen gewickelt und bar aller menschlichen Regungen, wie oben im Bild. Wenn sie sie doch als „MenschInnen“ zeigen wollen, dann nur als die protestierenden Opferfrauen, die von den bösen Israelis und US-Soldaten drangsaliert werden, oder die sonst wie leiden, weil wir sie zu ständig mehr Integration zwingen wollen. Bedauerlicherweise war niemand bei dieser Szene dabei, um richtig tolle Bilder aus dem Alltag der Muslimfrauen zu machen. Es ging dabei um eine Massenschlägerei in einem Salzburger Asylantenheim zwischen Iranerinnen und Tschetscheninnen: {Wegen eines Streits um Wäscheklammern ist es in Salzburg zu einer Massenschlägerei gekommen. Bei dem Streit zwischen zwei Frauen sei es um angeblich gestohlene Wäscheklammern gegangen, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA am Mittwoch. Immer mehr Angehörige der aus dem Iran und Tschetschenien stammenden Kontrahentinnen seien dabei am Dienstagabend hinzugekommen. Am Ende waren den Angaben zufolge rund 40 Menschen auf der Straße, mehrere Polizeistreifen waren nötig, um die Situation zu beruhigen. Wie viele der Versammelten im Laufe der Auseinandersetzung handgreiflich wurden, konnte die Polizei nicht feststellen. Nachbarn sprachen in Anrufen bei der Polizei von einer „größeren Rauferei“. Die beiden Frauen wurden dabei offenbar verletzt. Sie seien bewusst in unterschiedliche Krankenhäuser eingeliefert worden, um ein erneutes Aufeinandertreffen zu verhindern, hieß es im Polizeibericht – Focus}

 

Klar! Es war wieder mal typisch, eine Frage der Ehre:

Die Wäscheklammer klauen, das ist eine Sache.

Darin ist nichts unislamisches.

Aber dann wegen denselben Wäscheklammern als Diebin verschrien zu werden,

das ist eine Frage der „Ehre“.

Und wie wir wissen, da kennen die MuslimInnen kein Scherz.

 

One Response to “„Islamischer Mob“ ohne Grenzen”

  1. Bernhardine Says:

    …spätestens am Wühltisch für Sonderangebote erfährt die Durchschnittskundin, was eine kämpfende Schnäppchenjagd-Muselmanin ist… 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s