kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Das Problem der Religionsvermischung 25. Juni 2012

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 21:38

Bilder der Bibel - Salomo und die Königin aus Arabien

 

Aber der König Salomo liebte viele ausländische Frauen: die Tochter des Pharao und moabitische, ammonitische, edomitische, sidonische und hetitische aus solchen Völkern, von denen der HERR den Israeliten gesagt hatte: Geht nicht zu ihnen und lasst sie nicht zu euch kommen; sie werden gewiss eure Herzen ihren Göttern zuneigen. An diesen hing Salomo mit Liebe. Und er hatte siebenhundert Hauptfrauen und dreihundert Nebenfrauen; und seine Frauen verleiteten sein Herz“ (1. Könige 11:1-3).

 

Insgesamt 1000 Frauen zu „betreuen“ ist schon eine Leistung.

Ob sich König Salomo damit nicht zu viel zugemutet hat?

Aber das ist nicht das Thema, das Gottes Unmut und Zorn erregte. Gott hatte Salomo zugesagt, seine Herrschaft und die seiner Nachkommen, unter der Voraussetzung für immer zu sichern, dass er Gott mit ungeteiltem Herzen die Treue hält.

Aus Liebe zu seinen Frauen und um diesen zu gefallen,

ließ er sich aber auf die Götzendienste ein, die seine Frauen aus ihren Heimatländern mitgebracht hatten.

Salomo handelte, wohlgemerkt, aus Liebe, und das müsste doch eigentlich alles entschuldigen?

 

Tut es aber nicht, auch wenn die „Liebe“ bis heute immer wieder als Rechtfertigungsgrund für die Verletzung göttlicher Gebote herhalten muss. Möglicherweise war Salomo, den Gott mit besonders viel Weisheit beschenkt hatte, in dieser Hinsicht, auch nur ein „moderner“ Mensch. An dieser Stelle müssen wir uns immer wieder klarmachen, dass Gott keinerlei Kompromisse eingeht, und die Pforte eng und der Weg schmal ist, der ins ewige Leben führt. Nur wenige finden ihn, wie Jesus sagt. Und wir gehen in die Irre, wenn wir versuchen, die enge Pforte etwas breiter zu machen. Dieser Tage las ich eine Meldung über die Investitur (Amtseinführung) eines evangelischen Pfarrers, der sich dabei auch von einem befreundeten Muslim durch Handauflegung segnen ließ. Zu lesen war auch von einem gemeinsamen Gottesdienst von Christen und Muslimen, diesmal in einer Friedenskirche in Kamp-Lintfort, was in dieser Art jetzt wohl häufiger vorkommt. Wie zu lesen war, „findet hier natürlich keine Religionsvermischung statt, man kennt die Unterschiede über die konträr gesprochen werde“. Es werden lediglich Verse aus der Bibel und dem Koran gelesen, in denen es um die Barmherzigkeit Gottes geht, wobei man sich „gegenseitig bereichert“.

 

 

Christentum und Islam,

der trinitarische Gott der Bibel und der Allah des Koran,

Dinge die unvereinbar sind und sich gegenseitig ausschließen,

stehen als gleichwertig und damit grundsätzlich austauschbar nebeneinander.

 

 

Sicher hielt auch Salomo noch am Gott Israels fest, aber relativierte eben auch und setzte den lebendigen Gott Israels nicht mehr absolut. Das Gericht Gottes bestand darin, dass das israelische Königsreich nach Salomos Tod auseinander fiel, dem sich die sehr ungute Königszeit anschloss, die für das Südreich mit der babylonischen Gefangenschaft endete, wobei die Stämme des Nordreichs, die es noch ärger trieben, schon viel früher nach Assyriern entführt wurden und seither verschollen sind. Das Gerichtshandeln Gottes sollte uns nachdenklich machen!

Von Jörgen Bauer

 

7 Responses to “Das Problem der Religionsvermischung”

  1. saphiri1 Says:

    Christentum und Islam,

    Wann begreifen die “Lemminge” endlich, dass der Islam keine Religion ist, sondern eine Staatsdoktrin!?
    und erst den Weg zum göttlichen finden muessen°°

    Die Weisheit Salomos
    „Und aus allen Völkern kam man, zu hören die Weisheit Salomos, und von allen Königen auf Erden, die von seiner Weisheit gehört hatten.“
    1.Könige 5,14

    „Kulturaustausch der Völker“ – so könnte man das nennen, was uns hier am Anfang des 1.Buches der Könige berichtet wird. Es ist die Zeit ca. 1.000 vor Christi Geburt!
    Im Mittelpunkt steht die Weisheit – hier die Weisheit Salomos. Und man kommt aus aller Herren Länder, um ihn zu hören. Dabei findet ein Austausch von Gedanken und Waren statt.

    Auch Israel hat von der Weisheit anderer Völker gelernt. Man denke nur an die Aussage über Mose, der „in aller Weisheit der Ägypter erzogen wurde“ (Apg.7,22). Aber die Völker der Welt haben auch von Israel gelernt – bis auf diesen Tag.

    Nun redet die Bibel aber sehr differenziert von Weisheit:
    Weisheit, die Menschen entwickeln durch Hören und Lernen, durch Weitergabe und Empfangen von den vorhergehenden Geschlechtern.
    Und die Bibel redet aber auch von der Weisheit, die Gott schenkt, seine Gebote und Rechte, von denen er sagt:
    „Denn dadurch werdet ihr als weise und verständig gelten bei allen Völkern!“ (5.Mose 4,6)

    Die Zeit auf der Erde ist ein kostbares GUT, ein Geschenk an die Menschen, sich zu klären, um Wachstum und Entwicklung zu erfahren, hin zum Bewusstsein ihres GÖTTLICHEN , und somit zu GOTTVATER. So müssen sie nicht länger das Ganggestein mit dem Edelstein darin verwechseln….

  2. Bazillus Says:

    Habe schon so oft die Wichtigkeit des Glaubens an die hl. Dreifaltigkeit in meinen Kommentaren beschrieben. Der Glaube an die hl. Dreifaltigkeit ist der Garant dafür, dass sich der Chrislam nicht durchsetzt. Die hl. Dreifaltigkeit ist die höchste Begründung für das Gottesbild der vollkommenen Liebe Gottes. Ohne die hl. Dreifaltigkeit verliert der christliche Glaube den Schutz vor religiösem Relativismus. Ohne die hl. Dreifaltigkeit verliert Jesus seine Stellun, die ihm vom Vater zugedacht worden ist. Ohne die hl. Dreifaltigkeit kann der Hl. Geist, der von Jesus geschenkte Geist der Liebe, der allezeit bei uns bleibt, nicht wirken. Ohne die hl. Dreifaltigkeit verliert der christliche Glaube an Aussagekraft, an Strahlkraft und an Wirkkraft.

    • Emanuel Says:

      Schon oft haben Sie es hier geschrieben .. und immer noch habe ich Sie nicht verstanden ….

      Sind es jetzt DREI oder ist es EINER .. Sie drücken sich in unerträglicher Form um die Antwort herum ….

      Ist der Herr jetzt … Jesus Christus und der Vater .. EINS oder nicht nicht EINS ???

      Es ist unerträglich wie sich Menschen aus der Kirche- wie Sie, vor dieser Frage hin und her winden .. wie eine Schlange , die nicht weiß, was sie tun soll …..

      Ist die Dreifaltigkeit in IHM, dem einzigen Gott , dem Schöpfer des Universums ????

      JA ODER NEIN ??????????????

  3. Bernhardine Says:

    Gottseidank, daß Sie dieses Thema Religonsvermischung anpacken!

    Chrislam ist ein Krebsgeschwür, das das ganze Abendland aufzufressen droht.

    Chrislam ist Relativismus

    Chrislam ist Vernebelung

    Chrislam ist Islambeschönigung

    Chrislam ist Selbstislamisierung

    Chrislam ist Taqiyya

    Chrislam ist Salamitaktik, Stück für Stück wird das Christentum beschnitten und ein weiterer Brocken Islam zugefügt.

    Chrislam bereitet das christliche Abendland zur letzten und endgültigen Übernahme durch den (politischen) Islam vor. Panzer, Bomben und Raketen werden vielleicht noch nicht mal gebraucht.

  4. Bernhardine Says:

    @ Emanuel

    „“Nach dem Evangelium ist Gott zwar ein einziger, aber in drei verschiedenen Personen ein und derselben göttlichen Natur, wobei Jesus Christus die zweite Person und damit Gottes Mensch gewordener Sohn ist, …““
    Zitat von hier:
    http://www.deusvult.info/

    • Sp Says:

      @Bernhardine -etwas zum lesen–

      http://translate.google.de/translate?hl=de&langpair=en%7Cde&u=http://www.hellhappens.com/pictures-of-satan.htm

      Wenn Sie vor Gott stehen einen Tag lang bei seinen Richterstuhl, weiß auf welcher Grundlage Sie denken, dass Sie ein Recht auf den Himmel kommen und vermeiden Sie den Qualen der Hölle haben? God says absolutely none by your own standards! Gott sagt absolut nichts mit euren eigenen Maßstäben! Romans 3:10 says; „As it is written, There is none righteous, no, not one“. Römer 3:10 sagt: „Wie geschrieben steht:, Da ist kein Gerechter, auch nicht einer.“

      Sin separates mankind from God. Sünde trennt die Menschen von Gott. What is sin anyway? Was ist Sünde überhaupt? Take a look at God’s standard of righteousness and test yourself to see if you have broken any of His laws. Werfen Sie einen Blick auf Gottes Maßstab der Gerechtigkeit und testen Sie selbst, um zu sehen, wenn Sie eines seiner Gesetze gebrochen haben.

      Let’s test ourselves on God’s Ten Commandments: ( Exodus 20) Testen wir uns auf Gottes Zehn Gebote: (Exodus 20)

      1). 1). Thou shalt have no other gods before me. Du sollst keine anderen Götter neben mir. Have you always obeyed God’s word and put it ahead of your own wants? Wollten Sie schon immer Gottes Wort gehorchte und legte es vor der eigenen Wünsche? Do you even know what it says? Weißt du überhaupt, was sie sagt? Have you always put God first in every area of your life? Wollten Sie schon immer stellen zuerst Gott in jedem Bereich Ihres Lebens? Have you always loved Him with all of your heart, mind, soul and strength? Wollten Sie schon immer liebte ihn mit all deinem Herzen, Verstand, Seele und Stärke? If you answer no to any of these, you have broken God’s 1st commandment. Wenn Sie nicht zu einer dieser Punkte zu beantworten, haben Sie erste Gebot Gottes gebrochen.

      2). 2). Thou shalt not make unto thee any graven image. Du sollst dir kein Bildnis machen. Have you ever put a material thing like money, a car, or a career ahead of God? Haben Sie schon einmal stellen ein materielles Ding wie Geld, ein Auto oder eine Karriere vor Gott? Did you ever have your own beliefs about God rather than the ones that are revealed in the Bible? Haben Sie jemals Ihre eigene Überzeugungen über Gott mehr als die, die in der Bibel offenbart werden? If so, you are an idolater – you have broken God’s 2nd commandment. Wenn ja, sind Sie ein Götzendiener – Sie haben Gottes 2. Gebot gebrochen.

      3). 3). Thou shalt not take the name of the LORD thy God in vain. Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht missbrauchen. Have you ever used God’s name as a swear word? Haben Sie schon einmal verwendet Gottes Namen als Schimpfwort? If so, you are profane – you have broken God’s 3rd commandment Wenn ja, sind Sie profan – Sie haben Gottes dritte Gebot gebrochen

      4). 4). Remember the sabbath day, to keep it holy. Gedenke des Sabbats: Halte ihn heilig. Have you always kept the sabbath holy? Wollten Sie schon immer hielten den Sabbat heiligen? If not, you are a sabbath-breaker – you have broken God’s 4th commandment. Wenn nicht, bist du ein Sabbat-Leistungsschalter – Sie haben Gottes 4. Gebot gebrochen.

      5). 5). Honour thy father and thy mother. Ehre deinen Vater und deine Mutter ehren. Have you ever disobeyed or spoken evil of your parents? Haben Sie schon einmal ungehorsam oder übel geredet von deinen Eltern? Have you ever been rebellious against them in any way, even as a child or a teenager? Haben Sie schon einmal rebellisch gegen sie in irgendeiner Weise, schon als Kind oder Jugendlicher? If so, you are rebellious and disobedient – you have broken God’s 5th Commandment. Wenn ja, sind Sie rebellisch und ungehorsam – Sie haben Gottes 5th Commandment gebrochen.

      6). 6). Thou shalt not kill. Du sollst nicht töten. The Bible says that if we hate someone, we commit murder in our hearts. Die Bibel sagt, dass, wenn wir jemanden hassen, wir morden in unseren Herzen. Have you ever hated someone or had evil thoughts toward another person? Haben Sie jemals jemanden oder gehasst hatte böse Gedanken in Richtung einer anderen Person? If so, you are a murderer at heart – you have broken God’s 6th commandment. Wenn ja, sind Sie ein Mörder am Herzen – Sie haben Gottes 6. Gebot gebrochen. (Matthew 5:21-22) (Matthäus 5,21-22)

      7). 7). Thou shalt not commit adultery. Du sollst nicht ehebrechen. Have you always been faithful to your spouse? Wollten Sie schon immer treu gewesen zu Ihrem Ehepartner? Have you ever had sex with anyone before you were married (fornication)? Hatten Sie jemals Sex mit jemand, bevor Sie waren verheiratet (Unzucht)? Have you ever engaged in sexual fantasies or lustful thoughts about anyone not your spouse? Haben Sie schon einmal engagiert in sexuellen Phantasien oder lüsternen Gedanken über Personen, die nicht Ihrem Ehepartner? If so, you are an adulterer – you have broken God’s 7th commandment. Wenn ja, sind Sie ein Ehebrecher – Sie haben Gottes 7. Gebot gebrochen. (Matthew 5:27-28) (Matthäus 5,27-28)

      8). 8). Thou shalt not steal. Du sollst nicht stehlen. Have you ever taken anything that didn’t belong to you, no matter how small in value? Haben Sie schon alles, was nicht zu Ihnen gehörten, egal wie klein im Wert genommen? If so, you are a thief – you have broken God’s 8th commandment. Wenn ja, sind Sie ein Dieb – Sie haben Gottes achten Gebot gebrochen.

      9). 9). Thou shalt not bear false witness against thy neighbour. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Have you ever told a lie, a fib, white lie, or half truth about someone else? Haben Sie schon einmal gesagt, eine Lüge, eine Lüge, Notlüge, oder die halbe Wahrheit von einem anderen? Have you ever spoken anything about anyone knowing that it was not completely and totally true? Haben Sie jemals etwas über jemand zu wissen, dass es nicht ganz und gar wahr gesprochen? If so, you are a liar – you have broken God’s 9th commandment. Wenn ja, sind Sie ein Lügner – Sie haben Gottes 9. Gebot gebrochen.

      10). 10). Thou shalt not covet. Du sollst nicht begehren. Have you ever desired to have something that someone else has – a girl or guy, a car, a house, a job, or anything else? Haben Sie sich jemals gewünscht, etwas zu haben, dass jemand anderes hat – ein Mädchen oder Kerl, ein Auto, ein Haus, einen Job, oder irgendetwas anderes? If so, you are covetous – you have broken God’s 10th commandment. Wenn ja, bist du geizig – Sie haben Gottes 10. Gebot gebrochen.

    • Emanuel Says:

      Interessanter Link Bernhadine .. Aber .. ich befasse mich nicht mit dem Islam .. und schon gar nicht mit dem Koran .. Sicher findet man auch im Koran „Wahrheiten“ …. aber mich interessieren die christlichen Wahrheiten, die im Laufe der Jahrhunderte sehr stark entstellt und verzerrt und verkehrt wurden …

      Wir Christen müssen uns nicht vor den Teufeln und Satanen rechtfertigen .. oder mit diesen „Glaubens-streitigkeiten“ diskutieren … ICH DISKUTIERE NICHT MIT TEUFELN ÜBER GLAUBE !!!

      Ihr begreift einfach die wahre christliche Lehre nicht .. das ist das einzige Problem .. Ihr seid durch die Irrlehren , die verbreitet werden , vollkommen verwirrt .. das ist das Problem ……Dieses Problem müssen wahre Christen ausschließlich unter sich selber lösen .. oder angehen … In Gott , dem Herrn ist die Dreifaltigkeit verbunden in Eins ….. das ist eigentlich nicht schwer zu begreifen …. Gott , der Vater , ist das Sein … DAS SEIN GOTTES .. Jesus Christus … der Sohn , ist das Dasein , DAS DASEIN GOTTES !

      Zum Wesen, zum Sein Gottes kann kein Mensch kommen … aber zum Dasein, zum Sohn , können wir Menschen kommen …. über den Herrn, Jesus Christus, den Weg, gelangen wir in die Himmel ….

      Es ist einfach ! Der Sonne können wir uns nicht nähern ohne zu verbrennen ! Das Licht und die Wärme der Sonne können wir empfangen und daraus erhalten wir unser Leben ….

      Nicht DREI … EINE SONNE enthält DREI … Feuer — Licht — Wärme … Drei in Eins ….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s