kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ende der Moslembrüder fing schon an! 29. Mai 2012

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 21:25

 

In Ägypten kann kein Mensch die Bärtigen aller Sorten mehr riechen. Ihr Vertrag läuft schon blad ab, und zwar nicht nur in Ägypten sondern auch von Marokko bis Jemen. Leider habe ich nichts anderes auf Deutsch über die Proteste in Marokko außer diesem Bericht. Seltsamerweise schmeißen die Medien im Auftrag des Militärrats die Moslembrüder und ihre terroristischen Flügel mit Dreck, was aber keineswegs gelogen ist. Es wird nur aufgedeckt, was lange verborgen wurde, damit ihr Aufstieg nicht verhindert wird. Lesen Sie zuerst etwas über Marokko, wo der König wieder Herr des Landes wird.

 

 

 

Demonstrationen in Marokko

 

Tausende Marokkaner gingen heute (Sonntag) auf die Straße,

um gegen die Regierung zu demonstrieren

und Forderung nach sozialen Reformen zu stellen.
 

Tausende Marokkaner gingen heute (Sonntag) uf die Straße, um gegen die Regierung zu demonstrieren und Forderung nach sozialen Reformen zu stellen. France Press zufolge war dies eine der größten Anti-Regierungs-Demonstrationen in Marroko überhaupt. Die Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (PJD) {so nennt sich die Moslembruderschaft in Marokko – in Tunesien: Al-Nahda} mit Abdelilah Benkirane  als Regierungschef ist seit dem November 2011 an der Macht. Die Demonstranten trugen Transparente mit Aufschriften, in denen sie die Regierung aufforderten, die sozialen Umstände der Arbeiterklasse zu verbessern und die Forderungen der Gesellschaft ernst zu nehmen. {Quelle: www.abna.ir}

 

Marschall Hassan Al-Reweny macht

 die Moslembrüder

für die Kamel-Fehde verantwortlich

 

 

Die Tageszeitung  zeigt die Videos und die Aussagen des ägyptischen Generals

 

 

 

Al-Reweny geht am 05. Februar durch die zerstörten Straßen und wirft den Bärtigen vor, diese Zerstörung verursacht zu haben! Der Hubschrauber hat alles haargenau aufgenommen, meint er.

 

 

 

 

 

 

Der salafistische Terrorist Safwat Hegazy mit dem terroristischen Moderator Ahmad Samir von dem katarischen Al-Jazeera gibt zu, gegen die Armee und die Polizei etappenweise gekämpft zu haben:  Molotow und Steine und dann mit scharfer Munition!

 

 

 

 

Wie die Kamele-  und Pferdereiter an den Demonstranten vorbei geritten ahben, ohne dass jemend sie angefasst hat. Gefangenschaft eines Juden und angeheuerte Schwerverbrecher und Ganoven schießen mit Scharfschützen auf den Dächern!

 

 

 

 

 

Die Betreiber der Kamele und Pferde, die von dem Tourismus leben, gingen friedlich ihre Solidarität mit Mubarak bekunden. Der Beweis dafür ist, dass viele von ihnen heil zurückkehrten. Die Moslembrüder haben einige von ihnen angegriffen und erfanden dieses Szenario, weil sie nicht gewollt haben, dass die Ruhe einkehrt. Diejenigen, die am Tahrir-Platz waren, sagt der Kommentator: Hamas, Hizb Allah und die Moslembrüder, Al-Kaida und die islamischen Dschihad-Gruppen. Man erkennt sie daran, wie sie getrommelt haben. Die Salafisten und Moslembrüder verkauften Ägypten, um erstens an die macht zu kommen, und zweitens um sich an dem Regime zu rächen. Schauen Sie, wie sie die Moschee in Krankenhäuser umfunktionierten, um ihre Verletzten bzw. Dschihadisten zu verarzten.

 

 

 

 

 

Das Wahlzentrum des kommenden Präsidenten Ahmad Schafik wurde niedergebrannt!

 

 

 

 

2 Responses to “Ende der Moslembrüder fing schon an!”

  1. Ibrahaim Says:

    Der Sender Al Jazzera ist doch das Sprachrohr der Salafisten und Islamisten mit Ihrem Land Katar!

    Diese Leute fördern doch den Islamischen Faschismus!

  2. saphiri1 Says:

    Ende des Islam anzufangen wäre doch noch besser zur Überschrift =Oder??


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s