kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Algerien-Connection“ bereichert Europa 9. Mai 2012

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 22:58

Polizei konnte Drogen sichertellen

Hassan ist schwul, Gül ist lesbisch

 

 

Bande verkaufte Drogen um 1,2 Millionen Euro

 

27 Dealer der sogenannten „Algerien-Connection“

konnte die Polizei ausforschen.

Sie verkauften unter anderem 92 Kilogramm Haschisch.

 

Ein großer Schlag gegen den organisierten Drogenhandel ist der Polizei gelungen. Beamte des Stadtpolizeikommandos Graz und des Landeskriminalamtes Wien konnten 27 Drogendealer ausforschen. Die aus Nordafrika stammenden Männer der sogenannten „Algerien-Connection“ sollen Kokain und Haschisch im Gesamtwert von 1,2 Millionen Euro verkauft haben, zudem wurde bei ihnen Suchtgift um 263.000 Euro sichergestellt. Die Ermittlungen ins Rollen gebracht hatte ein Dealer, der im Oktober des vergangenen Jahres im Volksgarten in Graz während einer Kontrolle vor der Polizei geflüchtet war. Dabei verlor der Algerier 32 Gramm Marihuana. Dem Mann gelang zwar die Flucht – nach ihm wird noch immer gefahndet -, allerdings führten die weiteren Ermittlungen zu sieben in Wien wohnhaften Algeriern im Alter von 19 bis 32 Jahren. Sie waren vornehmlich auf dem steirischen Drogenmarkt tätig. Insgesamt sollen sie 32 Kilogramm Haschisch, vier Kilogramm Kokain und 800 Gramm Heroin im Straßenverkaufswert von 600.000 Euro in Umlauf gebracht haben, „gehörten aber nur der zweiten Ebene an, die die Straßenverkäufer versorgt hat“, sagt Werner Jud, Leiter des Kriminalreferats beim Stadtpolizeikommando Graz.

 

 

 

80 gefälschte Ausweise

 

Aufgrund ihrer akribischen Nachforschungen gelang es den Ermittlern, noch 20 weitere Drogenhändler in Wien zu fassen, die 60 Kilogramm Haschisch um 600.000 Euro verkauft haben. Darunter befinden sich auch „die beiden Lieferanten, die die Connection mit Haschisch und Kokain versorgt haben“, so Jud. Besonders schwierig war es, die wahren Identitäten der Verdächtigen zu ermitteln. „Insgesamt haben wir 80 gefälschte Ausweise sichergestellt“, sagt Martin Roudny vom Landeskriminalamt Wien. Mit denen gaben sich die Algerier als französische, italienische, spanische oder belgische Staatsbürger aus. Einer der Dealer, der „bartlos und von kleiner Statur“ ist, hat sich sogar als 13-Jähriger ausgegeben. Inzwischen konnten die Ermittler nachweisen, dass er schon 19 Jahre alt und damit strafmündig ist. {Quelle: www.kleinezeitung.at}

 

 

Hassan ist schwul, Gül ist lesbisch

 

 

Auf über 1.000 Berliner Plakatflächen ist ab heute zu lesen: “Gül ist lesbisch” und “Hassan ist schwul”. Mit seiner neuesten Posterkampagne wirbt das  Berliner Bündnis gegen Homophobie diesmal gezielt um Akzeptanz bei türkischstämmigen  Berlinern. Vorgestellt wurden die beiden Motive um 11 Uhr am Potsdamer Platz von Staatssekretärin Barbara Loth (SPD).  Haupt-Sponsor der Aktion ist erneut ist das Bündnis-Mitglied Wall AG, das sämtliche Plakatflächen zur Verfügung gestellt. hat. “Die Kampagne soll wachrütteln, sie soll Türen öffnen und für Vielfältigkeit und Toleranz werben”, erklärte dazu Frauke Bank, Leiterin Unternehmenskommunikation der Wall AG. Die Plakate werden bis zu den Sommerferien mehrere Male in der deutschen Hauptstadt zu sehen sein.  Gefunden auf einer deutschen Homo-Lobby-Seite!

 

Da zurzeit die Muslime rund um Pierre Vogel und Co. in aller Munde sind,

ein passendes Video für die Initiatoren dieser Kampagne:

 

 

 

 

One Response to “„Algerien-Connection“ bereichert Europa”

  1. K.G. Says:

    Wenn man dies nun als richtig ansieht, dann liegt das Unglück dieser Welt in folgenden Punkten begründet:

    1. Gott hat bei der Schaffung der Welt (die total „gut“ ist) seine gesamte Energie aufgebraucht.

    2. Die Welt wird seither nicht mehr durch Gott, sondern durch den Teufel „geführt“, der gegen die immernoch vorhandene, gute Kraft Gottes ankämpft.

    Kann das der Wahrheit entsprechen? Ist Gott nicht mehr da – einfach verschwunden? Und der Teufel seither unter uns, um uns zu terrorisieren und kann er es nicht zu 100% schaffen, da immernoch ein Rest des Guten in der Welt steckt?

    Es ist so leicht, die Welt für schlecht zu erklären!!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s