kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Guck mal, wer Hollandes feiert! 8. Mai 2012

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 22:31

Ganz Gallien feiert Hollande?

 

Jubelbilder aus Gallien zum Sieg des Sozialisten Francois Hollande

 

Am Place de la Bastille

 

 

 

 

Champs Elysees

 

 

 

 

 

Lyon Place Bellecourt

 

 

 

 

Ganz Gallien feiert Hollande?

 

 

NEIN!

 

 

Viele Franzosen sagen laut:

“Hollande ist nicht mein Präsident”‏

 

 
 
PARIS: Der Bloc Identitaire startet heute eine Plakatkampagne “Hollande ist nicht mein Präsident” – die Plakate begründen dies wie folgt: “Wahlrecht von außereuropäischen Ausländern, Regularisierung von Illegalen, Homosexuellen-Ehe und Adoptationen durch Homosexuelle sind sein politisches Programm”. Der Bloc Identitaire gab dazu folgende Erklärung ab: Der Sozialist Francois Hollande wurde mit 51% der abgegebenen Stimmen von den “Franzosen” zum Präsidenten der Republik gewählt.  Anführungszeichen sind notwendig, weil bei 49% Stimmen für seinen Gegner, 7% leeren und ungültigen Stimmen, 19% Wahlenthaltungen, und 15% nicht-registrierten Wählern es tatsächlich nur 32% der Franzosen im wahlberechtigtem Alter waren, die sich für den Kandidaten entschieden haben.  Anführungszeichen sind notwendig, da sich ebenso wie in der ersten Wahlrunde die ethnischen Stimmen stark zu Gunsten von Francois Hollande ausgesprochen haben. Er ist in seinem Programm wie im Verlaufe seiner Wahlkampfauftritte immer als Kandidat der Einwanderer aufgetreten. Die Links-Rechts-Spaltung, die sich bereits auf wirtschaftlichem Gebiet als weitgehend überholt erwiesen hatte, wurde nun endgültig von der identitären Frage abgelöst.

 

 

Francois Hollande wurde im Grunde nur wegen der riesigen Enttäuschung über den scheidenden Präsidenten gewählt,

nicht aber,

weil die Mehrheit in Frankreich von seinen Ideen oder seinem Wahlkampf eingenommen gewesen wäre.

Es ist daher legitim, wenn viele Franzosen so wie wir sagen:

“Hollande ist nicht mein Präsident”.

 

 

 

 

 

Wie viel Macht hat der neue Präsident?

 

 

Frankreich hat François Hollande zum siebten Präsidenten der Fünften Republik gewählt.

Wie viel Macht hat der französische Präsident?

 

Manche nennen ihn Alleinherrscher, andere gar König: Frankreichs hat einen neuen Präsidenten gewählt, François Hollande. Kein demokratisch gewähltes Staatsoberhaupt auf der Welt hat per Amt so viel Macht wie er. Charles de Gaulle gab der Fünften Republik, deren erster Präsident er 1959 wurde, eine Verfassung, die keineswegs ein reines Erbe der Revolution ist. In ihr steckt viel Monarchie – und die zeigt sich vor allem in der Macht des Präsidenten. Er steht gleichsam über dem Gesetz, ist juristisch immun und dem Parlament kaum Rechenschaft schuldig. Der Präsident kann den Premierminister auswechseln, wie es ihm passt, die Nationalversammlung auflösen und Neuwahlen ausrufen. Eine Länderkammer wie den Bundesrat gibt es im zentralistischen Frankreich ohnehin nicht. Die Macht des Präsidenten gipfelt in der Tatsache, dass er oberster Befehlshaber der Armee ist. Er bestimmt die Außenpolitik, er kann Truppen ins Ausland schicken, ohne sein Parlament zu fragen – und er allein hat die Befehlsgewalt über die französischen Atombomben. Er residiert in einem königlichen Palast, sein Budget ist ein Staatsgeheimnis und wird weder vom Rechnungshof noch vom Parlament kontrolliert. Ein Anruf – und verdiente Journalisten, selbst Chefredakteure, verlieren ihren Job.

 

Mit dieser großen Macht sind die sechs bisherigen Präsidenten unterschiedlich umgegangen. General Charles de Gaulle, der Kriegsheld, der von Großbritannien aus die Résistance organisierte, trat 1969 zurück, als er ein Referendum verlor – weil er glaubte, die Unterstützung des Volkes verloren zu haben. Seine konservativen Werte prägen bis heute die französische Politik. Sein langjähriger Premierminister Georges Pompidou folgte de Gaulle im Amt und blieb dessen Linie treu. Auch Pompidou vollendete seine Amtszeit nicht: Er starb 1974 an einer Blutkrankheit. Sein Nachfolger Valéry Giscard d’Estaing, ein überzeugter Befürworter des europäischen Aufbauprozesses, bildete mit dem Deutschen Helmut Schmidt (SPD) ein berühmtes Gespann. Sieben Jahre später schaffte es der bislang einzige Sozialist ins oberste Amt Frankreichs: Im dritten Anlauf wurde François Mitterrand Präsident und als Erster in eine zweite Amtszeit gewählt. Doch auch er machte nach seiner Wahl bald keine linke Politik mehr. Nach 14 Jahren löste der Neo-Gaullist Jacques Chirac ihn ab. Auch weil der Rechtsextreme Jean-Marie Le Pen überraschend die Stichwahl erreichte, wurde Chirac 2002 mit großer Mehrheit in eine zweite, nun auf fünf Jahre verkürzte Amtszeit gewählt. 2007 machte er den Weg für seinen früheren Innenminister Nicolas Sarkozy frei. Sarkozy irritierte die Franzosen durch die Zurschaustellung seines Privatlebens – und allzu große Liebe zu Deutschland. Auch das ist ein Grund, weshalb der unbeliebteste Präsident der Fünften Republik am Sonntag abgewählt wurde. Francois Hollande, der neue Mann im Elysée ist nach Mitterrand der zweite Sozialist, der Präsident wurde.  {Quelle: www.cicero.de – von Anke Myrrhe}

 

One Response to “Guck mal, wer Hollandes feiert!”

  1. Emanuel Says:

    François Hollande ist bereit, Truppen in Syrien einzuführen

    Tags: Francois Hollande, Politik, Welt, Nachrichten, UN-Sicherheitsrat, Syrien

    7.05.2012, 21:11

    Foto: EPA

    Hollande beabsichtigt so schnell wie möglich, ein Jahr früher als geplant, französische Soldaten aus Afghanistan abzuziehen. Dabei ist er paradoxonweise bereit, sich auf einen anderen Konflikt – in Syrien einzulassen. In seinem Auftritt im Äther des Senders Europe- 1 erklärte Hollande: „Falls die UNO solcher Operation zustimmt, werden wir daran teilnehmen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s