kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Demonstranten liefern sich Scharmützel mit Armee 4. Mai 2012

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 20:10

Bei Protesten in Kairo ist es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Armee gekommen. Vor der Verteidigungsministerium flogen Steine, das Militär setzte Wasserwerfer ein. Zuvor waren Tausende zum Tahrir-Platz marschiert.

 

Vor dem ägyptischen Verteidigungsministerium ist es am Freitag zu Zusammenstößen von Demonstranten und Soldaten gekommen.

Die Armee setzte Wasserwerfer ein.

Es flogen Steine.

Das staatliche Fernsehen übertrug Bilder von den Ausschreitungen in Kairo.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters gab es acht Verletzte.

 

 

 

 

Proteste auf dem Tahrir-Platz: Aktivisten demonstrieren gegen Militärrat

 

 

 

 

 

 

Auf dem zentralen Tahrir-Platz fand eine Demonstration statt, die zunächst friedlich blieb. Tausende Aktivisten und Parteimitglieder aus verschiedenen politischen Lagern protestierten gegen den Obersten Militärrat. Sie forderten eine rasche Machtübergabe der Militärs an eine zivile Regierung sowie die Entlassung von Übergangsministerpräsident Kamal al-Gansuri. Zu der Protestaktion hatten unter anderem die Muslimbrüder aufgerufen, die im ägyptischen Parlament die größte Fraktion bilden. Der Oberste Militärrat hatte nach dem Rücktritt von Präsident Husni Mubarak 2011 die Macht übernommen. Die Generäle hatten am Donnerstag erklärt, sie würden keine Demonstrationen vor dem Ministerium dulden. Einige Demonstranten auf dem Tahrir-Platz erklärten, sie wollten zum Verteidigungsministerium marschieren, um dort zu protestieren. Die Generäle hatten am Donnerstag vor Protesten vor dem Ministerium gewarnt, das sie als „eines der Symbole der Nation“ bezeichneten.

 

 

In dem Viertel vor dem Verteidigungsministerium war es bereits in den vergangenen Tagen zu blutigen Straßenschlachten zwischen Demonstranten und Schlägertrupps gekommen. Die Polizei hatte erst sehr spät eingegriffen. Nach offiziellen Angaben starben neun Zivilisten. Die Ägypter sollen am 23. Mai einen Nachfolger für den im Februar 2011 zurückgetretenen Mubarak wählen, der inzwischen in Kairo vor Gericht steht. Der Militärrat hatte nach seinem Abgang die Machtbefugnisse des Präsidenten übernommen. Er hat versprochen, sich nach der Präsidentenwahl aus der Politik zurückzuziehen. Seit Freitag versammelten sich Hunderte Demonstranten im Kairoer Stadtteil Abbasija. Salafistengruppen hatten zu dem Sit-in vor dem Verteidigungsministerium aufgerufen, um gegen den Ausschluss ihres Präsidentschaftsbewerbers Hasim Abu Ismail zu demonstrieren. Ägyptens Wahlkommission hatte den Islamisten zuvor disqualifiziert, weil seine Mutter neben der ägyptischen auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft besaß. {Quelle: www.spiegel.de}

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s