kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Al-Qaida ruft Islamisten zu Waldbränden auf 4. Mai 2012

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:19

Al-Qaida mangelt es an fähigen Rekruten. Stattdessen werden Amateur-Dschihadisten aufgerufen, mit Waldbränden westliche Gesellschaften zu bekämpfen.

„Inspire“ liefert die Anleitung zum Flammeninferno.

 

 

Ein Jahr nach dem Tod von Osama Bin Laden schwächelt das Terrornetzwerk al-Qaida. Wie westliche Geheimdienste übereinstimmend berichten, mangelt es den  Extremisten vor allem an Finanzen und an qualifiziertem Personal. Insbesondere die potenziellen Terror-Rekruten erweisen sich allzu häufig als stümperhafte Amateure. „Al-Qaida muss inzwischen aus der dritten und vierten Liga rekrutieren“, so analysiert es der Bundesnachrichtendienst (BND). Vielleicht ist diese Verzweiflung des Terrornetzwerkes der Grund, warum al-Qaida zunehmend darauf setzt, radikalisierte Muslime im Westen zu primitiven Anschlägen zu animieren.

 

Al-Qaida will „Einsame Wölfe“ anstacheln: Anstatt ausgebildete Dschihadisten in den Krieg gegen die „Ungläubigen“ zu schicken, versucht al-Qaida Einzeltäter, sogenannte „Einsame Wölfe“, anzustacheln. Jüngste Strategie: der Aufruf, Waldbrände zu legen und gezielt Einzelpersonen zu erschießen. Der jemenitische Al-Qaida-Ableger („Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel“) hat am Mittwoch gleich zwei neue Ausgaben ihres englischsprachigen Propaganda-Magazins „Inspire“ im Internet veröffentlicht. Darin ruft das Terrornetzwerk westliche Muslime auf, gezielt Waldbrände in den „Ländern der Ungläubigen“ zu legen, um der Wirtschaft der westlichen Staaten zu schaden. Als Beispiele für die Zerstörungskraft solcher Feuer nennt al-Qaida Buschbrände in Australien und Waldbrände in den USA aus den vergangenen Jahren. „Die Frage ist: Ist es möglich für uns einen ähnlich zerstörerischen Effekt mit einer ähnlichen Waffe herbeizurufen?“, heißt es in der 9. Ausgabe von „Inspire“, „Die Antwort ist: Ja, es ist möglich. Sogar in noch kürzerer Zeit und mit einem größeren Zerstörungsfaktor.“

 

 

title

 

Bauanleitung zur Feuerbombe im Magazin: Der Terrorist solle darauf achten, in welcher Umgebung ein solches Feuer gelegt werden könne. Die nötige Trockenheit müsse herrschen, damit sich die Brände ausbreiten können. Alles, was für entsprechende Brandsätze nötig ist, liefern die Islamisten in einer Bauanleitung für eine Feuerbombe. Außerdem empfiehlt Inspire den Dschihadisten, im Westen gezielt Einzelne zu töten. „Der Terror, den ein Killer auslöst, wenn er im Feindesland zuschlägt, ist von viel größerem Ausmaß, als wenn er den Feind auf dem Schlachtfeld angreift“, heißt es im Al-Qaida-Propagandaheft. Das „Inspire“-Heft  wurde in den vergangenen Jahren vom US-Staatsbürger Samir Khan produziert, einem Islamisten, der sich in den Jemen abgesetzt und dort al-Qaida angeschlossen hatte. Treibende Kraft bei Inspire soll außerdem der jemenitische Prediger Anwar al-Awlaki gewesen sein. Inzwischen liegt die Produktion des Hefts aber in anderen Händen. Denn sowohl Awlaki als auch Khan wurden im vergangenen Jahr durch amerikanische Drohnenangriffe im Jemen getötet. {Quelle: www.welt.de – Von Florian Flade}

 

 

 

 

Al Qaeda Magazine Calls for Firebomb Campaign in US

 

The men who launched al Qaeda’s English-language magazine may have died in a U.S. missile strike last fall, but „Inspire“ magazine lives on without them — and continues to promote jihadi attacks on Western targets, offering detailed advice on how to start huge forest fires in America with timed explosives and how to build remote-controlled bombs.

 

 

Two new issues of „Inspire“ magazine have surfaced on jihadi forums, the first since radical cleric Anwar al-Awlaki and chief Al Qaeda in the Arabian Peninsula propagandist Samir Khan were killed by missiles from a U.S. drone over Yemen on September 30, 2011. The magazines eulogize Awlaki and Khan as the „spirit“ and the „tongue“ of „Inspire“ respectively, but deny that their deaths will stop the magazine or jihad. The second of the two issues seems to have been prepared after Khan and Awlaki’s deaths. „To the disappointment of our enemies,“ says one of the articles, „issue 9 of Inspire magazine is out against all odds … The Zionists and the Crusaders thought that the magazine was gone with the martyrdom of Shaykh Anwar and brother Samir. Yet again, they have failed to come to terms with the fact that the Muslim ummah is the most fertile and most generous mother that gives birth to thousands and thousands of the likes of Shaykh Anwar and brother Samir“.  The ummah is apparently not giving birth to proofreaders, however, since both issues are riddled with typos, including one on the cover of issue nine, where a headline asks whether the West or al Qaeda is „Wining on the Ground.“ Issue eight, which includes the last editorial note from Samir Khan, also displays a help-wanted ad, asking for researchers and translators, „sisters‘ willing to write articles,“ and „people who can preserve permanent internet links for all of the magazine issues.“ Popular jihadi web forums have recently been plagued by unknown cyberhackers who have taken some of the sites offline for weeks at a time.

 

 

 

The magazines have also lost some of the snark and American colloquialisms favored by the U.S.-raised Samir Khan, who memorably titled one of his articles urging Western Muslims to wage lone wolf attacks „Make a Bomb in the Kitchen of Your Mom.“ But issue nine carries equally lethal advice, with „It Is of Your Freedom to Ignite a Firebomb,“ which gives detailed instructions on how to ignite an „ember bomb“ in a U.S. forest, recommending Montana because of the rapid population growth in wooded areas. „In America, there are more houses built in the [countryside] than in the cities,“ says the writer, who uses the pseudonym The AQ Chef. „It is difficult to choose a better place [than] in the valleys of Montana“.  Issue eight has an eight-page article on how to construct remote-controlled explosives, with a laundry list of parts and ingredients and photos showing proper assembly. In addition, issue eight provides tips on training with a handgun and issue nine provides advice on how to be an urban assassin. But much of the magazine is taken up by lengthy tributes to Khan and Awlaki, with one writer confirming that Awlaki had survived a near miss from one drone strike before being taken out by a second. According to the article, after his close call, Awlaki said, „This time 11 missiles missed [their] target, but the next time the first rocket may hit it“ {Quelle: njuice.com}.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Responses to “Al-Qaida ruft Islamisten zu Waldbränden auf”

  1. Emanuel Says:

    Al Qaida hat ausgedient … das sollte klar sein! Sie haben sich assimiliert in die sunnitischen weltweiten Organisationen, wie Muslim-Bruderschaft und Salafisten. Diese Gruppen sind vom Westen bereits akzeptiert und mit den Führern machen „unsere“ Politiker ihre Geschäfte. Boko Harum u.a. dürfen dabei mit Erlaubnis der USA und eurer Freunde aus Israel – ungestört Christen umbringen …

    Schöne Grüße und schönes Wochenende allerseits …

    • Emanuel Sagt:
      4. Mai 2012 at 20:23

      Lieber Emanuel!

      Al Qaida hat ausgedient

      mag ja z.m.t.stimmen lieber Herr!
      aber da hat noch jemand etwas besonders wichtiges noch zu tun!

      Darum ließ er ihre Tage wie einen Hauch vergehen und ihre Jahre durch plötzlichen Untergang. Wenn er sie tötete, so suchten sie ihn und kehrten sich wieder zu Gott und dachten daran, daß Gott ihr Fels sei, und Gott, der Höchste, ihr Erlöser. Aber sie heuchelten ihm mit ihrem Munde und logen mit ihren Zungen; denn ihr Herz war nicht aufrichtig gegen ihn, und sie hielten nicht treu an seinem Bund. Er aber war barmherzig und vergab die Schuld und vertilgte sie nicht und hat oftmals seinen Zorn abgewandt und nicht allen seinen Grimm erweckt; denn er dachte daran, daß sie Fleisch seien, ein Wind, der hinfährt und nicht wiederkehrt. Wie oft empörten sie sich wider ihn in der Wüste und betrübten ihn in der Einöde! Und sie versuchten Gott immer wieder und kränkten den Heiligen Israels.
      (Psalm 78)

      Aber sie versuchten und erzürnten den höchsten Gott

      und hielten seine Zeugnisse nicht, sondern wichen zurück und fielen ab wie ihre Väter; sie gingen fehl wie ein trügerischer Bogen. Und sie reizten ihn zum Zorn durch ihre Höhen und zur Eifersucht durch ihre Götzen. Gott hörte es und entrüstete sich und verabscheute Israel sehr. Und er verließ seine Wohnung zu Silo, das Zelt, wo er unter den Menschen wohnte, und gab seine Macht in Gefangenschaft und seine Herrlichkeit in Feindeshand, und überlieferte sein Volk dem Schwert und war entrüstet über sein Erbe. Seine Jünglinge hat das Feuer verzehrt, und seine Jungfrauen mußten ohne Brautlied bleiben.
      Seine Priester sind durchs Schwert gefallen, und seine Witwen konnten nicht weinen.
      (Psalm 78)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s