kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kondolenzbuch zur Ehre Papstes Schenuda 18. März 2012

Filed under: Kirche Zu Hause — Knecht Christi @ 16:28

Ein Millionenmarsch um den Kairoer Dom des Heiligen Markus in Abbassia

 

Im Nehmen aller Kopten danken wir allen, die in den Dom oder die Diözesen und Kirchen in allen ägyptischen Bundesländern kamen, um die tieftrauernden Kopten zu trösten und ihr Beileid zum Verlust des Oberhauptes der koptisch-orthodoxen Kirche. Wir danken seiner Heiligkeit Papst Benedikt für seine Worte über unseren verstorbenen Papstes und seine Anteilnahme durch seine Eminenz Fitzgerald, der heute im Kairoer Dom dem aufgebarten Leichnam die letzte Ehre erwies. Ebenso danken wir allen Staatschefs, Könige, Fürsten und Ministerpräsidenten für ihre Anteilnahme, ob durch Botschaften oder Anrufe sowohl an Feldmarschall Hussein Tantawy, die koptische Kirche und das Parlament. Wir danken den Medien in Ägypten und den arabischen Ländern, welche um seine Heiligkeit Papst Schenuda trauern und pausenlos Telefonate der prominenten Persönlichkeiten aus vielen Ländern entgegennehmen. Auf allen TV-Sendern liefen und laufen noch Berichterstattungen über das Leben des verstorbenen Papstes. Wir danken allen für die vom Herzen empfundene Trauer.

 

 

 

Nicht zu vergessen, danken wir unseren fairen muslimischen Mitbürger, die in den Dom kommen, wo seine Heiligkeit Papst Schenuda aufgebahrt ist. Tausende schrieben wunderbare Sätze in den online-gestellten Kondolenzbüchern. Jeder beschreibt Papst Schenuda als Hüter des Friedens in Ägypten und im Nahen Osten. Sogar die bärtigen Politiker in Palästina, Tunesien und Syrien halten den Tod Papstes Schenuda für einen erheblichen Verlust und machen sich Sorgen um die koptische Kirche in dieser harten Zeit. Es ist schön, dass Ägypten drei Tage Trauer anordnet und die Flagge auf Halbmast senkt. Wenn jemand sein Beileid ausspricht, wird gesagt: „Ich möchte dem ägyptischen Volk in allen Bundesländern mein herzliches Beileid aussprechen“! Nicht nur Obama, Clinton, Papst Benedikt und die vielen Premier, sondern jeder Moslem und Araber sagen eines über den Giganten, der am 17. März 2012 von uns ging: „Papst Schenuda bewahrte Ägypten überaus mehrmals durch seine Weisheit, Ruhe und Charisma vor Katastrophen, die äußerst oft zu Bürgerkriegen führen konnte. Mit dem Tod dieser bedeutenden Persönlichkeit verlor die Welt ein Symbol der Liebe, Toleranz und Herzlichkeit. Mit seiner Geduld, Humor, herzlichem Lächeln und spiritueller Kraft eroberte er die Herzen der Freunde und der Gegner. Man musste diesen Mann gerne haben, nachdem man mit ihnen ein paar Worten gewechselt hatte“!

 

 

 

 

Wenn Sie mögen, würden wir auf Ihre in Worten verfasster Anteilnahme uns sehr freuen,

was wir in unseren Diözesen in Deutschland, der Schweiz und Österreich aufbewahren,

und was für die Geschichte aufgehoben wird.

 

 

 

 

 

Auf Wiedersehen sagen wir zu unserem Heiligen Vater, weil wir glauben, dass er für uns vor dem Thron der Herrlichkeit betet. Möge Christus uns stärken und unsere Sünden vergeben. Möge unser Heiland und Erlöser Jesus Christus unsere Herzen von der Sünde reinigen, sodass wir in seinem Reich Platz gewinnen, wo wir unsere Väter wiedersehen, und wo es keine Trauer bzw. Sünde gibt. Herr, schenke uns während dieser Heiligen Fastenzeit deinen Trost.

 

 

 

Papst kondoliert zum Tod von Papst Schenuda III.  

 

Rom, 18.3.12: Papst Benedikt XVI. hat zum Tod des koptischen Patriarchen Papst Schenuda III. kondoliert. Das katholische Kirchenoberhaupt sei im Apostolischen Palast im Vatikan informiert worden und bete für den Verstorbenen, heisst es in einer Mitteilung des Vatikan vom Samstagabend. Die katholische Kirche vereine sich in Trauer und Gebet mit den koptischen Christen, schreibt Vatikansprecher Federico Lombardi. Für alle unvergessen bleibe das Treffen Papstes Schenudas III. mit Papst Johannes Paul II. im Jahr 2000, der ein grosser Moment im ökumenischen Dialog gewesen sei.

{Quelle: kipa-apic.ch}.

 

8 Responses to “Kondolenzbuch zur Ehre Papstes Schenuda”

  1. Cajus Pupus Says:

    Lasst es mich mit den Worte des Augustinus ausdrücken:

    »Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung.
    So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden.
    Aus dem Leben ist er zwar geschieden,
    aber nicht aus unserem Leben;
    denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen,
    der so lebendig unserem Herzen innewohnt!«

  2. Die Katholische Pfarrgemeinde St. Marien Oschersleben teilt die Trauer unserer koptischen Brüder und Schwestern um ihren geliebten Hirten.
    Wir sind in Dankbrakeit und Gebet verbunden.

    Christoph Sperling, Pfr.

  3. Der Tod des Patriarchen ist in der derzeitigen angespannten Lage mit den vielen muslimischen Übergriffen auf Gemeinden und Kirchen ein schwere Schlag für die koptische Kirche. CSI Österreich gedenkt in tiefer Trauer des Führers der koptischen Kirche. R.I.P.
    Bitte gedenken Sie auch in Ihrer Gemeinde des Schicksals der Christen in Ägypten und laden Sie alle Freunde und Bekannten zum Schweigemarsch für verfolgte Christen ein. Danke!

    CSI-Schweigemarsch in GRAZ: 22. März 2012
    Treffpunkt: 18 Uhr, Am Eisernen Tor
    19 Uhr: Ökumenische Andacht in der Franziskanerkirche (Franziskanerplatz)
    Anschließend (ca.19:30) Vortrag von Abt Gabriel zur Situation im Irak

    CSI-Schweigemarsch in WIEN: 23. März 2012
    Treffpunkt: 16.15 Uhr, Staatsoper
    Anschließend ökumenischer Gottesdienst im Stephansdom und
    Vortrag von Abt Gabriel zur Situation im Irak

  4. Monika Brudlewsky Says:

    Liebe koptische Brüder und Schwestern im Herrn,
    auch ich möchte die Trauer um Ihren lieben Vertorbenen Papst Chanuda mit Ihnen teilen.
    Viele gedenken in unserem Land des schweren Weges, den Sie alle in zunehmender Verfolgung gehen müssen.
    Möge Ihnen allen Gott genügend Kraft geben, diesen Weg mutig weiter zu gehen.
    Monika Brudlewsky aus der Gemeinde in Oschersleben (Sachsen Anhalt)

  5. patriot Says:

    Zum Tod von Papst Shenuda III. möchte ich meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen. Papst Shenuda war über die Konfessionsgrenzen hinaus eine in aller Welt geschätzte Persönlichkeit des christlichen Glaubens. Er hat sein Leben ganz in den Dienst des Evangeliums Christi gestellt und dabei keine Anstrengungen gescheut – selbst in seinem hohen Alter – seinen empfangenen Auftrag zu erfüllen.
    Während seiner 40-jährigen Amtszeit als Papst hat er die koptisch-orthodoxe Kirche mit sicherer Hand geleitet. Er hat nicht nur die Herzen der Jugend gewonnen, sondern auch die Zuneigung aller koptischen Christen. Außerdem hat er mit seiner menschlichen Nähe und Frömmigkeit der gesamten Christenheit große Dienste erwiesen.
    Ich schließe ihn in mein Gebet mit ein.

    Mit aufrichtiger Anteilnahme

  6. G.* Says:

    Wir nehmen Abschied
    von einer Seele die ankam im Lichte Gottes.
    Gläubig und voller Zuversicht fand er heim in den Frieden Gottes.

    Nach einem Leben der Liebe für Gott und die Menschen, gestärkt durch die Sakramente
    der heiligen Kirche, hat Gott -Papst Schenuda zu sich gerufen.

    Das tief christl. Volk die Kopten unsere Schwestern und Brüdern trauern um ihn,so tief auch mein Herz berührt sei in Trauer mit Ihnen.

    in Dankbarkeit für das Vorbild, das er Ihnen war,
    und für die Fülle an Güte und Sorge, mit der er sie allzeit umgeben hat.

    Bleibe dieser Heilige Vater tief in Ihnen der Erinnerung verankert,
    und schöpfen Sie den Mut sein Werk weiter zu führen.
    Und dass Gott Ihnen mit seinem Licht immer diese Kraft schenkt,wie immer der heilige Vater auf Sie blicken möge:

    Meine Aufrichtige Anteilnahme und In Dankbarkeit

  7. Albrecht Hauser Says:

    In tiefer Trauer und zugleich Dankbarkeit für sein Leben und Zeugnis nehmen wir Abschied von Seiner Heiligkeit, Papst Shenouda III und sind mit Ihnen, unseren Koptischen Geschwister, verbunden in der Trauer und auch in der Fürbitte in dieser schweren Zeit. Wir wissen Papst Shenouda in der Herrlichkeit der Gnade Gottes und er schaut nun, was er geglaubt hat. Möge sein Leben und sein Zeugnis für uns alle eine Stärkung im Glauben sein und bleiben, nach der apostolischen Ermutigung: „Gedenket an eure Lehrer, die euch das Wort Gottes gesagt haben; ihr Ende schaut an und folgt ihrem Glauben nach“ (Hebräer 13,7) Das Bild von HH Papst Shenouda hängt schon lange in meiner Studierzimmer und ich denke gerne an einige Begegnungen mit ihm. Die Verbundenheit mit Ihrer Kirche ist für mich immer ermutigend und Glaubensstärkend.

    In herzlicher und brüderlicher Verbundenheit

    Albrecht Hauser, Pfarrer und Kirchenrat i. R. der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

  8. Mit Betroffenheit und tiefem Respekt nehme ich Anteil an der Trauer unserer Brüder und Schwestern der altehrwürdigen Kirche Ägyptens.
    Möge seine Heiligkeit Papst Shenouda aus der himmlischen Ewigkeit seinem Volk und uns allen durch seine Fürsprache beistehen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s