kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Salafistische Bilanz nach einem Monat im Parlament 5. März 2012

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 16:42

Skandale gibt es genug, wenn man über die Salafisten berichtet, was hierzulande mit keinem Wort erwähnt wird.

 

Letzte Woche beschäftigte ein Salafist, der zum Bedauern aller Ägypter mit seiner salafistischen Clique im Parlament sitzt, die Medien. Das war ein ausgedehntes Affentheater voller Dementi und Gutachten. Dieser Salafist heißt Anwar Al-Balkimi und gab letzte Woche gegenüber den Medien an, dass er von unbekannten Männern überfallen wurde, die ihn halbtot geschlagen und beraubt haben. Die zwei salafistischen Parteien Alnour und Alasalla haben die Nachricht an die größte Glocke gehangen: „Die Feinde des Islam überfielen einen salafistischen Abgeordneten“! Sie nutzten die Angriffe auf Amr Moussa und Abd Elmänem Abu Elfoutouh – Präsidentschaftskandidaten – aus, und wollten eine Show abziehen. Seltsamerweise kam die Wahrheit in so einem Land wie Ägypten ans Licht!?!

 

Anwar Al-Balkimi ließ sich die große Nase von einem Schönheitschirurg frisieren! Niemand hat ihn angerührt! Es war ihm peinlich, dass jemand von seiner Eitelkeit erfährt, was mit der salafistischen Scheinheiligkeit nicht unter einen Hut gebracht werden kann. Das Ganze ist auch eine von den unzähligen Shows der Moslembrüder (noch nicht offizieller Regierung) mit dem Militärrat, um die Ägypter und die Welt abzulenken. Wovon? Das ganze Land geht den Bach unter! Das ist los … nichts funktioniert und alles wird viel schlimmer als unter Anwar Saddat und Mubarak. Angeblich hat sein Schönheitschirurg gesungen und das Krankenhaus-Team stellte sich hinter diesen Arzt. Überall hörte, sah und las man: Al-Balkimi ist Lügner. Die salafistische Al-Nour-Partei deckte ihm zuerst den Rücken und stellte die Aussage des Arztes in Frage, was alles eine Verschwörung gegen die Salafisten Ägyptens sei. Jedoch heißt es seit gestern: „Al-Balkimi wurde von seiner Partei ausgeschlossen und kein Parlamentarier mehr“! Unten zeige ich Ihnen eine Kopie von seiner Kündigung und Entschuldigung!

 

 

Und jetzt zur Bilanz nach einem Monat im ägyptischen Parlament

Das Bild findet man auf Facebook

 

Oben liest man:

„Die Geschenke der Salafisten an das ägyptische Volk, nach einem einzigen Monat im seit 23. Januar 2012 freigewählten Parlament – Unsere Revolution wurde bestimmt nicht geführt, damit solche Leute uns repräsentieren – Wir verdienen etwas Besseres als das“!

 

 

Von Links nach Rechts

 

= Anwar Al-Balkimi: Behauptete, dass jemand ihm nach dem Leben getrachtet hätte, während er in Wirklichkeit sich einer Schönheitsoperation unterzogen habe: Nase schöner gemacht!

= Mohamed Al-Kordy: Verlangt das Verbot für die englische Sprache in den Kindergärten und Schulen, damit unsere Kinder nicht die westliche Bildung übernehmen, was im Endeffekt eine Verschwörung des Westen, um Ägypten und die islamischen Länder zu kolonialisieren.

= Rizk Hassan: Er warf der Demonstranten (vor dem Innenministerium) folgendes vor: Sie bekommen 200 Pfund am Tag, zwei Mahlzeiten und einen Tablettenstreifen „Tramadol“.

= Mamduh Ismail: Auf einmal stand er mitten einer Sitzung auf, und schrie ungefragt den muslimischen Gebetsruf aus den Lungen. Sogar die Moslembrüder warfen ihn Heuchelei vor.

= Younis Makhion: Porno-Abgeordneter – Während das Parlament mit den vielen Kommission beschäftigt war – {welche ermitteln mussten, wer die Schuldigen bei der Tötung von den Demonstranten bei der Rebellion vom 25. Januar 2012, die Tötung von 24 Kopten bei dem Attentat auf die alexandrinischen Kirche und der Tötung von 27 Kopten bei dem Maspero-Massaker} – , verlangte er pornographische Webseiten und TV-Kanäle, zu Sperren.

= Mahmoud Abd Al-Mourdy: Verlangt das Sperren von Facebook, weil viele über diese niederträchtige Plattform den Islam und ganz besonderes den Mohamed beleidigen.

 

 

 Al-Balkimi entschuldigt sich bei dem Krankenhaus-Team, den Medien, seiner Familie, dem ägyptischen Volk und seiner Partei. Als Grund für seine Lüge gab er an, dass die Narkose schuld daran war. Darum entschied ich mich mein Mandat und meine Mitgliedschaft meiner Partei zu kündigen, nachdem ich sie alle etntäuscht habe. 

 

Bitte entschuldigen Sie diese unverschämte Karikatur, aber ich habe sie von einem ägyptischen Künstler. Das zeigt die Wut der Ägypter auf die lügenhafte Führung des Landes. Anfangs dachten die Ägypter, dass man Amerika in die Knie gezwungen habe, und dann das …  

 

Die angeklagten Amerikaner, die in Sachen finanzieller Unterstützung mancher terroristischen Gruppen angeklagt und festgehalten waren, verließen Ägypten mit einem amerikanischen Militär-Flugzeug, welches nicht einmal Landeerlaubnis hatte!

Tantawy sagte dabei:Was heißt hier Tranzparenz der Justiz – Wir haben doch nichts Sauberes als die Justiz

 

 

 

Al-Balkimi wollte sich im Parlament prügeln, weil er den Lügner Mostafa Elbakry gegen Elbaradei und die Bewegungen „6. April“ und Kefaya (Genug) verteidigen wollte. Seiner Meinung nach sind Elbaradei und die Aktivisten von 6. April Agenten des Westen und Verräter.

 

Jetzt nach seiner Show wurde er aus seiner Partei und dem Parlament rausgeschmissen: Lange hieß es, dass er von bewaffneten Ganoven überfallen wurde, welche ihm 100,000 Pfund gestohlen und halbtot geschlagen hätten. Einige aus seiner Partei haben sogar ihn verteidigt: „Wie kann es sein, dass Nasenbruch, Gehirnerstürerung und viele Brüche von einer Schönheitsoperation entstehen“?!?

 

One Response to “Salafistische Bilanz nach einem Monat im Parlament”

  1. Franky Says:

    Die Christlichen Politiker fälschen ihre Doktorarbeiten und lügen und betrügen die Christenwelt seit jeher. Die Päpste hatten immerzu minderjährige Frauen als Gespielinnen daher auch das Wort Papsthure oder Hure des Papstes (auch koptische Patriarchen). Die Christen-Politiker betrogen ihre Mitmenschen solange bis man sich gegen sie erhob und sie auf einmal samt ihrer Ideologie hinfegte und einen säkularen Staat einführte, diese Kraft kam vom Volk. Diese angebliche Bilanz von ägypt. Politiker ist für westliche Verhältnisse gar nichts.

    = Anwar Al-Balkimi: Behauptete, dass jemand ihm nach dem Leben getrachtet hätte, während er in Wirklichkeit sich einer Schönheitsoperation unterzogen habe: Nase schöner gemacht!
    (Im Westen gibt das höchstens ein Achselzucken, hier fälscht man gleich Doktorarbeiten und lebt das Leben auf Steuerkosten mit vollen zücken aus, Berlusconi und Co. hatten sogar duzende Schönheits-OPs und forderte sogar die Politikerinnen in seinem Amt dazu auf sich ihre Brüste zu vergrößern und ihre Gesichter verschönern zu lassen (er würde es sogar bezahlen).

    = Mohamed Al-Kordy: Verlangt das Verbot für die englische Sprache in den Kindergärten und Schulen, damit unsere Kinder nicht die westliche Bildung übernehmen, was im Endeffekt eine Verschwörung des Westen, um Ägypten und die islamischen Länder zu kolonialisieren.
    (Hier schneidet ihr euch ins eigene Fleisch, das christlich-Konservative Lager in Europa verlangt das seit Jahren hier in Deutschland genügt nur ein Blick in die CSU, dort sind etliche Politiker die das gleiche fordern, ferner gibt es im EU-Parlament gleich mehrere Organisationen die hierfür sogar Lobbyisten bereitstellen. Hier zum vgl. http://www.vds-ev.de/

    = Rizk Hassan: Er warf der Demonstranten (vor dem Innenministerium) folgendes vor: Sie bekommen 200 Pfund am Tag, zwei Mahlzeiten und einen Tablettenstreifen „Tramadol“.
    (Auch hier schneidet ihr euch wieder ins eigene Fleisch, die US-Präsidentschaftskandidaten der Christofaschistischen Republikaner genauso wie viele christlich-Konservativen Politiker in Europa sahen und sehen noch immer die Demonstanten als Aufrührer, gewaltbereite Hooligans. Einige Christliche Politiker in Europa wollten sogar ihre Truppen schicken damit diese den Diktatoren in Nordafrika helfen sollten. Wenn Georg W. Bush noch US-Präsident wäre, hätte er das wahrscheinlich schon längst gemacht.

    = Mamduh Ismail: Auf einmal stand er mitten einer Sitzung auf, und schrie ungefragt den muslimischen Gebetsruf aus den Lungen. Sogar die Moslembrüder warfen ihn Heuchelei vor.
    (Verstehe ich nicht, aber Heuchlerische Politker gibt es bei den Christen zu genüge sie dir mal die Christlichen Politiker in den USA an sie Predigen Wassen und trinken Wein. Sie wollen keinen Sex vor der Ehe und haben selber mehrere Affären, sie sind gegen Schwule und haben selber homosexuelle neigungen, usw. man könnte die Seite damit füllen.

    = Younis Makhion: Porno-Abgeordneter – Während das Parlament mit den vielen Kommission beschäftigt war – {welche ermitteln mussten, wer die Schuldigen bei der Tötung von den Demonstranten bei der Rebellion vom 25. Januar 2012, die Tötung von 24 Kopten bei dem Attentat auf die alexandrinischen Kirche und der Tötung von 27 Kopten bei dem Maspero-Massaker} – , verlangte er pornographische Webseiten und TV-Kanäle, zu Sperren.
    (Auch hier nehme ich gerne wieder Berlusconi als Hilfe, er hatte sogar einige Playmates also quasi Pornostars als Abgeordnete im Parlament, statt sich mit den Problemen des Staates zu kümmern vögelte er lieber fröhlich durch Europa 😉

    = Mahmoud Abd Al-Mourdy: Verlangt das Sperren von Facebook, weil viele über diese niederträchtige Plattform den Islam und ganz besonderes den Mohamed beleidigen.
    (Herr Abd Al-Mourdy hat da vollkommen recht, Facebook ist kein Unternehmen das einem Feiheit schenkt sondern ein Käfik mit durchsichtigen Gittern. Einer der Erfinder des Internets bzw. der Vater des Internets Tim Berners-Lee sagte sogar das Facebook der Freiheit schadet er sagte wörtlich das Facebook und andere soziale Netwerke seihen „keine offenen Plattformen. Sie schaffen gefährliche Content-Silos, die das Internet als singuläre, universelle Plattform gefährden.“ Es gibt viele Menschen auch viele Christen die dazu auffordern Facebook und andere Soziale Plattformen zu kontrolieren oder abzuschalten. Es gibt Christen die Facebook als eine GEFAHR sehen. Hier einige Beispiele: http://faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/archive/2010/11/29/tim-berners-lee-facebook-schadet-der-freiheit-im-web.aspx
    http://kathspace.com/community/JosefBordat/blog/facebook-gefahr-f-252r-christen/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s