kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Angriffe gegen die Kopten in Rahmanya gehen weiter 5. März 2012

Einsortiert unter: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 22:39

Der erste Frisör ist noch im Gefängnis und der Zweite war ein Deckmantel!

 

 

Alles führt zum Guten!

Vor einigen Tagen berichtete ich über das Leid der Kopten in Rahmanya (Bei Naag Hamady – Bundesland Kena). Erst wegen den Wahlen, dann weil ein koptischer Frisör namens Schenuda Fenhas – lügenhaft – ihren Koran verbrannt hätte, und jetzt nach Stinkern mit einem anderen koptischen Frisör namens Mina Ayad Farah. Jedes Mal wird dasselbe Szenario wiederholt: Zerstörung aller Häuser und Läden der Kopten in der Gegend, unter Aufsicht der Polizei, welche sie von Anfang an anheuert und sie nicht sucht. Gesucht wird das Opfer. Diese Infos vermitteln zwei bedeutende Persönlichkeiten: Pater Basilius Barsum, Hirte der Kirche des Erzengels Michael in Rahmanya, und Herr Kamal aus Naag Hamady. Gegenüber „Copts United“ schilderten die Beiden die Details am Telefon. Pater Basilius sagte: „Ein Moslem weigerte sich dem koptischen Frisör das Geld für den Haarschnitt zu geben. Das alles war nur ein Vorwand neuer Angriffe auf die Kopten in Rahmanya. Als der Kopte sich aufregte, erfand der Moslem einen Streit. Nachdem die Passanten die Beiden voneinander getrennt hatten und jeder seinen Weg gegangen war, sammelte dieser muslimische Stinker einen Mob. Diese Ansammlung bewaffneter Moslems zertrümmerte den Frisiersalon des Kopten und brannte ihn mit Molotow nieder. Jeden Kopten, den sie auf der Straße sahen, wurde geschlagen und gedemütigt. Eine Apotheke eines Kopten war zum Glück geschlossen. Sie haben nur die Fassade zerstört und das Gitter-Tor mit Chemikalien und Molotow zum Schmelzen gebracht. Dank Unserem Heiland sperrten die meisten Kopten ihre Läden zu. Von einem koptischen Geschäft zum anderen gingen diese Bestien und zerstörten ihre Fassaden“.

 

„Jassa Fekry Beschara überfielen sie auf seinem Feld. Michael Fakhry Tony und Fam Ghabius haben sie schwer verletzt“. Sarkastisch antwortete Pater Basilius, als der Aktivist von Copts United fragte, was das Polizeipräsidium dagegen unternahm. Der koptische Hirte mit süd-ägyptischen Akzent sagte: „Das Polizeipräsidium und die Sicherheitsbehörden sagen immer: Auf wieder tschüß! Die schauen wie jedes Mal zu und dann weg. Letztens hat mich der Polizeichef angerufen, um mich zu fragen, wo der koptische Frisör – Mina Ayad – sei!? Vor lauter Wut gab ich ihm zynisch zur Antwort: In meiner Westentasche! Was soll diese Frage? Nach wem wird eigentlich gesucht? Nach dem Opfer oder nach den muslimischen Tätern, die sehr viele Kopten attackiert haben? Das ist für jeden Blinden doch eindeutig“!

 

Herr Kamal ist ein ständiger Gast bei den koptischen TV-Sendern wie CTV, Aghapy, Hl. Markus oder The Way. Er ist der Vater des jungen Abaanub, der den Märtyrertod am Heiligabend 2010 erlitt. Her Kamal meinte: „Es nimmt kein Ende, wie die organisierten Banden die Kopten in dem Bundesland Kena terrorisieren. Das Ziel all dieser unzähligen Angriffe einfließt in Koptenverfolgung hin. Was nutzt es, einen dieser muslimischen Ganoven inhaftieren zu lassen, wenn nach ein paar Stunden die salafistischen Abgeordneten ihn aus der Polizeistation sozusagen befreien? Ich persönlich fahre jeden Tag nach Rahmanya, weil ich dort ein Haus und ein Grundstück besitze, um die ich mich sorge. Wir Kopten leben mit der Angst von diesen Moslems überfallen zu werden. Öfters erstattete ich Anzeigen, weil viele von diesen Ganoven mir nach dem Leben trachten. Aber wo die Sicherheitsbehörden nichts unternehmen wollen, erheben wir die Hände und die Herzen zu Christus, damit er uns beisteht und Gerechtigkeit walten lässt. Die Regierung, welche die Mörder meines Sohnes freisprach, gehört jetzt der Vergangenheit an. Wo ist Mubarak? Wo ist sein tyrannischer Innenminister Habib Eladly? Wir verlassen uns auf unseren Heiland, weil wir in unserem eigenen Land von unseren Mitbürgern verfolgt werden. Möge der Fürst des Frieden uns beschützen und segnen“.

 

http://www.youtube.com/watch?v=MVf9-_gPq6g&feature=player_embedded

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an